organic-making
organic-making
organic-making
organic-making
organic-making
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info
Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück

www.hafo.de

  • 19. Oktober 2018, 14:56:11
  • Willkommen Gast
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
+ www.hafo.de » hafo.de » hafo.de (Moderatoren: Mr. Sinatra, Andre Matz)
 Landesligen
Seiten: 1 ... 118 119 [120] 121 122 ... 125

Autor Thema: Landesligen  (Gelesen 497488 mal)

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.508
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Landesligen
« Antwort #1785 am: 14. April 2018, 11:18:02 »

Drei von sechs Landesliga-Absteigern stehen quasi schon fest (TBS, BW 96, Condor II). Dazu kegeln in der Hansa Juve, B85 und Elazig einen „Überlebenden“ aus und in der Hammonia kann Pinneberg II evtl. noch Eidelstedt abfangen.

Aber wer kommt zur neuen Saison von unten hoch? Da Altona aus der RL absteigt, dürfen/können diesmal wohl nur die LL-Meister hoch, so dass aus den Bezirksligen voraussichtlich „nur“ fünf Teams (4x Meister und bester Koeffizient) aufrücken.

BL Nord: ETV oder Eintracht Lokstedt
BL Ost: Düneberger SV
BL Süd: HUFC oder Inter 2000  (morgen steigt das Spitzenspiel!)
BL West: SC Nienstedten

Beste Aussichten auf den fünften freien Platz hat momentan die Nord-Staffel (2,27), aber auch im Süden (2,23) und Westen (2,13) sind die Koeffizienten auf fast ähnlich hohem Niveau. Nur der Vizemeister der BL Ost hat quasi keine Chance mehr (1,86).
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

huschdiewaldfee

  • Oberliga
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 135
Re: Landesligen
« Antwort #1786 am: 22. April 2018, 14:30:17 »

In der Landesliga Hammonia ist heute eine Art Vorentscheidung in Sachen Aufstieg gefallen: Nach dem eigenen 2:3 gegen Halstenbek-Rellingen und dem gleichzeitigen 8:1 von HEBC gegen Nikola Tesla liegt Paloma sechs Punkte hinter HR und fünf Punkte hinter dem HEBC - und das mit einem Spiel mehr.

Hoffnung für Paloma gibts eigentlich nur noch durch den "Nachhol-Spieltag" unter der Woche. Während HR (beim HTB) und HEBC (bei TuRa) dann mehr oder weniger schwere Aufgaben haben, spielt Paloma bei Kellerkind Eidelstedt.
Gespeichert

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.508
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Landesligen
« Antwort #1787 am: 03. Mai 2018, 13:39:12 »

Nach welchem System setzt der Verband eigentlich den letzten Spieltag in den Landesligen an? Während in der Hammonia alle Spiele zeitgleich am Sonntag, 27. Mai um 15:00 stattfinden (bis auf die bedeutungslose Partie Harksheide-BW96), ist in der Hansa-Staffel der "Mauschelei" mal wieder Tür und Tor geöffnet...

Zum einen durch die aberwitzigen Absagen/Ausfälle des "Wir-haben-da-mal-einen-Spieler-den-wir-nicht-kannten-der-aber-zufällig-eine-Sporttasche-dabei-hatte"-Klubs Juventude (vier Nachholspiele im Rückstand!) und zum anderen darf/soll/muss Elazig schon am Freitag, 25. Mai in Buxtehude spielen, während die Abstiegskonkurrenz zwei Tage später spielt...

Was soll so etwas?
« Letzte Änderung: 03. Mai 2018, 13:39:40 von eilbek-andi »
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.914
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: Landesligen
« Antwort #1788 am: 03. Mai 2018, 15:26:33 »

Zitat
Nach welchem System setzt der Verband eigentlich den letzten Spieltag in den Landesligen an? Während in der Hammonia alle Spiele zeitgleich am Sonntag, 27. Mai um 15:00 stattfinden (bis auf die bedeutungslose Partie Harksheide-BW96), ist in der Hansa-Staffel der "Mauschelei" mal wieder Tür und Tor geöffnet...

ich habe mir das jetzt nicht angeguckt, aber das ist nicht zwingend so einfach wie gedacht mit den ansetzungen, wenn alle spiele zeitgleich stattfinden sollen, denn...

