organic-making
organic-making
organic-making
organic-making
organic-making
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info
Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück

www.hafo.de

  • 17. August 2019, 22:35:22
  • Willkommen Gast
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
+ www.hafo.de » hafo.de » hafo.de (Moderatoren: Mr. Sinatra, Andre Matz)
 HFV >>> Idee + Vorschläge aus der Praxis...

Autor Thema: HFV >>> Idee + Vorschläge aus der Praxis...  (Gelesen 5569 mal)

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.100
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
HFV >>> Idee + Vorschläge aus der Praxis...
« am: 19. März 2013, 14:01:06 »

[...]
Das hat doch auch damit zu tun das de HFV unbedingt wollte das in der Jugend die immer ihre Staffelplätze behalten haben und keine Nachfolgemannschaften hatten und dann immer wieder abgeworben um ihre Staffel zu behalten(z.B. Oststeinbek dieses Jahr in der A-Jugend- ehemalige Mannschaft von ETV), das wurde ja Gott sei Dank geändert. Wo gibt es den noch Spieler die von der Jugend bis in die Alte Herren im Verein waren.

[...]

Deswegen verstehe ich dein Widerstreben gegen die zweite Mannschaften nicht. In den ersten Herrenmannschaften spielen doch auch zuviele Söldner oder Möchtegern Messis die nach einem halben Jahr den Verein wechseln weil sie sich nicht für die Stammelf qualifizieren und lieber dann wo anders spielen. Naja gibt viel Dikussionsstoff um solche Sachen.
Ideen gibt es genug nur die Umsetzung ist schwierig!


dass es mühsam war, die "aufstiegsregelung" im jugendbereich in vernünftige bahnen zu lenken, kann ich nicht verhehlen, aber "schwierig" war es nicht. und es bleibt festzuhalten, dass die zusammenarbeit mit den verbandsverantwortlichen über die nun knapp zwei jahre sehr fruchtbar war. allerdings war / ist klar, dass nur reden und/oder im forum posten nicht ausreichen wird, irgendwelche (strukturelle) änderungen herbeizuführen. dafür ist der HFV in der tat zu statisch. aber mit entsprechenden mehrheiten ist quasi alles zu verändern - im sinne der fussis...!

* problem erkennen und diskutieren
* möglichst viele vereine aufs thema sensibilisieren
* meinungsaustausch mit selbigen
* ziele formulieren und diskutieren
* antrag beim verbandstag stellen und aufs ergebnis der abstimmung warten
* im besten fall gemeinsam mit dem HFV an der umsetzung arbeiteten, um ursprüngliche ziele zu wahren...

zugegeben, ein langer prozess, aber demokratie pur und es hat viel spaß gemacht, den jugendbereich zu reformieren zumal wir "nebenbei" zig weitere dinge abgearbeitet haben, die dem sport nicht zuträglich waren. ich behaupte aber, dass dies mit entsprechender akribie und motivation auch im herrenbereich möglich wäre...!
Gespeichert


mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 18.226
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HFV >>> Idee + Vorschläge aus der Praxis...
« Antwort #1 am: 19. März 2013, 14:35:44 »

Dann haue ich meine Ideen/Vorschläge hier nochmal rein:

*Beibehaltung 18er-Staffel Oberliga (drei Absteiger)
*nur noch eine Landesliga (18er-Staffel, drei Aufsteiger, vier Absteiger)
*darunter weiterhin vier Bezirksligen (wegen der regionalen/kürzeren Anfahrtswege), zunächst 18er-Staffeln (um die Auflösung der Landesliga abzufedern), später ggf. nach und nach wieder Reduzierung auf 16er-Staffeln
*Spielzeit (Rahmenterminkalender) vom 26.07.13-15.12.13 und 14.03.14-01.06.14 (Folgejahre entsprechend)
*stärkere Zulassungsbeschränkungen für Zweite und Dritte Mannschaften (z.B. Mindest-Kadergröße festlegen; oder wer keine A- und B-Jugend hat, darf keine Zweite melden)
*Vereine/Mannschaften, die im Laufe der Saison zurückziehen, automatisch auch für die Folgesaison vom Spielbetrieb ausschließen!
*jeder Verein muss pro am Punktspielbetrieb teilnehmende Mannschaft (inkl. Jugend) mind. je einen Schiedsrichter melden
*Fußball vor Futsal! Bei Terminüberschneidungen geht Fußball vor....!
« Letzte Änderung: 19. März 2013, 14:43:41 von eilbek-andi »
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.100
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: HFV >>> Idee + Vorschläge aus der Praxis...
« Antwort #2 am: 19. März 2013, 15:05:13 »

dann antworte ich doch mal aus meiner sicht...

