organic-making
organic-making
organic-making
organic-making
organic-making
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info
Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück

www.hafo.de

  • 29. März 2020, 10:34:47
  • Willkommen Gast
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
+ www.hafo.de » hafo.de » hafo.de (Moderatoren: Mr. Sinatra, Andre Matz)
 HFV-Media-News

Autor Thema: HFV-Media-News  (Gelesen 115981 mal)

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.621
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HFV-Media-News
« Antwort #315 am: 19. Dezember 2019, 15:27:55 »

HFV-Media-Service 145/2019

Weihnachten 2019 – Grußwort des HFV-Präsidenten
HAMBURGS FUSSBALL ZEIGT FLAGGE!


Liebe Freundinnen und Freunde des Hamburger Fußballs!

Im letzten Jahr schrieb ich an dieser Stelle über „einige ärgerliche, unschöne Vorfälle bei Spielen im Hamburger Amateurfußball.“ Probleme im persönlichen Verhalten und Zusammenhalt der Gesellschaft machen auch vor dem Fußball nicht halt. Es gab Anfeindungen, insbesondere aufgrund von Herkunft, Übergriffe und Respektlosigkeit gegen Gegenspieler/Innen und Schiedsrichter/Innen. Das sind Entwicklungen, die in keiner Weise hinnehmbar sind. Diskriminierung, Rassismus oder gar Gewalt haben im Fußball keinen Platz. Sie widersprechen dem Geist von Fairplay und Respekt, der unserem schönen Sport zugrunde liegt. Der Hamburger Fußball-Verband wird auch zukünftig diesen Phänomenen entschieden entgegentreten. Über allem steht für mich der Schutz unserer Schiedsrichter/Innen! Spielabbruchcoaching, Coolnesstage, Dialoge mit Problem-Vereinen und natürlich die Strafen durch das Sportgericht sind einige konkrete Maßnahmen, mit denen der HFV diesen negativen Vorfällen Herr werden möchte.

HAMBURGS FUSSBALL ZEIGT FLAGGE und ich rufe alle HFV-Vereine und am Fußball Beteiligten dazu auf: Setzen Sie ein Zeichen und zeigen Sie Flagge für unsere Werte „Miteinander statt nebeneinander“, „Respekt“, „Ein Platz für Kinder“ und „Kein Platz für Gewalt“!

Um es noch einmal deutlich zu sagen: Jeder einzelne Fall von Gewalt auf dem Platz ist nicht hinnehmbar und schadet unserem Fußball. Vor allem wirft eine mediale Berichterstattung über diese Vorfälle ein völlig falsches Bild auf unseren Fußballsport, denn nach wie vor gehen über 99 % der ca. 60.000 jährlichen Fußballspiele im HFV störungsfrei und mit Freude über die Bühne.

Positiv und dankbar stimmt mich nach wie vor das große ehrenamtliche Engagement vieler Menschen im HFV und in unseren Vereinen. Hier leistet der Fußball insgesamt unglaublich viel für Mitmenschen und Gesellschaft und übernimmt eine sehr große soziale Verantwortung. Die integrative und soziale Arbeit in unseren Vereinen kann man gar nicht genug würdigen. Mit vielen Aktionen würdigt der HFV das Ehrenamt und sagt Danke!

Für das kommende Jahr möchte ich Ihnen schon einmal einige Termine mit auf den Weg geben. Im Sommer stehen die Finalspiele um den LOTTO-Pokal wieder im Blickpunkt. Das Herren-Finale findet am 23. Mai 2020 statt. Der 13. HFV-Jahresempfang ist auf den 31. August 2020 im Grand Hotel Elysée terminiert.

Mein Dank geht an die vielen „guten Geister“ hinter den Kulissen aller Vereine, die vielen ehrenamtlich und hauptamtlich Tätigen im Verband, die Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern und die vielen Fans unseres schönen Fußballsports. Für das gute Miteinander, die vertrauensvolle und auch kritisch-konstruktive Zusammenarbeit im abgelaufenen Jahr danke ich sehr herzlich. Mir jedenfalls und unserem gesamten Präsidium hat die Arbeit für unseren HFV viel Freude bereitet.

