organic-making
organic-making
organic-making
organic-making
organic-making
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info
Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück

www.hafo.de

  • 23. Juni 2018, 10:23:24
  • Willkommen Gast
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
+ www.hafo.de » hafo.de » hafo.de (Moderatoren: Mr. Sinatra, Andre Matz)
 Regionalliga Nord 2018/19

Autor Thema: Regionalliga Nord 2018/19  (Gelesen 7735 mal)

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.160
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Regionalliga Nord 2018/19
« Antwort #15 am: 21. Mai 2018, 12:07:08 »

Es gibt aber gar kein "Aufstiegsrecht" ....!!
Von daher würde ein etwaiger Meister halt an der Aufstiegsrunde teilnehmen und alle Spiele aus Versehen verlieren ...
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

Matthias

  • 2. Bundesliga
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.129
Re: Regionalliga Nord 2018/19
« Antwort #16 am: 21. Mai 2018, 12:35:43 »

Es gibt aber gar kein "Aufstiegsrecht" ....!!
Von daher würde ein etwaiger Meister halt an der Aufstiegsrunde teilnehmen und alle Spiele aus Versehen verlieren ...

Na, wenn das der Anspruch ist.

Schon schlimm, wenn man nicht mal mehr in Ruhe Meister werden kann, ohne Gefahr zu laufen, aufzusteigen.  ;D
Gespeichert

otzenpunk

  • 3. Bundesliga
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 521
  • Halb besoffen ist Geldverschwendung!
Re: Regionalliga Nord 2018/19
« Antwort #17 am: 21. Mai 2018, 12:37:30 »

Es gibt aber gar kein "Aufstiegsrecht" ....!!
Von daher würde ein etwaiger Meister halt an der Aufstiegsrunde teilnehmen und alle Spiele aus Versehen verlieren ...

Er müsste aber erstmal die Anforderungen für die Regionalliga erfüllen. Und wenn er das tut, kann er auch aufsteigen.
Gespeichert
Altona — alles andere ist Quatsch.

all to nah

  • hafo supporter 2011
  • Regionalliga
  • *
  • Online Online
  • Beiträge: 317
Re: Regionalliga Nord 2018/19
« Antwort #18 am: 21. Mai 2018, 13:04:01 »

Es gibt aber gar kein "Aufstiegsrecht" ....!!
Von daher würde ein etwaiger Meister halt an der Aufstiegsrunde teilnehmen und alle Spiele aus Versehen verlieren ...

Er müsste aber erstmal die Anforderungen für die Regionalliga erfüllen. Und wenn er das tut, kann er auch aufsteigen.

Genau so läuft es auf der Insel. Wenn die Voraussetzungen für die Aufstiegsrunde nicht erfüllt werden, steht der Abstieg fest. Wenn der Aufwand des Lizensierungsverfahrens in Kauf genommen wird und dann "aus Versehen" verloren wird, wird es halt erst interessant, wenn die Vertreter aus den anderen Verbänden das auch so machen (wie es ja in der Conference dieses Jahr bei einem Spiel Bromley gegen Sutton fast der Fall gewesen ist).
Gespeichert

olsen

  • Landesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 69
Re: Regionalliga Nord 2018/19
« Antwort #19 am: 21. Mai 2018, 13:30:54 »

Aber angenommen man schreibt in der Spielordnung auf NFV-Ebene vor, dass nur die drei Meister bzw. der Vizemeister Niedersachsen teilnehmen dürfen ohne Nachrückoption pro Verband. Dann hat doch der HFV endlich mal einen Anreiz, den Meister aus der OL Hamburg (der ggf. nicht aufsteigen will) finanziell zu unterstützen (Kostenübernahme Lizenzierungsverfahren etc.). Ich finde, das ist auch Verbandsaufgabe, den Sprung von Liga 5 in 4 ein wenig abzufedern, da können doch die Clubs nichts für, dass sich jemand solche Strukturen auf DFB-Ebene ausgedacht hat. Da wäre so eine Spielordnung m.E. hilfreich, denn jeder Verband will ja in Liga 4 möglichst viele Vereine haben. Komischerweise ist dieses "Wir wollen nicht hoch" irgendwie auch ein typisches NFV-Problem, bei den anderen Oberligen ist mir das in den letzten Jahren insbesondere in der Häufigkeit so nicht untergekommen. Und an den Entfernungen etc. kann es ja nicht liegen, die alte RL Nord in den 90ern war genauso aufgesetzt und da wollte auch jeder hoch. Würde also den NFV und die Verbände mal ein wenig in die Pflicht nehmen, und nicht immer nur den schwarzen Peter den Vereinen zuschieben.
Gespeichert

