psychologist-fortnight
psychologist-fortnight
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info

Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück
 
10.04.2008
Vorschau: Auf der Hoheluft fällt die Vorentscheidung in der HH-Liga von Peter Strahl


präsentiert:


Bereits am Freitagabend steigt in der Hamburg-Liga das "Spiel der Spiele". Aber auch sonst ist noch einiges los an diesem Wochenende auf den gehobenen Hamburger Fußball-Leveln:
(Zu Spielen mit drei *** sieht die hafo.de-Planung eine Berichterstattung vor).


SC Victoria (1) vs. Meiendorfer SV (2) *** – Freitag, 19:30 Uhr (Hinspiel: 2:3)
Tribünensportplatz Hoheluft

Große Worte über dieses Spiel zu verlieren, erübrigt sich fast, da jeder Fan der Liga den von Beginn der Spielzeit an geführten Kampf beider Mannschaften um den Spitzenplatz mit Sicherheit verfolgt hat. Hatte nach seinem 3:2-Hinspielerfolg noch der Meiendorfer SV die Führung übernehmen können, waren es schließlich die Gelb-Blauen, die an deren Stelle traten, als es um den Herbsttitel ging. Dort blieben sie auch bis heute, es sei denn, sie wurden mit einem Nachholspiel belastet. Der Trend spricht somit für die Hohelufter, nur die direkte Ergebnisstatistik besagt etwas anderes. 1:4 und 1:2 hieß es in der letzten Saison aus Sicht des amtierenden Meisters, und auch im letzten gemeinsamen Oberligajahr (2004/2005) war dessen Vergleichsbilanz negativ.

Optimale Voraussetzungen sind somit geschaffen, um das Interesse an diesem Spiel noch zu schüren. Um es jedoch auch noch bis zum Ende der Spielzeit, am 1. Juni, wachzuhalten, wäre verständlicher Weise ein neuerlicher Meiendorfer Erfolg erstrebenswert, da anderenfalls ein victorianischer Vorsprung von fünf Punkten kaum noch aufholbar sein dürfte. Ob das aber auch ohne die Stütze der Meiendorfer Gesellschaft, dem noch mehrere Wochen an einem Muskelfaserriss im Oberschenkel laborierenden Niels Roschlaub, möglich sein wird, muss dahingestellt bleiben. Gleichwohl: Hafo.de wünscht dem Veranstalter ein gut gefülltes Haus, ein "volles" hieße leider die Realitäten verkennen, und allen Beteiligten ein spannendes und faires Spiel.

Schiedsrichter: Born (SV Bergstedt)


FC Voran Ohe (6) vs. USC Paloma (10) *** – Freitag, 19:30 Uhr (Hinspiel: 0:0)
Stadion Ohe 1 Amselstieg 26

Nach dem formidablen Erfolg gegen die BUer schienen die Balletteusen wieder die richtigen Schuhe angezogen zu haben, trotzdem wirkten sie eine Woche danach in Meiendorf wieder eher plattfüßig. Nun kommt der Widerpart erneut aus Barmbek, und das lässt Hoffnung bei Jan Schönteich und den Seinen aufkommen. Nur die Täuberiche sind im Gegensatz zu den Ohern noch arg punktebedürftig, was sich durchaus in beider Spieleinstellung und letztlich im Ergebnis bemerkbar machen könnte.

Schiedsrichter: Timm (SC Egenbüttel)


Buxtehuder SV (16) vs. VfL 93 (13)*** – Sonnabend, 14:00 Uhr (Hinspiel: 2:1)
Jahnstadion 1 (Rasen) An der Rennbahn 1 - Buxtehude

Es müsste schon mit dem Teufel zugehen, sollten die Buxtehuder sich noch einmal an die für den Abstieg irrelevanten Ränge heranpirschen können. Ob sie trotzdem sie noch auf den Beelzebub zählen können, müsste sich in diesem 6PS-Spiel im Sinne der eßerschen Rechenbeispiele erweisen. Gewinnt der VfL, vergrößert sich deren Punkteabstand gegenüber den Estestädtern auf "12", schaffen hingegen die Letzteren einen Dreier, verringert sich der Unterschied zwischen beiden auf "6". Am Mittwochabend waren die Stadtparkanrainer jedenfalls vom Glück begünstigt, als ihnen mit dem Schlusspfiff noch der Ausgleichtreffer gegen eine Elf aus Pinneberg gelang, die die zweite Halbzeit weitgehend beherrscht hatte. Ob sie auch in der Hase- und Igelstadt soviel Dusel haben werden, ober ob sie auch mal wieder ihre zuletzt vermissten fußballerischen Qualitäten, wie von Trainer Daniel Sager gefordert, beweisen können, das soll sich nun am Sonnabendmittag erweisen.

