organic-making
organic-making
organic-making
organic-making
organic-making
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info
Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück

www.hafo.de

  • 28. Februar 2020, 12:39:56
  • Willkommen Gast
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
+ www.hafo.de » hafo.de » hafo.de (Moderatoren: Mr. Sinatra, Andre Matz)
 HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....

Autor Thema: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....  (Gelesen 466421 mal)

otzenpunk

  • 3. Bundesliga
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 608
  • Halb besoffen ist Geldverschwendung!
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #1560 am: 08. Januar 2020, 16:13:55 »

Es wird weiter fleißig abkassiert!  Die "Live-Ticker-Dauer-Verweigerer" Concordia (6x 20 €), Curslack (5x 20 €) und Vicky (6x 20 €) haben aktuell wieder nette "Gebühren-Bescheide" bekommen.

Hoffentlich geht damit mal jemand vor ein ordentliches Gericht (Cordi wollte es m.E. darauf ankommen lassen?)... Kann mir nach wie vor nicht vorstellen, mit welcher Rechtsgrundlage dieses Strafgeld erhoben wird.

Das ordentliche Gericht wird die erstmal auslachen. Das ist nun wirklich ein Thema, dass zweifellos der Verbandsautonomie unterliegt. Wenn einem das nicht passt, muss man sich halt auf irgendwelchen Verbandstagen Mehrheiten dagegen organisieren oder hat Pech gehabt. (Es gibt da rechtlich viel problematischere Konstrukte, bspw. wenn irgendwelchen Vereinen das Fehlverhalten von Zuschauern/Nichtmitgliedern zugerechnet und diese dafür bestraft werden.)

Es kann natürlich sein, dass es dafür derzeit in den Statuten (Stichwort: Finanzleistungen) keine ausreichende Rechtsgrundlage gibt. Dann muss man gegen den Bescheid eben Rechtsmittel bei der Verbandsgerichtsbarkeit einlegen. Und erst wenn die das abbügelt mit "isso, Rechtsgrundlagen sind uns egal", kann man vor ordentliche Gerichte ziehen. Das wird dann aber auch in keiner Grundsatzentscheidung münden, sondern die entsprechenden Richtlinien werden dann eben ratzfatz entsprechend ergänzt, und zukünftig muss man dann natürlich doch zahlen.

Zitat
"fussball.de" ist schließlich ein kommerzieller Anbieter. M.E. kann man die Vereine nicht zwingen, dort zu tickern.

Das ist eine ziemlich alberne Begründung, angesichts der Tatsache, dass alle Vereine ja unabhängig davon sowieso schon "gezwungen" sind, fussball.de zu nutzen, ob nun für Onlinespielberichte, Ergebnisdienst, usw. Kann man natürlich generell ablehnen und den Standpunkt vertreten, das wäre auch alles illegal, und man besteht darauf die Ergebnisse weiterhin telefonisch an die Geschäftsstelle durchzugeben, aber mir ist nicht bekannt, dass Cordi, Vicky und Curslack fussball.de generell boykottieren.

sorry, sehe ich komplett anders. die verpflichtung, das ergebnis unmittelbar nach spielende einzupflegen, halte ich für sehr richtig und wichtig, auch wenn ich noch aus der generation "HFV-info" komme, […]

die leute sollen ihren verein nicht zu hause auf der couch gucken, während sie liverpool vs. chelsea streamen oder an osnabrück vs. HSV ersticken, sondern sie sollen raus auffen platz und amateurfussi vor ort erleben. bier. wurst. schnaggen. punkt.

Ich denke nicht, dass der Großteil der "Kundschaft" darin besteht, dass Leute zu Hause auf dem Sofa sitzen und ihren (einzigen) Verein verfolgen, sondern sehr viele werden eher auf dem Sportplatz ihren Verein verfolgen, wenn möglich, und über Liveticker parallel die Konkurrenz. Oder man ist aus irgendwelchen Gründen gerade unterwegs, im Urlaub, auf Arbeit o.ä. Kenne ich jedenfalls von mir so. Und insofern halte ich das für ein sehr sinnvolles Angebot. Klar lief's früher auch ohne. Aber das Interesse ist doch zweifellos da, oder warum gibt's hier im Forum den "wie steht's gerade in…"-Thread, wo man sich früher dann total geärgert hat, wenn man sich für ein Spiel interessiert hat, bei dem es leider gerade keinen Informanten gab?
Gespeichert
Altona — alles andere ist Quatsch.

