organic-making
organic-making
organic-making
organic-making
organic-making
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info
Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse Nord
Tabelle Nord
Ergebnisse Süd
Tabelle Süd

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück

www.hafo.de

  • 15. April 2021, 15:02:17
  • Willkommen Gast
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
+ www.hafo.de » hafo.de » hafo.de (Moderatoren: Mr. Sinatra, Andre Matz)
 Corona - "The Days After"

Autor Thema: Corona - "The Days After"  (Gelesen 53120 mal)

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.329
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: Corona - "The Days After"
« Antwort #30 am: 15. April 2020, 19:35:37 »

großveranstaltungen bis ende august untersagt. somit sind 3. liga und RL wohl schonmal raus, was eine sportliche beendigung der saison angeht, weil "geisterspiele" bei diesen vereine ja KEINE option sind, sondern mehr kosten als nutzen bringen.

vielleicht erleichtert das den landesverbänden dann auch endlich die entscheidung für das offizielle saisonende ab der 5. liga abwärts...! und: in selbem atemzug: der saisonstart 2020/21 frühestens im herbst.



*update*

Zitat
Österreich bricht untere Fußball-Ligen ab Der Österreichische Fußball-Bund wird alle Wettbewerbe mit Ausnahme der obersten beiden Ligen sowie des Pokalfinales vorzeitig abbrechen. Das gab der Verband am Mittwochabend bekannt. In allen Ligen ab der dritthöchsten Spielklasse soll es demnach keine Auf- und Absteiger geben. "Es war eine sehr schwere Entscheidung, alle Bewerbe im Landesverbands-Bereich abzubrechen, aber angesichts der derzeitigen Lage letztendlich eine alternativlose", sagte ÖFB-Präsident Leo Windtner. Auch die höchste Frauen-Spielklasse ist vom Abbruch betroffen.

https://www.kicker.de/5e9496364ed69b30b2a90ba4/liveticker/coronavirus_sport_aktuell
« Letzte Änderung: 15. April 2020, 19:43:07 von WORTSPIELER »
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 18.950
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Corona - "The Days After"
« Antwort #31 am: 16. April 2020, 12:44:43 »

HFV  -  Media-Service Ausgabe 33/2020                                                                                   

Crowdfunding-Aktion für HFV-Vereine und Teams – Jetzt unterstützen!

HAMBURGS FUSSBALL ZEIGT FLAGGE – HILFE FÜR TEAMS UND VEREINE
 
Besonders jetzt in der Corona-Krise haben viele Vereine und Mannschaften akute Geldnot. Der Hamburg Fußball-Verband hat eine Crowdfunding-Aktion gestartet und ruft Unternehmen, Privatpersonen oder auch staatliche Institutionen auf, die Vereine und Teams des Amateurfußballs zu unterstützen.
 
Worum geht es in diesem Förderprojekt?
Als Fußball-Verband für die Region Hamburg möchten wir unsere Vereine und Teams auch in schwierigen Zeiten so gut es geht unterstützen. Die Corona-Krise lässt auch den Amateurfußball nicht unberührt und die Suche nach kurzfristigen und unkonventionellen Finanzierungsmodellen läuft bereits auf Hochtouren. Mit diesem Projekt möchten wir Unternehmen, Privatpersonen oder auch staatliche Institutionen als Unterstützer für unsere Vereine und Teams im Hamburger Fußball-Verband gewinnen.
 
Was passiert mit dem Geld?
Sämtliche Spendengelder werden auf einem BAFIN-zertifizierten Treuhandkonto verwaltet, bevor sie an den Projektstarter (HFV) ausgeschüttet werden. Die Förder-Summe, die wir mit Hilfe von euch zusammen bekommen, wird anschließend in einen regionalen Fördertopf auf der FUSSBALL CROWD überführt und an förderbedürftige Vereine und Teams aus unserer Region ausgeschüttet. Jeder Verein und jedes Team, welches ein Förderprojekt auf der FUSSBALL CROWD anlegt und Mitglied im Hamburger Fußball-Verband ist, bekommt für sein Projekt einen Zuschuss aus dem Fördertopf.
 
