organic-making
organic-making
organic-making
organic-making
organic-making
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info
Home

Regionalliga
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL Hammonia
Ergebnisse
Tabelle

LL Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück

www.hafo.de

  • 29. Mai 2024, 06:29:10
  • Willkommen Gast
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
+ www.hafo.de » hafo.de » hafo.de (Moderatoren: Mr. Sinatra, Andre Matz)
 Landesligen

Autor Thema: Landesligen  (Gelesen 741791 mal)

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.138
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Landesligen
« Antwort #1950 am: 13. April 2024, 08:22:42 »

und wieder mal der klare beweis, dass die hansa einfach nicht mit der hammonia mithalten kann...!

Viele Grüße aus der "starken" Hammonia:

Altenwerder gestern Abend 0:11
HNT gestern Abend 0:15

In 52 Spielen haben beide Klubs zusammen einen (!) Sieg errungen (1-3-48) und zusammen 312 (!) Gegentore kassiert.

Für den Nichtantritt am Gründonnerstag bei Lokstedt hat HNT zudem drei Minuspunkte aufgebrummt bekommen und wird wohl als erste Mannschaft der Hamburger Amateurfußballgeschichte die Saison mit einem Minussaldo beenden...
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.138
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Landesligen
« Antwort #1951 am: 26. April 2024, 23:45:23 »

Glückwunsch an die HSV-Amateure zur Landesliga-Hammonia-Meisterschaft und den Aufstieg (und Rückkehr) in die Oberliga (durch den heutigen 7:1-Sieg gegen Rantzau und der gleichzeitigen 0:3-Pleite von Norderstedt II).

Auch in der Hansa-Staffel darf man wohl schon gratulieren: Der SC V/W 04 Billstedt kehrt nach sechs Jahren (zuletzt 2017/18) zurück in die Oberliga. Durch das heutige 2:2 von Voran Ohe ist die Meisterschaft zu 99,99% sicher (HT 16 müsste seine restlichen vier Spiele jeweils 10:0 gewinnen und Billstedt seine verbleibenden drei Partien verlieren).
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.138
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Landesligen
« Antwort #1952 am: 04. Mai 2024, 20:43:52 »

Nach dem SC Eilbek (Nord) steht zwischenzeitlich auch der Klub Kosova (Süd) als Meister und Aufsteiger in die Landesliga fest. Herzlichen Glückwunsch an Liga-Manager Thorsten Beyer & Co.

In der Ost-Staffel kann morgen der Barsbütteler SV mit einem Sieg in Berne als dritte Mannschaft die Meisterschaft und den Aufstieg perfekt machen. Bei einem Remis oder Niederlage wird es am letzten Spieltag nochmal spannend (im Fernvergleich mit dem SC Schwarzenbek).

Nur in der West-Staffel (Hammonia halt ;) geht es bis zum Schluss richtig eng zu. Der Hetlinger MTV und TuS Osdorf liefern sich einen spannenden Zweikampf an der Spitze - aber theoretisch können auch noch TuS Holstein Quickborn und der Heidgrabener SV Meister werden.
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.138
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Landesligen
« Antwort #1953 am: 09. Mai 2024, 08:48:06 »

Relegation der LL-Vizemeister zur Oberliga Hamburg

Hinspiel: Mo, 20.05. 17:00
vs 

Rückspiel: Sa, 25.05. 17:00
vs 
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.614
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: Landesligen
« Antwort #1954 am: 09. Mai 2024, 21:24:19 »

na, da wollen wir mal hoffen, dass z.b. vicky II. seine mannschaft nicht noch vor dem letzten spieltag "zurückzieht" und TBS doch noch vizemeister der hammonia wird. so oder so ist der vertreter der hansa natürlich chancenlos in dem vergleich.

btw: gibt es denn schon eine entscheidung bzgl. "zusätzliche(r) absteiger" durch RL-absteiger...?
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.138
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Landesligen
« Antwort #1955 am: 20. Mai 2024, 20:10:25 »

...so oder so ist der vertreter der hansa natürlich chancenlos in dem vergleich.

