organic-making
organic-making
organic-making
organic-making
organic-making
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info
Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück

www.hafo.de

  • 19. November 2017, 05:49:24
  • Willkommen Gast
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
+ www.hafo.de » hafo.de » hafo.de (Moderatoren: Mr. Sinatra, Andre Matz)
 HFV-Media-News

Autor Thema: HFV-Media-News  (Gelesen 77030 mal)

Altonase

  • Oberliga
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 135
Re: HFV-Media-News
« Antwort #270 am: 19. Juni 2017, 10:25:48 »

Kann ich grundsätzlich nachvollziehen - andererseits ist es bei Sperren blöderweise so, dass, wie geschrieben, ein Dritter profitiert. Außerdem finde ich auch sowieso nicht, dass Gemecker und allgemeine Unfairness aktuell überhand nehmen (zumindest nicht in der OL). Nach meinem Empfinden sind Spiele früher (so vor 10-20 Jahren) wesentlich häufiger ausgeartet als heutzutage.

Was, um das auch zu sagen, hauptsächlich daran liegt, dass die Schiedsrichter (von wenigen Ausreißern abgesehen) wesentlich besser geworden sind.
« Letzte Änderung: 19. Juni 2017, 10:29:39 von Altonase »
Gespeichert

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16.568
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HFV-Media-News
« Antwort #271 am: 06. Juli 2017, 11:19:40 »

HFV-Media-News 98/2017

Beschlossene Ordnungsänderungen beim HFV-Verbandstag 2017 und Durchführungsbestimmungen zur Saison 2017/2018


Der Verbandstag hat am 16.06.2017 stattgefunden und trägt entsprechende Entscheidungen mit sich, die dort verabschiedet worden sind. Einige dieser Entscheidungen möchten wir Ihnen auf diesem Wege näher bringen. Ebenso hat das Präsidium die ergänzenden Durchführungsbestimmungen zur Saison 2017/2018 beschlossen, aus denen wir Ihnen ebenfalls einige Informationen mitteilen möchten.

Veränderung automatische Sperre nach einem Feldverweis auf Dauer:
(siehe hierzu die Veränderungen in § 35 Abs. 1 Spielordnung)
Die automatische Sperre wurde verändert. Diese lautet nicht mehr 1 Pflichtspiel, längstens 10 Tage. Der Wortlaut aus der Spielordnung ist wie folgt:
Bei jedem Feldverweis auf Dauer sind betreffende Spieler oder Spielerinnen für ein Pflichtspiel aller Mannschaften, in dem eine Spielberechtigung gegeben wäre, gesperrt (automatische Sperre). Die automatische Sperre gilt darüber hinaus für 10 Tage für Freundschaftsspiele aller Mannschaften, in dem eine Spielberechtigung gegeben wäre. Die automatische Sperre beginnt mit dem Feldverweis. Gegen eine automatische Sperre als solche ist kein Einspruch zulässig.

Sperre nach 5 gelben Karten in der Oberliga Herren bis Bezirksliga und Frauen-Oberliga Hamburg
(siehe hierzu Durchführungsbestimmungen Punkt 9.1.1)
Nach jeweils 5 gelben Karten in einer Mannschaft gilt eine Sperre von 1 Meisterschaftsspiel in der Mannschaft, in der die 5 gelben Karten ausgesprochen worden sind. Die Sperre endet dabei nicht nach 10 Tagen, sondern erst, wenn dieses eine Spiel abgeleistet worden ist. Für alle anderen Mannschaften ist der Spieler oder die Spielerin spielberechtigt. Spielen Spieler oder Spielerinnen in mehreren Mannschaften, so werden die gelben Karten einzeln je Mannschaft gezählt.

Eintragungen von gelben Karten in der Oberliga Herren bis Bezirksliga und Frauen-Oberliga Hamburg
(siehe hierzu Durchführungsbestimmungen Punkt 3.34.1.6)
3.34.1.6. Eintragungen von persönlichen Strafen in den Spielbericht.
In Spielklassen, in denen nach 5 gelben Karten gesperrt wird, sollen die mannschaftsverantwortlichen Personen unverzüglich nach Spielende auf Schiedsrichter oder Schiedsrichterinnen in der Kabine zugehen, um die Eintragungen der persönlichen Strafen in den Spielbericht abzugleichen. Erst danach ist der Spielbericht-Online durch den Schiedsrichter oder die Schiedsrichterin abzuschließen. Die Eintragungen in den Spielbericht sind nicht anfechtbar.