Zitat
*Beibehaltung 18er-Staffel Oberliga (drei Absteiger)

die qualität des unteren drittels ist m.e. der höchsten liga im HFV nicht würdig, so dass zwei teams weniger durchaus zu verkraften wären. das tut einmal weh, weil es mind. 5 absteiger geben muss, sorgt aber für ordentlich spannung, da die saison dann bis toreschluss für alle teams spannend ist und sich viele vereine nicht bereits frühzeitig im niemandsland verstecken können. >>> pro "16er-staffel"


Zitat
*nur noch eine Landesliga (18er-Staffel, drei Aufsteiger, vier Absteiger)

bin ich noch skeptisch. der qualität wäre es indes zuträglich.


Zitat
*darunter weiterhin vier Bezirksligen (wegen der regionalen/kürzeren Anfahrtswege), zunächst 18er-Staffeln (um die Auflösung der Landesliga abzufedern), später ggf. nach und nach wieder Reduzierung auf 16er-Staffeln

vier BZL zu bahlten, empfände ich auch als sinnvoll, aber "abfedern" kostet nur unnütz zeit. es muss nur frühzeitig bekannt sein, dass sich alle darauf einstellen können, dass es mal mehr absteiger gibt. siehe OL HH-reduzierung.


Zitat
*Spielzeit (Rahmenterminkalender) vom 26.07.13-15.12.13 und 14.03.14-01.06.14 (Folgejahre entsprechend)

grundsätzliche verlängerung der wintererpause begrüße ich auch. dann hat man verlässlichkeit und muss nicht im gesamten februar / märz improvisieren. die ständigen spielausfälle schlagen viel mehr aufs gemüt, als englische wochen spielen zu müssen...! die saison NICHT bereits im mai enden zu lassen, halte ich zudem für extrem sinnvoll.


Zitat
*stärkere Zulassungsbeschränkungen für Zweite und Dritte Mannschaften (z.B. Mindest-Kadergröße festlegen; oder wer keine A- und B-Jugend hat, darf keine Zweite melden)

mindest-kadergröße istz mumpitz, da dann i-welche karteileichen aufgeführt werden...! dass es indes landes- oberligisten gibt, die keinen vernünftigen unterbau (a-jugend / b-jugend) haben, ist nicht nur unglaublich, sondern auch fahrlässig...! dass melden einer dritten für den leistungsbereich (= ab KK) wurde auf dem verbandstag vor zwei jahren mehrheitlich getragen, da die großvereine ihren a-junioren die möglichkeit bieten wollten, im verein bleiben zu können. der hintergrund dieser in meinen augen falschen entscheidung war also positiv, aber die umsetzung sieht bei den meisten vereinen anders aus. ich würde den schuh umdrehen und sagen, dass eine "dritte" eine U21 - max. zwei ältere spieler - sein muss, wenn sie im leistungsbereich (= ab KK) spielt. vor knapp zwei jahrzehnten gab es im übrigen noch eine separate U21-staffel. das war richtig geil.


Zitat
*Vereine/Mannschaften, die im Laufe der Saison zurückziehen, automatisch auch für die Folgesaison vom Spielbetrieb ausschließen!


jaa, jaaa, jaaaa, jaaaaa...!!!

