organic-making
organic-making
organic-making
organic-making
organic-making
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info
Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück

www.hafo.de

  • 27. Mai 2020, 05:26:17
  • Willkommen Gast
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
+ www.hafo.de » hafo.de » hafo.de (Moderatoren: Mr. Sinatra, Andre Matz)
 Regionalliga Nord 2014/15
Seiten: 1 ... 5 6 [7] 8 9 ... 22

Autor Thema: Regionalliga Nord 2014/15  (Gelesen 118196 mal)

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.687
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Regionalliga Nord 2014/15
« Antwort #90 am: 21. November 2014, 16:53:12 »

NFV-Pressemitteilung 58/2014: Regionalliga Nord der Herren 2014/2015: Bewegung im Tabellenkeller?

Zum Start der Rückrunde bleiben die Teams aus dem unteren Drittel fast unter sich. In drei
Kellerduellen  (Cloppenburg – FT Braunschweig, Lüneburg – Rehden, Oldenburg – Neumünster) werden also besonders wichtige Punkte vergeben.

VfL Wolfsburg II - FC St. Pauli II (Sa., 14 Uhr)
Ganze zwei Siege landete der Gastgeber in den vergangenen sechs Partien (2-2-2). Das ist
zu wenig für die eigenen Ansprüche. „Wir haben es noch nicht geschafft, das Optimum aus
dieser jungen Mannschaft  heraus zu holen. Daran werden wir weiter arbeiten“, sagt Trainer
Thomas Bdraric. Ein Sieg des Dritten gegen den Sechsten aus Hamburg würde die Bilanz in
jeden Fall aufhübschen. Der Gast ist allerdings selbst auf die Punkte angewiesen: St. Pauli
gelangen lediglich zwei Siege in den vergangen sieben Spielen (2-3-2). Zudem will sich die
Hamburger Bundesligareserve für die 0:2-Heimniederlage aus dem Hinspiel revanchieren.

Eintracht Norderstedt – Hamburger SV II (So., 14 Uhr)
Nicht wenige Mannschaften der Liga fragen sich mittlerweile, was man gegen diesen HSV
(14-3-0) noch tun soll. Noch interessanter ist aber wohl die Frage, was man als Heimteam
gegen  diesen  HSV  ausrichten  kann.  Denn  auswärts  (8-0-0)  ist  der  Spitzenreiter  im
Gegensatz zu den Partien auf eigenem Platz (6-3-0) noch ganz ohne Punktverlust. Aber die
Eintracht (11.) hat ja wieder zur guten Form des Auftakts zurückgefunden. Die Siege gegen
Rehden  (2:0)  und  St.  Pauli  II  (3:1)  beendeten  schließlich  eine  sechs  Partien  lange
Durststrecke.

Text: Stefan Freye
« Letzte Änderung: 21. November 2014, 16:53:48 von eilbek-andi »
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.687
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Regionalliga Nord 2014/15
« Antwort #91 am: 04. Dezember 2014, 16:52:38 »

NFV-Pressemitteilung 60/2014: Regionalliga Nord der Herren 2014/2015: Letzte Runde vor der Winterpause

Am letzten regulären Spieltag des Jahres 2014 nimmt die Regionalliga Nord noch einmal Fahrt auf. Gleich drei lupenreine Derbys stehen auf dem Plan der 20. Runde. Und für nahezu alle Teams - am 13.12.2014 treten Hannover 96 II und Norderstedt noch zu einem Nachholspiel an – geht es darum, sich mit einem positiven Resultat in die Winterpause zu verabschieden.