Mr. Sinatra

  • Moderator
  • 1. Bundesliga
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.072
  • tschupp tschupp
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #1561 am: 08. Januar 2020, 19:52:57 »

Zitat
Wir alle wollen mehr Aufmerksamkeit für den Amateurfußball, da gehört es halt auch dazu, dass ich Interessierten eine gewisse Informationsmöglichkeit gebe. ich selber gucke auch häufig die Zwischenstände via fussball.de und ärgere mich, wenn ein verein nicht postet.

sorry, sehe ich komplett anders. die verpflichtung, das ergebnis unmittelbar nach spielende einzupflegen, halte ich für sehr richtig und wichtig, auch wenn ich noch aus der generation "HFV-info" komme, wo man früher nach ca. 4-6 wochen nach dem spieltag die aktuellen/offiziellen ergebnisse übermittelt bekam - per post. ansonsten hat man/jan natürlich auf die tageszeitungen zurückgegriffen.

aber: deine "aufmerksamkeit für den amateurfußball" im netz auf der offiziellen plattform bringt ausser dem DFB [ #klicks ] doch gar nichts. die leute sollen ihren verein nicht zu hause auf der couch gucken, während sie liverpool vs. chelsea streamen oder an osnabrück vs. HSV ersticken, sondern sie sollen raus auffen platz und amateurfussi vor ort erleben. bier. wurst. schnaggen. punkt.

Bin ich auch bei otzenpunk, ich kann nicht jedes Wochenende auffen Platz mit Wurst und Bier...trotzdem bin ich interessiert. Ich gucke dann wirklich gerne „live“ egal ob hier oder auf Fußball.de. Wenn jemand nicht postet ist mein Wochenende ja nicht im arsch, aber ich sehe noch keinen wirklichen grund es nicht zu tun, weil es halt kein mega-Aufwand und auch keine raketenwissenschaft ist.

Lange rede, kurzer Sinn: ich würde es begrüßen, wenn ich auf einer Plattform alle Spiele im Live Ticker habe und meiner Meinung nach sollten die Vereine auch ein kleines Interesse daran haben. Unter dem Strich ist es aber wirklich nicht überlebenswichtig.
Gespeichert

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.578
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #1562 am: 08. Januar 2020, 20:13:02 »

Offensichtlich ist es aber für den DFB und HFV überlebenswichtig....Sonst bräuchte man ja nicht serienweise Strafgelder zu verhängen (ohne Rechtsgrundlage)!

« Letzte Änderung: 08. Januar 2020, 20:13:41 von eilbek-andi »
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

Robert

  • Kreisliga
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #1563 am: 08. Januar 2020, 22:09:14 »

 ???Warum fehlt die Rechtsgrundlage?
In der Spielordnung steht in § 18 Absatz 6:
Das Präsidium kann für die Teilnahme am Spielbetrieb der Oberliga Hamburg
besondere Rahmenrichtlinien erlassen, die Teil der Durchführungsbestimmungen
sind. Verstöße gegen die Rahmenrichtlinien gelten als Unsportlichkeiten.

Weiter ist der Strafrahmen für Unsportlichkeiten geregelt:

sonstige Unsportlichkeiten:
Geldstrafe bis zur Höhe von 5.000,00 € und/oder Sperre bis zu 2 Jahren

Wo fehlt denn jetzt genau die Rechtsgrundlage?
Gespeichert

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.578
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #1564 am: 09. Januar 2020, 08:27:42 »

btw: jedes jahr werden zu beginn der saison die HFV-durchführungebestimmungen und HFV-finanzleistungen veröffentlicht. in letzteren tauchen verwarngelder für den verpassten liveticker gar nicht auf. wäre es eine sogenannte "ordnungsstrafe" müssten die beträge bei wiederholung sogar verdoppelt werden. somit stellt der HFV diese strafen ohne grundlage aus.
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

rundeinseckige

  • Kreisklasse
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #1565 am: 09. Januar 2020, 22:57:30 »

Formal betrachtet ist es nicht richtig, dass die Vereine durch die Spielverwaltung ohnehin zur Nutzung von fussball.de gezwungen sind; vielmehr handelt es sich um das DFB-Net (aus dem bestimmte Daten auf der Plattform fussball.de ausgespielt werden).