Das Präsidium des Hamburger Fußball-Verbandes wünscht allen Aktiven, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Vereinen und unserem Verband sowie allen am Hamburger Fußballgeschehen Interessierten ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest sowie ein glückliches und erfolgreiches Neues Jahr 2020.

Vielen Dank und alles erdenklich Gute auch den Förderern und Sponsoren unseres Fußballsports, den Vertretern der Sportmedien und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Behörden von Senat und Bezirken.


Dirk Fischer                                                                       
Präsident   
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.185
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: HFV-Media-News
« Antwort #316 am: 19. Dezember 2019, 15:46:33 »

Zitat
Weihnachten 2019 – Grußwort des HFV-Präsidenten
HAMBURGS FUSSBALL ZEIGT FLAGGE!

was auffällt: ziemich viel text für >1% aller spiele...
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.185
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: HFV-Media-News
« Antwort #317 am: 26. Februar 2020, 17:35:58 »

man möchte meinen: ENDLICH.

ENDLICH hat das bagatellisieren à la "spielabbrüche & übergriffe auf SR > 1% aller tausenden spiele jedes jahr" ein ende. bleibt die hoffnung, dass vor allem die sportgerichstbarkeit der verbände ENDLICH auch exempel statuieren und den (wiederholungs-)tätern ENDLICH einhalt geboten wird. danke.



Liebe Vorstände, und Fußball-Abteilungsleiter*innen!

Leider waren in den letzten Monaten erneut viel zu viele Gewaltakte insbesondere gegen Schiedsrichter*innen auf den Amateurfußballplätzen in Deutschland zur Kenntnis zu nehmen. In Hessen wurde ein Schiedsrichter niedergeschlagen. In Berlin und im Saarland führten vermehrte Angriffe auf die Unparteiischen schon zu Streiks.

Zwar ist keiner der Vorfälle, über die in der letzten Zeit bundesweit berichtet wurde, in Hamburg geschehen, aber auch hier sind leider immer wieder Übergriffe auf Schiedsrichter zu verzeichnen, die nicht akzeptabel sind. Letztlich ist jeder Angriff auf einen Schiedsrichter einer zu viel!

Vor diesem Hintergrund hat das Präsidium des Hamburger Fußball-Verbandes nachfolgendes Maßnahmenpaket beschlossen, um dieser negativen Entwicklung Einhalt zu gebieten. Die Maßnahmen wurden kurzfristig durch eine Arbeitsgruppe unter Leitung von HFV-Vizepräsident Carl-Edgar Jarchow erarbeitet.


1.Ansprechpartner für die Schiedsrichterin bzw. den Schiedsrichter

Ab dem 06.03.2020 haben beide am Spiel beteiligten Mannschaften eine*n Ansprechpartnerin bzw. einen Ansprechpartner für die Schiedsrichterin bzw. den Schiedsrichter oder für das Schiedsrichtergespann zu benennen und diesen vor dem Spiel im Spielberichtsbogen einzutragen.

Es muss zukünftig der Normalfall sein, dass sich beide am Spiel beteiligten Vereine bzw. Mannschaften unmittelbar für den/die SR verantwortlich fühlen und die SR wissen, wen Sie bei Bedarf ansprechen können.

Für den Fall, dass seitens der Mannschaften keine Ansprechpartner benannt werden, sind die Mannschaftsführer, im Jugendbereich die Trainer*in, die verantwortliche*n Ansprechpartner*in.

Diese Regelung gilt für den Herrenbereich von der Landesliga bis zur Kreisklasse B und bei den Junioren für die A- bis C-Junioren und wird über die HFV-Sicherheitsrichtlinien als Sofortmaßnahme zum 06.03.2020 in Kraft gesetzt! Damit wird eine Regelung für die Spielklassen getroffen, in der über 95% aller Tätlichkeiten stattfinden.