Wir freuen uns über jeden Unterstützer!
Hier geht’s zur Crowdfunding-Plattform: https://www.fussball-crowd.de/hamburg
 
Vielen Dank
Euer HFV
 
« Letzte Änderung: 16. April 2020, 12:45:45 von eilbek-andi »
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.329
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: Corona - "The Days After"
« Antwort #32 am: 16. April 2020, 13:47:50 »

Zitat
Schottland: Saison unterhalb 1. Liga beendet – Dundee United Championship-Meister

Die schottischen Vereine haben für ein sofortiges Saisonende der drei Spielklassen unterhalb der ersten Liga wegen der Coronavirus-Pandemie gestimmt. Nachdem auch der zweitklassige Dundee United FC als letztes von insgesamt 42 Teams nun doch nicht gegen den Plan votiert hatte, gab die Schottische Fußball-Liga den entsprechenden Beschluss am Mittwoch auf seiner Homepage bekannt.

81 Prozent der Klubs stimmten insgesamt dafür, nicht weiterzuspielen. [...] „Die Abstiege sind aber nun genauso wenig entschieden wie die Playoffs, dazu wird eine Beratungskommission eingerichtet, die das Modell einer einmaligen Vergrößerung der Ligen prüfen soll [...].

https://www.transfermarkt.de/schottland-saison-unterhalb-1-liga-beendet-ndash-dundee-united-championship-meister/amp/news/358722

verrückt. man hat einfach die vereine gefragt...
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.329
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: Corona - "The Days After"
« Antwort #33 am: 16. April 2020, 14:05:02 »

HFV  -  Media-Service Ausgabe 33/2020                                                                                   

Crowdfunding-Aktion für HFV-Vereine und Teams – Jetzt unterstützen!

HAMBURGS FUSSBALL ZEIGT FLAGGE – HILFE FÜR TEAMS UND VEREINE
 
[...]
 
Was passiert mit dem Geld?
Sämtliche Spendengelder werden auf einem BAFIN-zertifizierten Treuhandkonto verwaltet, bevor sie an den Projektstarter (HFV) ausgeschüttet werden. Die Förder-Summe, die wir mit Hilfe von euch zusammen bekommen, wird anschließend in einen regionalen Fördertopf auf der FUSSBALL CROWD überführt und an förderbedürftige Vereine und Teams aus unserer Region ausgeschüttet. Jeder Verein und jedes Team, welches ein Förderprojekt auf der FUSSBALL CROWD anlegt und Mitglied im Hamburger Fußball-Verband ist, bekommt für sein Projekt einen Zuschuss aus dem Fördertopf. [...]

https://www.fussball-crowd.de/hamburg



verstehe ich das richtig: kommen die spenden der o.a. crowdfunding-aktion direkt dem HFV zugute...?


BERATUNGS- & SERVICE GEBÜHREN
Ausschließlich bei erfolgreicher Finanzierung deines Projektes erheben wir, die fairplaid GmbH, 7% (Gebühren) + 4% (Zahlungsabwicklung extern) inkl. Mehrwertsteuer (für Projektstarts nach dem 01.01.20). Unsere Gebühren nutzen wir für die persönliche Beratung und die laufende Weiterentwicklung des Services und der Technologie. Die komplette Zahlungsabwicklung enthält Zahlungen via Kreditkarte, Lastschrift, Vorkasse, Verwahrung Treuhandkonto, Rückerstattungen durch unseren Dienstleiter Secupay AG. Für dich entsteht kein Risiko: sollte deine Kampagne nicht erfolgreich enden, fallen gar keine Gebühren an.


https://www.fussball-crowd.de/starter/preise
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

Rolex

  • Landesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 54
Re: Corona - "The Days After"
« Antwort #34 am: 16. April 2020, 18:28:46 »

verrückt. man hat einfach die vereine gefragt...