Rolex

  • Bezirksliga
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 42
Re: Regionalliga Nord 2018/19
« Antwort #20 am: 21. Mai 2018, 14:03:46 »

Man könnte es aber auch so machen wie der Fussballverband Mittelrhein es schon seit Jahren festgelegt hat.
Aus der aktuellen Durchführungsbestimmungen Herren Saision 2017/2018:
Zitat
§ 1.3. II: Erhält ein aufstiegsberechtigter Meister (FLVW auch Zweitplatzierter der Abschlusstabelle) keine Zulassung oder verzichtet er auf sein Aufstiegsrecht, so geht das Aufstiegsrecht nacheinander auf die beiden nächstplatzierten Vereine/Mannschaften über, soweit die Vereine/Mannschaften die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen.
Dahinter platzierte Vereine/Mannschaften sind nicht aufstiegsberechtigt.

2012/2013 wollte Hilal Bergheim als einziger hoch wurde am Ende aber nur achter und durfte deshalb aufgrund der Regelung nicht.

Gerade Mittelrhein war so ein Verband, aus dem es einige Jahre keine Aufstiegskandidaten in die RL gab.

(Und unterhalb  der Regionalliga war jahrelang die Verbandsliga Thüringen dafür bekannt, dass da keiner in die NOFV-Oberliga aufsteigen wollte. Hat sich zuletzt etwas gebessert.)
« Letzte Änderung: 21. Mai 2018, 14:09:49 von Rolex »
Gespeichert

otzenpunk

  • 3. Bundesliga
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 521
  • Halb besoffen ist Geldverschwendung!
Re: Regionalliga Nord 2018/19
« Antwort #21 am: 21. Mai 2018, 14:52:50 »

Dann hat doch der HFV endlich mal einen Anreiz, den Meister aus der OL Hamburg (der ggf. nicht aufsteigen will) finanziell zu unterstützen (Kostenübernahme Lizenzierungsverfahren etc.).

Warum sollten sie das tun? Abgesehen davon, dass das Lizensierungsverfahren zur derzeitigen Regionalliga nun nicht wirklich hart ist. Man muss halt ordentliche Bücher haben und darf nicht alles aus der Schreibtischschublade bezahlen.

Teuer werden dann infrastrukturelle Maßnahmen, wobei ich da auch noch überhaupt keine Linie gefunden habe, wieso bspw. bei Altona erzwungen wird, den ganzen Platz einzuzäunen, und anderswo fährt man dann auswärts hin, und da ist außer einem Mini-Gästekäfig gar nichts.

Zitat
Ich finde, das ist auch Verbandsaufgabe, den Sprung von Liga 5 in 4 ein wenig abzufedern, da können doch die Clubs nichts für, dass sich jemand solche Strukturen auf DFB-Ebene ausgedacht hat. Da wäre so eine Spielordnung m.E. hilfreich, denn jeder Verband will ja in Liga 4 möglichst viele Vereine haben.

Woher hast du das, dass "jeder Verband" das haben möchte? Die Verbände bestehen aus den Clubs. Und die treffen sich in Hamburg regelmäßig auf dem Verbandstag, und da sind die unambitionierten Vereine dann immer in der Mehrheit und lehnen alles ab, was irgendwie den Übergang nach oben durchlässiger machen würde. Das würde nämlich die eigene Liga "entwerten".
Gespeichert
Altona — alles andere ist Quatsch.

olsen

  • Landesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 69
Re: Regionalliga Nord 2018/19
« Antwort #22 am: 22. Mai 2018, 18:36:36 »

Zitat
Ich finde, das ist auch Verbandsaufgabe, den Sprung von Liga 5 in 4 ein wenig abzufedern, da können doch die Clubs nichts für, dass sich jemand solche Strukturen auf DFB-Ebene ausgedacht hat. Da wäre so eine Spielordnung m.E. hilfreich, denn jeder Verband will ja in Liga 4 möglichst viele Vereine haben.

Woher hast du das, dass "jeder Verband" das haben möchte? Die Verbände bestehen aus den Clubs. Und die treffen sich in Hamburg regelmäßig auf dem Verbandstag, und da sind die unambitionierten Vereine dann immer in der Mehrheit und lehnen alles ab, was irgendwie den Übergang nach oben durchlässiger machen würde. Das würde nämlich die eigene Liga "entwerten".
[/quote]

Warum sollte der HFV und seine Clubs das nicht wollen? Transparenz nach oben hilft doch allen, dem Verband in der Außendarstellung, den Vereinen bei Zuschauerzahlen, "entwertet" würde die Liga ja nur werden, wenn ein einziger Club die Attraktivität beeinflusst, siehe 1860 in der RL Süd. Aber das ist doch in der OL Hamburg gar nicht gegeben, die ist doch attraktiv ohne Altona und Dassendorf oder irgendeinen anderen. Verstehe das "Durchlässigkeitsproblem nach oben" daher nicht.
Gespeichert

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.160
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Regionalliga Nord 2018/19
« Antwort #23 am: 22. Mai 2018, 19:42:31 »

Genau so läuft es auf der Insel. Wenn die Voraussetzungen für die Aufstiegsrunde nicht erfüllt werden, steht der Abstieg fest.