Auch direkt vom Ballermann kommend hat es für den Hansa-Vertreter locker gereicht. Chancenverhältnis ca. 9:2. Eintracht-Trainer Jannik Paulat gratulierte nach dem Match sehr fair ("Völlig verdient für Ohe"). Während des kompletten Spiels stand die Sonne am wolkenlosen Himmel und dürfte für einige Sonnenbrände gesorgt haben (keine Spur vom angekündigten Regen oder gar Gewitter). Als Zuschauer u.a. vor Ort Jean-Pierre Richter (Eintrachts RL-Coach) und Sascha Bernhardt (SC Victoria). Gute Stimmung vor toller Kulisse. Hätte auch leicht 3:0,4:0 für Ohe enden können.

20.05. 17.00 FC Voran Ohe - FC Eintr. Norderstedt II (0:0) 2:0
740 Zuschauer (!)
SR: Gerhard Ludolph (Hoisbütteler SV): Starker Auftritt!
69.: 1:0 Brüning
90.: 2:0 Saqib
« Letzte Änderung: 20. Mai 2024, 20:23:00 von eilbek-andi »
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.138
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Landesligen
« Antwort #1956 am: 23. Mai 2024, 18:23:02 »

"Der Sieger der Relegation steigt in jedem Fall auf" - Wie man hört, soll der HFV inzwischen (gestern Abend) seine "verbindliche Zusage" gegenüber Ohe / Norderstedt II zurückgezogen haben, da man nun offensichtlich - nach 6 Monaten "Recherche und Bedenkzeit" - begriffen hat, dass momentan nur die beiden LL-Meister aufsteigen können.

Der FC Türkiye (OL-Platz 15) kann daher wohl seine Anwälte zurückpfeifen - aber sicher kann man sich beim HFV wohl erst nach der Staffeleinteilung sein...

Sollte Altona 93 in der RL-Aufstiegsrunde scheitern und damit kein LL-Vize aufsteigen können, wollen nun ihrerseits Ohe / Norderstedt II ihre Anwälte auf den HFV-SpA ansetzen (aufgrund des gegebenen "Versprechens", s.o.).

Mal wieder "gefickt eingeschädelt" vom Verband - ohne Worte. Sollte der AFC scheitern, dürften wir nächste Saison erneut 19 OL-Teams haben.
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.614
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: Landesligen
« Antwort #1957 am: 23. Mai 2024, 19:03:27 »

"maximal unglückliche kommunikation" ist aber kein klagegrund respektive kein grund, sich in die oberliga einzuklagen. die regularien geben - ohne eine AFC-aufstieg NICHT her, dass die vizemeister und/oder der sieger eines relegationsspiels aufsteigen. und da ist jedwede andere aussage im vorfeld natürlich bescheiden, aber reicht meines erachtens nicht aus, die OL HH in der kommenden saison 2024/25 mit 19 vereinen zu bestreiten. dass die relegation stattfinden muss, weil sie vor meldeschluss ausgetragen wird, ist ja auch nicht neu. somit gab es keine nachteile für die beiden teilnehmer aus der landesliga. der einzige verein, der klagegrund bei "zwangsabstieg" hätte, wäre imho der fc türkiye.

btw: mal eine info aus erster hand. zukünftig wird es äquivalent zum "arbeitskreis aufstieg" (AKA) im HFV-jugendbereich auch einen solchen im HFV-herrenbereich geben, um im vorfeld wasserdichte formulierungen und - mindestens genauso wichtig - gerechte lösungen in der frage der besetzung der staffeln zu finden. es wird den vereinsverantortlichen somit die möglichkeit gegeben, jeweils VOR der saison an den schwachstellen mitzuarbeiten.

im übrigen verstehe ich die beteiligten vereine (v.a. aus der oberliga & landesliga) nicht, warum man das ganze erst auf den letzten drücker thematisierte. natürlich wie immer erst, wenn man selbst betroffen war...! hört mir also auf, die schuld immer beim HFV zu suchen, der in diesem fall sein päckchen zu tragen hat, aber die auf- und abstiegsregelung wurde ja im juni 2023 von allen verantwortlichen gelesen.
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.138
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Landesligen
« Antwort #1958 am: 23. Mai 2024, 19:48:39 »

"maximal unglückliche kommunikation" ist aber kein klagegrund respektive kein grund, sich in die oberliga einzuklagen.