Auch der NOFV stimmt sich wohl derzeit.mit den Vereinen über eine Fortsetzung der RL ab. Laut MDR ist eine große Mehrheit der Vereine für einen Abbruch.

Im Bereich des HFV wird es dann spannend wenn Niedersachsen Spiele mit bis zu 100 Zuschauern zulässt, Schleswig-Holstein nur mt 10 und Hamburg gar keine Spiele. Dann dürfen rund 2/3 der Vereine nicht spielen.
Gespeichert

Altonase

  • Oberliga
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 193
Re: Corona - "The Days After"
« Antwort #35 am: 16. April 2020, 19:13:36 »

Ist halt die Frage, was man unter "Großveranstaltungen" versteht. Da gibt's ja keine fixe Definition für. Wenn ich das richtig verstehe, will SH schrittweise wieder bis zu 1.000 Teilnehmer zulassen; aus HB, HH und NS habe ich noch nichts gefunden.

Ich würde jetzt trotzdem dafür zu plädieren, die Saison (zumindest ab der 3. Liga abwärts) ohne Ab-, aber mit Aufsteigern (nach Punktequotienten wenn nötig) abzubrechen und die nächste Saison mit größeren Ligen zu spielen (auch um da mehr Zuschauereinnahmen zu generieren). Das wären dann in der RL beispielsweise 22 Vereine (minus eventuelle Rückzieher) und sollte machbar sein, wenn man eine kurze Winterpause und ein paar englische Wochen ansetzt. Dann kann man das in 1-2 Saisons wieder reduzieren oder gleich bei 20 Vereinen lassen (das wäre imho an der 2. BL abwärts eh überfällig, aber das ist eine Corona-unabhängige Diskussion).
Gespeichert

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.329
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: Corona - "The Days After"
« Antwort #36 am: 16. April 2020, 19:36:25 »

Badischer Fußballverband (BFV)

>>> mit 13 (!) varianten in sachen zukunftsplanung und (nicht-)wertung der saison 2019/20 als ergebnis einer videokonferenz der BFV-verantwortlichen mit den vereinen. die variante #11 hatten wir bis dato so noch nicht, würde aber vielen bzw. den meisten bedürfnissen gerecht werden. ich glaube, es gibt ausser zurückziehungen und streichungen gar nicht viele sichere absteiger, aber warum sollten diese belohnt werden...?! wenn das argument bei den (vermeintlich) sicheren aufsteigern und meistern ist, dass sich der bisherige erfolg und aufwand rentieren sollte, dann muss es ja auch umgekehrt für abgeschlagene teams gelten...?!


11. Abbruch: Es wird eine individuelle Regelung pro Staffel getroffen.

Dieses Szenario würde dem Umstand Rechnung tragen, dass die Tabellenkonstellation in jeder Liga unterschiedlich ist. Abgeschlagene Vereine müssten absteigen, unangefochtene Tabellenführer aufsteigen. Wer noch Chancen auf Meisterschaft oder Klassenverbleib hat, darf aufsteigen beziehungsweise in der Liga bleiben. Im Einzelfall wäre das gerechter als eine einheitliche Lösung. Da noch viele Spieltage ausstehen, lässt sie sich aber schwerer anwenden als beispielsweise im Volleyball, wo man sich für ein solches Abbruchszenario entschieden hat.



Zitat
Weiterspielen oder Abbrechen? Diese beiden Möglichkeiten gibt es für die unterbrochene Saison im Amateurfußball. Für beide Optionen gibt es wiederum unterschiedliche Szenarien, die der Badische Fußballverband (bfv) den Vereinen nun zur Diskussion vorgelegt hat. Viel hängt davon ab, wann die Behörden wieder einen regulären Spielbetrieb zulassen. [...]

Und weil die Verbandsoberen dabei die Vereine bestmöglich einbinden wollen, präsentieren Zimmermann und Heiß deren Vertretern schon einmal ein paar mögliche Szenarien, die man sich überlegt hatte – ganz modern per Facebook-Video in die heimischen Wohnzimmer. Mitdiskutieren war erlaubt, es soll aber nur ein Anfang sein. [...]