ETSV Weiche Flensburg – Hamburger SV II (Sa., 14 Uhr)
Natürlich will der Spitzenreiter an diesem Spieltag die Wende. Die Niederlagen in Norderstedt (1:4) und gegen Oldenburg (1:2) kamen schließlich unerwartet für die zuvor ungeschlagenen Hamburger. Nun soll wieder ein Sieg her. Aber ausgerechnet in Flensburg? Weiche darf derzeit als Mannschaft der Stunde gelten, denn der Tabellensechste gewann zuletzt fünf Spiele in Folge. „Wir haben die Schwächen vom Saisonstart mittlerweile abgestellt“, sagt Flensburgs Florian Meyer. Sein Team habe in den ersten Partien zu viele Chancen ungenutzt gelassen und einfache Gegentore kassiert. „Durch die Erfolge der vergangenen Wochen haben wir nun viel Selbstbewusstsein getankt. Es geht jetzt alles etwas leichter von der Hand“, so der Mittelfeldspieler.

Eintracht Norderstedt – TSV Havelse (Sa., 14 Uhr)
Der Gastgeber blieb zuletzt zwar fünf Mal in Folge ohne Niederlage (3-2-0). Doch angesichts der langen Durststrecke reichten diese Erfolge noch nicht aus, um aus dem Spiel gegen Havelse ein Verfolgerduell zu machen. Denn derzeit belegt die Eintracht lediglich den neunten Rang. Die jüngste Bilanz ist trotzdem besser als die des Gegners. Denn der Tabellenvierte aus Havelse gewann zuletzt zwar 3:0 gegen Goslar, war zuvor aber drei Spiele lang ohne Sieg geblieben. Ein Verfolgerduell ist diese Partie zwar nicht - spannend dürfte es trotzdem werden.

Werder Bremen II – FC St. Pauli II (So., 14 Uhr)
Bei Werder läuft`s. Seit acht Spielen (5-3-0) haben die Bremer nicht mehr verloren, und weil sich der Spitzenreiter zuletzt Punktverluste leistete, ist das Team nun bis auf sechs Punkte an den HSV II herangerückt. Mit 39 Zählern haben die Grün-Weißen bislang genau zehn Punkte mehr gesammelt als ihr Gegner am Sonntag – die Konsequenz eines noch nicht ganz konstanten Saisonverlaufs der Hamburger. Zuletzt wechselten sich bei St. Pauli überzeugende Heimsiege mit klaren Auswärtsniederlagen ab.

Text: Stefan Freye
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

SchorleUno

  • Redakteur
  • 3. Bundesliga
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 858
Re: Regionalliga Nord 2014/15
« Antwort #92 am: 30. Dezember 2014, 12:28:03 »

http://www.wzonline.de/nachrichten/newsdetails-top-thema/artikel/eil-sieg-fuer-den-svw-vor-gericht.html?no_cache=1

Zitat
Das Oberlandesgericht Bremen hat am Dienstagmorgen der Klage des SVW gegen den Zwangsabstieg nach der Regionalliga-Saison 2013/2014 stattgeben.
Gespeichert

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.687
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Regionalliga Nord 2014/15
« Antwort #93 am: 30. Dezember 2014, 13:03:36 »

http://www.wzonline.de/nachrichten/newsdetails-top-thema/artikel/eil-sieg-fuer-den-svw-vor-gericht.html?no_cache=1

Zitat
Das Oberlandesgericht Bremen hat am Dienstagmorgen der Klage des SVW gegen den Zwangsabstieg nach der Regionalliga-Saison 2013/2014 stattgeben.

siehe auch:  http://www.radiobremen.de/sport/nachrichten/zwangsabstieg-wilhelmshaven100.html


Hmmm...wieso eigentlich "Zwangsabstieg"?

OK, sie wurden wegen der Geschichte mit der nicht gezahlten "Ausbildungsentschädigung" für den Spieler Sergio Sagarzazu von der FIFA-Disziplinarkommission (bzw. dem NFV) am Ende der Saison 2013/14 auf den letzten Platz gesetzt (mit 33 Punkten). Aber sportlich (Platz 16:  http://www.hafo.de/tabellenarchiv.php?file=regionalliganord1314.l98&action=table ) wären sie doch eh abgestiegen...!