Sperre nach gelb/roten Karte in der Oberliga Herren bis Bezirksliga und Frauen-Oberliga Hamburg
(siehe hierzu Durchführungsbestimmungen Punkt 9.1.2)
Eine gelb/rote Karte zieht eine Sperre von 1 Meisterschaftsspiel in der Mannschaft nach sich, in der er oder sie des Feldes verwiesen wurde. Die Sperre endet dabei nicht nach 10 Tagen, sondern erst, wenn dieses eine Spiel abgeleistet worden ist. Durch eine gelb/rote Karte bleibt die Addition der bisherigen gelben Karten unverändert.

Ergebnismeldungen nach Spielende
(siehe hierzu die Veränderungen in § 23 a Spielordnung)
Die Ergebnisse müssen nicht mehr bis 18:00 Uhr am Spieltag eingepflegt werden, sondern bereits eine Stunde nach Spielende.

Abschluss des Spielberichts durch den Schiedsrichter
(siehe hierzu die Veränderungen in § 33 Abs. 4 Spielordnung)
Der Spielbericht muss zukünftig bis spätestens am Tag nach dem Spiel durch den Schiedsrichter abgeschlossen werden.

 
Weiterführende Links / Satzungen und Ordnungen des HFV:

http://www.hfv.de/artikel/satzung-und-ordnungen-1499271218178/

Durchführungsbestimmungen des HFV 2017/18:

http://www.hfv.de/artikel/durchfuehrungsbestimmungen-zur-saison-2017-2018/
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.682
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: HFV-Media-News
« Antwort #272 am: 06. Juli 2017, 13:46:32 »

Zitat
Sperre nach 5 gelben Karten in der Oberliga Herren bis Bezirksliga und Frauen-Oberliga Hamburg
(siehe hierzu Durchführungsbestimmungen Punkt 9.1.1)
Nach jeweils 5 gelben Karten in einer Mannschaft gilt eine Sperre von 1 Meisterschaftsspiel in der Mannschaft, in der die 5 gelben Karten ausgesprochen worden sind. Die Sperre endet dabei nicht nach 10 Tagen, sondern erst, wenn dieses eine Spiel abgeleistet worden ist. Für alle anderen Mannschaften ist der Spieler oder die Spielerin spielberechtigt. Spielen Spieler oder Spielerinnen in mehreren Mannschaften, so werden die gelben Karten einzeln je Mannschaft gezählt.

wenn ich "unglücklich" schreibe, meine ich beschissen...! ist ja super, dass ein unfairer OL-spieler dann spielpraxis in der "zweiten" sammeln kann. das habe ich auf dem HFV-verbandstag aber ganz anders verstanden, was die vereine wünschten.
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16.568
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HFV-Media-News
« Antwort #273 am: 18. August 2017, 11:35:15 »

HFV-Media-News 107/2017:

Andreas Hammer neuer Landes-Ehrenamtsbeauftragter im HFV

Das Präsidium des Hamburger Fußball-Verbandes hat als Nachfolger von Volker Okun, der das Amt des Landesehrenamtsbeauftragten über Jahre prägte, Andreas Hammer berufen.

Bewegte fußballerische Vergangenheit
Der 50-jährige blickt auf eine bewegte fußballerische Vergangenheit zurück. Nach der Jugend bei der TSG Bergedorf, war er als Herren-Spieler aktiv für den SV Börnsen, HSV, ASV Bergedorf 85, Meiendorfer SV, TuS Dassendorf und TSV Reinbek und errang dabei diverse Meisterschaften und Pokalsiege. Noch heute ist er aktiv in der HSV-Altliga und der Ü40-Senioren der TSV Reinbek.

Als Trainer hießen die Stationen des B-Lizenz-Inhabers Curslack-Neuengamme, TSG Bergedorf, FC Geesthacht, TSV Reinbek und SC Europa.