Im Prinzip sehe ich es auch so, dass die Plattform mitsamt Liveticker im Interesse der Vereine ist. Allerdings: Aus Vereinssicht ist es sicher ärgerlich, hier sanktionsbewehrt zur Teilnahme gezwungen zu werden, ohne dass eine sichtbare Gegenleistung erfolgt. Denn weder werden die Vereine explizit an den Werbeeinnahmen der Plattform beteiligt, noch können sie die Daten auf ihrer eigenen Homepage einbinden – jedenfalls nicht werbefrei und auch nicht in eigenem Design (zum Beispiel: Die Tabelle der eigenen Liga in die Vereins-Homepage einzubinden und dabei automatisch dem Design anzupassen, wird technisch unterbunden; man kann nur ein Widget übernehmen und damit die Darstellung von fussball.de inklusive auffälliger Werbebanner – falls sich in den letzten zwei Jahren nichts geändert hat).

Absolut nicht nachvollziehbar ist meines Erachtens hier nun nach Zivilgerichten zu schreien. Für einen solchen Kleinkram dort noch mehr Arbeit erzeugen zu wollen, spottet eigentlich jeglicher Beschreibung. Zumal mir überhaupt nicht klar ist, auf welcher Grundlage das überhaupt geschehen sollte. Aber vielleicht kann dazu ja jemand hier noch eine belastbare Herleitung anbieten.
Gespeichert

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.167
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #1566 am: 10. Januar 2020, 21:03:19 »

herzlichen glückwunsch. der nonsens zieht seine (kulturellen) kreise. ich empfehle mal die nächste instanz vor dem verbandsgericht.


https://www.mopo.de/sport/lokalsport/unglaubliches-urteil-rassimus-skandal-in-hamburg--gericht-bestraft-betroffenen-verein--33721160



btw: wurde sternschanze fürs nicht-antreten nicht sogar mal ausgezeichnet...?
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

Kassenwart

  • Regionalliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 362
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #1567 am: 11. Januar 2020, 18:35:39 »

Ganz ehrlich - ich habe gerade 2 hallenrunden in der d-jugend-hallenrunde gepfiffen - für 21,50 von 13.45 Uhr bis 18 Uhr. Inklusive Eltern, die dich beleidigen.
Mindestlohn unter 5 Euro.  Merkt da noch jemand was? Ergebnis zu spät? Strafen für keinen liveticker? Super!! Ganz ehrlich - macht mal was - ich bin zu alt...
Gespeichert

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.167
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #1568 am: 26. Februar 2020, 17:16:41 »

das HFV-präsidium hat die geschäftsordnung geändert:

Zitat
(4)  Bild- und Tonaufnahmen von Verhandlungen sind nicht gestattet.

mag gängige praxis in "gerichten" sein, halte ich in sachen transparenz aber für fragwürdig. nach meinem dafürhalten sollten der HFV sogar selbst - wie im übrigen auch bei verbandstagen etc. - selbst entsprechende aufnahmen machen (dürfen), auch um die vollhonks vor ort, die respektloses verhalten an den tag legen oder sogar drohungen gegen die mitglieder des sportgerichtes dingfest machen zu können.

wer zudem mal bei verhandlungen des HFV-sportgerichtes vor ort war, wird bestätigen, dass das verlesen der entscheidungen nebst begründungen eher einer flucht gleicht...! :P das wird schwierig, wenn es komplexere sachverhalte als ein feldverweis eines einzelnen spielers sind, zumal ja auch die schriftlichen urteile bzw. begründungen (!) verspätet, weniger umfangreich und/oder gar nicht versendet werden.



das HFV-präsidium hat die spielordnung (SpO) geändert:

Zitat
Die Wertungen der Spiele gemäß § 28 (8) 2. Fall unterliegen den Rechtsorganen, wenn die Mindestanzahl von Spielern oder Spielerinnen auch aufgrund von Hinausstellungen nicht mehr erreicht wird. Wird die Mindestanzahl an Spielern oder Spielerinnen nur aufgrund von Verletzungen nicht mehr erreicht, entscheidet der spielleitende Ausschuss.[/b]

auch wenn ich die änderung nachvollziehen kann und begrüße, habe ich gedacht, dass sowas nur via verbandstag möglich sei...?!
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER
+ www.hafo.de » hafo.de » hafo.de (Moderatoren: Mr. Sinatra, Andre Matz)
 HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
 


Google
Web hafo.de

© 2003- 2020
@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!