psychologist-fortnight
psychologist-fortnight
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info

Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück
 
16.03.2008
Endlich kann Norderstedt mal wieder überzeugen von Peter Strahl


präsentiert:


FC Eintracht 03 Norderstedt – SV Curslack-Neuengamme 5:0 (2:0)

Eintracht Norderstedt: Böse – Maurer, Werwath, Krohn, Sterczyk – Gersdorf (75. Maaß), Suaidy, Arlioglu (56. Drews, 62. Yilmaz) – Flatken, Hadid - Bauer
SV Curslack-Neuengamme: Maack – Schümann, Sander, Schmidt (53. Wyrwinski), Figge – Blättermann, Khaliil, Theetz – Ziethmann, Ulusoy - Spill
Tore: 1:0 Hadid (3.), 2:0 Flatken (35.), 3:0 Yilmaz (67.), 4:0 Flatken (71.), 5:0 Flatken (76.)
Schiedsrichter: Bliesch (Niendorfer TSV), man sollte nicht meckern
Beste Spieler: Flatken – Maack (mit Einschränkungen)
Zuschauer: 280

Die Einträchtigen schienen die Vorschau zum Fußball-Wochenende auf diesen Seiten gelesen zu haben, wo die Hoffnung auf einen sehenswerten Kick zum Ausdruck gebracht wurde. Denn sie enttäuschten den Schreiber an diesem Sonntag über 90 Minuten fast zu keiner Phase des Spielverlaufs. Sehenswerte Spielzüge, überlegte Zuspiele, Doppeltpässe en masse auf Seiten der Hausherren waren dazu geeignet, das zumeist im gereiften Alter stehende Publikum auf der Tribüne zu begeistern. Allein die Torausbeute hätte höher ausfallen müssen. Wenn aber C-N-Coach Torsten Henke nach dem Abpfiff meint, dass es ihm schleierhaft sei, was seine Mannschaft an diesem Nachmittag abgeliefert habe, muss ihm energisch widersprochen und geraten werden, die Angelegenheit aus anderer Warte zu sehen. Die Krausz-Elf verfügt nun mal über einen Kader ganz anderer Qualität, und der hatte zuvor ausnahmsweise demonstriert, wozu er spielerisch in der Lage sein kann. Nicht die schlechtere Mannschaft hatte verloren, sondern die bessere hatte gesiegt. Hinzu kommt, dass es im Hinspiel am Elbdeich noch 6:0 für die Gäste geheißen hatte und insoweit Fortschritte unverkennbar waren. "Think positiv", Herr Henke.

Zumal die Spieldramaturgie es auch nicht gut mit den Gästen meint. Denn bereits nach drei Minuten geraten sie in Rückstand. Marius Flatken bedient Mustafa Hadid, der aus der Drehung heraus vollstreckt. Danach Chancen über Chancen für die Garstedter. Erst Jendrik Bauer, dann Bülent Arlioglu, Marcel Maurer, Flatken, wiederum Bauer und Hadid, doch das Curslacker Tor scheint einfach an diesem Tage zu klein zu sein. Bis zur 35. Minute, als es Flatken endlich doch gelingt von der Strafraumgrenze per Flugkopfball spektakulär einzulochen. Sebastian Maack kommt zwar noch an das Spielobjekt, kann es aber nicht festhalten. Die Chronistenpflicht gebietet es, auch den Gästen Erwähnung angedeihen zu lassen, jedoch nur ein einziges Mal. Das ist in der 36. Minute, als Christian Spill aus abseitsverdächtiger Position Frederic Böse mit einem Flachschuss auf die Probe stellt, die der Goalie problemlos besteht. Kurz vor der Pause versucht sich noch Dennis Gersdorf, nur ohne Fortune.

Wer ein Nachlassen der Garstedter im zweiten Spielabschnitt erwartet hatte, sieht sich angenehm enttäuscht. Nach Zuspiel von Bauer verfehlt Flatken um ein Geringes, danach scheitert Gersdorf mit einem Header am C-N-Torhüter. Sven Drews, für den verletzten Arlioglu eingewechselt, muss nach vier Minuten schon wieder angeschlagen den Platz verlassen, und wird durch Mehmut Yilmaz ersetzt. Der ehemalige HSV IIer bringt nicht nur noch mehr Druck in die Garstedter Reihen, sondern sorgt per Flachschuss höchstselbst für den dritten Treffer seiner roten Farben. Den Blauen hingegen bleibt nur das Staunen über den gekonnten Flatken-Volleyschuss in den langen Winkel und dessen weiteren Torerfolg nach schönem Hadid-Zuspiel zum 5:0-Endstand übrig.

Stimmen:

Torsten Henke (Trainer SV C-N):
Eigentlich müsste ich mich bei meinem Kollegen noch bedanken, dass wir nicht höher verloren haben. Nach unserer erstklassigen Leistung letzte Woche gegen Condor ist es mir schleierhaft, was wir hier heute vollbracht haben. Das hatte mit Hamburg-Liga nichts zu tun, und macht mich sprachlos.

Marco Krausz (Trainer Norderstedt) :
Nicht nur vom Ergebnis her, sondern auch von der Art und Weise, wie meine Mannschaft heute aufgetreten ist, bin ich natürlich sehr zufrieden. Das einzige in der Suppe zu findende Haar sehe ich darin, dass wir nicht schon in der ersten Halbzeit alles klar gemacht haben. Meinem Spieler Marius Flatken scheint der Gegner zu liegen. Mit seinen zwei Treffern aus dem Hinspiel konnte er heute seine saisonale Torbilanz auf insgesamt fünf Erfolge verbessern.


Google
Web hafo.de

© 2003- 2019
Sofern nicht anders gekennzeichnet, sind alle Texte, Grafiken, Videos und Fotos Eigentum von www.hafo.de.
Anderweitige Verwendung nur mit vorheriger Genehmigung.

@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!