Ehrenamtlich engagiert sich Hammer nach seiner Zeit im Vorstand vom FC Bergedorf 85 im Spielausschuss des HFV (seit 2012). Seit 2016 ist er im DFB-Ausschuss für Beachsoccer, Freizeit- und Breitensport.

„Große Lust, mich für das Ehrenamt zu engagieren“
„Ich bin mir darüber bewusst, dass ich in große Fußstapfen trete. Volker Okun hat über Jahre Großartiges auf dieser Position geleistet. Aber ich habe große Lust mich für das Ehrenamt zu engagieren und möchte das in mich gesetzte Vertrauen mit der Unterstützung des HFV-Präsidiums und den Kolleginnen und Kollegen in den Ausschüssen und auf der Geschäftsstelle des HFV rechtfertigen. Zuallererst gilt es, eine schlagkräftige Ehrenamts-Kommission im Hamburger Fußball-Verband auf die Beine zu stellen.“

Die Ehrenamtskommission des HFV sucht noch Mitstreiter
Zur Ehrenamts-Kommission des HFV gehören Werner Wöllmer (Bezirk Harburg), Anke Vollmers (Bezirk Bergedorf), Rudolf Schlienz (Bezirk Ost), Volker Tausend (BSA Unterelbe). Noch nicht besetzt sind die Plätze in der HFV-Ehrenamtskommission in den Bezirken Nord, Walddörfer, Pinneberg und Alster. Interessenten können sich gerne auf der Geschäftsstelle des HFV bei Frau Plny melden (E-Mail: s.plny@hfv.de).
« Letzte Änderung: 18. August 2017, 12:47:19 von eilbek-andi »
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16.568
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HFV-Media-News
« Antwort #274 am: 05. September 2017, 12:08:29 »

HFV-Media-News 121/2017:

10. HFV-Jahresempfang 2017 - Jubiläumsempfang des Hamburger Fußballs

Am Montag, 11. September 2017 ist es wieder soweit. Im Hotel Grand Elysée Hamburg treffen die Vertreter der Vereine, die im Hamburger Fußball-Verband beheimatet sind, auf viele interessante Gäste aus den Bereichen Amateur- und Profifußball, Sport, Politik, Wirtschaft, Medien und Verwaltung.

Wie es Tradition ist, kann sich auf dieser Veranstaltung der Hamburger Fußball seiner Bedeutung entsprechend in Gesellschaft und Öffentlichkeit darstellen und so den wichtigen Themen und Anliegen seiner Sportart mehr Gehör und Gewicht verschaffen. Vor den geladenen Gästen stehen die Vereine und Sportler im Mittelpunkt, die sich besonders verdient gemacht haben und mit  großartigen Leistungen geglänzt haben.

Bereits zum 10. Mal kann HFV-Präsident Dirk Fischer die vielen Gäste begrüßen. Katharina Fegebank, Zweite Bürgermeisterin und Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung wird das Grußwort des Senates der Freien und Hansestadt Hamburg halten.

Verliehen werden:

- die Sparda-Bank – Fairness-Preise an 24 Vereine
- dazu erstmalig der Sparda-Bank Hamburg Fairness-Vereins-Award und
- die Sparda-Bank Hamburg Fair-Play-Geste des Jahres

im Gesamtwert von 20.000,- Euro

- der S-Bahn Hamburg-Integrationspreis an einen Verein im Wert von 5.000,- Euro
- der Preis für Jugendfußball der scoom GmbH und der Handwerkskammer Hamburg an einen Verein im Wert von 5.000,- Euro
- der Preis für Frauen- und Mädchenfußball der Iwan Budnikowsky GmbH & Co.KG und der VTG AG an einen Verein im Wert von 5.000,- Euro

Zudem gibt es den Preis der 

- Hermes Logistik Gruppe Deutschland GmbH für die Spielerin, den Spieler, den Trainer und den Schiedsrichter des Jahres 2016. Jeder Sieger erhält 1.500,- Euro.