Ab Mittwoch werden die Clubs, Liga für Liga, auch direkt in die Erörterungen einbezogen. Kann die Saison noch zu Ende gebracht werden oder muss ein Abbruch mit all den verbundenen Konsequenzen her? Im ersten Fall geht es um das Wann, im zweiten vielmehr um das Wie. Fest steht in jedem Fall: Die Entscheidung wird weitreichende Folgen haben.

Und weil das so ist, spielen die Fußballer noch auf Zeit. Bemerkenswert ist hier die Anmerkung von Heiß, der sagt: „Bei einem Abbruch hätten wir keine Sicherheit, dass die Saison 2020/21 regulär gespielt werden kann. Eine solche Vorfestlegung wäre aber bindend und irreversibel.“ Zimmermann sagt es so: „Es wäre der Worst Case, wenn wir mit einer Entscheidung gleich zwei Spielrunden kaputt machen.“ Der Wunsch ist also, die Saison sportlich zu Ende zu bringen. Dafür gibt es bislang sieben Szenarien.

Weil aber momentan nur sicher ist, dass nichts sicher ist, gibt es auch für einen Abbruch Optionen. Andere Sportarten haben hier schon vorgelegt (siehe unten). Zimmermann verfolgt die dortigen Reaktionen interessiert. Sechs eigene Möglichkeiten hat der bfv vorgelegt. Unser Sportredakteur hat sich alle Szenarien angeschaut und versucht sich an einer ersten Bewertung. [...]

https://bnn.de/lokales/bretten/13-moegliche-szenarien-wie-geht-es-weiter-im-amateurfussball



Zitat
„Es gibt reichlich Szenarien“, sagt Vito Voncina. Eine Verlängerung der Saison bis Ende Juli mit einigen Spielen unter der Woche sieht er kritisch. „Da würden die Vereine auf die Barrikaden gehen“, meint er mit Blick auf zahlreiche Spieler, die an Wochentagen wegen anderer Verpflichtungen (Studium, Beruf) fehlen. [...]

Auch die Planungssicherheit leidet unter der Verzögerungstaktik. „Je weiter wir es voran schieben, desto weniger können die Vereine planen“, sagt Voncina. Der Rahmenterminkalender für die Saison 2020/21 gelte derzeit nur unter Vorbehalt. Denkbar sei auch, dass die kommende Saison komplett ausfällt und die aktuell ruhende Spielzeit 2019/20 im Frühjahr 2021 fortgesetzt und regulär beendet wird.

„Mein Favorit wäre eine einheitliche Vorgabe des DFB.“ (Vito Voncina - Vorsitzender des Fußballbezirks Baden-Baden)


https://bnn.de/lokales/bretten/13-moegliche-szenarien-wie-geht-es-weiter-im-amateurfussball
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

Altonase

  • Oberliga
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 193
Re: Corona - "The Days After"
« Antwort #37 am: 16. April 2020, 21:24:59 »

Ich glaube, das macht kaum einen Unterschied. Zumindest in den 4 Tabellen hier bei hafo habe ich keinen rechnerisch sicheren Absteiger gefunden. Dafür sind es noch zu viele Spieltage.

Ich würde die Aufstiege auch nicht nur als Belohnung für bisherige Leistungen sehen, sondern auch als Möglichkeit, in der kommenden Saison größere Einnahmen über mehr Spiele zu erzielen.

Steht und fällt natürlich alles mit dem Zeitpunkt, ab dem wieder gespielt werden kann.
« Letzte Änderung: 16. April 2020, 21:28:24 von Altonase »
Gespeichert

Rolex

  • Landesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 54
Re: Corona - "The Days After"
« Antwort #38 am: 16. April 2020, 22:35:06 »

Ich würde die Aufstiege auch nicht nur als Belohnung für bisherige Leistungen sehen, sondern auch als Möglichkeit, in der kommenden Saison größere Einnahmen über mehr Spiele zu erzielen.

