psychologist-fortnight
psychologist-fortnight
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info

Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück
 
07.12.2003
St. Pauli besiegt Lurup erneut von



FC St. Pauli II – SV Lurup 1.0 (0:0)

FC St. Pauli II: Miethe – Melich, Schacht, Hempen, Ofosuhene – Kara, Hupkes (ab 54.Ahrens), Ansorge, Boll – Akbel (ab 25. Bingana), Flatken
SV Lurup: F.Berta – Blunck, Suaidy, P.Berta, Reimers – Fincke, Esbruch, Karimi, Mokaddem (ab 88. Leinroth) – Carallo (ab 88. Windscheid), Yakubi
Tore: 1:0 Reimers (54., ET)
Schiedsrichter: Dirk Petersen (SV Germania Breklum)
Beste Spieler: Flatken, Miethe – F.Berta, Karimi
Zuschauer: 264

Elf Spiele ungeschlagen, davon acht siegreich gestaltet und das bei nur vier Gegentreffern – eine Bilanz, die deutlich die Handschrift von Nachwuchs- Koordinator und Trainer Andreas Bergmann trägt. Mit dem zweiten Sieg gegen den SV Lurup innerhalb von einer Woche, hiefte sich der braun-weiße Nachwuchs nun bereits auf den sechsten Tabellenplatz.

In den Anfangsminuten agierten beide Teams zunächst noch etwas verhalten. Die Gastgeber hatten dann ihre erste Möglichkeit durch Marius Flatken, doch St. Paulis Nummer 11 verzog freistehend aus acht Metern.

Im direkten Gegenzug dann der erste Hochkaräter für die Dittberner-Elf, doch Karimi Obaidulla machte seine Sache auch nicht besser und scheiterte an Miethe. Der FC-Keeper lieferte erneut eine glänzende Partie ab und mit trug mit seinen zahlreichen Paraden dazu bei, dass die Bergmann-Truppe letztendlich den Platz als Sieger verließ.

Kurz nach dem Wiederbeginn war es dann soweit, als der eingewechselte Bertrand Bingana sich durch die gesamte Luruper Hintermannschaft kämpfte und erst durch SV-Torwart Florin Berta unsanft gebremst wurde. Doch statt Elfmeter gab es (wie bereits vor einer Woche) ein wunderschönes Eigentor der Gäste zu bewundern. Björn Reimers war an diesem Tage der Pechvogel, der den Ball unglücklich – aber durchaus kunstvoll – ins eigene Netz bugsierte.

Die Gäste danach mit einigen wütend vorgetragenen Angriffen, doch letztendlich agierte der SV Lurup meist zu harmlos, so dass der Millerntor-Nachwuchs den Sieg locker nach Hause schaukelte. Belohnung für die Bergmann-Elf ist zunächst Platz sechs, der bekanntlich zur Teilnahme an der eingleisigen Oberliga ausreichen würde.

Ob und wie die St. Pauli-Jungs nachher auf der (selbst organisierten!) Weihnachtspartie ihre Erfolge feiern werden, ist sicherlich nicht für die Öffentlichkeit bestimmt ;-))
Stimmen:

Andy Bergmann (Trainer FC St. Pauli II ):
Trotz des hart gefrorenen Boden haben wir sicherlich ein ansprechendes und durchaus spannendes Oberligaspiel gesehen. Natürlich bin ich froh und zugleich sehr, sehr stolz auf mein Team, dass erneut bewiesen hat, dass es durchaus Oben mitspielen will.
Allein die Bilanz aus den letzten elf Spielen spricht doch eine deutlich Sprache. Nach dem großen Umbruch im Sommer hat sich das Team eingespielt und ist nun zu einer eingeschworenen Gemeinschaft gereift. Das wurde heute auf dem Platz wieder einmal deutlich. Leider musste ich den sehr agilen Yusuf Akbel früh runter nehmen, aber ich hatte wirklich keinen Bock darauf, fortan nur noch mit zehn Spielern auf dem Feld zu stehen. Da musste ich unseren Heißsporn mal bremsen.

Oliver Dittberner (Trainer SV Lurup):
Trotz der zweiten Niederlage gegen denselben Gegner innerhalb weniger Tage bin ich dennoch zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft in der Hinrunde. Mit nunmehr 30 Punkten können wir getrost in die Winterpause gehen, die für uns gerade rechtzeitig kommt.
Leider wurde auch das heutige Duell durch ein Eigentor entschieden, aber da mache ich dem Spieler absolut keinen Vorwurf. Es ist doch logisch, dass nach dem furiosen Start in diese Saison irgendwann mal die Konzentration nachläßt.
Zwar ist die zweite Niederlage in Folge für uns etwas enttäuschend, dennoch werden auch wir am Dienstagabend ausgiebig auf unserem Weihnachtsfest feiern.


2
1. Süderelbe512:412
2. Buxtehude 510:4121
3. Vier & Marsch48
4. Bergedorf314:6-2



Google
Web hafo.de

© 2003- 2019
Sofern nicht anders gekennzeichnet, sind alle Texte, Grafiken, Videos und Fotos Eigentum von www.hafo.de.
Anderweitige Verwendung nur mit vorheriger Genehmigung.

@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!