Die Preisträger werden wie immer (außer beim Sparda-Bank Fairness-Preis) erst am Veranstaltungsabend bekannt gegeben. Freuen können sich alle Gäste auf das feine Essen von Elysée-Chefkoch Peter Sikorra.

Moderator auf der Bühne ist Uli Pingel, Hamburg 1. Er wird im Saal unterstützt von HFV-Pressesprecher Carsten Byernetzki. Möglich ist diese Veranstaltung nur durch die großzügige Unterstützung von Stiftern, Sponsoren und Partnern des HFV. Der Verbandsetat wird nicht angerührt.

Der Hamburger Fußball-Verband bedankt sich bei seinen Stiftern, Sponsoren und Partnern, ohne deren großzügige Unterstützung dieser Abend nicht durchgeführt werden könnte.

Die Preisstifter sind: Sparda-Bank Hamburg eG, Hermes Logistik Gruppe Deutschland GmbH, VTG AG, Handwerkskammer Hamburg, Iwan Budnikowsky GmbH & Co. KG, scoom GmbH und S-Bahn Hamburg GmbH.

Die Sponsoren sind: Sparda-Bank Hamburg eG, Bild Hamburg, LOTTO Hamburg, Wall GmbH, Holsten-Brauerei AG, scoom GmbH, SIGNAL IDUNA Generalagentur Libanios, Grand Elysée Hotel, Coca Cola, S-Bahn Hamburg GmbH, Mio Bistro-Gelato, Ristorante La Casetta, Restaurant Palazzo, polytan Sportstättenbau GmbH, Handwerkskammer Hamburg, Gundolf Aubke, Dove, J.J.Darboven GmbH & Co. KG, REWE Center H. Stanislawski & A. Laas, Magnus Mineralbrunnen GmbH & Co. KG, IKK classic, DIRCK GROTE Elektroanlagen GmbH & Co. KG, Iwan Budnikowsky GmbH & Co. KG, Hamburger Sparkasse, Hermes Logistik Gruppe Deutschland GmbH, Audi Hamburg GmbH, Fleischgroßmarkt Hamburg GmbH, Flughafen Hamburg GmbH, Ristorante Da Vito, Schweinske Restauration, Magnum, Ristorante La Bruschetta, www.v-lounge-hamburg.com, Rexona, DERPART Reiseservice, Weinkellerei von Have, Kaßner Druck, MMmedia GmbH, KOMM MIT, Janssen-Cilag GmbH, Delta-Fleisch, Engel & Völkers AG, Novum Sporthotel GmbH.



Foto: Bereits zum 10. Mal kann HFV-Präsident Dirk Fischer die Gäste des Jahresempfangs begrüßen – Foto HFV (honorarfrei)
« Letzte Änderung: 05. September 2017, 12:10:29 von eilbek-andi »
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.682
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: HFV-Media-News
« Antwort #275 am: 12. September 2017, 04:54:15 »

Zitat
10. HFV-Jahresempfang 2017 - Jubiläumsempfang des Hamburger Fußballs

recht herzlichen dank an alle beteiligten für eine sehr gelungene after-work-party im elysée und darüber hinaus...! #zwickmuehle
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16.568
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HFV-Media-News
« Antwort #276 am: 12. September 2017, 09:36:13 »

HFV-Media-News 123/2017: Der 10. HFV-Jahresempfang – ein Jubiläum, das gebührend gefeiert wurde

Ein kurzweiliges, interessantes Programm begeisterte die Gäste
Am Montag, 11. September 2017 trafen die Vertreter der Vereine, die im Hamburger Fußball-Verband beheimatet sind, im Hotel Grand Elysée Hamburg auf viele interessante Gäste aus den Bereichen Amateur- und Profifußball, Sport, Politik, Wirtschaft, Medien und Verwaltung. Am Anfang standen die Begrüßungsreden von HFV-Präsident Dirk Fischer, der zum 10. Mal Gastgeber des von ihm initiierten Jahresempfangs war, der Zweiten Bürgermeisterin Katharina Fegebank und von DFB-Präsident Reinhard Grindel.