Zitat
*jeder Verein muss pro am Punktspielbetrieb teilnehmende Mannschaft (inkl. Jugend) mind. je einen Schiedsrichter melden

das ist schon verpflichtend so und kostet entsprechende strafen, die m.e. viel zu gering sind, wenn es nicht passiert. und es wäre "so einfach", die leute 'ranzuholen, wenn es seitens des HFV verbindlich umgesetzt würde, dass ggf. mannschaften nicht am spielbetrieb teilnehmen dürfen, weil entsprechende kontingente an SR nicht gestellt werden...! hier muss viel rigoroser vorgegangenen werden.


Zitat
*Fußball geht vor Futsal! Bei Terminüberschneidungen geht Fußball vor....!

abgesehen davon, dass das spieler und trainer untereinander vereinbaren müssen, sollten nur volleyball-endturniere berücksichtigung finden, wenn es um spielverlegungen geht...!
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 18.226
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HFV >>> Idee + Vorschläge aus der Praxis...
« Antwort #3 am: 19. März 2013, 15:40:22 »

die qualität des unteren drittels ist m.e. der höchsten liga im HFV nicht würdig, so dass zwei teams weniger durchaus zu verkraften wären. das tut einmal weh, weil es mind. 5 absteiger geben muss, sorgt aber für ordentlich spannung, da die saison dann bis toreschluss für alle teams spannend ist und sich viele vereine nicht bereits frühzeitig im niemandsland verstecken können. >>> pro "16er-staffel"

Die Qualität des "unteren Drittels der OL" würde sich zukünftig aber durch die Einführung einer LL m.E. deutlich erhöhen. Daher "pro 18er-Staffel"!
« Letzte Änderung: 19. März 2013, 15:43:45 von eilbek-andi »
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.100
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: HFV >>> Idee + Vorschläge aus der Praxis...
« Antwort #4 am: 19. März 2013, 15:46:36 »

die qualität des unteren drittels ist m.e. der höchsten liga im HFV nicht würdig, so dass zwei teams weniger durchaus zu verkraften wären. das tut einmal weh, weil es mind. 5 absteiger geben muss, sorgt aber für ordentlich spannung, da die saison dann bis toreschluss für alle teams spannend ist und sich viele vereine nicht bereits frühzeitig im niemandsland verstecken können. >>> pro "16er-staffel"

Die Qualität des "unteren Drittels der OL" würde sich zukünftig aber durch die Einführung einer LL m.E. deutlich erhöhen. Daher "pro 18er-Staffel"!

erklärung...?!? die aufsteiger bleiben doch die gleichen, ob es nun eine oder zwei landesligen gibt. und es wird auch nicht mehr qualitativ hochwertige spieler geben, die das "recht", äh das zeug haben, der stärksten / höchsten liga im bereich des HFV anzugehören...
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.100
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

Braun

  • Oberliga
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 119
Re: HFV >>> Idee + Vorschläge aus der Praxis...
« Antwort #6 am: 19. April 2013, 09:51:01 »

Der schleswigholsteinische Fußballverband hat die Saison für sämtliche Mannschaften um eine Woche verlängert.
Kluge Entscheidung.

Der HFV braucht dies ja anscheinend nicht machen.
Herrscht ja keine Terminnot :o Oder !!
Bis auf die fehlenden Pokaltermine, läuft ja alles rund ;D
Gespeichert

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 18.226
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HFV >>> Idee + Vorschläge aus der Praxis...
« Antwort #7 am: 19. April 2013, 12:36:39 »

Wundert mich ein bisschen, dass der SHFV „eigenmächtig“ die Saison bis zum 1. Juni verlängert hat:

http://www.shz.de/sport/lokaler-sport/elmshorner-nachrichten/artikeldetails/artikel/fussball-shfv-verlaengert-die-saison.html

Lt. Rahmenterminkalender des Norddeutschen Fußballverbandes

http://www.nordfv.de/fileadmin/Herren/RP1213-RLN_120601.pdf

sind die Aufstiegsspiele zur Regionalliga am 01.06./04.06./08.06. angesetzt. Und SV Eichede und TSV Kropp haben ja gemeldet.... Wahrscheinlich werden diese beiden Klubs also die Saison zum 25. Mai beenden müssen. Saisonverlängerung hin oder her.