Du vergisst dabei aber, dass mehr Vereine auch mehr Auswärtsspiele bedeuten. Und die Kosten musst du den Mehreinnahmen gegenüberstellen. Ich gebe zu in den Ligen des HFV macht es aufgrund der regionalen Aufteilung keinen großen Aspekt aus. Aber in der RL kann das durchaus die Einnahmen auffressen.
Gespeichert

Rolex

  • Landesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 54
Re: Corona - "The Days After"
« Antwort #39 am: 16. April 2020, 22:46:10 »

Für die RL Nordost soll den Vereinen die Möglichkeit des Einbettens des Livestream der beteilgten Fernsehsender auf den Vereinshomepagen ermöglicht werden.

Der NOFV zieht, mit Unterstützung des MDR/RBB, bei Fortsetzung des Spielbetriebes in Erwägung, den Vereinen Liveübertragungen in Form von Livestreams aller Spiele der Regionalliga Nordost zu ermöglichen. So hätten die Fans die Gelegenheit, die Spiele live auf der Homepage ihres Vereins zu erleben. Für die Vereine könnten dadurch weitere Einnahmequellen generiert werden.

Im Norden wäre so etwas wegen der Bindung an Sporttotal evtl. auch  möglich.
Gespeichert

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.329
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: Corona - "The Days After"
« Antwort #40 am: 17. April 2020, 22:01:20 »

Zitat
Der Bayerischer Fußballverband (BFV), größter Landesverband unter dem Dach des DFB, hat am Freitag einen Plan vorgestellt, wie die Saison zu Ende gebracht werden soll. "Im Idealfall finden wir für den Vorschlag Saisonfortführung ab dem 01.09. eine große bundesweite Mehrheit", sagt Geschäftsführer Jürgen Igelspacher. [...]

Das am Freitag präsentierte Modell ist aber noch nicht final verabschiedet. Von Freitag bis Sonntag wird der BFV zunächst in den intensiven Dialog mit den Vereinen treten und ihnen die einfache Frage stellen, ob sie den Vorschlag unterstützen oder nicht. Am Mittwoch soll in einer Vorstandssitzung eine definitive Entscheidung getroffen werden. Koch machte aber deutlich: "Es gibt für uns keine Alternative. Wir sind nicht bereit, die persönliche Haftung für einen Abbruch zu übernehmen!" [...]

Pikant ist allerdings, dass der brandenburgische Verband unlängst angekündigt hat, seine Saison nicht über den 30. Juni hinaus zu verlängern. Inwieweit bundesweite Einheitlichkeit im Amateurfußball hergestellt werden kann, wird die spannende Frage der nächsten Tage und Wochen werden.

https://www.kicker.de/774060/artikel



wenn der amateurfussball von wirtschaftlichen zwängen getrieben wird...


btw: ich glaube, es gibt nicht wenige vereine respektive mannschaften, die nicht mit dem selben kader ins restliche saisondrittel gehen könnten, weil auslandsaufenthalt, persönliche veränderungen (umzug) und/oder mögliche berufliche veränderungen keine fortsetzung beim bisherigen verein ermöglichen...?! oder aber die vereinswechsel und vertraglichen optionen, die das nicht hergeben...! die vereine müssten die verträge ja nicht nur verlängern, sondern auch bezahlen...! NICHT ZU VERGESSEN, DASS TRAINERWECHSEL BEREITS FIX SIND...! ich sehe da - neben den x-fachen rechtlichen fragen - viel eher klagepotenzial als bei einem abbruch unter den "coronalen" umständen. stichwort: höhere gewalt.
« Letzte Änderung: 17. April 2020, 22:20:31 von WORTSPIELER »
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

tusianer

  • Oberliga
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 113
    • Fan-Internet-Portal der BlauWeißRoten Kicker
Re: Corona - "The Days After"
« Antwort #41 am: 18. April 2020, 10:50:50 »