In welcher Verordnung steht das denn? Es wurden schon serienweise Urteile aufgrund mündlicher Aussagen gefällt! Bestes Beispiel übrigens HUFC vor zwei Jahren – und die OL dann mit 19 Vereinen an den Start ging

im übrigen verstehe ich die beteiligten vereine (v.a. aus der oberliga & landesliga) nicht, warum man das ganze erst auf den letzten drücker thematisierte. natürlich wie immer erst, wenn man selbst betroffen war...! hört mir also auf, die schuld immer beim HFV zu suchen, der in diesem fall sein päckchen zu tragen hat, aber die auf- und abstiegsregelung wurde ja im juni 2023 von allen verantwortlichen gelesen.

Ich habe es schon mal gefragt/geschrieben: Gegen was sollen sich die Vereine denn im Vorfeld „wehren“. Die „Kann“-Regelung ist doch so schwammig (und eben „kann“, nicht „,muss/wird“).

Eigentlich war doch schon im Januar klar, dass ETV absteigen wird. Spätestens da hätte der HFV – wie von mir immer wieder gefordert – sein eigenes Regelwerk mit einer klarstellenden PM („Auf-/Abstiegsregelung OL/LL“) formulieren können/müssen (weil bei einer „Kann“-Regelung eben mind. zwei Wege möglich sind). Ist das – nach dem Desaster von vor zwei Jahren – wirklich zuviel verlangt? Ich sehe den HFV da sehr wohl in der Verantwortung.

btw: mal eine info aus erster hand. zukünftig wird es äquivalent zum "arbeitskreis aufstieg" (AKA) im HFV-jugendbereich auch einen solchen im HFV-herrenbereich geben, um im vorfeld wasserdichte formulierungen und - mindestens genauso wichtig - gerechte lösungen in der frage der besetzung der staffeln zu finden. es wird den vereinsverantortlichen somit die möglichkeit gegeben, jeweils VOR der saison an den schwachstellen mitzuarbeiten.

Das hört sich positiv und vernünftig an.

…aber reicht meines erachtens nicht aus, die OL HH in der kommenden saison 2024/25 mit 19 vereinen zu bestreiten…

Wollen wir wetten? Wenn Altona nicht aufsteigt, dann wird es wieder eine 19er-Staffel geben. Da ansonsten der Spielbetrieb wegen der laufend Klagen nicht gestartet werden kann (wenn nicht klar, ist welcher Verein in welcher Liga spielt, kann ja weder Staffeleinteilung noch Spielplan veröffentlicht werden – oder man tut es, muss dann die Saison aber – bei entsprechendem Urteil - nach ein paar Spieltagen abbrechen und neu starten).
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

HAMM05

  • Bezirksliga
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 32
Re: Landesligen
« Antwort #1959 am: 23. Mai 2024, 21:11:50 »


im übrigen verstehe ich die beteiligten vereine (v.a. aus der oberliga & landesliga) nicht, warum man das ganze erst auf den letzten drücker thematisierte. natürlich wie immer erst, wenn man selbst betroffen war...! hört mir also auf, die schuld immer beim HFV zu suchen, der in diesem fall sein päckchen zu tragen hat, aber die auf- und Abstiegs Regelung wurde ja im juni 2023 von allen verantwortlichen gelesen.