2.Besondere Beobachtung auffälliger Mannschaften und Vereine

Die spielleitenden Ausschüsse werden die Verantwortlichen der Mannschaften, die gegenüber dem SR auffällig geworden sind, vorladen. Des Weiteren werden die „Fairness-Tabellen“ der einzelnen Spielklassen regelmäßig durch den Sicherheitsbeauftragten des HFV überprüft.

Es muss jedem für die Zukunft klar sein, dass Gewalt, insbesondere gegen Schiedsrichter, nicht toleriert wird und die Vereine und Mannschaften, die diesbzgl. häufiger auffällig werden, unter besonderer Beobachtung stehen und mit Maßnahmen rechnen müssen.


3.Deeskalationstraining und Betreuung für Schiedsrichter

Zukünftig wird ein Deeskalationstraining für Schiedsrichter in die Lehrabende der BSA integriert.

Zwar haben die Schiedsrichter hier keine Bringschuld, aber es steht außer Frage, dass umso eher eine Eskalation und damit eine evtl. Tätlichkeit vermieden werden kann, desto besser die SR im Umgang mit eskalierenden Situationen geschult sind.

Des Weiteren werden die BSA und der VSA jeweils einen Ansprechpartner für die SR benennen, die nach Vorfällen Betreuung wünschen bzw. Gesprächsbedarf haben. Damit wird einem ausdrücklichen Wunsch der Schiedsrichter entsprochen, die den Bedarf nach einem solchen speziellen Ansprechpartner für den Fall, dass sie Opfer einer Tätlichkeit wurden, artikuliert haben.


4.Automatischer Punktabzug bei Tätlichkeiten (Ab Saison 2020/2021)

Bei Sperren über 6 Monate gem. § 32 Ziff. 15 und 16 der RuVO des HFV wird zukünftig automatisch ein Abzug von mindestens 3 Punkten bei Tätlichkeiten und von mindestens 6 Punkten bei Tätlichkeiten gegen Schiedsrichter erfolgen. Im Wiederholungsfall sind noch höhere Punktabzüge möglich und im Extremfall kann die Mannschaft aus dem Spielbetrieb gestrichen werden.

Damit liegt der der Fokus zukünftig nicht nur auf dem einzelnen Täter, sondern die ganze Mannschaft wird durch das Fehlverhalten eines einzelnen bestraft. Ziel ist, dass von allen vermehrt zum Schutz des Schiedsrichters eingegriffen wird, da sonst die ganze Mannschaft empfindlich getroffen wird. Es ist bedauerlich, dass zu einem solchen Mittel gegriffen werden muss, aber alle Appelle haben leider keine nachhaltige Wirkung erzielt.

Die Tätlichkeiten gegen Schiedsrichter (§ 32 Abs. 16 HFV-RuVO) werden des Weiteren auch aus § 32 RuVO des HFV herausgenommen und in einem eigenen Paragrafen geregelt. Dadurch wird ein klares Zeichen gesetzt, dass sich mit Gewaltakten gegen Schiedsrichter besonders auseinandergesetzt wird.


Neben diesen sehr konkreten Maßnahmen wird erneut an alle Beteiligten im Fußball appelliert, sich fair und respektvoll gegenüber dem SR zu verhalten. Nur, weil dies in der Vergangenheit von begrenzter Wirkung war, heißt das nicht, dies nicht mehr zu tun. Es ist eher so, als dass derartige Appelle gar nicht oft genug erfolgen können

Des Weiteren begrüßt der HFV, dass im DFBnet zukünftig Vorkommnisse im Spielbericht wesentlich detaillierter und genauer erfasst werden sollen. Dies ermöglicht eine deutlich differenzierte Auswertung und damit ein gezielteres Einwirken, um Gewaltvorfälle weiter zu reduzieren.