Amateurfußball: Saison-Fortsetzung am 1. September? - So lautet die Überschrift in der heutigen Ausgabe des Hamburger Abendblatts/misch
Der Hamburger Fußball-Verband (HFV) will seine Vereine in der Frage der Saisonfortsetzung ins Boot holen. „Wenn eine wichtige Entscheidung zu treffen ist, werden wir eine systematische Kommunikation mit unseren Clubs anstreben“, sagte HFV-Präsident Dirk Fischer nach einer Präsidiumssitzung des Verbandes. Für das Einholen eines Meinungsbildes zum weiteren Saisonverlauf plant der HFV eine Zwei-Stufen-Lösung: Erarbeitung eines Lösungsmodells in Abstimmung mit dem DFB und seinen Regional- und Landesverbänden, dann Vorstellung und Bewertung des Modells seitens der Vereine.
Wenngleich der HFV seine präferierte Wunschlösung bislang nicht öffentlich macht, setzt sich der Verband für eine Saisonverlängerung ein. Ein Abbruch birgt weit größere Haftungsrisiken. „Wegen der staatlichen Anordnung müssen die Plätze geschlossen bleiben. Die Frage eines Saisonabbruchs stellt sich aber aktuell nicht“, sagte Fischer. Der Bayerische Fußball-Verband treibt derweil die Diskussion voran. Er stellte den Plan vor, die Saison vom 1. September an zu Ende zu spielen, will dafür eine bundesweite Mehrheit organisieren.
Um finanziell in Not geratenen Amateurfußballvereinen zu helfen, hat der Hamburger Verband am Donnerstag eine Crowdfunding-Aktion (www.fussball-crowd.de/hamburg) gestartet. Bis Freitagabend fand die Aktion 14 Unterstützer, die 570 Euro spendeten.
Gespeichert

tusianer

  • Oberliga
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 113
    • Fan-Internet-Portal der BlauWeißRoten Kicker
Re: Corona - "The Days After"
« Antwort #42 am: 18. April 2020, 17:54:21 »

Der NFV plant, die laufende Amateurfußball-Saison nicht abzubrechen, sondern erstmal bis zum 1. September auszusetzen. Prinzipiell eine gute Entscheidung, findet SPORTBUZZER-Redakteur Jonas Freier. Doch es gilt jetzt, wichtige Fragen zu klären
Und wieder diese Frage: Was ist gerecht in Corona-Zeiten?
Sportlich gerecht ist es, eine Saison nicht abzubrechen, sondern zu Ende zu spielen. Fragen Sie mal bei Jürgen Klopps FC Liverpool nach, der die Premier League mit 25 Punkten Vorsprung anführt und nach 30 Jahren Pause endlich wieder Meister werden wird – es sei denn, diese Spielzeit wird annulliert. Das wäre tragisch. Grausam ist was anderes
Gute Entscheidung, nicht abzubrechen
Aber mal weg von den Profis: Es ist eine gute Entscheidung des Niedersächsischen Fußballverbandes, dem Vorschlag des Bayerischen und damit größten Landesverbandes unter dem Dach des DFB zu folgen und ab 1. September weiterspielen zu lassen.
Es gibt Meister, Auf- und Absteiger wie immer. Allerdings werden sie statt im Frühsommer erst im Spätherbst feststehen. Und danach? Wird gleich die Saison 2020/21 angepfiffen? Die Sommerpause war ja dann lang genug ...
Gespeichert

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 18.950
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Corona - "The Days After"
« Antwort #43 am: 21. April 2020, 12:57:40 »