Das stimmt so nicht, es gibt genug vereine, die seit 2020 IMMER wieder um gehör suchen, Briefe, öffentliche Statements usw. an den Verband richten. Das Problem ist, dass im Verband keinerlei Kommunikation Stattfindet, siehe Zitat Klaus Klock vor kurzem bei Fussi. Oder alle Jahre wieder, nach zu viel Getränke der eine oder andere Mann vom Verband, einfach zu viel Redet und zu viel Verspricht. Und das ist ein Fakt. Wir als HUFC haben 2023 vor dem Abstieg, 2022 uns dieser Thematik mit Anwälten frühzeitig angenommen. Baten um Klarstellung, nichts. Baten darum das man das WASSERDICHT kommuniziert, nichts. Wir haben offen uns geäußert das man doch bitte planen kann, die Trainer, die Spieler und der Verein vorne weg. NICHTS. Man kann sich, wenn einen etwas stört, worum auch immer es geht, sich einer Thematik mit dem Verband angehen. Aber anklang bekommt man nicht.

Genau wie die Planung mit dem Spielplan, dass über den Winter gespielt werden MUSS und in den schönen Monaten, wo andere liegen noch spielen "nur" als Ausweichtage genommen werden. Wurde ein Konzept erarbeitet von uns, was von vielen Vereinen unterschrieben wurde. Reaktion? Nichts, außer, es wird beachtet. Ergebnis? Spielplan wie die Jahre zu vor. Selbiges bei dem letzten offenen Austausch der Vereine und dem Verband, es wurden von unserer Seite viele Aspekte und stichhaltige Argumente gebracht die unter anderem von HT16 und weiteren unterschrieben wurden. Das Ergebnis? ...kann man sich denken.

Ein weiteres Beispiel. Wir haben mit Person A vom Verband gesprochen betreffend unserem WICHTIGSTEN Heimspiel, gegen Wacker. An einem Dienstag spätem Nachmittag. Am Tribünenweg. Eine Spielstätte die für so ein Spiel nicht geeignet ist, vor allem aufgrund der SIcherheitsvorlagen vom Verband. Also blieb nur ohne Zuschauer. Person A sagte man MUSSSSS jetzt spielen, fertig werden, verlegung geht nicht. Lange Rede kurzer Sinn, nach dem Spiel rief Person B an, entsetzt wieso so ein Spiel nicht verlegt wurde von beiden Vereinen (der Versuch war da, wurde abgelehnt) ...das wäre kein Problem gewesen.


Und am Rande, ein renommierter Sportanwalt, sagte vorletztes Jahr schon: Ein Versprechen von einem Funktionär in Führungsebene des Verbandes und eine "kann" Regelung die nicht klar Schriftlich definiert wurde, sind verdammt stichhaltige Klagegründe.
« Letzte Änderung: 23. Mai 2024, 21:15:04 von HAMM05 »
Gespeichert

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.614
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: Landesligen
« Antwort #1960 am: 23. Mai 2024, 22:18:07 »

das "kann" bezieht sich nur und auschließlich auf die "oberliga". die landesliga bzw. landesligen haben einen eigenen abschnitt bzgl. auf- und abstieg. die regularien sind dann imho eindeutig. was zwischendrinnen kommuniziert und/oder fahlässig zugesagt wurde, steht auf einem anderen blatt.

ich war bekanntlich beim ausspracheabend für LL bis KKB am start. die anzahl der vertretenden vereine lag bei ca. 10-12 von über 150 teilnehmden vereinen, obwohl es die option der videokonferenz gab...! soviel zu dem thema.

dann gab es auf grund der dortigen debatten einige anpassungen des damalig vorläufigen rahmenterminkalenders (februar 2024) mit einer zukünftigen "sperrzeit" im januar, wo es nunmehr keine feldansetzungen geben darf. stichwort: hallenturniere und/oder vorbereitung. das sehe ich schonmal positiv in sachen zusammenarbeit, auch wenn es nur ein kompromiss war.