* mögliche überregionale spiele haben vorrang
* die sportanlagen werden teilweise von mehreren vereinen genutzt
* es gibt erste / zweite /dritte mannschaften eines vereins, die ggf. am letzten spieltag alle heim und/oder ggf. auf selbem niveau (liga) spielen
* es gibt anlagen, auf denen zu bestimmten zeiten oder an bestimmten tagen keine spiele ausgetragen werden dürfen und somit vorgezogen werden müssen

und das sind nur die gründe, die mir spontan einfallen.

btw: bei entsprechender entwicklung könnten vereine und der verband noch änderungen beantragen / vornehmen - bekanntlich bis zu 5 tage vor dem punktspiel.
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

Kallebux

  • Oberliga
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 152
  • Da wird doch der Hund in der Pfanne verrückt!
Re: Landesligen
« Antwort #1789 am: 04. Mai 2018, 13:02:10 »

Nach welchem System setzt der Verband eigentlich den letzten Spieltag in den Landesligen an? Während in der Hammonia alle Spiele zeitgleich am Sonntag, 27. Mai um 15:00 stattfinden (bis auf die bedeutungslose Partie Harksheide-BW96), ist in der Hansa-Staffel der "Mauschelei" mal wieder Tür und Tor geöffnet...

Zum einen durch die aberwitzigen Absagen/Ausfälle des "Wir-haben-da-mal-einen-Spieler-den-wir-nicht-kannten-der-aber-zufällig-eine-Sporttasche-dabei-hatte"-Klubs Juventude (vier Nachholspiele im Rückstand!) und zum anderen darf/soll/muss Elazig schon am Freitag, 25. Mai in Buxtehude spielen, während die Abstiegskonkurrenz zwei Tage später spielt...

Was soll so etwas?

Hallo Andi! Mit Mauschelei hat das im Fall der Ansetzung Buxtehude-Elazig rein gar nichts zu tun. Wir haben den letzten Spieltag bereits am Ende des letzten Jahres beim Verband für Freitag abend angemeldet, und so wurde es auch angesetzt.
Mitte April hat der Verband dann festgestellt, dass man doch alle letzten Spiele möglichst zeitgleich haben möchte. Ohne dass wir eine explizite Info bekommen haben, wurde unser Spiel dann auf Sonntag, 25.5., umgeplant. An diesem Tag gibt es aber ein Problem: da das Jahnstadion incl. unserem Ausweichplatz auf der gleichen Sportanlage als verfügbar gekennzeichnet war, hat die Stadt Buxtehude als kommunaler Eigentümer die Anlage an den NFV für ein ganztägiges Jugendsichtungs-Turnier vergeben. Wir hätten damit am 25.5. keinen Sportplatz zur Verfügung gehabt (auch nicht für unser Spiel der 2. Mannschaft in der KL1). Nach Intervention der Stadt beim Verband wurde die Ansetzung jetzt gestern wieder auf die ursprünglich beantragten Termine zurückgesetzt.

Dem BSV die Möglichkeit der Mauschelei zu unterstellen, ist außerdem absurd. Unsere Spieler, wie die der meisten anderen Vereine auch, werden sicher nicht für ein paar Kisten Bier ein Spiel herschenken. Obwohl es für uns in dieser Saison nur noch um die "goldene Ananas" geht,  wollen unsere Jungs trotzdem jedes Spiel gewinnen. Im übrigen hätte unsere Mannschaft auch nichts dagegen, wenn wir nächste Saison nicht mehr bei Elazig auf Grand spielen müssten.
Gespeichert

otzenpunk

  • 3. Bundesliga
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 560
  • Halb besoffen ist Geldverschwendung!
Re: Landesligen
« Antwort #1790 am: 04. Mai 2018, 13:59:19 »

Dem BSV die Möglichkeit der Mauschelei zu unterstellen, ist außerdem absurd.

