psychologist-fortnight
psychologist-fortnight
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info

Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück
 
18.11.2005
Interview mit Jörn Heinemann von Andre Matz

Hafo.de: In letzer Zeit wurde viel über Sie geredet. Sie haben sich zurückgehalten, sind nicht in eine Richtung vorgeprescht. Haben Sie diese ganzen Sachen mit der Entlassung bei St.Georg/Horn nicht gewurmt?
Jörn Heinemann: Ich habe mir ja nichts vorzuwerfen und ich wollte nicht noch Öl ins Feuer gießen.

Aber guckt man sich mal andere Beispiele an, dann äußert sich ein Manager doch wenigsten dazu wenn er entlassen wird. Sie haben das gar nicht getan. Warum nicht?
Man hat mir ja bis heute keinen Grund für meine Entlassung mitgeteilt.

Sie haben auch kein Gespräch gesucht?
Nein, es wird etwas gemunkelt, man erzählt sich etwas, aber vom Grundsatz her weiß ich nichts. Kein offizielles Statement, kein Gespräch, nur die besagte SMS die ja schon allgemein bekannt ist.

Die gab's also wirklich?
Ja, genau. 0:35 Uhr.

Und es interessiert Sie nun auch gar nicht warum Sie entlassen wurden und Sie versuchten es nicht zu verhindern?
Ich konnte ja gar nichts verhindern. Ich war draußen, und damit war es das. Und ich bin ja nicht alleine raus. Michael Köster, unser Obmann, und Detlef Meyer, der mit der Liga ja auch viel gemacht hat, sind ja genauso aussortiert worden.

Aber wenn Ihre Frau sagt sie lässt sich scheiden, ist das dann auch einfach OK?
Nein, aber was soll ich dazu noch sagen. Es ist so entschieden und es hilft ja auch nicht nachzukarten.

Also wenn mich jemand rausschmeißen würde, dann würde ich wenigstens den Grund erfahren wollen.
Der einzige Grund der mir bekannt ist, ist das Freundschaftsspiel gegen den VfB Lübeck. Da habe ich dem VfB eine Garantiesumme zugesagt und das hätte ich nicht machen dürfen.

Aber die Gerüchte, dass bei St.Georg/Horn kein Geld mehr da sei und der Verein evtl. nicht mal die Verbandsligaserie zuende spielen könne, das hat man Ihnen nicht angelastet?
Nein, das konnte man mir auch nicht anlasten, denn der finanzielle Engpass kommt dadurch zustande, dass der Verein die für die Liga zugesagten Gelder nicht in vollem Umfang zur Verfügung gestellt hat. Damals hat es ein Gespräch gegeben, an dem auch der Vorstand vom FC St.Georg/Horn teilgenommen hat, und dort ist der finanzielle Rahmen abgesteckt worden, wie der Verbandsligaaufstieg erreicht werden kann. Und von dieser Zusage sind nur etwa 50% gezahlt worden.

Das hat aber nichts mit Sponsorengeldern zu tun?
Nein, dabei handelt es sich um Zahlungen vom Verein, die auch ordentlich über das Vereinskonto abgewickelt wurden. Die Sponsorengelder sind weitergegeben worden, das war nicht das Problem. Aber z.B. war in dem Etat, der vom Verein gezahlt werden sollte, auch das Trainergehalt mit drin. Also es ist nicht so, dass hier Sponsoren den Hahn zugedreht hätten.

Es heißt ja jetzt, dass plötzlich wieder Geld da ist beim FC. Ist das plötzlich aufgetaucht?
Das entzieht sich meiner Kenntnis. In der Saison 2003-2004 war Geld da, in der darauffolgenden Saison 2004-2005 ist nur etwas über 50% gezahlt worden und nun ist es scheinbar wieder da.

Ist es denn so, dass plötzlich Geld gefunden wurde, oder sagt der Verein: "Nun müssen wir doch etwas locker machen?"
So wird's wohl gewesen sein. Die Mannschaft war ja am Auseinanderbrechen, da musste man wohl etwas tun.