Gegen was klagt der SVW also überhaupt?
« Letzte Änderung: 30. Dezember 2014, 13:05:43 von eilbek-andi »
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.219
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: Regionalliga Nord 2014/15
« Antwort #94 am: 30. Dezember 2014, 13:44:26 »

Zitat
Gegen was klagt der SVW also überhaupt?

Zitat
Denkbar wäre, dass sich der SVW wieder in die Regionalliga einklagt, oder aber den DFB auf Schadensersatz verklagt.

abgesehen davon, dass das ganze noch nicht zu ende ist und m.e. vom bundesgerichtshof wieder kassiert wird, behaupte ich mal, dass es um den "schnöden mammon" geht...

p.s. hat "didi" den cleber schon voll bezahlt...?! nicht, dass es hier einen präsidentfall  :o gibt...
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

SchorleUno

  • Redakteur
  • 3. Bundesliga
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 858
Re: Regionalliga Nord 2014/15
« Antwort #95 am: 30. Dezember 2014, 13:47:58 »

Platz 16 hätte genügt, wenn Wolfsburg II in die 3. Liga aufgestiegen und nicht an Großaspach wäre. So war nach Ende der Saison 13/14 Eichede formal "16.", was letztlich nicht genügte.

Geht auch ums Prinzip für Wilhelmshaven. Die haben doch schon weit mehr Anwaltskosten verbraten als die Streitsumme im Fall Sagarzazu beträgt.

http://www.11freunde.de/artikel/der-sv-wilhelmshaven-gegen-die-fifa-die-hintergruende-zum-prozess

Gespeichert

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.687
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Regionalliga Nord 2014/15
« Antwort #96 am: 30. Dezember 2014, 13:51:43 »

...behaupte ich mal, dass es um den "schnöden mammon" geht...

Was für ein finanzieller Schaden soll denn dem SVW entstanden sein? Wie (und mit welcher Begründung) will sich ein sportlich abgestiegener Klub in eine Liga einklagen?

Bin mal auf das BGH-(oder EuGH)Urteil gespannt... Bei Bosman hat damals ja auch lange niemand mit so einem bahnbrechenden Urteil gerechnet.
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

SchorleUno

  • Redakteur
  • 3. Bundesliga
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 858
Re: Regionalliga Nord 2014/15
« Antwort #97 am: 30. Dezember 2014, 13:56:14 »

Grundsätzlich taugt der SVW mit seiner jüngeren Vergangenheit sowieso nicht zum Vorzeigeclub im Kampf gegen die FIFA. War schon surreal dort im noblen Stadion mit der Söldnertruppe. Will nicht wissen, was deren (städtisches) Stadion p.a. an Verlusten einfährt.
Gespeichert

olsen

  • Landesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 94
Re: Regionalliga Nord 2014/15
« Antwort #98 am: 30. Dezember 2014, 14:36:39 »

Also, das mit dem "die wären sportlich doch eh abgestiegen" würde ich so nicht unterschreiben, mit dem Zwangsabstiegsbeschluss hat der Verband massiv in die sportliche Leistung des Vereins eingegriffen (Spieler gehen weg, Sponsoren ggf. auch, Motivation der Spieler geht in den Keller etc.), und das alles, obwohl der Verein hätte gar nicht zwangsabsteigen dürfen (so zumindest lautet ja das aktuelle Urteil). Das ist wie in der Uni, wo Du jemandem die Klausur wegnimmst, weil er angeblich geschummelt hat (sagen wir, eine Textpassage auf arabisch auf dem Unterarm wurde als Spicker identifiziert) und ihn unter Vorbehalt weiterschreiben lässt. Wenn er am Ende eine 5,0 schreibt und rauskommt, dass die Textpassage ein Tattoo war und gar kein Spicker war, dann haste aber die Anwälte vor der Tür stehen, wenn Du sagst "ja, aber der wäre doch eh durchgefallen, der hat doch eine 5,0", weil die Rahmenbedingungen gegenüber seinen Mitstudierenden völlig verzerrt waren (er ist psychologisch verunsichert worden, vor allen Studierenden "schuldig" gesprochen worden etc.). Ähnliches sehe ich hier bei Wilhelmshaven, wobei ich mich der Meinung der Vorredner anschliesse, dass das aktuelle Urteil eh in zweiter Instanz wieder aufgehoben wird. Sollte das aber nicht der Fall sein, dann bin ich echt mal gespannt, wie die die natürlich angefallenen Einnahmeausfälle quantifizieren wollen, durch den Zwangsabstieg gings ja gleich in Liga 6 (übrigens mit so prominenten Namen in der Staffel wie Kickers Emden), das ist schon ein Unterschied in den Einnahmen, als würde man jetzt noch in Liga 4 spielen...
Gespeichert