der neue vorläufige rahemnterminkalender vom 06.05.2024 [ https://www.hfv.de/wp-content/uploads/2024/05/24-05-06-RTK-24_25.pdf ] sah nun eine dreiwöchige pause zwischen dem vorletzten und letzten punktspiel vor. wie viele vereine haben sich daraufhin wohl beim verband gemeldet und um änderung gebeten...?! und wenn es dann soweit ist, dann sind alle foren & co. wieder voll, wie das angehen könne...?! und genau das meine ich.


die auf- und abstiegsregelung wurde am 13.07.2023 [ https://www.hfv.de/wp-content/uploads/2023/07/Auf-und-Abstiegsmodus-2023-2024-Herren-und-Ue-Bereich-2023-07-06-1.pdf ] veröffentlicht. warum haben sich denn nicht damals die schlaumeier von heute über das "kann" per BESCHWERDE zu wort gemeldet. natürlich machen das immer nur die betroffenen vereine, wenn das kind schon in den brunnen gefallen ist.

alle satzungen, ordnungen, durchführungsbestimmungen & co. sind ergebnis der zusammenarbeit zwischen verband und verein. hier wie dort arbeiten i.d.r. auch ehrenamtliche in den ausschüssen. es müssen halt BEIDE seiten auch mal über den eigenen tellerrand gucken wollen und nicht immer nur die eigenen interessen sehen. beide seiten.



Zitat
Eigentlich war doch schon im Januar klar, dass ETV absteigen wird. Spätestens da hätte der HFV – wie von mir immer wieder gefordert – sein eigenes Regelwerk mit einer klarstellenden PM („Auf-/Abstiegsregelung OL/LL“) formulieren können/müssen [...]


1999%ig d'accord. das waren auch meine einleitenden worte. und das nervt auch gewaltig.


Zitat
Wollen wir wetten? Wenn Altona nicht aufsteigt, dann wird es wieder eine 19er-Staffel geben. Da ansonsten der Spielbetrieb wegen der laufend Klagen nicht gestartet werden kann (wenn nicht klar, ist welcher Verein in welcher Liga spielt, kann ja weder Staffeleinteilung noch Spielplan veröffentlicht werden – oder man tut es, muss dann die Saison aber – bei entsprechendem Urteil - nach ein paar Spieltagen abbrechen und neu starten).


nicht vergessen: über allem steht die SpO, die dem spielausschuss die entscheidung und somit interpretation überträgt. das "soll" von 18 vereinen in der OL HH ist ein weiteres kriterium, wie man das regelwerk der eigenen "auf- und abstiegsregelung" auswertet.


Zitat
HFV - Spielordnung - § 16 Spielklassen
(1) Allgemeines
Die Herren spielen in Leistungsklassen (§ 16 (4) SpO).

[...]

Der Auf- und Abstieg in den einzelnen Leistungsklassen wird von den
spielleitenden Ausschüssen festgelegt
und im Mitteilungsorgan des
Hamburger Fußball-Verbandes vor Wettbewerbsbeginn veröffentlicht.


ergo: wette ja! einsatz bier & wurst bei einem spiel deiner wahl - ausser im volkspark.


p.s. die logische folge wären dann ja auch 20 vereine in der OL HH und nicht (nur) 19 vereine, weil die selben argumente bei aufstieg vom AFC ja auch für den verlierer der reelgation gelten würden. ich sage also 18 oder 20 vereine. du sagst 19 vereine. *prost*
« Letzte Änderung: 23. Mai 2024, 22:21:19 von WORTSPIELER »
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

HAMM05

  • Bezirksliga
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 32
Re: Landesligen
« Antwort #1961 am: 23. Mai 2024, 22:47:02 »

das "kann" bezieht sich nur und auschließlich auf die "oberliga". die landesliga bzw. landesligen haben einen eigenen abschnitt bzgl. auf- und abstieg. die regularien sind dann imho eindeutig. was zwischendrinnen kommuniziert und/oder fahlässig zugesagt wurde, steht auf einem anderen blatt.
Nein weil es betrifft Ober und zwei Landesligen und das hat die Jahre gezeigt, falsche Wortwahl bringt in Deutschland Probleme. Punkt. Deutschland.
ich war bekanntlich beim ausspracheabend für LL bis KKB am start. die anzahl der vertretenden vereine lag bei ca. 10-12 von über 150 teilnehmden vereinen, obwohl es die option der videokonferenz gab...! soviel zu dem thema.
Korrekt alle anwesenden hatten das dem Verband, was nicht zum Vortrag gebracht wurde, unterschrieben und weiter die nicht anwesend waren, was schade war.



