psychologist-fortnight
psychologist-fortnight
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info

Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück
 
26.04.2006
Interview mit Patrick Heßmann (Trainer TuS Germania Schnelsen) von Birger Hamann

hafo.de: Nach über fünf Monaten der erste Sieg für Germania Schnelsen. Beschreiben Sie doch bitte ihre Gefühlswelt, Herr Heßmann!
Patrick Heßmann: Ich bin einfach nur froh! Eine solch lange Durststrecke ist schwierig für alle Beteiligten. Ich hoffe, der Sieg gegen Buxtehude war eine Art Brustlöser.

Für den hat sich Ihre Mannschaft heute besonders viel Zeit gelassen.
Ich bin auch fast verrückt geworden an der Linie. In den letzten Wochen haben wir genau diese Art von Spielen verloren. Und heute sah es bis zur 85. Minute wieder so aus.

Sie meinen die vergebenen Torchancen ihres Teams.
Richtig! Mal rettet einer auf der Linie, der nächste Ball geht ans Aluminium und in einer anderen Situation bekommen wir den Ball aus drei Metern nicht über die Linie. Das geht seit Wochen so, wir hatten auf deutsch gesagt die Scheiße an den Füßen!

Dann dürften die von heute an ja wieder sauber sein.
Das hoffe ich. Aber wir standen auch heute wieder am Rande einer Niederlage, wenngleich wir hochverdient gewonnen haben.

Klingt paradox!
Stimmt, aber so ist es. Wir waren - mal wieder - die bessere Mannschaft und hatten endlich auch das nötige Glück. Ich denke, uns hat nur ein Erfolgserlebnis gefehlt.

Andernorts müssten Sie für diesen Satz jetzt drei Euro zahlen. Aber im Ernst: Wie groß ist die Gefahr vor dem Abstieg?
Die ist sehr groß, ein Blick auf die Tabelle reicht doch aus. Die Mannschaften von unten punkten in den letzten Wochen ja Spiel um Spiel...

...zwei Ausnahmen gibt es...
...und das sind Germania und Buxtehude. Und diese Beiden, unabhängig vom heutigen Spiel, müssen höllisch aufpassen, nicht noch weiter unten rein zu rutschen.

Geht der Abstiegskampf bis zur letzten Sekunde?
Zumindest bis zum letzten Spieltag, da bin ich mir sicher! Derzeit rechne ich mit 40 Punkten, die man für den Klassenerhalt braucht. Wobei in der Verbandsliga im Moment alles möglich erscheint.

Für Germania stehen jetzt zwei Heimspiele in Folge an. Ihre Erwartungen?
Wir müssen nachlegen, keine Frage. Gegen Paloma können wir gewinnen, gegen Sasel müssen wir gewinnen.

Also vier Punkte aus zwei Spielen?
Das ist meine Vorgabe. Aber wir müssen von Spiel zu Spiel denken...

...schon wieder drei Euro!
Aber die Weisheit stimmt ja auch. Mit dem derzeitigen Rhythmus, alle drei Tage ein Spiel, ändert sich die Tabelle doch ständig. Eigentlich ist es ja nur noch etwa ein Monat bis Saisonende, andererseits haben wir bis dahin noch zehn Spiele, andere Mannschaften noch mehr. Von daher kann noch sehr, sehr viel passieren!


Google
Web hafo.de

© 2003- 2018
Sofern nicht anders gekennzeichnet, sind alle Texte, Grafiken, Videos und Fotos Eigentum von www.hafo.de.
Anderweitige Verwendung nur mit vorheriger Genehmigung.

@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!