psychologist-fortnight
psychologist-fortnight
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info

Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück
 
09.08.2005
Saisonvorschau: SC Concordia von

Geht man nach den Einschätzungen der Vereine und Trainer der Verbandsliga, die wir für unsere Saisonvorschau befragt haben, so ist der SC Concordia der Favorit für den Aufstieg in die Oberliga Nord. Von allen 18 Klubs beantworten zehn die Frage nach ihrem Meisterschaftstipp mit den Marienthalern, die nach dem Abgang von Trainer Marc Fascher (nun Kickers Emden) im letzten Jahr nicht die Qualität besaßen, in der neu strukturierten Oberliga den Ligaverbleib zu bewerkstelligen. Sowohl Manfred Lorenz als auch sein Nachfolger Ralf Schehr versuchten sich ohne Erfolg an dieser Aufgabe.

Der direkte Wiederaufstieg soll unter einem neuen Trainer gelingen. Andreas Klobedanz ist vom TSV Uetersen, mit dem er zuletzt knapp den Aufstieg in die Verbandsliga verpasste, ins Marienthal gewechselt. Und er ist sich seiner Favoritenrolle durchaus bewusst: „Wir wollen natürlich um die Meisterschaft mitspielen. Vom Anspruch, von der Tradition und vom Stadion her gehört der Verein in die Oberliga. Wenn es geht so schnell wie möglich.“ Von Vorteil dürfte sein, dass das Team trotz eines recht jungen Altersdurchschnitts von gerade einmal 24 Jahren über eine große Erfahrung verfügt, weil viele bereits höherklassig gespielt haben.

Da viele neue Spieler zum Verein gestoßen sind, wurde in der Vorbereitung sehr viel Wert auf eine große Anzahl von Testspielen gelegt. „Die Mannschaft soll dadurch schnell zusammenfinden“, erklärt Klobedanz. Dementsprechend sind verschiedene Spielformen auch im Training ein Schwerpunkt gewesen. Acht Zugänge gilt es, auf diesem Wege möglichst schnell zu integrieren. Bei Rückkehrer Sven Tramm, der in Altona nicht sein Glück fand, dürfte dies das geringste Problem sein. Anders sieht es sicher bei den übrigen „Neuen“ wie Piotr Staczek (TSV Bargteheide), Ricardo Nunes, Steffen Harms (beide SC Victoria), Constantin Fredenburg (ebenfalls Altona) und Patrick Lockstedt (FC Elmshorn) aus. Die beiden anderen müssen sich zumindest nicht an einen neuen Trainer gewöhnen. Thorsten Lentz und Heiko Waschatz sind im Schlepptau von Klobedanz aus Uetersen gekommen.

Im Gegenzug hat der Verein zwangsläufig auch eine ganze Reihe guter Fußballer verloren. Es ist jedoch keiner dabei, dem Klobedanz in hohem Maße nachtrauert. Von allen hat man sich aus freien Stücken getrennt, um gezielt und systematisch eine neue Elf aufbauen zu können. Klobedanz: „Es sind sicherlich alles Spieler die in eine Spitzenmannschaft hineinpassen, aber wir waren der Auffassung, dass wir nach dem Abstieg innerhalb des Teams einen Schnitt machen mussten. Es ist wichtig, dass die Mannschaft auch von den Charakteren her ein anderes Gesicht bekommt und sich eine gesunde Hierarchie entwickelt. Jetzt sind Leute dabei, die andere auch mal mitreißen können. Das war im letzten Jahr nicht unbedingt zu erkennen.“

Die Testspiele verliefen bis auf eine 1:4-Niederlage gegen Bergedorf 86 viel versprechend. Positiv stimmt ebenfalls der Erstrunden-Pokalerfolg beim TSV Sasel (1:0 nach Verlängerung), dem am vergangenen Sonntag ein 8:1-Sieg beim Farmsener TV folgte. Mit großer Spannung darf am kommenden Freitag nun der Punktspielauftakt, bei dem Christian Janssen verletzungsbedingt im Mittelfeld noch fehlen wird, bei Aufsteiger St.Georg/ Horn erwartet werden. Dort wartet mit Oliver Zapel ein alter Bekannter auf den SC Concordia. Dieser war einst als Spieler einer der Leistungsträger des SCC und ist nun Spielertrainer eines mit Sicherheit hoch motivierten Aufsteigers. Keine Frage – in seinem ersten Spiel als verantwortlicher Coach möchte Zapel nur allzu gerne seinem alten Verein ein Bein zu stellen…


Expertenmeinung (Wolfgang Reimers, Ex-Trainer SC Condor):
Der SC gehört ganz klar zu den Top-Mannschaften und zu den Favoriten auf den Titel. Cordi hat eine ganze Menge hervorragender Spieler in seiner Reihen. Ich schätze vor allem die Alteingesessenen Kalla und Janßen. Die Frage ist nur, wie ruhig das Umfeld bleibt? Und wie kritikresistent ist der neue Trainer Klobedanz, den ich sehr schätze. Der Wechsel vom beschaulichen Uetersen zu Cordi ist schon großer Schritt. Cordi wird Zweiter.


Saisonziel: Aufstieg
Meiterschaftstipp: SC Concordia
Mögliche erste Elf: Kindler – Blättermann, Tramm, Drews – Kappler, Lentz, Nunes, Staczek, Kalla – Harms, Fredenburg (Lockstedt)



Google
Web hafo.de

© 2003- 2019
Sofern nicht anders gekennzeichnet, sind alle Texte, Grafiken, Videos und Fotos Eigentum von www.hafo.de.
Anderweitige Verwendung nur mit vorheriger Genehmigung.

@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!