organic-making
organic-making
organic-making
organic-making
organic-making
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info
Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse Nord
Tabelle Nord
Ergebnisse Süd
Tabelle Süd

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück

www.hafo.de

  • 16. Januar 2021, 03:08:38
  • Willkommen Gast
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
+ www.hafo.de » hafo.de » hafo.de (Moderatoren: Mr. Sinatra, Andre Matz)
 Corona - "The Days After"

Autor Thema: Corona - "The Days After"  (Gelesen 49117 mal)

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.925
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Corona - "The Days After"
« Antwort #210 am: 29. Oktober 2020, 15:34:52 »

Ist alles total nachvollziehbar... :P

Ein kleiner Kreisverband legt den ganzen Spielbetrieb lahm...
Aber Norderstedt, Teutonia und Altona kicken am Wochenende! Logisch! Andere Liga, anderer „I-Wert“...oder was?

2020 - das Jahr, in dem der Amateurfußball beerdigt wurde....

btw: somit wird auch eintr. norderstedt imho nicht spielen dürfen, da die RL bekanntlich dem amateursport zugeordnet wird, aber wahrscheinlich wird mal wieder mit zweierlei maß gemessen...?!

Wenn Du denkst Du denkst dann denkst Du nur Du denkst....

https://www.nordfv.de/news/aussetzung-spielbetrieb-in-den-nfv-ligen

Zitat
Der Spieltag der Regionalliga Nord der Herren....findet wie angesetzt statt.

Also hat der HFV mit seiner vorschnellen Absage fahrlässig einen kompletten Spieltag verschenkt. Oder ist die Ober-/Landes-/Bezirks-/Kreisliga "gefährlicher"?  :P
« Letzte Änderung: 29. Oktober 2020, 15:35:38 von eilbek-andi »
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

Karotte Krause

  • Kreisklasse
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Corona - "The Days After"
« Antwort #211 am: 29. Oktober 2020, 15:45:22 »

Moin, man darf bestimmt kritisch hinterfragen, ob die getroffenen Maßnahmen vollumfänglich gerechtfertigt sind. Dies gilt selbstverständlich auch für diverse Statistiken, die von welchen Gremien auch immer erstellt wurden. Und man kann jede Statistik so auslegen, wie sie gerade in den allgemeinen Tenor passt. Ich kann aber nicht nachvollziehen, mit welcher Polemik dieses Pandemie-Thema von einigen Ignoranten behandelt wird.
Gerade das unvernünftige Handeln in der Öffentlichkeit und im privaten Bereich diverser Idioten hat dazu geführt, dass die ab Montag geltenden Regelungen getroffen werden MUSSTEN. Der ständige Drang, unbedingt Party machen zu müssen und zu feiern, ohne dabei auf die AHA-Regeln zu achten, unbedingt ins Ausland reisen zu müssen und sich das Tragen der Schutzmasken zu ignorieren, kann ich nur als rücksichtslos betrachten. Soziales Verhalten, insbesondere gegenüber den Risikogruppen (egal, ob jung oder alt) sieht anders aus. Die Ausweitung des Infektionsgeschehens im In- und Ausland ist besorgniserregend.

Auch ich hoffe, dass wir alle unseren gepflegten Rasensport so schnell wie möglich wieder betreiben können. Dazu gehört aber auch, dass nicht jede Woche viele Spiele aufgrund der aufgetretenen Infektionen abgesagt werden müssen. Denn das nervt total.

Jetzt gilt es, im Interesse der Allgemeinheit solidarisch zu verzichten - auch wenn es keinem leicht fällt. Aber lieber jetzt verzichten als später schwerwiegende Krankheitsverläufe oder gar Todesfälle zu beklagen. Einfach so weiter zu machen, als gäbe es die Pandemie nicht, ist das Risiko nicht wert.