Geht wohl im Zweifelsfall nicht darum, dass beim früheren Spiel "gemauschelt" werden könnte, sondern die Teilnehmer der späteren Spiele haben unter Umständen einen Informationsvorteil, der selbst ohne Beteiligung irgendwelcher Gegner oder Unparteiischer zum eigenen Vorteil genutzt werden könnte. (Beispiel: Man weiß, dass einem ein Unentschieden sicher reichen wird. Daraus folgt unter Umständen eine andere Strategie, als wenn man bei entsprechenden Ergebnissen der Konkurrenz auf jeden Fall drei Punkte braucht.)
Gespeichert
Altona — alles andere ist Quatsch.

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.508
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Landesligen
« Antwort #1791 am: 04. Mai 2018, 14:03:31 »

Danke für die Info! Da hat also mal wieder der Verband "gepennt", denn man hätte den letzten Spieltag von vornherein fix an einem Tag ansetzen müssen.

Dem BSV habe ich gar nichts unterstellt - sondern nur festgestellt (und dabei bleibe ich): Der Mauschelei sind nun Tür und Tor geöffnet. Es hat ja schließlich seinen Grund, warum in fast allen Ligen der Welt entscheidene Spiele um Meisterschaft und Abstieg am letzten Spieltag zeitgleich stattfinden.

Je nach Ausgang der Partie in Buxtehude am 25. Mai können dann z.B. die Konkurrenten von Elazig zwei Tage später "zielgenau" das erforderliche Ergebnis erzielen...

Geht wohl im Zweifelsfall nicht darum, dass beim früheren Spiel "gemauschelt" werden könnte, sondern die Teilnehmer der späteren Spiele haben unter Umständen einen Informationsvorteil....

Ganz genau!
« Letzte Änderung: 04. Mai 2018, 14:05:00 von eilbek-andi »
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.914
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: Landesligen
« Antwort #1792 am: 04. Mai 2018, 14:33:43 »

zur entlastung des HFV: die ansetzungen für die jeweiligen spieltage werden i.d.r. erst vier wochen vor dem termin angepasst/korrigiert respektive vorgenommen. was vorher bei fussball.de einsehbar ist, sind keine verbindlichen ansetzungen.

zur belastung des HFV: am letzten spieltag hätten etwaige vereine gar nicht mit ihrem wunschheimtermin vorab eingetragen werden dürfen und/oder bei bekannten problemen (z.b. sperrung der anlage) hätte man vorgebeugen müssen: heimrechttausch, ansetzung des letzten spieltages der staffel an einem anderen tag, ... !!! ferner hätte die "sperre der der sportanlage" im system hinterlegt werden müssen, sofern sie wirklich vorher bekannt war. das ist schon häufiger mal durchgerutscht und hat für stress gesorgt.

EDIT: dass der termin eines letzten spieltages nun so kurzfristig geändert wurde, ist natürlich eine vollkatastrophe. und dabei meine ich zunächst die betreffende (auswärts-)mannschaft und gar nicht die nicht zeitgleich ausgetragenen spiele, die selbstverständlich für "ärger" sorgen könnten...!
« Letzte Änderung: 04. Mai 2018, 14:38:16 von WORTSPIELER »
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.508
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Landesligen
« Antwort #1793 am: 04. Mai 2018, 14:54:20 »

zur entlastung des HFV: die ansetzungen für die jeweiligen spieltage werden i.d.r. erst vier wochen vor dem termin angepasst/korrigiert respektive vorgenommen. was vorher bei fussball.de einsehbar ist, sind keine verbindlichen ansetzungen.

???

Es geht nicht um Spieltag 14,22,23 oder 26 - sondern um den letzten Spieltag! Was soll bitte daran so schwer sein, diesen durch den Verband schon beim Saisonstart verbindlich auf einen Tag/Uhrzeit festzulegen? 14 Tage vor Saisonende können die Partien, die keinerlei Einfluss mehr auf Meisterschaft oder Abstieg nehmen, dann ja gerne noch anderweitig verlegt werden.