Pressemitteilung Nord-FV

Der Norddeutsche Fußball-Verband e.V. (NFV) befasst sich in diesen Tagen aufgrund der behördlichen Vorgaben vom 15. April 2020 ausführlich mit den Konsequenzen, die diese für den Spielbetrieb der sechs Regionalligen Nord bedeuten. Dabei steht besonders der Spielbetrieb der Regionalliga Nord der Herren im Fokus.
Aktuell erstellen die Vorsitzenden des NFV-Spielausschusses und NFV- Regionalligaauschusses, Jürgen Stebani (Melbeck) und Reenald Koch (Norderstedt), auf Grundlage der kommunizierten Verfügungen der Behörden Szenarien, die den weiteren Ablauf der Spielzeit der vierten Herren-Spielklasse im Norden zum Inhalt haben. Die erarbeiteten Vorlagen werden anschließend den 18 Vereinen zur Verfügung gestellt, um ein Meinungsbild von diesen einzuholen. In einer gemeinsamen Videokonferenz des NFV mit den Vereinen soll dann anhand des abgefragten Meinungsbildes möglichst bis zum Ende des Monats ein Konsens zum weiteren Ablauf der Saison gefunden werden. „Der Dialog mit den Vereinen bildet die Basis für die finale Diskussion und Beschlussfassung des NFV-Präsidiums“, erklärte NFV-Präsident Günter Distelrath.
Besondere Berücksichtigung bei der Entscheidungsfindung erfahren weiterhin die Vorgaben der Behörden sowie das weitere Vorgehen der DFL und des DFB im Hinblick auf ihre Spielklassen.
Abweichend von den Entscheidungen für die Herren Regionalliga Nord kann die Weiterführung des Spielbetriebs in den Regionalligen Nord der A-, B- und C-Junioren, der Frauen-Regionalliga Nord und der Futsal-Regionalliga Nord gehandhabt werden. Die jeweils zuständigen Ausschüsse des NFV erarbeiten dazu in Absprache mit den betroffenen Vereinen und dem NFV-Präsidium eine Vorlage.
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.329
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: Corona - "The Days After"
« Antwort #44 am: 22. April 2020, 00:56:08 »

Zitat
FLVW-Vereine plädieren mit großer Mehrheit für Saisonabbruch

Die Vereine des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) plädieren mit einer großen Mehrheit für den Abbruch der Saison 2019/20. Das hat eine Abfrage des Meinungsbildes ergeben. Es haben insgesamt mehr als 88 Prozent aller vom FLVW angeschriebenen Vereine, die an der Umfrage des Verbandes teilgenommen haben, für eine sofortige Beendigung der aktuellen Spielzeit gestimmt.

Die Abfrage eines Meinungsbildes erfolgte ab Freitag. Die 1.596 per ePostfach angeschriebenen Fußballvereine des FLVW wurden gebeten, auf FLVW.de ein Meinungsbild über die Fortführung der aktuellen Saison abzugeben. Während nur 11,6 Prozent der teilnehmenden Clubs für eine mögliche Fortführung der Spielzeit 2019/20 – frühestens ab September – votierten, gaben 88,4 % der 1.149 teilnehmenden Vereine an, die Saison abbrechen zu wollen. [...]

Uneinigkeit bei einem möglichen Abbruch-Szenario

Insgesamt vier Optionen standen für die Vereine zur Wahl: Neben der (1) Saisonfortführung zu einem unbestimmten Zeitpunkt – frühestens jedoch ab September – skizzierte der Verband drei Abbruchszenarien: (2) Saisonabbruch und Wertung des aktuellen Tabellenstandes, (3) Saisonabbruch und Wertung nach der Hinrunden-Tabelle und (4) Saisonabbruch und Annullierung der gesamten Saison.

Es haben 1.149 Vereine, die sich per Vereinskennziffer verifizieren mussten und somit Mehrfachstimmen ausgeschlossen waren, an der Umfrage teilgenommen – das Meinungsbild:

(1)   Saisonfortsetzung (falls möglich) ab September: 133 (11,6 %)
(2)   Abbruch und aktuellen Tabellenstand werten (nur Aufsteiger): 278 (24,2 %)
(3)   Abbruch und Hinrunde werten (nur Aufsteiger): 345 (30 %)
(4)   Abbruch und Saison annullieren (keine Auf- und Absteiger): 393 (34,2 %)