Aktuell endet die Saison in Schlewsig-Holstein lt. fussball.de auch noch ganz regulär am 25.05. mit dem 34. Spieltag.
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

otzenpunk

  • 3. Bundesliga
  • *
  • Online Online
  • Beiträge: 597
  • Halb besoffen ist Geldverschwendung!
Re: HFV >>> Idee + Vorschläge aus der Praxis...
« Antwort #8 am: 02. Dezember 2016, 13:59:00 »

Im DFB-Pokal darf ab sofort im Falle einer Verlängerung ein vierter Spielerwechsel erfolgen:

http://www.dfb.de/news/detail/praesidium-beschliesst-vierte-einwechslung-im-pokal-158790/

Eine sinnvolle Regelung, wie ich finde. Weiß jemand, ob es vielleicht Pläne des HFV gibt, das hier ebenfalls einzuführen? Wäre das noch von dem "Pilotprojekt" gedeckt?
Gespeichert
Altona — alles andere ist Quatsch.

Altonase

  • Oberliga
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 177
Re: HFV >>> Idee + Vorschläge aus der Praxis...
« Antwort #9 am: 02. Dezember 2016, 14:31:25 »

Im Fall von Verlängerungen finde ich das gerade noch akzeptabel; grundsätzlich gehört für mich aber zum Fußball, dass ein Trainer nicht beliebig oft personell reagieren kann, sondern seine Anfangsaufstellung so wählen muss, dass er alle nötigen Optionen hat. Wenn ich fliegende Wechsel sehen will, kann ich auch Hockey gucken.
Gespeichert

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.100
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: HFV >>> Idee + Vorschläge aus der Praxis...
« Antwort #10 am: 02. Dezember 2016, 16:55:59 »

nicht, dass einige vereine wegen der zusätzlichen siegprämien noch pleite gehen...?!

bin auch zwiegespalten. die wechselarien könnten natürlich schnell mal nerven, wenn die option eines vierten spielers mal über die verlängerung hinaus gehen sollte, was ja wohl ziel der maßnahme sein wird. man sieht ja teils bei testspielen, wie das dem spielfluss gut tut.

eigentlich sollte es ja vielmehr aufgabe der vereine sein, die kader so zu halten, dass man auch mal einen stammspieler schonen kann respektive nicht einsetzt, wenn die belastung zu groß wird...?! dass man das von unteren ligen nicht immer verlangen, ist schon klar, aber da ich ein freund von einheitlichen regularien von kreisklasse bis bundesliga bin, ist mir das wichtiger, als die regel selbst. in der KKB können ja beispielsweise bis zu vier spieler hin- und hergewechselt werden - analog zur früheren "unteren herren". übertriebenes zeitspiel durch ständiges wechseln wird nach meiner erfahrung allerdings kaum bis gar nicht betrieben.

EDIT
was mir indes missfällt, auch wenn alle (beteiligten) vereine ihre zustimmung gaben, ist die änderung inmitten der saison bzw. inmitten des wettbewerbes...! es gab in den ersten beiden runden bereits 18 (!) mal verlängerung. da hätten einige unterlegene teams sicherlich auch gerne eine solche option gezogen...
« Letzte Änderung: 02. Dezember 2016, 18:13:40 von WORTSPIELER »
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

otzenpunk

  • 3. Bundesliga
  • *
  • Online Online
  • Beiträge: 597
  • Halb besoffen ist Geldverschwendung!
Re: HFV >>> Idee + Vorschläge aus der Praxis...
« Antwort #11 am: 03. Dezember 2016, 18:22:02 »

bin auch zwiegespalten. die wechselarien könnten natürlich schnell mal nerven, wenn die option eines vierten spielers mal über die verlängerung hinaus gehen sollte, was ja wohl ziel der maßnahme sein wird.

Denke ich eigentlich nicht. Geht nur um die Verlängerung. In der regulären Spielzeit gibt es im Schnitt pro halbe Stunde Spielzeit einen Wechsel. Da für eine halbe Stunde Verlängerung einen drauf zu tun, halte ich nicht für unangemessen. Ist mit Wechselorgien bei Testspielen imho nicht zu vergleichen. Insbesondere weil man unter Wettbewerbsbedingungen ja wohl kaum selber seinen Spielfluss unterbrechen möchte, wie es bei Testspielen regelmäßig passiert, wenn die halbe Mannschaft zur 60. Minute den Platz verlässt.