Kommt gesund durch die Krise.
Gespeichert

otzenpunk

  • 3. Bundesliga
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 634
  • Halb besoffen ist Geldverschwendung!
Re: Corona - "The Days After"
« Antwort #212 am: 29. Oktober 2020, 16:47:02 »

Es läuft tatsächlich seit Monaten einiges schief in unserem (ehemals freiheitlich demokratischen) Land. Merkel & Co. können ja weitere Strumtruppen zur Kontrolle (und vor allem zum Abkassieren via Straf-/Bußgelder) mobilisieren.

Denn das RKI (Reines Karneval-Institut) hat ja vorgegeben, dass jeder Verstorbene, der nach seinem Tod positiv auf das Killervirus getestet wird, in die Statistik der Corona-Toten einzufließen hat. Solltest Du beim nächsten Toilettenpapier-Einkauf (viel Glück und Erfolg dabei) also ausrutschen und dir das Genick brechen, gibts danach erstmal einen Drosten-Test.

Ihr habt noch vergessen, dass Bill Gates uns alle zwangsimpfen und dabei mit Überwachungschips ausstatten will, und dass die Bilderberger in unterirdischen Lagern Kinder foltern und missbrauchen um Adrenochrom für die Hollywood-Eliten zu schöpfen. ::)

Also immer schön den Aluhut aufbehalten, sonst töten euch die Chemtrails.
Gespeichert
Altona — alles andere ist Quatsch.

Bahrenfelder

  • Bezirksliga
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27
    • Altona93Fans
Re: Corona - "The Days After"
« Antwort #213 am: 29. Oktober 2020, 16:53:31 »

......
Gerade das unvernünftige Handeln in der Öffentlichkeit und im privaten Bereich diverser Idioten hat dazu geführt, dass die ab Montag geltenden Regelungen getroffen werden MUSSTEN. Der ständige Drang, unbedingt Party machen zu müssen und zu feiern, ohne dabei auf die AHA-Regeln zu achten, unbedingt ins Ausland reisen zu müssen und sich das Tragen der Schutzmasken zu ignorieren, kann ich nur als rücksichtslos betrachten. Soziales Verhalten, insbesondere gegenüber den Risikogruppen (egal, ob jung oder alt) sieht anders aus. Die Ausweitung des Infektionsgeschehens im In- und Ausland ist besorgniserregend.
.......

Auf den Punkt gebracht!
Gespeichert

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.325
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: Corona - "The Days After"
« Antwort #214 am: 29. Oktober 2020, 16:58:57 »

stichwort: tellerrand. neues aus baden-württemberg mit seinen drei (!) landesverbänden. so kann man auch mal kommunizieren, ohne zu jammern und vor allem mit dem hinweis, dass man ja auch mal SOFORT alles auf null fahren sollte, und nicht in dieser woche nochmal trainieren und testspielen oder etwaige besprechungen durchzuprügeln...! das *hamstern* des kleinen (fußball-)mannes.

Zitat
Sehr geehrte Vereinsvertreter*innen,
Sehr geehrte Verbandsmitarbeiter*innen,
am gestrigen Tag haben Bund und Länder weitere sehr einschneidende Maßnahmen beschlossen, um die explosionsartige Verbreitung des Corona-Virus zu stoppen. Die vereinbarten Beschränkungen zielen darauf ab, die persönlichen Kontakte um 75 Prozent zu reduzieren und sollen am kommenden Montag, 2. November 2020, in Kraft treten.

Im Amateurfußball wird ab diesem Zeitpunkt bis Ende November ein Spielbetrieb rechtlich nicht mehr zulässig sein.Vor diesem Hintergrund haben die drei baden-württembergischen Fußballverbände beschlossen, den gesamten Spielbetrieb der Herren, der Frauen sowie der Jugend von der Oberliga Baden-Württemberg abwärts mit sofortiger Wirkung auszusetzen und ein Spielverbot zu verhängen, das zugleich auch Pokal- und Freundschaftsspiele erfasst.