So jedenfalls geht es nicht. Wie gesagt: Nicht ohne Grund finden in allen Ligen der Welt entscheidende Spiele zeitgleich statt... (#Gijon1982)
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.914
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: Landesligen
« Antwort #1794 am: 04. Mai 2018, 15:15:30 »

Zitat
Es geht nicht um Spieltag 14,22,23 oder 26 - sondern um den letzten Spieltag! Was soll bitte daran so schwer sein, diesen durch den Verband schon beim Saisonstart verbindlich auf einen Tag/Uhrzeit festzulegen?

beim saisonstart ist es eben nicht so einfach, weil dann auf vereine etc rücksicht nehemn würdest, die ihre mannschaften zurückziehen o.ä. ! durch spielausfälle / nachholspüiele könnten eben wietere probelem entstehen, die ein 3/4 jahr im voraus eben nicht planbar (z.b. sperre von sportanlagen) sind.

btw: die anderen antworten darauf gab es von meiner seite bereits vorgestern:


Zitat
ich habe mir das jetzt nicht angeguckt, aber das ist nicht zwingend so einfach wie gedacht mit den ansetzungen, wenn alle spiele zeitgleich stattfinden sollen, denn...

* mögliche überregionale spiele haben vorrang
* die sportanlagen werden teilweise von mehreren vereinen genutzt
* es gibt erste / zweite /dritte mannschaften eines vereins, die ggf. am letzten spieltag alle heim und/oder ggf. auf selbem niveau (liga) spielen
* es gibt anlagen, auf denen zu bestimmten zeiten oder an bestimmten tagen keine spiele ausgetragen werden dürfen und somit vorgezogen werden müssen

und das sind nur die gründe, die mir spontan einfallen.

btw: bei entsprechender entwicklung könnten vereine und der verband noch änderungen beantragen / vornehmen - bekanntlich bis zu 5 tage vor dem punktspiel.


die lösung wäre m.e. den termin eben "unangesetzt" zu lassen und eben erst vier wochen vorher zu terminieren...! als die sperre der anlage in buxtehude kommuniziert wurde, war ja auch kein heimrechttausch mehr möglich.
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.508
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Landesligen
« Antwort #1795 am: 04. Mai 2018, 15:24:00 »

Oh man... OK. Habe verstanden. In allen Verbänden der Welt geht es, nur beim HFV und in Quickborn nicht. Da müssen internationale äh überregionale Spiele und Turnfeste berücksichtigt werden, die beim Saisonstart noch nicht absehbar sind.... :P

Ich bleibe dabei: Letzten Spieltag vor dem Saisonstart fix ansetzen. Kein Problem! Wenn das neun Monate vorher bekannt ist, können sich nämlich alle andere "Probleme" danach richten und haben ausreichend Zeit.
« Letzte Änderung: 04. Mai 2018, 15:24:31 von eilbek-andi »
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

Kallebux

  • Oberliga
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 152
  • Da wird doch der Hund in der Pfanne verrückt!
Re: Landesligen
« Antwort #1796 am: 04. Mai 2018, 16:04:02 »

Gebe Dir insofern Recht, dass eine rechtzeitige Verbindlichkeit bei der Ansetzung der Spiele hilfreich wäre und auch in unserem Fall das Dilemma verhindert hätte.

Die Planung und Organisation der Spieltage umfasst eben etwas mehr als das Öffnen der Kassenhäuschen, zumeist hängen da auch eine Anzahl von freiwilligen Helfern dran, die man nicht willkürlich in ihrem Terminkalender hin- und herschieben kann. Wenn losgelöst von unserem Fall zu Jahresbeginn schon klar gewesen wäre, wann der letzte Spieltag definitiv stattzufinden hat, hätte man die Planung darauf ausrichten können. 

Vielleicht gibt es ja aus der Erfahrung dieser Saison eine klare und vor allem kommunizierte Vorgabe vom Spielausschuss, dann läuft es in der neuen Spielzeit hoffentlich besser.
Gespeichert

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.914
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: Landesligen
« Antwort #1797 am: 04. Mai 2018, 17:27:24 »

Oh man... OK. Habe verstanden. In allen Verbänden der Welt geht es, nur beim HFV und in Quickborn nicht. Da müssen internationale äh überregionale Spiele und Turnfeste berücksichtigt werden, die beim Saisonstart noch nicht absehbar sind.... :P

Ich bleibe dabei: Letzten Spieltag vor dem Saisonstart fix ansetzen. Kein Problem! Wenn das neun Monate vorher bekannt ist, können sich nämlich alle andere "Probleme" danach richten und haben ausreichend Zeit.