-----------------------------------------------------------------------------

Zitat
Die spielleitenden Ausschüsse werden die Verantwortlichen der Mannschaften, die gegenüber dem SR auffällig geworden sind, vorladen. Des Weiteren werden die „Fairness-Tabellen“ der einzelnen Spielklassen regelmäßig durch den Sicherheitsbeauftragten des HFV überprüft.

in diesem zusammenhang wäre es schön, wenn die SR der unteren (kreis-)klassen auch endlich ihren pflichten nachkämen, die ereignisse der KK-spiele wahrheitsgetreu zu erfassen. und: hilfreich wäre auch, wenn der HFV seine urteile gegen mannschaften und vereine in diese tabellen zeitnah eintragen würde.

ferner wäre die eine (datengeschützte) veröffentlichung der HFV-urteile - wie es jahrelang gängige praxis war - nicht nur erwünschenswert, sondern imho dringend notwendig, um für transparenz zu sorgen.
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.185
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: HFV-Media-News
« Antwort #318 am: 13. März 2020, 13:38:09 »

sehr gute, weil informative
HFV-Pressemitteilung vom 13.03.2020

Generalabsage: HFV-Spielbetrieb ruht

Das Geschäftsführende Präsidium des Hamburger Fußball-Verbandes hat am heutigen Freitag (13.03.2020) entschieden, den Spielbetrieb in Hamburg bis einschließlich Dienstag, den 31. März 2020, einzustellen. Die Generalabsage betrifft alle Spiel- und Altersklassen. Damit reagiert der Verband auf die aktuelle Entwicklung rund um das Thema Coronavirus.

Die Generalabsage bezieht sich nicht nur auf die angesetzten Partien des regulären Spielbetriebs sondern auch auf Freundschafts- und Pokalspiele.

„Nach ausführlichen Gesprächen mit den Vorsitzenden der jeweiligen Spielausschüsse und dem geschäftsführenden Präsidium sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass eine Generalabsage zum Wohle aller Beteiligten sinnvoll ist“, erklärt HFV-Präsident Dirk Fischer.

Auch Lehrveranstaltungen und Auswahlmaßnahmen betroffen

Neben allen Spielen ist auch die laufende Trainerausbildung von der Absage betroffen und wird ebenfalls bis einschließlich 31.03.2020 ausgesetzt. Ausgenommen ist der B-Lizenz-Lehrgang in der kommenden Woche (16.-20.03.2020). Dieser soll über digitale Wege stattfinden. Informationen werden dazu gesondert an die Betroffenen herausgegeben.

Alle Trainingseinheiten der Hamburger Auswahlmannschaften sind ausgesetzt.

Weitere Absagen

Ebenfalls von der Absage betroffen sind Gerichtsverhandlungen und HFV-Veranstaltungen wie Regionalkonferenzen und Vereinsdialoge im Zeitraum bis zum 31.03.2020.

Appell an die Vereine

Der HFV rät zudem in aller Deutlichkeit davon ab, in der aktuellen Situation den Trainingsbetrieb fortzuführen. Inwieweit Vereine diesen dennoch aufrechterhalten wollen, ist den jeweiligen Verantwortlichen selbst überlassen. Alle Vereine sind jedoch dazu aufgefordert, zu prüfen, ob es Spielerinnen und Spieler in ihren Mannschaften gibt, die in den vergangenen zwei Wochen aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind und diese – unabhängig von etwaigen Symptomen – nicht am Trainingsbetrieb teilnehmen zu lassen.

So geht es weiter

Über eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs, der Lehre und anderen Veranstaltungen wird laufend beraten und baldmöglichst informiert. Dabei orientiert sich der HFV weiter an der sich stetig verändernden Situation und Richtlinien der Stadt und des Bundes.

Grundsätzlich befürwortet der Hamburger Fußball-Verband eine Lösung für den gesamtdeutschen Amateurfußball und strebt hier in Zusammenarbeit mit den anderen Landesverbänden und dem DFB eine Lösung an.
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER
+ www.hafo.de » hafo.de » hafo.de (Moderatoren: Mr. Sinatra, Andre Matz)
 HFV-Media-News
 


Google
Web hafo.de

© 2003- 2020
@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!