Die Entscheidung erfolgt bewusst bereits vor der rechtlichen Umsetzung der Bund-Länder-Beschlüsse und aufgrund der sehr eindringlichen Appelle der Bundes- und Landesregierung. Insbesondere Ministerpräsident Winfried Kretschmann betonte, dass alle nicht notwendigen Kontakte bereits jetzt und insbesondere am Wochenende unterbleiben sollen. Dieser Aufforderung leistet der Amateurfußball in Wahrnehmung seiner gesellschaftlichen Verantwortung selbstverständlich Folge.

Wir haben in der Vergangenheit immer wieder betont, dass die Infektionsgefahr nach den uns vorliegenden Studien beim Fußballspielen im Freien als äußerst gering einzuschätzen ist. Risiken bestehen aber beim Zusammentreffen in Umkleidekabinen, in Duschräumen, bei der Bildung von Fahrgemeinschaften und auch dann, wenn sich Zuschauer nicht an Hygienevorgaben halten. Bei Abwägung aller relevanten Aspekte konnte bisher trotz dieser Risiken der Spielbetrieb im Amateurfußball aufrechterhalten und verantwortet werden, weil sich die Infektionszahlen zunächst in einem kontrollierbaren Rahmen gehalten haben.

Zwischenzeitlich ist das Infektionsgeschehen aber zunehmend diffus und so dynamisch, dass auch vergleichsweise kleine Risiken vermieden werden müssen. Deshalb muss auch der Fußball umgehend seinen Beitrag leisten. In diesem Zusammenhang fordern wir alle unsere Mitgliedsvereine zudem auf, den Trainingsbetrieb mit sofortiger Wirkung einzustellen, selbst wenn die Sportstätten noch geöffnet sind. Auch auf Mannschaftsbesprechungen sollte verzichtet werden.

Die erforderliche Kommunikation dieser Aussetzungsentscheidung an Verantwortliche und Spieler ist sicherlich problemlos auch auf elektronischem Wege möglich.Ob der Spielbetrieb im Kalenderjahr 2020 wieder aufgenommen werden kann, ist derzeit offen und hängt von den weiteren Entwicklungen ab. Alle drei baden-württembergischen Fußballverbände sind weiterhin bestrebt, die Saison 2020/21 ordnungsgemäß zu Ende zu bringen. Inwiefern dies möglich sein wird, ist derzeit allerdings nicht abzusehen.

Weiterhin gilt, dass wir mit den Behörden in Kontakt stehen und die Entwicklungen aufmerksam beobachten.Die Entscheidung, ob der Spielbetrieb der Regionalliga Südwest fortgesetzt werden kann, obliegt der dortigen Gesellschafterversammlung und ist in Kürze zu erwarten. Insoweit wird nicht zuletzt maßgeblich sein, ob die Spielklasse dem Profifußball zugerechnet wird und damit nicht unter die beschlossenen Beschränkungen fällt.Die Entscheidung über die sofortige Aussetzung des Spielbetriebes ist allen daran Beteiligten nicht leichtgefallen, sie war unter den aktuellen Entwicklungen aber ohne Alternative.

Der SBFV hat in der aktuellen Phase auch eine Fürsorgepflicht für seine Spielerinnen und Spieler und möchte außerdem mithelfen, das umzusetzen, was unsere Landesregierung gestern verkündet hat. Es zählt jeder Tag, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen.Wir werden sie über den weiteren Fortgang der Entwicklungen auf dem Laufenden halten und sie zeitnah über die nächsten Schritte informieren.
« Letzte Änderung: 29. Oktober 2020, 17:10:24 von WORTSPIELER »
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.925
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Corona - "The Days After"
« Antwort #215 am: 29. Oktober 2020, 17:02:16 »

Jetzt gilt es, im Interesse der Allgemeinheit solidarisch zu verzichten - auch wenn es keinem leicht fällt. Aber lieber jetzt verzichten als später schwerwiegende Krankheitsverläufe oder gar Todesfälle zu beklagen. Einfach so weiter zu machen, als gäbe es die Pandemie nicht, ist das Risiko nicht wert.

