psychologist-fortnight
psychologist-fortnight
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info

Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück
 
25.07.2007
Vorhang auf für die zweite Saison der Hamburg-Liga von Peter Strahl

Nachdem sich zu Beginn der Woche mit Ausnahme des TSV Buchholz, dessen Spiel dem Wetter zum Opfer fiel, die übrigen 17 Hamburg-Ligisten in der ersten Pokalrunde schon einmal warm machen durften und unbeschadet Runde 2 erreichten, beginnt am kommenden Freitag nun auch die Punktejagd mit folgenden Partien:

Eintracht 03 Norderstedt vs. BU – Freitag, 19:30 Uhr (Letzte Saison: 2:3, 1:2)

Ochsenzoller Straße 58

Nach Holstein Quickborn, BU, Condor, dem mittlerweile verschiedenen FC St Georg-Horn und Concordia ist es nun die Norderstedter Eintracht, welche die aus Bayern stammende Idee der Saison-Eröffnungsveranstaltung übernommen hat.

Dazu hat sie mit den BU-Männern zweifellos einen attraktiven Gegner zu Gast, der sich traditionell, anders als die Platzherren, mit wenig verändertem Kader präsentiert. Wieder bei den Barmbekern dabei Sören Grudzinski, der zuletzt beim VfB Oldenburg kickte.

Das Vorprogramm beginnt bereits um 18:00 Uhr. Neu ist, dass nicht - wie bislang üblich - die Veteranen der Hamburger Fußball-Journalistik, die Herren Schickel und Nitschke, die Präsentation moderieren, sondern ein Mann aus den Garstedter Reihen diese Aufgabe übernommen hat.

Schiedsrichter: Hanneberg (Hummelsbütteler SV)


BSV Buxtehude vs. SC Victoria – Sonnabend, 14:00 Uhr (Letzte Saison: 3:3, 0:3)
Jahnstadion - An der Rennbahn 1

Den in der letzten Saison über lange Zeit als heiße Abstiegskandidaten gehandelten Estestädtern gelang ein fulminanter Endspurt mit 16 Punkten aus 6 Begegnungen. So bedurfte es auch nicht mehr des Zählergewinns am "grünen Tisch", um den Klassenerhalt sicher zu schaffen. Ihre letzte Punktspiel-Niederlage datiert vom 20. April, als sie gegen den heutigen Widersacher auf der Hoheluft klar unterlagen und dabei zeitweilig ihre Mitspieler nicht von den Schiedsrichtern unterscheiden konnten.

Nicht auszuschließen ist, dass die Gewinner des Hamburger Doubles gedanklich mehr dem 5. August zugewandt sind, und so der Buxte-Neuzugang Tilmann Patsalis unter Beweis stellen kann, dass er bei "Vicky" nach sechs Jahren zu Unrecht ausgemustert wurde. Andererseits besteht auch die Möglichkeit, dass die elf Tore aus dem Pokalspiel in Hemdingen die Hohelufter beflügelt, während die Hase- und Igelstädter sich beim 3:1 gegen die Kreisligamannschaft von Algerien Nady offenbar schwer getan haben.

Schiedsrichter: Arlioglu (TuS Hamburg)


Meiendorfer SV vs. SC Condor – Sonnabend, 14:00 Uhr (Letzte Saison: 3:3, 1:1)
Meiendorfer Straße 196

Zu einer der interessantesten Begegnungen des ersten Spieltags wird es zweifellos an der Bundesstraße 75 kommen, wenn der letztsaisonale Zweite auf den Vierten trifft.

Eigentlich hätten die "Bubis" Heimrecht, doch der Rasen am Berner Heerweg ist noch nicht bespielbar, der daneben liegende Grandacker zu klein, und der Farmsener TV wollte seinem Gegenüber mit einer Platzüberlassung - aus welchen Gründen auch immer – nicht behilflich sein.