Was für ein (englischer) Schwachsinn! Dann dürften ja konsequenterweise alle (!) OL-Klubs, die die RL-Bedingungen vor Saisonstart nicht erfüllen, gar nicht erst in der Oberliga antreten. Falls dann nämlich jemand Zufalls-Meister wird…

Er müsste aber erstmal die Anforderungen für die Regionalliga erfüllen. Und wenn er das tut, kann er auch aufsteigen.

Es KÖNNEN aber eben nicht alle Klubs die Anforderungen erfüllen! Woher soll ein Dorfklub mit 3.000 Einwohnern z.B. zwei Jugendmannschaften im Leistungsbereich (!) nehmen und nicht stehlen? Und komm mir bitte nicht mit Jugendspielgemeinschaften…das sind nichts weiter als „gekaufte“ Legionäre. Das kann doch nicht das Ziel im Jugendbereich sein. Ganz zu schweigen von den aberwitzigen Fahrtwegen, die die Jugendlichen dann ins Nachbardorf hätten. Auch eine Tribüne hat eben nicht jeder Klub (nicht mal Cordi, nicht Teutonia, nicht Condor usw.).

Na, wenn das der Anspruch ist.
Schon schlimm, wenn man nicht mal mehr in Ruhe Meister werden kann, ohne Gefahr zu laufen, aufzusteigen. 

Ganz genau! Der Sprung von der 5. Liga in die 4. Liga ist nunmal der mit Abstand größte! Das mussten schon viele „ambitionierte“ Vereine in den letzten Jahren erfahren (u.a. aktuell Altona). Was soll also ein „Zwangsaufstieg“ ins Halb-Profitum bringen, ohne dass die Voraussetzungen gegeben sind?

Warum sollte der HFV und seine Clubs das nicht wollen?

Gegenfrage: Warum sollten 211 Amateurklubs von der KK bis zur OL damit einverstanden sein, dass der Verband von seinen gemeinnützigen Einnahmen – sagen wir mal 50.000 Euro – einem einzigen Klub hinterwirft? Außerdem löst das doch gar nicht das Problem. Selbst wenn dann der Etat für eine Saison „gesichert“ ist – was kommt im zweiten Jahr?
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

olsen

  • Landesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 69
Re: Regionalliga Nord 2018/19
« Antwort #24 am: 22. Mai 2018, 20:07:54 »

Gegenfrage: Warum sollten 211 Amateurklubs von der KK bis zur OL damit einverstanden sein, dass der Verband von seinen gemeinnützigen Einnahmen – sagen wir mal 50.000 Euro – einem einzigen Klub hinterwirft? Außerdem löst das doch gar nicht das Problem. Selbst wenn dann der Etat für eine Saison „gesichert“ ist – was kommt im zweiten Jahr?
[/quote]

So war das nicht gemeint, dass der HFV die Anschubfinanzierung zahlen soll. Aber man könnte ja mal bissl kreativ werden, warum keine Meisterprämie für den Meister der Oberliga ausschütten z.B. durch eine Art "Namenssponsor" der Oberliga? Ich sag ja nicht, dass die Unternehmen Schlange stehen, aber man muss sein Produkt halt auch mal anfangen zu vermarkten. Ich finde die Pro-A im Basketball nen 1A-Beispiel, klar, eine Nummer professioneller, aber das ist immerhin noch Halb-Amateurbasketball und die vermarkten sich top mit einem sehr, sehr geringen eigenen Etat.   
Gespeichert

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.160
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Regionalliga Nord 2018/19
« Antwort #25 am: 22. Mai 2018, 20:25:37 »

Heute startet die RL-Aufstiegsrunde:

Di, 22.05.
19.30 Holstein Kiel II - Brinkumer SV  7:0
500 Zuschauer
13.: 1:0 Sander, 39.: 2:0 Alt, 49.: 3:0 Sander, 52.: 4:0 Kulikas, 54.: 5:0 Sander, 80.: 6:0 Barendt, 90.: 7:0 Barendt