Kannst Du "lieber jetzt verzichten" näher definieren?

Vom 8.3.20 bis 30.11.20 haben in neun Monaten gerade mal sechs OL-Spieltage stattgefunden (in der Landesliga sogar nur vier)! Das Wort "jetzt" trifft es da nicht wirklich...

Bis wann soll Deiner Meinung nach denn der Spielbetrieb ausgesetzt werden? Juli 2021? Und dann ist die Pandemie erfolgreich ausgelöscht? In diesem Jahr werden wir ziemlich sicher keinen Amateurfußball mehr sehen.

Kann man gutfinden. Muss man aber nicht. Aber wer dagegen aufmuckt hat ja schon verloren (Leugner, Verweigerer, Aluhutträger etc.). Zum Glück sind wir ein freies Land...also bis auf die 200 Verbote und Regelungen (Reisen, Kino, Theater, Fußball, Kneipe etc...und bis in die Privatwohnung hinein)....
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

Karotte Krause

  • Kreisklasse
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Corona - "The Days After"
« Antwort #216 am: 29. Oktober 2020, 17:41:21 »

Andi, das Wort "jetzt"steht in der Tat für einen etwas längeren Zeitraum - so bitter das auch ist. Auch ich freue mich darüber, in einem Land zu leben, in dem man seine Meinung sagen darf und auch soll. Es liegt mir fern, jeden Kritiker in eine Ecke zu stellen, in der die AfD-Polemiker und andere Ignoranten stehen. Das meinte ich auch mit dem kritischen Hinterfragen.
Mein Groll richtet sich allerdings schon gegen die Verweigerer und Leugner wegen des rücksichtslosen, egoistischen und sozial unverträglichen Verhaltens.

Ich habe leider auch keine zündende Idee, wie diese Krise anders bewältigt werden kann. Ich vertraue darauf, dass die demokratisch gewählten, politischen Gremien aufgrund der überwiegenden Warnungen und Vorschläge der Experten die richtigen Entscheidungen treffen.
Meine Gute, du kennst mich lange genug. Ich würde am liebsten sofort einen regulären Spielbetrieb haben wollen. Das ist aber vorerst leider nicht möglich.

Aber wir sprechen über ein Randthema. Es sind ganz andere Exitenzen bedroht. Und auch die Betreiber von Restaurants, Kleinbetrieben etc. leiden unter den Egoisten, Verweigerern und Leugnern. Das Themenfeld ist riesig. Und ehrlich, ich mochte nicht die Verantwortung tragen, die jetzt die politischen Gremien haben. Ich bin nur froh, dass die Entscheidungen nicht von der AfD getroffen werden.
Gespeichert

hbo

  • Oberliga
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 112
  • Alles ist vergänglich außer lebenslänglich
Re: Corona - "The Days After"
« Antwort #217 am: 30. Oktober 2020, 09:25:04 »

Es läuft tatsächlich seit Monaten einiges schief in unserem (ehemals freiheitlich demokratischen) Land. Merkel & Co. können ja weitere Strumtruppen zur Kontrolle (und vor allem zum Abkassieren via Straf-/Bußgelder) mobilisieren.

Denn das RKI (Reines Karneval-Institut) hat ja vorgegeben, dass jeder Verstorbene, der nach seinem Tod positiv auf das Killervirus getestet wird, in die Statistik der Corona-Toten einzufließen hat. Solltest Du beim nächsten Toilettenpapier-Einkauf (viel Glück und Erfolg dabei) also ausrutschen und dir das Genick brechen, gibts danach erstmal einen Drosten-Test.

Ihr habt noch vergessen, dass Bill Gates uns alle zwangsimpfen und dabei mit Überwachungschips ausstatten will, und dass die Bilderberger in unterirdischen Lagern Kinder foltern und missbrauchen um Adrenochrom für die Hollywood-Eliten zu schöpfen. ::)

Also immer schön den Aluhut aufbehalten, sonst töten euch die Chemtrails.