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.219
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: Regionalliga Nord 2014/15
« Antwort #99 am: 30. Dezember 2014, 14:45:39 »

@eilbek-andi
guck dir mal die tabelle (= anzhal der teilnehmer) der handball-bundesliga an...! in HH sagt man "bis gleich", das heisst auf wiedersehen...


@olsen
in welchem fach ist dir das passiert...  :P
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.687
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Regionalliga Nord 2014/15
« Antwort #100 am: 30. Dezember 2014, 15:10:19 »

@olsen: Das sehe ich ganz anders. Der SVW hätte erstmal sportlich Platz 14 oder 15 schaffen sollen/müssen (und Du Deine Klausur mit Bravour schreiben) - und wenn dann die "Strafe" folgt, kann man immer noch "klagen". Beim SVW war jedenfalls kein Spieler oder Sponsor in der lfd. Saison weg. Pure Ausrede ("Motivation weg").

@Wortspieler: Beim Handball war der Fall doch ganz anders gelagert (Lizenzentzug für den HSV, der sportlich drin geblieben war).
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.219
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: Regionalliga Nord 2014/15
« Antwort #101 am: 30. Dezember 2014, 16:37:00 »

Zitat
@Wortspieler: Beim Handball war der Fall doch ganz anders gelagert (Lizenzentzug für den HSV, der sportlich drin geblieben war).

war auch gar nicht so auf den fall hsv handball gemünzt, sondern die tatsache, dass es auch zu abstrusen entscheidungen seitens der verbände kommen kann / muss und auf einmal zwei zusätzliche spieltage anstehen...
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

Das Chamäleon

  • Landesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 67
Re: Regionalliga Nord 2014/15
« Antwort #102 am: 30. Dezember 2014, 16:38:07 »

Wie es an Uni oder Schule rechtlich aussieht weiß ich leider nicht, da kann man dann ggf. eine Wiederholung der Klausur o.ä. einklagen? Hier geht es wenn ich es richtig verstanden habe v.a. um Schadensersatz gegen den Verband? Schadensersatz ist relativ strikt geregelt, da muss der SVW dann schon ne lückenlose Kausalitätskette darlegen, wieviel Verlust ihm unmittelbar und konkret aufgrund der unberechtigten Maßnahmen von DFB/NFV/FIFA/wem auch immer entstanden ist. Dass am Ende ein sportlicher Eh-Abstieg stand macht das nicht einfacher. Mit "zu Unrecht in eine laufende Saison eingegriffen, Spielablauf gestört, keine Motivation..." dürfte da nicht ganz reichen.
Gespeichert

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.687
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Regionalliga Nord 2014/15
« Antwort #103 am: 30. Dezember 2014, 17:01:17 »

Schadensersatz ist relativ strikt geregelt, da muss der SVW dann schon ne lückenlose Kausalitätskette darlegen....mit "zu Unrecht in eine laufende Saison eingegriffen, Spielablauf gestört, keine Motivation..." dürfte da nicht ganz reichen.

Ganz genau.