19.30 VfL Oldenburg - FC Teutonia 05  5:0
700 Zuschauer
24.: 1:0 Steinwender, 48.: 2:0 Steinwender, 76.: 3:0 Hillerns, 77.: 4:0 Osei, 78.: 5:0 Osei

Sa, 26.05.
15.00 Brinkumer SV - FC Teutonia 05 (in Drochtersen)
15.00 Holstein Kiel II - VfL Oldenburg (Hoheluft, Hamburg)

Mi, 30.05.
19.00 FC Teutonia 05 - Holstein Kiel II
19.00 Brinkumer SV - VfL Oldenburg
« Letzte Änderung: 23. Mai 2018, 08:39:09 von eilbek-andi »
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

Mr. Sinatra

  • Moderator
  • 1. Bundesliga
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.010
  • tschupp tschupp
Re: Regionalliga Nord 2018/19
« Antwort #26 am: 22. Mai 2018, 22:37:31 »

So war das nicht gemeint, dass der HFV die Anschubfinanzierung zahlen soll. Aber man könnte ja mal bissl kreativ werden, warum keine Meisterprämie für den Meister der Oberliga ausschütten z.B. durch eine Art "Namenssponsor" der Oberliga? Ich sag ja nicht, dass die Unternehmen Schlange stehen, aber man muss sein Produkt halt auch mal anfangen zu vermarkten. Ich finde die Pro-A im Basketball nen 1A-Beispiel, klar, eine Nummer professioneller, aber das ist immerhin noch Halb-Amateurbasketball und die vermarkten sich top mit einem sehr, sehr geringen eigenen Etat.


Jedes Jahr die gleiche Diskussion! Warum fangt ihr immer wieder damit an um nach 34 Posts Euch einzugestehen, dass die RL für Stadtteilvereine eine Nummer zu groß ist???

Scrollt 12 und 24 Monate zurück. Hatten wir alles schon. Alle OL Vereine (Dasse außen vor) sind zurzeit Kanonenfutter in der RL. Es gibt strukturelle und finanzielle Hürden die kein Hamburger Oberligist wuppen kann und dazu gehört auch einen wettbewerbsfähigen Kader zu basteln, denn der kostet halt mehr. Dasse könnte, Dasse würde auch gerne, aber Dasse braucht halt noch ein, zwei Jahre bis sie die strukturellen Hürden genommen haben. Denen würde ich allerdings ohne weiteres zutrauen einen RL tauglichen Kader auf die Beine zu stellen. Das traue ich aber keinem hamburger Stadtteilverein zu. Also beendet die Diskusdion ob der HFV etwas tun kann oder den Liganamen vermarktet, dass alles hat nichts mit der Möglichkeit eines RL Aufstiegs zu tun!
« Letzte Änderung: 23. Mai 2018, 08:25:09 von eilbek-andi »
Gespeichert

Peter Strahl

  • Redakteur
  • 1. Bundesliga
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.596
  • Meister 2015
Re: Regionalliga Nord 2018/19
« Antwort #27 am: 22. Mai 2018, 23:27:28 »

Welche Qualität die Hamburg-Altonaer Oberligisten besitzen, zeigt schließlich auch ein Blick auf das 0:5 der Teutonen in Oldenburg. 
Gespeichert

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.160
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Regionalliga Nord 2018/19
« Antwort #28 am: 26. Mai 2018, 18:38:48 »

2. Spieltag, Sa, 26.05.
15.00 Brinkumer SV - FC Teutonia 05 (in Drochtersen) 6:4
15.00 Holstein Kiel II - VfL Oldenburg (Hoheluft, Hamburg) 1:1

1. Holstein Kiel II   4 Punkte / 8:1 Tore
2. VfL Oldenburg    4  /  6:1
3. Brinkumer SV     3  /  6:11
4. Teutonia 05      0  /  4:11

3. Spieltag, Mi, 30.05.
19.00 FC Teutonia 05 - Holstein Kiel II
19.00 Brinkumer SV - VfL Oldenburg
« Letzte Änderung: 26. Mai 2018, 18:39:30 von eilbek-andi »
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

Altonase

  • Oberliga
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 157
Re: Regionalliga Nord 2018/19
« Antwort #29 am: 27. Mai 2018, 11:55:20 »

Also, wenn man sich überlegt, dass in der letztjährigen Aufstiegsrunde insgesamt gerade mal 8 Tore gefallen sind (davon 3 im einzigen bedeutungslosen Spiel Northeim-Bremer SV), sind die diesjährigen Ergebnisse schon erstaunlich...
Gespeichert
+ www.hafo.de » hafo.de » hafo.de (Moderatoren: Mr. Sinatra, Andre Matz)
 Regionalliga Nord 2018/19
 


Google
Web hafo.de

© 2003- 2018
@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!