Es mag ja sein, dass Polemik bei der Thematik Corona unangebracht ist. Die von mir beschriebenen Vorgabe des RKI gibt es aber tatsächlich - alles (und noch viel mehr) nachzulesen auf der Internetseite des Amtes. Soweit ich das jetzt hier schnell überschlagen habe, lieber Otzenpunk, haben weder Andi noch ich Bill Gates (herzlichen Glückwunsch nachträglich zum 65.) hier irgendwann in diesem Themenkomplex ins Spiel gebracht. Zu dem Mann soll sich bitte jeder seine Meinung selbst bilden - vielleicht ja auch anhand seines fast zehnminütigen Interviews in den Tagesthemen ("Wir werden sieben Milliarden Menschen impfen"). Auch hat hier niemand behauptet, dass die Weltelite Kinder entführen lässt, um ihr Blut zu trinken. Dass Du uns wirklich zutraust und indirekt unterstellt, den Schwachsinn der QAnon-Bewegung zu glauben, ist schon ein starkes Stück. Und es ist ein weiterer Beweis für den Beißreflex des größten Teils der Bevölkerung in dieser Krise. Wer es wagt, Maßnahmen zu hinterfragen oder gar zu kritisieren, ist ein Aluhut-Träger. Schöne neue Welt... (gutes Buch übrigens)
« Letzte Änderung: 30. Oktober 2020, 09:25:40 von hbo »
Gespeichert

rundeinseckige

  • Kreisliga
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
Re: Corona - "The Days After"
« Antwort #218 am: 30. Oktober 2020, 12:31:20 »

...Und es ist ein weiterer Beweis für den Beißreflex des größten Teils der Bevölkerung in dieser Krise...

Meinst Du das ernst, erst mit Vokabeln wie "Reines Karneval-Institut", "Killervirus", "Drosten-Test" und "Covid-99" (ganz abgesehen von einigen inhaltlichen Passagen) zu polemisieren und zu provozieren und Dich dann über einen angeblichen "Beißreflex" von Menschen mit anderer Sichtweise zu beschweren?

Nimm Dir doch mal ein Beispiel an Karotte Krause, dem ich nur gratulieren kann, wie sachlich er hier die Dinge auf den Punkt bringt.
Gespeichert

hbo

  • Oberliga
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 112
  • Alles ist vergänglich außer lebenslänglich
Re: Corona - "The Days After"
« Antwort #219 am: 30. Oktober 2020, 14:27:50 »

...Und es ist ein weiterer Beweis für den Beißreflex des größten Teils der Bevölkerung in dieser Krise...

Meinst Du das ernst, erst mit Vokabeln wie "Reines Karneval-Institut", "Killervirus", "Drosten-Test" und "Covid-99" (ganz abgesehen von einigen inhaltlichen Passagen) zu polemisieren und zu provozieren und Dich dann über einen angeblichen "Beißreflex" von Menschen mit anderer Sichtweise zu beschweren?

Nimm Dir doch mal ein Beispiel an Karotte Krause, dem ich nur gratulieren kann, wie sachlich er hier die Dinge auf den Punkt bringt.

An wem ich mir ein Beispiel nehme, bestimmte ich selbst, Sportfreund.
Gespeichert

Karotte Krause

  • Kreisklasse
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Corona - "The Days After"
« Antwort #220 am: 30. Oktober 2020, 15:32:00 »