So kann also Ex-Barsbüttel-Coach Lutz Göttling auf eigener Scholle zeigen, was er in einem in den letzten Wochen mal wieder diffizilen Umfeld mit einem überwiegend neu formierten Kader bislang zu Stande gebracht hat. Neugier wird auch der erste Auftritt des ob seiner Länge unverwechselbaren Marcel Abshagen erwecken. Sollte es dem kleinen Mittelfeldakteur noch einmal gelingen, an seine unvergessenen Altonaer Zeiten anzuknüpfen?

Schiedsrichter: Krohn (TSV Reinbek)


Niendorfer TSV vs. Grün-Weiß Harburg – Sonnabend, 15:00 Uhr
Sachsenweg - Kunstrasen

Den Platzherren, ohne ihre "Stützen der Gesellschaft" Marcus Scholz (hinten) und Carsten Wittiber (vorne), wird allgemein eine schwere Spielzeit vorhergesagt. Daran wird auch der neue Coach Carrel Segner, dem man in Bramfeld ob seines Abganges immer noch gram ist, obwohl er doch mit den Herzbergs verheiratet zu sein schien, nur schwerlich etwas ändern können. Wer im Übrigen den Weg von Neuzugang und Wandervogel Gerrit Jakobs über die Jahre verfolgt hat, wird festgestellt haben, dass sich die Leistungen des so sympathischen Spielers von Station zu Station leider nicht gesteigert haben.

Gegner Grün-Weiß Harburg hingegen, über Jahrzehnte eigentlich mehr in unteren Gefilden präsent, bot als Zweiter der Hammonia-Staffel im prophylaktischen Aufstiegsspiel gegen den FC Voran Ohe eine für die Hamburger Fußballwelt überraschend starke Leistung, hatte aber im Pokalspiel am Dienstag bei der Zweiten von Vorwärts-Wacker so seine Probleme.

Schiedsrichter: Teuscher (SC Eilbek)


V f L 93 vs. SC Concordia – Sonnabend, 15:00 Uhr
Borgweg

Wer vom Gastgeber als Oberliga-Absteiger spricht, liegt voll daneben, denn außer Visar Galica, Luigi Avarello und Gökhan Cihan ist kein Spieler mehr dabei, dessen Namen der letzte Stadionsprecher Peter Elsner in der letzten Spielzeit als Mitwirkenden anzukündigen pflegte.

Mithin eine leichte Aufgabe für die Marienthaler am Sonnabend-Nachmittag? Nun, es wird sich zeigen, ob es Cordi-Trainer Andreas Klobedanz gelungen ist, seiner Mannschaft abzugewöhnen, auch weiterhin nach dem Motto "mal fix, mal nix" ihre Pflichtspiele in Angriff zu nehmen.

Schiedsrichter: Bandt (Eimsbütteler TV)


SV Curslack-Neuengamme vs. VfL Pinneberg – Sonnabend, 16:00 Uhr (Letzte Saison: 1:1, 1:3)
Gramkowweg

Noch nicht lange ist es her, dass sich die zwei Überraschungsteams der letzten Spielzeit in deren vorletzter Runde an derselben Stelle gegenüberstanden und sich die Fischer-Zöglinge mit einem Remis nach einer ereignisreichen Anreise den Klassenerhalt sichern konnten.

Nach den Worten von C-N-Coach Torsten Henke im Abendblatt-Sonderheft wolle er seine Mannschaft spielerisch verbessern. Doch wird er dabei auch stets im Auge behalten müssen, dass nach einem in die Ursprünge der Fußball-Historie zurückgehenden Lehrsatz "die zweite Spielzeit, immer die schwerste" ist.

Pi-Trainer Michael Fischer ist andererseits zuzutrauen, dass er auch diesmal wieder Mittel und Wege finden wird, seinen Jungs zum richtigen Zeitpunkt in einen meist gut gepolsterten Körperteil zu treten.

Auf jeden Fall, müssten, nach ihren insgesamt 28 (in Worten achtundzwanzig) Pokaltreffern zu urteilen, beide Teams eigentlich noch in Schusslaune sein.