„Es gibt noch keinen Stichtag für finale Entscheidung“

„Das Ergebnis der Befragung ist eindeutig. Die Fortführung der Saison wird von den Vereinen nicht befürwortet. Dies wird der Entscheidungsvorschlag des Verbands-Fußball-Ausschusses berücksichtigen“, sagt der für den Amateurfußball verantwortliche Vizepräsident Manfred Schnieders. Das Gremium und der gesamte FLVW müssen jedoch nach wie vor die Prüfung der rechtlichen Rahmenbedingungen abwarten. „Fakt ist: Es gibt in den Statuten des DFB, WDFV und FLVW keine Abbruchszenarien. Wir möchten daher noch um Geduld bitten, bis der FLVW eine endgültige Entscheidung über eine Fortführung der Saison sowie die Wertung bei einem Abbruch vornimmt“, so Schnieders weiter, der keinen Stichtag für die Entscheidungsbekanntgabe nennen kann.

Der Verband steht nach wie vor im Austausch mit seinen 29 Kreisen, die den Spielbetrieb auf Kreisebene organisieren, dem Westdeutschen Fußballverband (WDFV) sowie dem Deutschen Fußball-Bund (DFB).

https://www.flvw.de/news/detail/flvw-vereine-plaedieren-mit-grosser-mehrheit-fuer-saisonabbruch/



Zitat
Klare Zwei-Drittel-Zustimmung für den Vorstands-Vorschlag des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV), die aktuell wegen der Covid-19-Pandemie unterbrochene Spielzeit 2019/20 bis zum 31. August 2020 auszusetzen und danach ab 1. September 2020 – wenn durch staatliche Vorgaben möglich – auf sportlichem Wege zu Ende zu bringen. Demnach stimmten 68,13 Prozent der Klubs, die an der BFV-Abfrage des Meinungsbildes teilgenommen hatten, für „Ja“. In absoluten Zahlen ausgedrückt haben 2178 Vereine für den BFV-Weg votiert, 1019 (31,87 Prozent) sprachen sich dagegen aus. Jeder am Spielbetrieb in Bayern teilnehmende Klub hatte dabei eine Stimme. Die Abstimmungsbeteiligung lag bei 73,53 Prozent. Aller Voraussicht nach wird der BFV-Vorstand an diesem Mittwochabend zusammenkommen und auch vor dem Hintergrund des Ergebnisses beraten.

[...]


In einem wahren Webkonferenz-Marathon hatte der BFV um Präsident Rainer Koch, Schatzmeister Jürgen Faltenbacher, Verbandsspielleiter Josef Janker und Geschäftsführer Jürgen Igelspacher binnen nicht einmal 45 Stunden in acht Videokonferenzen mit insgesamt 4428 Teilnehmern den bayerischen Vereinen sein Modell ausführlich vorgestellt. Dieser Vorschlag, so die BFV-Auffassung, wird dem Wunsch der Klubs nach Planungssicherheit gerecht, gewährleistet gleichzeitig aber auch größtmögliche Flexibilität, bietet rechtliche Sicherheit in Bezug auf Haftungsfragen und trägt einem fairen Wettbewerb Rechnung.

Der Vorschlag sieht vor, den kompletten Spielbetrieb bei Frauen und Männern (von der Bayernliga abwärts), Juniorinnen und Junioren im Freistaat generell bis zum 31. August 2020 weiter auszusetzen, die Saison 2019/20 danach fortzuführen und in jedem Fall regulär zu beenden. [...] Die Befragung bezog sich ausdrücklich nicht auf die Regionalliga Bayern, die an der Schnittstelle zu den Ligen des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) davon abhängig ist, wie das weitere Vorgehen der 3. Liga und die Abstimmung unter den weiteren Regionalverbänden aussieht.


https://www.bfv.de/news/corona/2020/04/corona-pandemie-meinungsbild-zur-fortsetzung-des-spielbetriebs
« Letzte Änderung: 22. April 2020, 01:03:13 von WORTSPIELER »
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER
+ www.hafo.de » hafo.de » hafo.de (Moderatoren: Mr. Sinatra, Andre Matz)
 Corona - "The Days After"
 


Google
Web hafo.de

© 2003- 2021
@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!