Hbo, habe ich mich unklar ausgedruckt? Natürlich ist es unstrittig, dass die getroffenen Maßnahmen hinterfragt werden können. Kritiker sind völlig ok. Wenn sie dann auch noch sinnvolle, sozial vertragliche Vorschläge haben, die auch bundesweit den Menschen helfen, wäre das noch besser. Erst dann kann man ernsthaft abwägen, was richtig oder falsch sein könnte. Ich habe allerdings ein Problem damit, wenn die Gesundheitsgefährdung und teilweise vorhandene lebensbedrohliche Entwicklung als Farce dargestellt oder ignoriert wird - und das unterstelle ich Dir nicht hbo.
Kurz noch zu andi, wir haben in der LL tatsachlich erst drei Spiele "geschafft". Und ich bin sehr gespannt, ob diese Saison überhaupt zu einem vernünftigen Ende gebracht werden kann. Schaum mer mal.
Gespeichert

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.925
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Corona - "The Days After"
« Antwort #221 am: 30. Oktober 2020, 16:42:02 »

@rundeinseckige: Wer für die Maßnahmen, Verbote, Regelungen und Strafen ist, der ist natürlich vernünftig und sachlich. Alle anderen sind polemisch und provozieren nur. Schon klar... :P

@Karotte: Du machst es Dir m.E. zu einfach. Du goutierst einfach alle Maßnahmen als "alternativlos", von der Gegenseite "forderst" Du sinnvolle und sozial vertragliche Vorschläge.

Dabei sind die getroffenen Maßnahmen genau das Gegenteil davon. Und zudem zeigt sich ja jetzt, das es alles nichts bringt. Trotz aller Verbote und Auflagen der letzten Monate mit den mit sozialen wie wirtschaftlich schlimmen (ganz schlimmen!) Folgen spielen wir jetzt einfach nochmal das gleiche Spiel - wieder Lockdown, wieder Kontaktverbot, wieder Kurzarbeit, wieder Insolvenzen usw.

Das "Argument": Ohne alle die Maßnahmen wäre alles noch viiiiel schlimmer ist ein schönes KO-Kriterium bzw. Totschlagargument - ganz nach bester Merkel-Manier ("alternativlos"). Gerne wird dann auf Spanien und Italien verwiesen...die Geschichte mit Äpfel und Birnen.

Aber sollen hier doch alle die (sinnlosen) Maßnahmen "abfeiern" - ist dann eben eine andere Art von "Party". Es werden viele (sehr viele) Vereine kaputt gehen (durch Mitgliederschwund etc.), auch und gerade im Amateursport (und da gibt es ja nicht nur Fußball). Von den zerstörten wirtschaftlichen Existenzen (millionenfach) ganz zu schweigen. Die Toten zählt leider niemand...

In diesem Sinne: Weiter so!
« Letzte Änderung: 30. Oktober 2020, 16:42:50 von eilbek-andi »
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

Robert

  • Kreisliga
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
Re: Corona - "The Days After"
« Antwort #222 am: 30. Oktober 2020, 17:41:03 »

Sehr schön, dann sollte das Thema an dieser Stelle hier auch enden. Den Argumenten und Anhängern des Herren im Tweed Sakko sollte an dieser Stelle dann auch keine weitere Aufmerksamkeit gegeben werden, wenn sie nicht konkret mit Fußball zu tun haben.

Was ich mir zeitnah wünschen würde (um mal wieder auf Fussi zu sprechen zu kommen):

ZEITNAH einen klaren Stufenplan, für die jeweiligen möglichen Abläufe:

Einen jeweiligen Rahmenterminkalender, der bereits jetzt die möglichen Restart Daten einbezieht

Ab einer Pause von X Wochen, haben die Vereine X Wochen Vorbereitungszeit

Bei Restart am 01 Dezember gilt folgender rahmenterminplan
Bei restart nach der Weihnachtspause gilt folgender Rahmenterminkalender
Bei Restart am 01 Februar gilt folgender Rahmenterminkalender
Bei Restart am 01 März gilt folgender Rahmenterminkalender
etc.

Bei Restart nach dem ?? entfällt die Meister/Abstiegsrunde und es wird nur eine einfache Runde gespielt.