Großer Applaus für Dirk Fischer
Viele Themen wie Fairplay und Ehrenamt wurden im Laufe des Abends angesprochen. Bei zahlreichen Beiträgen wurde die Bedeutung des Hamburger Fußballs in der Gesellschaft und Öffentlichkeit deutlich. Katharina Fegebank: „Liebe Ehrenamtliche, sie vermitteln Werte wie Solidarität und Teamgeist. Der Breitensport Fußball hat eine enorme integrative Kraft“. Sonderapplaus bekam HFV-Präsident Dirk Fischer, dem im Namen aller Anwesenden, der bekannte Sportjournalist Dieter Matz für die Idee und die Umsetzung von mittlerweile 10 HFV-Jahresempfängen mit einem Blumenstrauß dankte!

Im Mittelpunkt standen vor den 600 geladenen Gästen, unter ihnen Toni Schumacher (1. FC Köln), Ewald Lienen (FC St. Pauli), Horst Schnoor und Bernd Wehmeyer (HSV), die DFB-Vizepräsidentin Hannelore Ratzeburg, der Vorsitzende des DFB-Jugendausschusses Christian Pothe, Staatsministerin Aydan Özoðuz und Sport-Staatsrat Christoph Holstein, die Vereine und Sportler, die sich besonders verdient gemacht haben und mit großartigen Leistungen geglänzt haben.

Preisgelder in Höhe von 42.000,- Euro
Verliehen wurden die Sparda-Bank – Fairness-Preise im Wert von insgesamt 15.000,- Euro an 24 Vereine, dazu erstmalig der Sparda-Bank Hamburg Fairness-Vereins-Award, der mit 5.000,- Euro dotiert an den Walddörfer SV ging.

Die ebenfalls zum ersten Mal verliehene Sparda-Bank Hamburg Fair-Play-Geste des Jahres im Wert von 1.000,- Euro ging an Julien Usko (ETV). Den S-Bahn Hamburg-Integrationspreis im Wert von 5.000,- Euro gewann der SC Condor. Der Preis für Jugendfußball der scoom GmbH und der Handwerkskammer Hamburg im Wert von 5.000,- Euro ging an den TSV Sasel. Der Preis für Frauen- und Mädchenfußball der Iwan Budnikowsky GmbH & Co.KG und der VTG AG dotiert mit 5.000,- Euro ging an GW Eimsbüttel. Zum Abschluss des Abends wurde der Preis der Hermes Logistik Gruppe Deutschland GmbH für die Spielerin, den Spieler, den Trainer und den Schiedsrichter des Jahres 2017 verliehen. Schiedsrichter des Jahres wurde Sascha Thielert (TSV Buchholz 08), Trainer des Jahres wurde Berkan Algan (Altona 93), Spielerin des Jahres wurde Nina Philipp (FC St. Pauli) und Spieler des Jahres wurde Nick Brisevac (Altona 93). Jeder Sieger erhält 1.500,- Euro.
Jugendspielerin des Jahres wurde Caya Momm (ETV, Victoria) und Jugendspieler des Jahres wurde Sam Schreck (früher Appen, HSV, Kummerfeld, St. Pauli; jetzt Bayer Leverkusen).

Reibungslose Organisation
Zudem gab es eine Reihe besonderer Ehrungen. Highlights waren die Ehrungen für die Futsal-Länderpokalsieger des HFV und die Verleihung der Golden Ehrennadel an den langjährigen Trainer von Eintracht Fuhlsbüttel Gerhard Mewes und der Überraschungsbesuch von Lotto King Karl, der mit „Hamburg meine Perle“ den Saal rockte.

Genießen konnten alle Gäste das feine Essen von Elysée-Chefkoch Peter Sikorra. erlesene Getränke und ein kleines Abschiedsgeschenk aus dem Hause Unilever.

Gewohnt souverän moderierte auf der Bühne ist Uli Pingel, Hamburg 1. Er wurde im Saal unterstützt von HFV-Pressesprecher Carsten Byernetzki. Die Technik steuerte HFV-IT-Spezialist Jörg Timmermann mit dem Team von Sound & Light Service. Möglich wurde diese Veranstaltung nur durch die großzügige Unterstützung von Stiftern, Sponsoren und Partnern des HFV. Der Verbandsetat wurde wiederum nicht angerührt. Eingebunden in die gelungene Organisation waren alle Mitarbeiter der HFV-Geschäftsstelle unter der Leitung von Geschäftsführer Karsten Marschner.