Nach Ihrer Entlassung hieß es ja auch, dass diese damit zusammenhing, dass einige Spieler nicht ihr zugesagtes Geld bekommen haben. Macht man Ihnen das zum Vorwurf?
Das kann man mir nicht zum Vorwurf machen. Es ist natürlich so, dass ich auch einige Leute kenne, die den FC St.Georg/Horn finanziell unterstützt haben, die aber nach meinem Weggang ihre Unterstützung eingestellt haben.
Das gleiche mit Detlef Meyer. Auch durch seinen Weggang haben einige gesagt, "Wenn Meyer weg ist, was soll ich denn noch hier machen?"
Man hat ja von Seiten der Abteilungsleitung des FC St.Georg/Horn nicht mal das Gespräch mit den Sponsoren gesucht.
Es gab vor dem ersten Spieltag dieser Saison eine Abteilungsleitersitzung, in der Bernd Pohl gesagt hat, dass an der Liga ordentlich gespart wird. Mit denen, die die Liga gemacht haben, wurde kein Wörtchen darüber gesprochen.

Sie sagen ja, dass Sie Ihren Entlassungsgrund nicht kennen. Weiß denn ein Detlef Meyer warum er nicht mehr dabei ist?
Diese ganze Sache ist von Bernd Pohl von langer Hand vorbereitet worden. Er hat im Winter des letzten Jahres z.B. andere Leute gefragt, ob sie denn gerne meinen Posten hätten. Nachdem Pohl dann meine Entlassung im Vorstand durchgedrückt hatte, ist er jubelnd durch das Vereinsheim des Horner TV gelaufen und hat gesagt: "Gib mir noch ein Bier, ich hab gerade Heinemann entlassen!". Er war sehr stolz auf das was er gemacht hatte.

Das klingt ja ein wenig nach Verschwörung und so was wird doch nicht ohne Ziele gemacht?!
Mir sind die Motive auch total schleierhaft und es ist unerklärlich warum man am Tag eines sehr wichtigen Spieles gegen BU eine a href="http://www.hafo.de/news/fullnews.php?id=1747">Presseerklärung raushaut, die nur noch mehr Unruhe stiftet.

Sie sagen, dass diese Presseerklärung des Vereines nicht stimmt.
Richtig, das kann ich anhand des Schriftwechsels beweisen. Es ist eindeutig dokumentiert, dass ich dem Verein angeboten habe, dass ich in der Verfahrenssache mit der Spielgenehmigung von Marcus Prahl helfen könne. Manchmal braucht man etwas Erfahrung in diesen Verfahrensdingen und diese Erfahrung hab ich ja nun – ich verweise da nur mal auf die Spielgenehmigung für Elard Ostermann.
Ich habe Bernd Pohl eine Email geschickt und gesagt, dass man die Eitelkeiten mal beiseite schieben solle und den Streit vergessen. Denn es geht dabei ja um das Team. Bernd Pohl rief mich dann an, sagte, "ja gern" und schickte mir die Unterlagen vom HFV. Ich hab daraufhin die Berufungsbegründung abgeschickt und habe von dort die Ablehnung zurückbekommen - mit einer ganz anderen Begründung. Ich habe jetzt eine mündliche Verhandlung beantragt. Ich verstehe überhaupt nicht, warum der FC St.Georg/Horn heute sagt, dass ich nicht tätig gewesen wäre. Es ist nicht mein Stil etwas öffentlich auszutragen, oder Internas auszuplaudern. Aber wenn behauptet wird, dass ich nicht für den Verein tätig bin, dann muss ich das geradestellen.

Nun sind Sie ja auch gerade in der Presse mit der neuen Vereinsgründung "Hamm United FC". Ist das Ihr Ernst?
Erstmal ist das nicht "mein Ernst", denn das ist nicht auf meinem Mist gewachsen. Es gibt einen Fanclub im FC St.Georg/Horn die sehr engagiert sind und auch im Förderkreis Mitglied sind. "Hamm United FC" hat sich dieser Fanclub genannt, da gibt es auch Transparente von. In der Kneipe, die der Frau von Detlef Meyer gehört, ist dann diese Idee mit dem neuen Verein geboren worden. Erst danach bin ich gefragt worden ob ich mitmache.