Wenn ein Neustart nicht bis spätestens XX erfolgen kann, wird versucht möglichst viele Spiele zu absolvieren. Auf/Absteiger werden nach Quotienten ermittelt

Wenn ein Neustart nicht bis zum Zeitpunkt XX erfolgen kann, dann wird die Saison annuliert oder Stand jetzt gewertet?

Sollte innerhalb von 1 Woche als Vorschlag veröffentlicht werden.
Dann 1 Woche Zeit für Feedback
Dann Beschluss (mit oder ohne Änderungen) durch die Gremien

« Letzte Änderung: 30. Oktober 2020, 17:48:25 von Robert »
Gespeichert

Karotte Krause

  • Kreisklasse
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Corona - "The Days After"
« Antwort #223 am: 30. Oktober 2020, 17:57:16 »

Andi, leider liest Du meine Anmerkungen nicht so ganz richtig.
Ich habe nichts von alternativlos geschrieben und nur klar zum Ausdruck gebracht, dass ich keine Idee habe, wie die Krise zu bewältigen wäre. Ich empfinde es allerdings nicht als zielführend, wenn Kritiker nur Kritik üben, ohne bessere Vorschläge zu haben. Nur zu meckern, bringt m. E. nicht so viel, oder? Die Maßnahmen im Frühling haben aus meiner Sicht schon viel gebracht, bis einige wenige die engen Kontakte nicht vermieden haben sondern ohne Rücksicht auf andere Partys gefeiert haben etc. Klar, es wird jetzt deutlich mehr getestet, insofern ist ein Grund mit , dass die Infektionzahlen die erschreckende Größenzahl erreicht haben.
Auch ich habe große Sorgen, wenn ich an die sozialen und wirtschaftlichen Folgen (auch für die Vereine wie unserem) denke. Ich weiß auch nicht, ob die Hilfspakete tatsachlich den Kleinunternehmen , den Menschen in Kurzarbeit etc. helfen werden. Man nur hoffen, dass die meisten mit einem blauen Auge davon kommen.
Ich feiere  keineswegs etwas ab - im Gegenteil. Dennoch appeliere ich, zumindest die AHA-Regeln strikt einzuhalten.
Internationale Vergleiche (USA, Brasilien, Frankreich etc.) sind insofern hilfreich, weil wir dabei erkennen können, dass wir in Deutschland medizinisch besser aufgestellt sind. Zumindest scheinen andere mehr Fehler gemacht zu haben als unsere politischen Gremien ( und ich bin kein CDU- Wähler ). In diesem Sinne, bleibt gesund
Gespeichert

otzenpunk

  • 3. Bundesliga
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 634
  • Halb besoffen ist Geldverschwendung!
Re: Corona - "The Days After"
« Antwort #224 am: 30. Oktober 2020, 18:56:16 »

Dass Du uns wirklich zutraust und indirekt unterstellt, den Schwachsinn der QAnon-Bewegung zu glauben, ist schon ein starkes Stück.

Tja, nun. Leuten, die dummes Zeug glauben, traue ich eben ohne weiteres zu, nach ein paar weiteren Runden YouTube-Universität auch noch ganz anderes dummes Zeug zu glauben. Wenn dem nicht so ist, fein, aber das kann ich ja nicht wissen.

Internationale Vergleiche (USA, Brasilien, Frankreich etc.) sind insofern hilfreich, weil wir dabei erkennen können, dass wir in Deutschland medizinisch besser aufgestellt sind.

Sicher. In dieser Richtung schon. In der anderen gibt es aber noch sehr viel Luft nach oben. Hier hat mal jemand verglichen:

https://blog.fefe.de/?ts=a1679a87
https://blog.fefe.de/?ts=a1674b06
Gespeichert
Altona — alles andere ist Quatsch.
+ www.hafo.de » hafo.de » hafo.de (Moderatoren: Mr. Sinatra, Andre Matz)
 Corona - "The Days After"
 


Google
Web hafo.de

© 2003- 2021
@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!