Schiedsrichter: Arlioglu (TuS Hamburg)


Grün-Weiss Harburg (18) vs. SV Rugenbergen (17) – Sonnabend, 15:00 Uhr (Hinspiel: 4:2)
Scharfsche Schlucht

Wie das Schicksal so spielt, hat der Spielplan für dieses Wochenende nicht nur ein absolutes Spitzenspiel vorgesehen, sondern führt auch die beiden Mannschaften zusammen, die den "bottom of he table" bilden. Dass sich die Grün-Weissen dort befinden, wundert keinen, es sei denn ihren Trainer. Der dortige Aufenthalt der Bönningstedter hingegen kommt nach deren starken Saisonbeginn mit zwei Dreiern in den ersten beiden Spielen für den einen oder anderem aber ein wenig unerwartet. Zuletzt bewies die Pietrusska-Elf gegen Pinneberg Kampfkraft, als sie in dreiköpfiger Unterzahl nahezu 30 Minuten lang keinen Treffer zuließ und fast selbst noch einen erzielt hätte. Wer auch immer in diesem Spiel punkten wird, es wird für die Katz' sein.

Schiedsrichter: Ludwig (Mecklenburg-Vorpommern)


SV Curslack-Neuengamme (12) vs. SC Concordia(3) – Sonnabend, 16:00 Uhr (Hinspiel: 0:1)
Gramkowweg

C-N-Trainer Torsten Henke ließ im Abendblatt verlauten, dass die eindeutige Priorität seiner im Pokal-Halbfinale stehenden Elf auf dem Verbleib in der Hamburg-Liga gerichtet sei. Ob ein Schritt in diese Richtung aber bereits gegen die Marienthaler gemacht werden kann, wird sich zeigen. Schließlich führen die Gäste nach wie vor die Auswärtstabelle an, obwohl sie in Pinneberg unlängst nicht über ein 1:1-Remis hinausgekommen waren. Die größere Motivation müsste jedenfalls den "Männern vom Deich" innewohnen. Ob das aber reichen wird?

Schiedsrichter: Schwarze (FSV Harburg)


SC Condor (7) vs. Niendorfer TSV (14)*** – Sonntag, 10:45 Uhr (Hinspiel: 1:3)
Gramkowweg

Was die Bubis in den letzten Wochen so abgeliefert hatten, ließ nicht nur ihren Trainer einiger Maßen ratlos erscheinen. Abhilfe sollte zwar schon am letzten Sonntag erfolgen, doch beide Plätze am Berner Heerweg schienen eine Spielaustragung gegen den GSK Bergedorf nicht zuzulassen. Der Wiederherstellung des guten Rufes der Andenvögel sollen nun die Niendorfer dienen, die in den letzten vier Spielen nicht das Eckige treffen konnten und den einzigen Punkt beim 0:0 am Ladenbeker Weg in der Stadionzeitschrift "DIE AUFSTEIGER" – lang ist es her - bereits als hoffnungsmachend titulierten. Angeschlagene Gegner sind jedoch gefährlich, wie der Boxsportkundige weiß. So wird diese Partie für die Gelb-Schwarzen keinesfalls ein Selbstgänger werden.

Schiedsrichter: Sieler (Grün-Weiss Harburg)


VfL Pinneberg (11) vs. HSV Barmbek-Uhlenhorst (8) – Sonntag, 15:00 Uhr (Hinspiel: 2:4)
Fahltsweide

Nach gut einer Stunde hatten es die Pinneberger am vergangenen Sonntag in Rugenbergen nur noch mit acht Gegenspielern zu tun, dennoch gelang ihnen nach ihrem Führungstreffer in der 22. Minute kein weiterer Torerfolg. Was Coach Michael Fischer seiner Elf danach gesagt hat, ist dem Schreiber leider nicht bekannt. Mitbekommen hat er jedoch dessen große Enttäuschung nach dem in den Schlusspfiff hinein kassierten Ausgleichtreffer beim VfL 93. Dabei hätte er doch eigentlich froh sein müssen über das 1:1, da man den 93ern eigentlich mehr zutrauen musste. Wäre da nicht das letzte Heimspielergebnis der Pinnauer Fischerjungen mit einem 1:1 gegen den SC Concordia, so müsste die Martens-Elf in diesem Spiel aktuell zum eindeutigen Favoriten erkoren werden. Denn ihr gelang es immerhin zur Meiendorfer Freude, Champ Victoria an der "Anfield Road" einen Punkt abzuknöpfen. Nur auf die Barmbeker ist in dieser Spielzeit kein Verlass, so dass die Platzherren keinesfalls bar jeglicher Hoffnung die Partie anzugehen brauchen.