Zitat
eigentlich sollte es ja vielmehr aufgabe der vereine sein, die kader so zu halten, dass man auch mal einen stammspieler schonen kann respektive nicht einsetzt, wenn die belastung zu groß wird...?!

Geht da wohl eher um andere Dinge, als dass die Hälfte der Mannschaft keine 120 Minuten durchspielen kann. Bspw. ist es ja durchaus nicht unschlau, seine Wechseloptionen innerhalb der regulären Spielzeit zu nutzen, um vielleicht das Spiel zu entscheiden. Wenn dann aber doch eine Verlängerung hinzu kommt, und es verletzt sich jemand, bedeutet das u.U. eine sehr lange Zeit Unterzahl, oder derjenige muss sich halt "durchbeißen", was medizinisch sicherlich auch nicht optimal ist.

Desweiteren wird es natürlich taktische Optionen geben. Beispiel: Ein Trainer wechselt defensiv, um in der regulären Spielzeit einen Vorsprung über die Zeit zu retten. Trotzdem kassiert das Team kurz vor Schluss den Ausgleich. Mit der neuen Regel kann der Trainer dann wiederum einen Offensiven bringen, um wieder mehr auf den Siegtreffer zu spielen, statt mehr oder weniger gezwungen zu sein, sich zum Elfmeterschießen zu mauern.

Funktioniert natürlich auch umgekehrt. Eine Mannschaft liegt zurück, wechselt geballte Offensivpower ein, und erzwingt kurz vor Ende der regulären Spielzeit die Verlängerung. Mit der neuen Regel kann der Trainer nun einfacher wieder auf ein "normales" Spielsystem umstellen.

Zitat
EDIT
was mir indes missfällt, auch wenn alle (beteiligten) vereine ihre zustimmung gaben, ist die änderung inmitten der saison bzw. inmitten des wettbewerbes...! es gab in den ersten beiden runden bereits 18 (!) mal verlängerung. da hätten einige unterlegene teams sicherlich auch gerne eine solche option gezogen...

Dieses Argument halte ich für völlig ungerechtfertigt. Irgendwann werden Regeln halt mal geändert. Ist doch Blödsinn, dann in irgendwelche Was-Wäre-Wenn-Diskussionen über vorherige Spiele einzugehen. Das Kontinuitätsprinzip gilt immer nur nach vorne. Würden sich daher einige der noch im Wettbewerb vertretenen Vereine durch die Änderung irgendwie benachteiligt fühlen, wäre ein Einwand möglicherweise gerechtfertigt. Finde es daher gut, dass die betroffenen Clubs einbezogen wurden, die anscheinend alle die Änderung begrüßen. Früher ging wohl nicht, weil das IFAB erst zustimmen musste. Das nur aus Prinzip auf später zu verschieben, obwohl sich alle einig sind, wäre Formalfickerei.
Gespeichert
Altona — alles andere ist Quatsch.

otzenpunk

  • 3. Bundesliga
  • *
  • Online Online
  • Beiträge: 597
  • Halb besoffen ist Geldverschwendung!
Re: HFV >>> Idee + Vorschläge aus der Praxis...
« Antwort #12 am: 03. Dezember 2016, 18:27:07 »

eigentlich sollte es ja vielmehr aufgabe der vereine sein, die kader so zu halten, dass man auch mal einen stammspieler schonen kann respektive nicht einsetzt, wenn die belastung zu groß wird...?!

Noch eine Ergänzung: Wenn man's genau nimmt, dann belohnt diese neue Regel im Zweifelsfall doch sogar jene Teams, die einen derart breiten Kader haben, denn genau diese sind es doch, die mehr Spielerwechsel ohne spürbaren Qualitätsverlust durchführen können.
Gespeichert
Altona — alles andere ist Quatsch.