Aber wahrscheinlich will sich der SVW jetzt einfach nur am DFB/NFV "rächen" (für die mangelnde Unterstützung) und ein Grundsatzurteil á la Bosman erstreiten. Das hätte dann zwar keine monitären Vorteile für W'haven, aber das ganze System käme ins Wanken (Ausbildungsentschädigungen für Fußballer = sittenwidrig usw.). Wenn die Satzungen der FIFA, DFB usw. von einem ordentlichen Gericht für rechtswidrig erklärt werden, wird es spannend. Konnte sich bei Bosman damals auch keiner vorstellen...
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.687
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Regionalliga Nord 2014/15
« Antwort #104 am: 30. Dezember 2014, 17:20:12 »

NFV-Pressemitteilung Nr. 62/2014

Unverständnis über Urteil des Oberlandesgerichtes Bremen in der Causa Wilhelmshaven - Norddeutscher Fußball-Verband will in die Revision gehen

Das Oberlandesgericht Bremen hat am heutigen Freitag in seiner Entscheidung der Klage des SV Wilhelmshaven gegenüber dem Norddeutschen Fußball-Verband e.V. (NFV) stattgegeben.
Der SV Wilhelmshaven hatte gegen den NFV aufgrund eines Sechs-Punkte-Abzugs aus der Saison 2012/2013 sowie gegen den nach der vergangenen Spielzeit durch die FIFA-Disziplinarkommission verfügten und durch den NFV umzusetzenden Zwangsabstieg Klage erhoben. In erster Instanz wurde die Klage vor dem Landgericht Bremen am 24. April diesen Jahres zurückgewiesen.

„Wir nehmen diese Entscheidung mit Unverständnis zur Kenntnis“ äußerte sich NFV-Präsident Eugen Gehlenborg am Nachmittag. „Das Urteil des Oberlandesgerichts steht im Gegensatz zu der bisherigen Rechtsprechung der zuständigen Sportgerichte und des Landgerichtes Bremen. Da es in seiner Konsequenz u. a. die anerkannte rechtliche Zuständigkeit des internationalen Sportschiedsgerichts (CAS) sowie die Einhaltung der Instanzenwege negiert und auf die originäre Zuständigkeit der nationalen Gerichte beharrt, bedeutet dieses, das der Sportbetrieb auf internationaler Ebene künftig rechtlich durch nationale Einzelentscheidungen bestimmt würde. Dieses würde de jure und de facto zur Handlungsunfähigkeit des internationalen Sportbetriebs führen.“

Allein angesichts dieser Konsequenzen hält der NFV den Gang vor den Bundesgerichtshof für unumgänglich. Auch Dr. Rainer Koch, 1. DFB-Vizepräsident sieht die Entscheidung kritisch: „Grundsätzlich ist es unsere Überzeugung, dass der internationale Fußballspielbetrieb nur funktionieren kann, wenn sich die Verbände und Vereine an die gemeinsamen Statuten halten. Dazu gehört das geltende Schiedsgerichtssystem mit der Anrufungsmöglichkeit des CAS und der Überprüfbarkeit beim Schweizer Bundesgericht. Wenn Streitigkeiten vor nationalen Gerichten in den Mitgliedsländern verhandelt und unterschiedlich beurteilt werden, wird das weltweit anerkannte System der Sports außer Kraft gesetzt. Wir sehen das Urteil aus diesem Grund sehr kritisch und unterstützen den Norddeutschen Fußball-Verband bei seinem Gang vor den Bundesgerichtshof.“
« Letzte Änderung: 30. Dezember 2014, 17:20:22 von eilbek-andi »
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).
Seiten: 1 ... 5 6 [7] 8 9 ... 22
+ www.hafo.de » hafo.de » hafo.de (Moderatoren: Mr. Sinatra, Andre Matz)
 Regionalliga Nord 2014/15
 


Google
Web hafo.de

© 2003- 2020
@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!