Schiedsrichter: Mayer- Lindenberg, (Harburger TB)


SV Halstenbek-Rellingen (9) vs. TSV Buchholz 08 (5)*** – Sonntag, 15:00 Uhr (Hinspiel: 2:2)
Jacob-Thode-Platz Thesdorfer Weg / Lütten Hall

Während die Halstenbeker zuletzt gewinnen konnten, dabei gegen Buxtehude eigentlich nur eine Pflichtaufgabe erfüllten, mussten die Buchholzer zum ersten Mal in 2008 als Verlierer den Platz verlassen. Trotzdem enttäuschten sie nicht, hatten nur das Pech, an diesem Tag auf eine hochmotivierte Norderstedter Elf zu treffen, gegen die ihre ansonsten so starke Defensive überfordert war. Dennoch wird H-R-Coach Oliver Berndt alles versuchen, die zur Existenzsicherung notwendigen 40 Punkte zu erreichen. Ein schwieriges, aber nicht völlig aussichtloses Unterfangen, nach einem völlig desperaten Saisonstart.

Schiedsrichter: Brunßen (Bremervörde)


Inter GSK Bergedorf (15) vs. FC Eintracht 03 Norderstedt (4)*** – Sonnabend, 15:00 Uhr (Hinspiel: 0:3)
Ladenbeker Weg

Die zuletzt unfreiwillig spielfreien Internationalen haben eine Eintracht zu Gast, die endlich einmal das zu zeigen bereit war, was in der Elf an spielerischem Potenzial enthalten ist. Die Frage allerdings ist, ob ihr das auch auf dem holprigen Grand gelingen wird? Die (Noch)-Bergedorfer, wieder unter der Leitung ihrer "Nummer 66", Ilhan Myumyun, werden jedenfalls versuchen, ihren Besuchern das Leben so schwer wie möglich zu machen. Hoffentlich haben deren Fans, die "Norderstedter Arroganz", nicht die letzte Nummer ihrer Stadionzeitschrift "Neues Leben" allzu intensiv gelesen, denn dieser zufolge soll die Partie am Henriette-Herz-Ring in Allermöhe stattfinden, wo üblicher Weise der SV N/A zu spielen pflegt.

Schiedsrichter: Nesch (TSV Dreisdorf)


Die Oberliga Nord schickt von den Hamburger Vertretern allein die Altonaer auf Reisen, die bei den schwächelnden Oberneuländern unbedingt punkten müssen.

In der Heimat hingegen bleiben:

FC St Pauli II (7) vs. Eintracht Nordhorn (15) – Sonnabend, 15:00 Uhr (Hinspiel: 3:2)
Waidmannstrasse

Auf ein eindrucksvolles 5:0 in Bergedorf folgte am Mittwochabend gegen die siebtklassigen Alsterdorfer Raubvögel ein recht mühsames, erheblich weniger überzeugendes, Pokal-2:0. Auch wenn die Gäste von der holländischen Grenze nur Platz 14 im Oberliga-Tableau belegen, sie sind gefährlicher, als es diese Position vermuten lässt. Das konnten sie eindrucksvoll beweisen, als sie am Karfreitag den kopflos agierenden 93ern aus Altona kurzzeitig einen Teil ihrer Illusionen nahmen.


ASV Bergedorf 85 (11) vs. TuS Heeslingen (6) – Sonnabend, 15:00 Uhr (Hinspiel: 2:1)
Sander Tannen

An den Sander Tannen scheint man sich zurzeit mehr mit Quickborn und Curslack, möglicher Weise auch noch mit Altenwerder/Wedel zu beschäftigen, als mit Oberliga-Kollegen. Irgendwie verständlich, so man bedenkt, um wie viel Kohle es dabei gehen kann. Den Gästen aus dem Elbe-Weser-Dreieck kann es nur recht sein, dürfen sie sich doch noch berechtigte Hoffnungen auf eine kommende Regionalligasaison machen.


SV Lurup (15) vs. SV Meppen (8) – Sonntag, 15:00 Uhr (Hinspiel: 2:5)
Flurstraße

Losgelöst von jeglichen Verpflichtungen spielen die Luruper, die einst nur als Kanonenfutter für Oberligisten betrachtet wurden, die Saison zu Ende. So täten die Meppener Gäste gut daran, ein Blick auf die letzten Resultate der Dittberner-Elf zu werfen, um nicht eine böse Überraschung zu erleben, die sie ihrer Viertliga-Träume wohl endgültig berauben ließe.


Die hafo.de-Tipps zum Spieltag stammen vom Schreiber dieser Zeilen und können in unserem Tippspiel nachgelesen werden.

Und immer daran denken: Ab Freitagabend gegen 22:15 Uhr erwartet hafo.de seine Leser wieder mit dem Aktuellsten aus der Hamburg-Liga.





Google
Web hafo.de

© 2003- 2019
Sofern nicht anders gekennzeichnet, sind alle Texte, Grafiken, Videos und Fotos Eigentum von www.hafo.de.
Anderweitige Verwendung nur mit vorheriger Genehmigung.

@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!