"
der neue vorläufige rahemnterminkalender vom 06.05.2024 [ https://www.hfv.de/wp-content/uploads/2024/05/24-05-06-RTK-24_25.pdf ] sah nun eine dreiwöchige pause zwischen dem vorletzten und letzten punktspiel vor. wie viele vereine haben sich daraufhin wohl beim verband gemeldet und um änderung gebeten...?! und wenn es dann soweit ist, dann sind alle foren & co. wieder voll, wie das angehen könne...?! und genau das meine ich.
"
Mit uns mindestens, nachweilsich 5. Von unserem Verein ging eine Mail an Verband und ALLE Vereine raus. Die auf extremen zuspruch gestoßen ist! Auch da wurde vom Verband nur gesagt, nicht umsetzbar. Ohne begründung.

die auf- und abstiegsregelung wurde am 13.07.2023 [ https://www.hfv.de/wp-content/uploads/2023/07/Auf-und-Abstiegsmodus-2023-2024-Herren-und-Ue-Bereich-2023-07-06-1.pdf ] veröffentlicht. warum haben sich denn nicht damals die schlaumeier von heute über das "kann" per BESCHWERDE zu wort gemeldet. natürlich machen das immer nur die betroffenen vereine, wenn das kind schon in den brunnen gefallen ist.

Haben sie. Nachweislich, per Anwalt. Das "Kann" ist schon lange ein Problem bzw Grundsätzlich die Wortwahl vom Verband und das ist ein gutes Problem seit nun wievielen Jahre? Wieso lernt man nicht?








« Letzte Änderung: 23. Mai 2024, 22:48:49 von HAMM05 »
Gespeichert

HAMM05

  • Bezirksliga
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 32
Re: Landesligen
« Antwort #1962 am: 23. Mai 2024, 22:51:21 »

das "kann" bezieht sich nur und auschließlich auf die "oberliga". die landesliga bzw. landesligen haben einen eigenen abschnitt bzgl. auf- und abstieg. die regularien sind dann imho eindeutig. was zwischendrinnen kommuniziert und/oder fahlässig zugesagt wurde, steht auf einem anderen blatt.

ich war bekanntlich beim ausspracheabend für LL bis KKB am start. die anzahl der vertretenden vereine lag bei ca. 10-12 von über 150 teilnehmden vereinen, obwohl es die option der videokonferenz gab...! soviel zu dem thema.

dann gab es auf grund der dortigen debatten einige anpassungen des damalig vorläufigen rahmenterminkalenders (februar 2024) mit einer zukünftigen "sperrzeit" im januar, wo es nunmehr keine feldansetzungen geben darf. stichwort: hallenturniere und/oder vorbereitung. das sehe ich schonmal positiv in sachen zusammenarbeit, auch wenn es nur ein kompromiss war.

der neue vorläufige rahemnterminkalender vom 06.05.2024 [ https://www.hfv.de/wp-content/uploads/2024/05/24-05-06-RTK-24_25.pdf ] sah nun eine dreiwöchige pause zwischen dem vorletzten und letzten punktspiel vor. wie viele vereine haben sich daraufhin wohl beim verband gemeldet und um änderung gebeten...?! und wenn es dann soweit ist, dann sind alle foren & co. wieder voll, wie das angehen könne...?! und genau das meine ich.


