psychologist-fortnight
psychologist-fortnight
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info

Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück
 
23.04.2005
Gute Leistung nicht belohnt von Christian Grün



Meiendorfer SV - SV Wilhelmshaven 1:2 (0:0)

Meiendorf: Cassel - Kirbach, Schumann, Ngole - Radtke, Roschlaub, Rauch (85. Böhmer/TW), Krohn Mau - Pedroso-Busso, Flores
Wilhelmshaven: Damerow - Diamesso, Kekki, Kowalczyk - Löning, Barten, Slezak, Isailovic (78. Jannssen), Borchardt - Farke (59. Kacar), Zimin (33. Suchy)
Tore: 0:1 Borchardt (55.), 0:2 Kowalczyk (62.), 1:2 Flores (70.)
Schiedsrichter: Andreas (Salzgitter)
Zuschauer: 271
Rote Karte: Cassel (85./Notbremse)
Beste Spieler: Flores - Borchardt

In einem schnellen und gutklassigen Oberligaspiel behielt der SV Wilhelmshaven am Ende die Überhand, und kann weiter vom Aufstieg in die Regionalliga träumen. Der Sieg wurde aber teuer bezahlt, denn Torjäger Sergey Zimin blieb nach einem Zweikampf in Höhe der Mittellinie verletzt liegen, und hat sich dabei möglicherweise die Achillessehne gerissen.

Beide Teams begannen entsprechend der Ausgangssituation hochmotiviert und mit viel Einsatz und Laufbereitschaft. Die erste Möglichkeit bot sich den Gästen, als Daniel Farke eine Flanke von Frank Löning aus bester Position nicht verwerten konnte (12.), Aber auch Meiendorf ließ sich nicht lumpen. Helge Mau verpasste nur um Haaresbreite eine Eingabe des hervorragend spielenden Carlos Flores (14.). In der Folge ergab sich ein ausgeglichenes Spiel ohne viele Torraumszenen. Die Verletzung von Zimin schien dann die Wilhemhavener anzustacheln, die sich in den letzten 10 Minuten des ersten Durchgangs ein gewisses Übergewicht erspielen konnten. Mehrmal wurden vielversprechende Angriffe durch eher zweifelhafte Abseitsentscheidungen des Schiedsrichtergespanns entschärft. Kurz vor der Pause kam dann noch einmal der MSV gefährlich vor dem Tor des Gegners durch einen Roschlaub-Freistoß.

Stefan Borchardt springt am höchsten und köpft zum 0:1 ein.


Nach der Pause machte erst einmal wieder Flores auf sich aufmerksam, doch sein Schuß ging knapp vorbei. Aber dann konnte nach einem Eckball Stefan Borchardt ziemlich unbehindert zum 0:1 für die Gäste einköpfen. Und der Tabellenzweite legte nach. Borchardt, diesmal als Vorbereiter, legte für Waldemar Kowalczyk auf, der wenig Mühe hatte ins leere Tor zu schießen. Meiendorf steckte nicht auf, und in der 70. Minute wurde Flores endlich für seine glänzende Vorstellung mit dem Anschlußtreffer belohnt. Die Vorlage kam von Simon Radtke. Mehr sollte an diesem Tag nicht möglich sein. Meiendorf hatte zwar noch seine Chancen, doch die Niedersachsen schaukelten die Partie jetzt mehr oder weniger souverän nach Hause. Nachdem er bei einem Konter Mike Barten vor dem eigenen 16er gefoult hatte mußte dann noch MSV-Keeper Tim Cassel vorzeitig seinen Platz räumen.

Insgesamt präsentierte sich Meiendorf gegenüber der Niederlage bei BU stark verbessert. Ein Klassenunterschied zum Spitzenclub von der Nordseeküste war nicht zu erkennen. Trotzdem wird die Lage im Norden von Hamburg immer bedrohlicher. Es stehen schwere Nachholspiele in Meppen und gegen Nordhorn an. Trotzdem macht die heutige Leistung Mut dafür, daß die Klasse noch gehalten werden kann.

Wolfgang Steinbach (Trainer SV Wilhelmshaven):
Wir hatten Meiendorf in Emden beobachtet, und wußten, daß wir auf einen motivierten und spielstarken Gegner treffen würden. Für uns ging es darum, ob wir aus den Fehlern in der letzten Woche (gegen Bergedorf d. Red.) gelernt haben. Das haben wir gemacht. Meiendorf konnte in der zweiten Hälfte das Tempo der ersten 45 Minuten nicht mehr gehen. Wir haben das genutzt, indem wir noch geordneter nach vorne gespielt haben.

Frank Stolina (Trainer Meiendorfer SV):
Trotz der vielen Verletzten war das eine sehr gute Vorstellung von uns. Wir waren gut organisiert und hatten in der ersten Halbzeit auch zwei Riesenchancen durch Flores. In der zweiten Hälfte hat sich die Cleverness und Routine von Wilhelmshaven durchgesetzt. Auch nach dem 0:2 haben wir noch alles versucht. Schade, daß die Mannschaft für diese tolle Leistung nicht belohnt wurde.


Google
Web hafo.de

© 2003- 2019
Sofern nicht anders gekennzeichnet, sind alle Texte, Grafiken, Videos und Fotos Eigentum von www.hafo.de.
Anderweitige Verwendung nur mit vorheriger Genehmigung.

@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!