Das heißt, dass Sie jetzt alles anstoßen um diesen Verein zu gründen?
Der Verein ist schon gegründet. Wir sind knapp 50 Mitglieder, allerdings noch ohne Spieler. Wir werden demnächst den Antrag auf die Aufnahme in den Hamburger Sportbund stellen, anschließend den Antrag auf Aufnahme in den HFV. Danach werden wir nächstes Jahr in der Kreisklasse antreten.

Und wie soll die Spielerrekrutierung laufen?
Das hängt sicherlich auch vom Trainer ab. Wir stehen mit ein, zwei Trainern in Kontakt die sich in dem Bereich bis Bezirksliga auskennen. Bis zur Landesliga sitzen ja auch sicherlich Spieler auf der Bank die zu gut zum Banksitzen sind – und aus diesen Spielern wollen wir dann unsere Mannschaft zusammensetzen.

Was nahe liegt, ist doch, dass gesagt wird: "Dann kommt doch alle vom FC St.Georg/Horn zu uns!"
Das kann gar nicht unsere Intention sein, denn wo soll das Geld herkommen? Der Mannschaft des Hamm United FC werden nach dem Spiel die Sachen gewaschen, sie bekommen ein Essen und wenn sie gewonnen haben, dann noch zwei Freigetränke. Das war's dann. Wenn ein Leistungsträger kommt und etwas Fahrkostenentschädigung bekommt, dann mag das auch noch möglich sein, aber was sollen wir den Leuten denn bezahlen, dass sie aus der Verbandsliga in die Kreisklasse kommen?!

Das weiß ich nicht, aber es gibt ja immer mal wieder Kuriositäten, wie ja auch mit Eintracht Norderstedt.
Ja, gut, aber das kann nicht unser Ziel sein uns mit Eintracht Norderstedt zu vergleichen. Wir haben auch gar nicht das Umfeld. Auf der Gründungsversammlung haben wir gesagt, dass wir bis in die Bezirksliga aufsteigen wollen. Danach werden wir uns hinsetzen und drüber reden, ob wir weiterhin aus Spaß an der Freude Fußballspielen, oder ob wir versuchen wollen noch mal aufzusteigen. Das ist aber erst mal viel zu weit weg.

Ist es denn nicht etwas provokant, dass gesagt wird, dass Hamm United FC auf der gleichen Anlage wie St.Georg/Horn spielen soll und dass ebenfalls freitags die Heimspiele stattfinden sollen? Ist das nicht ein wenig "gegen St.Georg/Horn"?
Nein, das ist überhaupt nicht der Fall. Mit einer Kreisklassemannschaft kann man ja nicht einen Verbandsligisten provozieren. Aber als Verein, der in Hamm zuhause ist, ist es natürlich unsere Intention auch im Hammer Park zu spielen. Welat-Spor spielt ja jetzt auch sonntags dort und wir könnten abwechselnd mit dem FC St.Georg/Horn freitagabends spielen. Natürlich ist es jetzt schon absehbar, dass wir als Kreisklassemannschaft einen guten Zuschauerzuspruch haben werden – da tragen schon die Schreiber im hafo-Forum zu bei.

Wir danken Jörn Heinemann für das Interview.
Im Anhang befinden sich nun Schriftstücke, für die Jörn Heinemann die Erlaubnis zur Veröffentlichung erteilt hat (einige persönliche Daten wurden von uns unkenntlich gemacht):

Email Bernd Pohl
Ablehnung Protest HFV
Presseerklärung Hamm United FC
Beantragung Berufung im Fall Marcus Prahl 1
Beantragung Berufung im Fall Marcus Prahl 2
Beantragung Berufung im Fall Marcus Prahl 3











Google
Web hafo.de

© 2003- 2018
Sofern nicht anders gekennzeichnet, sind alle Texte, Grafiken, Videos und Fotos Eigentum von www.hafo.de.
Anderweitige Verwendung nur mit vorheriger Genehmigung.

@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!