Preisstifter und Sponsoren
Der Hamburger Fußball-Verband bedankt sich bei seinen Stiftern, Sponsoren und Partnern, ohne deren großzügige Unterstützung dieser Abend nicht durchgeführt werden könnte.
« Letzte Änderung: 12. September 2017, 09:36:41 von eilbek-andi »
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16.568
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HFV-Media-News
« Antwort #277 am: 19. September 2017, 16:13:04 »

HFV-Media-News 128/2017

HFV eSports Meisterschaft FIFA 18 am 23.9. in Jenfeld

Das Spielen auf Konsolen erfreut sich immer größerer Beliebtheit und einige Bundesligisten spielen bereits seit 2015 nicht nur in der Fußballbundesliga, sondern auch in der eSports-Bundesliga. Ein steigender Trend, der auch in immer mehr Vereinsheimen oder bei Mannschaftsabenden von Bedeutung ist.

Der Hamburger Fußball-Verband wird daher als erster Landesverband in diesem Jahr eine eSports Meisterschaft mit „FIFA 18“ austragen. Denn EA Sports ermöglicht es dem HFV exklusiv schon FIFA 18 zu spielen bevor das beliebte Fußballspiel in den offiziellen Verkauf geht! Insgesamt 28 Teams mit jeweils zwei Spielern/Spielerinnen haben sich für die Premiere-Veranstaltung angemeldet, um ihr Können auch außerhalb des Fußballplatzes zu zeigen um den HFV-Champion auszuspielen.

Gespielt wird am kommenden Sonnabend, den 23.09.2017 in der Sporthalle des HFV in der Jenfelder Allee 70a-c, im „2 vs 2“ Modus auf verschiedenen Courts auf der PlayStation 4, die wie das sonstige Equipment vom HFV gestellt wird. Das Turnier beginnt um 10:30 Uhr. Die Registrierung ist ab 9:30 Uhr möglich, aber auch Zuschauer und Unterstützer der Gamingteams sind in der Sporthalle herzlich willkommen. Für das leibliche Wohl wird auch gesorgt sein.
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

Nordi

  • Redakteur
  • 2. Bundesliga
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.731
Re: HFV-Media-News
« Antwort #278 am: 19. September 2017, 17:17:40 »

HFV-Media-News 128/2017

HFV eSports Meisterschaft FIFA 18 am 23.9. in Jenfeld


Ich hab gehört, das Yapici / De la Cuesta am Samstag da als "Dynamic Duo" am Wettbewerb teilnehmen. Der Verlegung des Spiels gegen Billstedt steht damit nichts merhr im Wege.

eSports. Die neue Zukunft des HFV!  ;)
Gespeichert
"Manchmal denke ich, was da auf meinem Hals sitzt, ist nur ein riesiger Fußball."  Ewald Lienen

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16.568
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HFV-Media-News
« Antwort #279 am: 23. September 2017, 20:17:12 »

HFV eSports Meisterschaft FIFA 18 am 23.9. in Jenfeld
Der Hamburger Fußball-Verband wird daher als erster Landesverband in diesem Jahr eine eSports Meisterschaft mit „FIFA 18“ austragen.

Niendorf holt die eSports Meisterschaft FIFA18
Nico Kukuk und Tarek Abdalla vom Niendorfer TSV sicherten sich am Sonnabend die erstmals vom HFV ausgetragene eSports-Meisterschaft FIFA18. Unter insgesamt 28 angetretenen Mannschaften (2er-Teams) setzten sich die beiden Youngster im Finale mit 3:2 gegen Lemsahl durch.

