psychologist-fortnight
psychologist-fortnight
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info

Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück
 
15.04.2008
Buchholz kassiert den ersten Gegentreffer auf eigener Anlage von



TSV Buchholz 08 – Buxtehuder SV 2:1 (1:0)

Buchholz 08: H. Titze – Gippner, A. Bowmann (80. Siemes), Prielipp, Gege – S. Titze, Kettner, Özkan (46. Fuhrmann), Lasseur – Künkel, Mathies (46. Grühn)
Buxtehuder SV: Crüger – Faruke (33. Bode), Patsalis, Ramazanoglu, Ziegler – Holz (46. Wegener), Graap, Kramer, A. Aichaoui – Schön (71. S. Aichaoui), Greco
Tore: 1:0 Künkel (18.), 1:1 Greco (53., FE.), 2:1 Siemes (81.)
Schiedsrichter: Kleenlof (ASC Estebrügge), tadellose Leistung
Beste Spieler: keine – keine
Zuschauer: 219

Die Erwartungen der Buchholzer Fußballfans reichten bis zu einem 6:0, vielleicht 6:1. Solche klaren Ergebnisse wurden vor der Partie getippt und auch laut ausgesprochen. Doch bald wurde klar, dass die im Bewusstsein des sicheren Abstiegs befreit aufspielenden Gäste aus Buxtehude sich nicht die Wurst vom Brot stehlen lassen wollten. Von Anfang an keine Chance, es den Buchholzer Fans Recht zu machen, hatte Schiedsrichter Volker Kleenlof aus Estebrügge, der aufgrund der räumlichen Nähe seiner Herkunft zu Buxtehude sogleich im Verdacht der Fans stand, es mit der Gästemannschaft zu gut zu meinen. Er sollte sie alle eines Besseren belehren.

Es passt ins Bild, dass der Buchholzer Führungstreffer durch Julian Künkel einer Einzelaktion entsprang. Wohl die halbe Buxtehuder Mannschaft ließ Künkel stehen, ehe er gezielt flach und unhaltbar für Gästetorhüter Björn Crüger zum 1:0 vollendete. Zwei halbe Torchancen noch für die Heidekicker und die erste Hälfte war überstanden.

Im zweiten Durchgang versprühte vornehmlich der Buchholzer René Lasseur Gefahr; mit präzisen Freistößen und weiten Einwürfen, die flankengleich in den Buxtehuder Strafraum gesegelt kamen. Heraus sprang trotzdem nichts. Im Gegenteil: nach einer ungestümen Attacke des früheren Buxtehuders Steffen Prielipp gegen den eingewechselten Jan Wegener bescherte Schiri Kleenlof dem Buxtehuder SV völlig zu Recht einen Strafstoß; Maurizio Greco verwandelte sicher. Im Gegensatz zur Gästemannschaft, die nun Druck machte, waren Torchancen auf Buchholzer Seite in der zweiten Halbzeit Mangelware. Doch was bedeutet das schon, wenn man einen wahrhaftigen Torjäger in seinen Reihen hat. Gerade eingewechselt, nutzte Stephan Siemes rund zehn Minuten vor Schluss eine Unachtsamkeit in der Buxtehuder Abwehr und schob den Ball kaltschnäuzig flach ins Buxtehuder Tor.

Das war´s. Buchholz gewann erwartungsgemäß und bewahrte sich die in 2008 noch makellose Heimbilanz. Mit einem kleinen Schönheitsfehler, denn der Buxtehuder Gegentreffer zum 1:1 bedeutete für Buchholz 08 zugleich den ersten Gegentreffer des Jahres in der Otto-Koch-Kampfbahn. Noch wichtiger aber: Die Nordheider haben jetzt die 46-Punkte-Marke überschritten, sodass - als wahrscheinlich Letzter überhaupt - selbst 08-Trainer Thomas Titze nunmehr befreit sein dürfte von allen Abstiegsängsten. Die Buxtehuder haben sich Respekt verdient.



Google
Web hafo.de

© 2003- 2019
Sofern nicht anders gekennzeichnet, sind alle Texte, Grafiken, Videos und Fotos Eigentum von www.hafo.de.
Anderweitige Verwendung nur mit vorheriger Genehmigung.

@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!