ich habe dir doch klar meine position dargestellt und pro und contra aufgelistet. es geht ja auch mal um (d)ein verständnis für die probleme. wir sprechen immer noch über die 6. liga...! erstaunlich sind deine kenntnisse über sämtliche weltverbände...  :P  beim blick nur über hamburgischen landesgrenzen hinweg wäre dir aufgefallen, dass die welt manchmal nicht genug ist...

dem HFV sind nun einmal andere institutionen und verbände übergestellt. es gibt eben kein nur schwarz und nur weiß. "der HFV hat mal wieder gepennt" ist mir in diesem fall zu billig.
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

olsen

  • Landesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 75
Re: Landesligen
« Antwort #1798 am: 04. Mai 2018, 18:17:18 »

Ich glaube, man muss sich mal loslösen von diesem "am letzten Spieltag müssen alle Spiele zur selben Zeit stattfinden". Wer nach 30 Spielen unter den letzten 3 steht, steigt verdient ab, Punkt. Wer sagt denn, dass nicht an anderen Spieltagen auch gemauschelt wird, wenn sich eine Mannschaft mal abschlachten lässt oder Teams ab der 60. Minute auf 0-0 spielen oder Bayern gegen einen Gegner mit 8 Amateuren spielt? Klar kann ggf. plötzlich ein Unentschieden reichen, wo man ggf. auf Sieg hätte spielen müssen am letzten Spieltag bei nicht-gleicher Ansetzung, aber deswegen ist Mannschaft X am Ende abgestiegen? Jeder hat 29 Spieltage Zeit, sich von diesem doch sehr minimalen Risiko zu befreien, wer das nicht schafft hat halt Pech gehabt. Immer nur dem HFV die Schuld zu geben (was in vielen anderen Fällen berechtigt sein mag, keine Frage) ist auch nicht die Lösung. Nicht erst am 28. Spieltag auf die Idee kommen, dass es unten eng werden könnte und gut ist und keiner beschwert sich darüber. Was, wenn Wolfsburg am letzten Spieltag gegen Bayern spielt, Bayern noch CL-Finale und Pokalfinale hätte und mit 7 Amateuren aufläuft und 0-1 verliert? Da würde jeder HSV-Fan sagen, das ist doch Wettbewerbsverzerrung, Skandal, wir wären drin geblieben. Wenn man die 33 Spieltage vorher ähnliche Emotionen auf dem Platz gezeigt hätte wie hinterher beim protestieren, dann hätte das locker für die Europa League gereicht. Mir geht das auf die Eier dieses Last-Minute-Unfair-behandelt-worden-sein-Gefühl. Markus Merk ist heute noch auf Schalke wegen seines Last-Minute-Pfiffes verhasst, alles, weil er angeblich Schalke die Meisterschaft geklaut hat. Und was war am 33. Spieltag? Da schiebt sich Schalke bei 0-0 in Stuttgart 20 Minuten vor Schluss nur noch die Kugel von links nach rechts ohne irgendeine Absicht eines Torabschlusses, weil Bayern ja gegen Lautern zurückliegt und ein 0-0 ja angeblich reicht. Hat Schalke da jemand gezwungen, 20 Minuten am Stück nur Schlafwagenfussball zu spielen? Und dann hat der Merk die Meisterschaft geklaut am Ende, nee is klar.
Gespeichert

Nordi

  • Redakteur
  • 1. Bundesliga
  • ****
  • Online Online
  • Beiträge: 1.868
Re: Landesligen
« Antwort #1799 am: 04. Mai 2018, 21:29:21 »

Mit dem 2:0 über Altona II (mal wieder zwei Tore von Pascal Pietsch) steht Hamm United FC als erster Aufsteiger in die Landesliga fest!

Glückwunsch!
Gespeichert
"Manchmal denke ich, was da auf meinem Hals sitzt, ist nur ein riesiger Fußball."  Ewald Lienen
Seiten: 1 ... 118 119 [120] 121 122 ... 125
+ www.hafo.de » hafo.de » hafo.de (Moderatoren: Mr. Sinatra, Andre Matz)
 Landesligen
 


Google
Web hafo.de

© 2003- 2018
@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!