Foto: Privat


http://www.fussball.de/spieltagsuebersicht/hfv-esports-meisterschaft-hamburg-hallen-landesturnier-herren-saison1718-hamburg/-/staffel/0213S2MQ8S000000VS54898DVU2DVEJB-C#!/section/mediastream
« Letzte Änderung: 23. September 2017, 20:23:57 von eilbek-andi »
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

Kassenwart

  • Regionalliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 313
Re: HFV-Media-News
« Antwort #280 am: 24. September 2017, 06:52:57 »

Niendorf hat nach reiflicher Überlegung darauf verzichtet sein Spiel heute gegen Pinneberg verlegen zu lassen, obwohl die beiden Spieler ganz wichtig sind und sich gestern total verausgabt haben. eSports ist doch etwas anderes als Schach oder futsal.  ;D
« Letzte Änderung: 24. September 2017, 12:07:52 von Kassenwart »
Gespeichert

Nordi

  • Redakteur
  • 2. Bundesliga
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.731
Re: HFV-Media-News
« Antwort #281 am: 24. September 2017, 07:05:08 »

Niendorf hat nach reiflicher Überlegung darauf verzichtet sein Spiel heute gegen Pinneberg verlegen zu lassen, obwohl die beiden Spieler ganz wichtig sind und sich gestern total verausgabt haben. Esports ist doch etwas anderes als Schach oder futsal.  ;D

Wir kritischen Journalisten werden die Aufstellung beobachten und ggf den eSports-Nationaltrainer anrufen, ob ein Auflaufverbot vorlag  8)
Gespeichert
"Manchmal denke ich, was da auf meinem Hals sitzt, ist nur ein riesiger Fußball."  Ewald Lienen

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16.568
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HFV-Media-News
« Antwort #282 am: 25. September 2017, 07:00:15 »

HFV-Media-News 129/2017

Erste HFV eSports Meister kommen vom Niendorfer TSV

Ein Finale, das spannender nicht hätte sein können! Bis kurz vor Schluss führte das eSports-Team vom Lemsahler SV mit 3:1 gegen den Niendorfer TSV und für viele Zuschauer schien das Finale bereits entschieden. Doch gerade auf der Konsole reichen manchmal noch drei reguläre Minuten und die Nachspielzeit um einen Partie zu drehen. Und so brachte die letzte Aktion des Spiels in der zweiten Minute der Nachspielzeit tatsächlich den Ausgleich zum 3:3. Der erste HFV eSports Meister musste somit im Golden Goal gefunden werden. Spannung pur und der Höhepunkt folgte mit dem Pfiff des Schiedsrichters, der anschließend auf den Punkt zeigte. Diese Chance ließ sich das Team vom Niendorfer TSV nicht nehmen und stocherte den entscheidenden Strafstoß ins Tor und gleichzeitig zum 4:3-Sieg.

Aber nicht nur das Finale war ein echter Hingucker. Von Turnierbeginn an zeigen 27 Teams  an der PlayStation 4 ihr Können und spannende Matches. „Es ist immer wieder faszinierend, wie realistisch und professionell das Fußballspielen auf einer Konsole möglich ist“, freute sich Christian Okun, der Organisator der Veranstaltung. An insgesamt acht Courts wurde gleichzeitig gezockt, gefiebert und gejubelt.

Besonders überraschend die Atmosphäre in der Halle. Natürlich ärgerte man sich auch über Abstimmungsschwierigkeiten innerhalb des Teams oder über manche Entscheidungen und Passspiele, die der virtuelle Spieler anders machte, als gedacht und trotzdem folgte nach fast jedem Match ein faires und anerkennendes „Shaking Hands“ der gegnerischen Teams. Alle Ergebnisse wurden nahezu in Echtzeit und für alle Teilnehmer sichtbar auf FUSSBALL.DE abgebildet. Für alle Teilnehmer war es eine gelungene Veranstaltung. Viele äußerten den Wunsch, zeitnah wieder so ein Turnier spielen zu können.

Bei der Siegerehrung dankte Christian Okun nicht nur den Förderern der Veranstaltung vom DFB, EA Sports, Sony und FUSSBALL.DE sondern auch den ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeitern des HFV, ohne die dieses Event nicht möglich gewesen wäre. Die erfolgreiche Veranstaltung wird nicht die letzte dieser Art gewesen sein, zumal bereits wenige Vereine eigene eSports-Abteilungen gründen. Die beiden Sieger vom Niendorfer TSV sind übrigens nicht nur erfolgreiche eSport-Spieler; Nico Kukuk und Tarek Abdalla spielen in der Oberligamannschaft des Niendorfer TSV.