Schiedsrichter: Timm (SC Egenbüttel)


SV Halstenbek-Rellingen vs. SV Rugenbergen – Sonnabend, 17:00 Uhr
Jacob- Thode- Platz Thesdorfer Weg / Lütten Hall

Mit dem in nur acht Kilometer Entfernung beheimateten Meister der Hammonia-Staffel SV Rugenbergen stellt sich zum Auftakt sogleich ein Wunschgegner auf dem Jakob-Thode-Platz vor.

Nimmt man auch hier die am Dienstag geschossenen Pokaltore als Maßstab, ist ein abwechslungsreiches Spiel zu erwarten. Dafür sprechen die zwölf Halstenbeker Treffer bei Kreisligist SC Elbgau und die neun Tore der Bönningstedter beim Bezirksliga-Vertreter Holsatia im EMTV.

Doch grau ist alle Theorie…

Schiedsrichter: Ehrenfort (TuRa Harksheide)


GSK Bergedorf vs. USC Paloma – Sonntag, 15:00 Uhr
Ladenbeker Weg (Grand)

Nach dem FC Örnektürkspor, der in 02/03 für eine Spielzeit der Liga angehörte, sind die Bergedorfer das zweite türkische Team, das in der Hansestadt auf höchstem Level antreten darf. So manchem ist die chaotische Saison der Örneker dort noch in guter Erinnerung, so dass die GSK-Verantwortlichen sicher bestrebt sein werden, diese in Vergessenheit geraten zu lassen, auch wenn es am Ladenbeker Weg bereits Trainerprobleme gegeben zu haben scheint.

Mit dem USC Paloma stellt sich gleich am ersten Spieltag eine Mannschaft nahe der Sander Tannen vor, die im Cupspiel bei Germania über weite Strecken zu überzeugen wusste, und, wie es scheint, sich gut verstärken konnte. So kann möglicher Weise die Hüllmann-Elf genau der richtige erste Prüfstein für die Aufsteiger werden.

Schiedsrichter: Bliesch (Niendorfer TSV)


TSV Buchholz 08 vs. FC Voran Ohe – Sonntag, 15:00 Uhr
Seppenser Mühlenweg 44

Für manchen überraschend kam die Tatsache, dass die jungen Heidjer, die als letztjährige Aufsteiger einen bisweilen durchaus attraktiven Fußball zu spielen vermochten, die gesamte Spielzeit über nie ganz ohne Relegationssorgen leben konnten. Die zumeist aus den eigenen Reihen stammende Elf wurde nun noch mit Spielern aus dem geographischen Umfeld ergänzt, so dass in Buchholz Hoffnung bestehen kann, dass Feuerwehrmann Thomas Titze einer weniger aufregenden Spielzeit entgegen sehen darf.

Aufsteiger Ohe hingegen wird es schwer haben. In der Hansa-Staffel mit 101 geschossenen Toren nur dank einer um zwei Treffer schlechteren Tordifferenz souveräner "Runners-up", zeigte die Elf beim oben erwähnten vorsorglichem Aufstiegsspiel Nerven und enttäuschte maßlos. Es wird sich zeigen, ob es Jan Schönteich, der aus Dassendorfer Zeiten Verbandsliga-Erfahrungen aufzuweisen hat, gelungen ist, seine Mannschaft mental zu stabilisieren.

Schiedsrichter: Hamerich (Eimsbütteler TV)


Wer von unseren geschätzten Lesern in dieser Vorschau Prognosen vermisst haben sollte, der sei auf den Redaktionstipp im hafo.de-Tippspiel verwiesen. Dort hat für den ersten Spieltag Kollege Matthias Leuker versucht, seine prophetischen Talente unter Beweis zu stellen.

Im Übrigen wird hafo.de von Freitag bis Sonntag wieder auf fast allen HH-Liga-Plätzen präsent sein und Sie zeitnah über den Verlauf des ersten Spieltags ausführlich informieren.


Google
Web hafo.de

© 2003- 2019
Sofern nicht anders gekennzeichnet, sind alle Texte, Grafiken, Videos und Fotos Eigentum von www.hafo.de.
Anderweitige Verwendung nur mit vorheriger Genehmigung.

@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!