die auf- und abstiegsregelung wurde am 13.07.2023 [ https://www.hfv.de/wp-content/uploads/2023/07/Auf-und-Abstiegsmodus-2023-2024-Herren-und-Ue-Bereich-2023-07-06-1.pdf ] veröffentlicht. warum haben sich denn nicht damals die schlaumeier von heute über das "kann" per BESCHWERDE zu wort gemeldet. natürlich machen das immer nur die betroffenen vereine, wenn das kind schon in den brunnen gefallen ist.

alle satzungen, ordnungen, durchführungsbestimmungen & co. sind ergebnis der zusammenarbeit zwischen verband und verein. hier wie dort arbeiten i.d.r. auch ehrenamtliche in den ausschüssen. es müssen halt BEIDE seiten auch mal über den eigenen tellerrand gucken wollen und nicht immer nur die eigenen interessen sehen. beide seiten.



Zitat
Eigentlich war doch schon im Januar klar, dass ETV absteigen wird. Spätestens da hätte der HFV – wie von mir immer wieder gefordert – sein eigenes Regelwerk mit einer klarstellenden PM („Auf-/Abstiegsregelung OL/LL“) formulieren können/müssen [...]


1999%ig d'accord. das waren auch meine einleitenden worte. und das nervt auch gewaltig.


Zitat
Wollen wir wetten? Wenn Altona nicht aufsteigt, dann wird es wieder eine 19er-Staffel geben. Da ansonsten der Spielbetrieb wegen der laufend Klagen nicht gestartet werden kann (wenn nicht klar, ist welcher Verein in welcher Liga spielt, kann ja weder Staffeleinteilung noch Spielplan veröffentlicht werden – oder man tut es, muss dann die Saison aber – bei entsprechendem Urteil - nach ein paar Spieltagen abbrechen und neu starten).


nicht vergessen: über allem steht die SpO, die dem spielausschuss die entscheidung und somit interpretation überträgt. das "soll" von 18 vereinen in der OL HH ist ein weiteres kriterium, wie man das regelwerk der eigenen "auf- und abstiegsregelung" auswertet.


Zitat
HFV - Spielordnung - § 16 Spielklassen
(1) Allgemeines
Die Herren spielen in Leistungsklassen (§ 16 (4) SpO).

[...]

Der Auf- und Abstieg in den einzelnen Leistungsklassen wird von den
spielleitenden Ausschüssen festgelegt
und im Mitteilungsorgan des
Hamburger Fußball-Verbandes vor Wettbewerbsbeginn veröffentlicht.


ergo: wette ja! einsatz bier & wurst bei einem spiel deiner wahl - ausser im volkspark.


p.s. die logische folge wären dann ja auch 20 vereine in der OL HH und nicht (nur) 19 vereine, weil die selben argumente bei aufstieg vom AFC ja auch für den verlierer der reelgation gelten würden. ich sage also 18 oder 20 vereine. du sagst 19 vereine. *prost*
Egal wie es ausgehen mag: Bier im Hammer Park und Wurst beim besten Griller in Hamburg. Ihr seid immer und gerne eingeladen  :)
Gespeichert

Rolex

  • Landesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 75
Re: Landesligen
« Antwort #1963 am: 24. Mai 2024, 19:10:30 »

Laut fussifreunde.de hat der HFV sich zumindest bei den drei betroffenen Vereinen jetzt gemeldet: https://fussifreunde.de/mobile/artikel/hfv-macht-das-blanke-auf-und-abstiegs-chaos-perfekt/.
Das hätte man aber auch schon früher machen können.
Gespeichert

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.614
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: Landesligen
« Antwort #1964 am: 24. Mai 2024, 23:44:25 »

Laut fussifreunde.de hat der HFV sich zumindest bei den drei betroffenen Vereinen jetzt gemeldet: https://fussifreunde.de/mobile/artikel/hfv-macht-das-blanke-auf-und-abstiegs-chaos-perfekt/.
Das hätte man aber auch schon früher machen können.

...müssen...
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER
+ www.hafo.de » hafo.de » hafo.de (Moderatoren: Mr. Sinatra, Andre Matz)
 Landesligen
 

Google
Web hafo.de

© 2003- 2024
@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!