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.100
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: HFV >>> Idee + Vorschläge aus der Praxis...
« Antwort #13 am: 03. Dezember 2016, 19:20:09 »

wie immer gut argumentiert, otze. allerdings kannst du dir sicher sein, dass i-wann in gar nicht allzu langer zeit der vierte wechsel obligatorisch wird. außer in der einer phase der neueinführung wird es dann auch kein generve geben. wollte ich nur mal klarstellen, falls ein falscher eindruck entstanden sein sollte.

den aspekt mit der taktischen komponente "offensiv-defensiv" gefällt mir sehr gut und ist plausibel dargelegt und von mir unterschrieben.



p.s. deine nachfolgende interpretation / ergänzung ist exakt richtig und schließt sich mit meinen gedanken.


eigentlich sollte es ja vielmehr aufgabe der vereine sein, die kader so zu halten, dass man auch mal einen stammspieler schonen kann respektive nicht einsetzt, wenn die belastung zu groß wird...?!

Noch eine Ergänzung: Wenn man's genau nimmt, dann belohnt diese neue Regel im Zweifelsfall doch sogar jene Teams, die einen derart breiten Kader haben, denn genau diese sind es doch, die mehr Spielerwechsel ohne spürbaren Qualitätsverlust durchführen können.
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.100
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: HFV >>> Idee + Vorschläge aus der Praxis...
« Antwort #14 am: 08. Mai 2017, 14:38:59 »

wieder einmal gibt es drei neu-gegründete vereine, die aktuell um aufnahme beim HFV bitten...! ich denke, dass es dringend zeit wird, dass der HFV seine eigenen statuten befolgt und auch die nachhaltige arbeit seiner (neuen) vereine einfordert, die in der eigenen satzung verankert ist. in den letzten 15 jahren gab es - gefühlt - ca. 40-50 neugründungen, die in der regel nur herrenfußball als ziel hatten und auch nur 1-2 (herren-)teams ihr eigen nannten. zahlreiche clubs sind nach kürzester zeit wieder von der bildfläche verschwunden und haben (verbrannte) erde hinterlassen.

ich bin ganz klar für vielfalt, aber ebenso verfechter, dass integration keine einbahnstraße ist, weshalb mir vor allem diese ganzen "nationalmannschaften" nicht gefallen. was hier zudem einerseits an (ehrenamtlichen) ressourcen verschwendet wird, geht auf genauso auf keine kuhhaut, wie andererseits die verfehlungen wegen fehlender strukturen (z.b. keine SR-abteilungen etc.) ...!

die satzung des HFV gibt eindeutig her, dass die (neuen) mitgliedsvereine mehr sein sollen als eine besser organisierte mannschaft:

Zitat
HFV-Satzung - § 5 Voraussetzungen für eine Mitgliedschaft

(1) Mitglied im HFV kann jeder eingetragene, gemeinnützige Verein werden, der einem
Landessportbund angehört und am Fußball-Spielbetrieb teilnehmen oder den Freizeit und Breitensport im Fußball fördern will. Der Verein soll bei der Anmeldung mindestens 25 aktive Mitglieder sowie das Bestehen einer Fußball-Jugendabteilung nachweisen.



EDIT

Zitat
§ 6 Erwerb der Mitgliedschaft
(1) Anträge zur Aufnahme in den HFV werden im Verbands-Organ bekannt gegeben. Etwaige Einsprüche der Vereine müssen - schriftlich begründet - innerhalb von vier Wochen nach Veröffentlichung vorgelegt sein. Das Präsidium entscheidet über die Aufnahme. Im Falle einer Ablehnung kann das Aufnahmegesuch an den Verbandstag gerichtet werden. Zur Begründung ist einem Vertreter des Vereins das Wort zu erteilen.

(2) Nach Aufnahme ist eine Gebühr zu entrichten. Das Nähere regelt die Finanzordnung.
« Letzte Änderung: 08. Mai 2017, 14:47:15 von WORTSPIELER »
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER
+ www.hafo.de » hafo.de » hafo.de (Moderatoren: Mr. Sinatra, Andre Matz)
 HFV >>> Idee + Vorschläge aus der Praxis...
 


Google
Web hafo.de

© 2003- 2019
@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!