Text: Tim Wöllmer, VJA
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16.568
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HFV-Media-News
« Antwort #283 am: 24. Oktober 2017, 10:38:11 »

HFV-Präsident Dirk Fischer ("Der schwarze Lord") soll nach 37 Jahren im Bundestag Ehrenvorsitzender der Hamburger CDU werden.

https://www.abendblatt.de/hamburg/kommunales/article212323299/CDU-will-Dirk-Fischer-zum-Ehrenvorsitzenden-ernennen.html
« Letzte Änderung: 24. Oktober 2017, 10:38:57 von eilbek-andi »
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16.568
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HFV-Media-News
« Antwort #284 am: 02. November 2017, 13:35:14 »

HFV-Media-News 142/2017

FUSSBALL.DE sucht die „Amateure des Jahres“ 2017

FUSSBALL.DE, das Amateurfußballportal des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und seiner 21 Landesverbände, sucht wieder den Amateurfußballer und die Amateurfußballerin des Jahres. Die Bewerbungsphase für die bundesweite Aktion ist nun gestartet. Spielerinnen und Spieler aus dem deutschen Amateurfußball, die im Jahr 2017 auf und abseits des Platzes Außergewöhnliches geleistet haben, können ab sofort bei FUSSBALL.DE angemeldet werden oder sich selbst anmelden. Die Bewerbungsphase läuft bis 19. Dezember 2017.

Aus den besten Bewerbungen wird eine Short List mit jeweils fünf Kandidaten und Kandidatinnen gebildet, die dann zur Abstimmung stehen. Eine hochkarätig besetzte DFB-Jury wird Anfang 2018 gemeinsam mit den FUSSBALL.DE-Usern die Gewinner wählen und die „Amateure des Jahres“ küren. Der Jury gehören der 1. DFB-Vizepräsident Amateure, Dr. Rainer Koch, Weltmeister Benedikt Höwedes, U 21-Europameistertrainer Stefan Kuntz sowie die Vorjahressieger der Aktion, Gizem Kilic (Ay Yildiz Derne/Westfalen) und Nick Dietrich (Strelitzer FC/Mecklenburg-Vorpommern), an.

Dr. Rainer Koch, 1. DFB-Vizepräsident Amateure, sagt: „Im Amateurfußball steckt enorm viel Engagement, Arbeit und Leidenschaft, aber auch ganz viel Kreativität und Freude. Dies möchten wir mit der großen Aktion ‚Amateure des Jahres‘  herausheben und angemessen würdigen. Der Amateurfußball verdient es, ins Rampenlicht gerückt zu werden. Dass die Wahl nun schon zum vierten Mal stattfindet und die Jury erneut hochkarätig besetzt ist, unterstreicht den hohen Stellenwert der Amateurfußballer und -fußballerinnen beim DFB und seinen Landesverbänden.“

Stefan Kuntz, U 21-Trainer und als Spieler mit Deutschland 1996 Europameister, sagt: „Ich freue mich sehr auf die Wahl. Die große Bandbreite an sportlichem Talent und ehrenamtlichem Engagement im Amateurfußball beeindruckt mich schon immer, daher habe ich sofort zugesagt, wieder Teil der Jury zu sein. Ich bin auf die Bewerbungen gespannt und überzeugt, dass wir erneut zwei tolle Sieger küren können.“

Nach der Bewerbungsphase werden die insgesamt zehn Top-Kandidaten auf  FUSSBALL.DE in Videoporträts vorgestellt, ehe die Abstimmungsphase beginnt. Im Februar stehen der Amateurfußballer und die Amateurfußballerin des Jahres 2017 dann fest. Die Gewinner und ihre Mannschaften erhalten lukrative Preise und kommen in den Genuss einer offiziellen Ehrung.

Die Teilnahme an der Aktion ist ab sofort auf FUSSBALL.DE möglich.
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).
+ www.hafo.de » hafo.de » hafo.de (Moderatoren: Mr. Sinatra, Andre Matz)
 HFV-Media-News
 


Google
Web hafo.de

© 2003- 2017
@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!