psychologist-fortnight
psychologist-fortnight
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info

Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück
 
14.12.2003
Der Kleine konnte dem Großen nicht gefährlich werden von

TSV 08 Eppendorf/Groß Borstel – SV Lurup 0:4 (0:3)

TSV 08 Eppendorf/Groß Borstel: Wunsch – Steenbuck, Heidekrüger, Pingel – Heidemann (77. K. Litzenberg), L. Krägenau (30. Buse), Strasen (33. Menzel), Rädlein, U. Krägenau, Neumann – Krüger
SV Lurup: Hencke – Blunck (71. Umoru), Leinroth (76. M. Sciorilli), Suaidy, Reimers – Fincke, Esbruch, Karimi, R. Sciorilli – Carallo (66. Mokaddem), Yaqubi
Tore: 0:1 Yaqubi (19.), 0:2 Esbruch (26.), 0:3 Yaqubi (29.), 0:4 Esbruch (59.)
Beste Spieler: Wunsch – Fincke, Esbruch
Schiedsrichter: Sadler (Eintracht Lokstedt)
Zuschauer: ca. 120

Drei Spielklassen trennen den Bezirksligisten Eppendorf/ Groß Borstel und das Oberliga-Spitzenteam SV Lurup. Im Match der 4. Runde des Oddset-Pokals war dieser Unterschied nicht zu kompensieren, so dass der ''Goliath'' einen ungefährdeten 4:0-Sieg einfahren konnte.

Am Broedermannsweg war etwas mehr los als sonst. Während sich der Zuschauerschnitt normalerweise zwischen 50 und 70 bewegt, fanden sich etwa 120 Anhänger zu der Cup-Begegnung ein – schließlich hat man nicht alle Tage einen Oberligisten zu Besuch.

Die ersten Minuten konnten die Gastgeber dann auch noch offen gestalten. Nachdem Lurups Björn Reimers an Sven Wunsch gescheitert war (1.), verpasste ein Kopfball von Markus Heidemann nur knapp das Tor (7.). Doch bald spielte das Team von der Flurstraße seine Überlegenheit aus.
19. Minute: Gian Pierro Carallo flankt von links, David Yaqubi ist zur Stelle, und es steht 0:1.
26. Minute: Marco Esbruch setzt sich schön gegen mehrere Eppendorfer durch und schiebt das Leder links unten rein – 0:2.
29. Minute: Reimers auf Yaqubi, der zieht ab, und TSV 08-Keeper lässt die Kugel durchrutschen – 0:3, eigentlich schon die Entscheidung.

Nach dieser ''Trilogie'' fingen sich die Platzherren allerdings erstaunlich gut wieder und ließen nur noch eine Luruper Großchance im ersten Durchgang zu. Sven Blunck legte den Ball quer vors Tor, Wunsch war bereits geschlagen, doch Roberto Sciorili semmelte über den Kasten (37.).

Zu Beginn der zweiten Hälfte brannte es wieder mehrmals lichterloh im Strafraum des Bezirksligisten. Erst vergab Obaidullah Karimi eine Hundertprozentige (47.), dann hielt Wunsch einen Kopfball von Reimers (50.), und schließlich entschärfte er noch einen Schuss von Yaqubi (57.). Bei einer der wenigen Möglichkeiten des Gastgebers prüfte Ulf Krägenau SVL-Keeper Claus Hencke (58.).
Dann aber wieder Lurup: Blunck auf Esbruch, und der platzierte Kopfstoß zappelt rechts unten im Netz – 0:4 (59.)

Eppendorf/Groß Borstel war auch der Ehrentreffer nicht vergönnt. Der eingewechselte Thomas Menzel verzog in aussichtsreicher Position deutlich (78.) Letztlich mussten die Gastgeber sogar zufrieden sein, dass ihnen eine höhere Packung erspart blieb. Karimis Versuch nach schönem Dribbling strich nur knapp über das Tor (78.), Yaqubi schrammte gleich dreimal an seinem dritten Tor vorbei - 82., 87.(Lattentreffer), 89. - und auch Fincke traf nur Metall (83.).
Die letzte Möglichkeit des Spiels hatten Imad Mokaddem mit einem erneuten Kracher an den Pfosten (!!) und R. Sciorilli mit dem Nachschuss, der jedoch von Wunsch pariert wurde (90.).

Stimmen:

Ralf Ahrens (Trainer TSV 08 Eppendorf/Groß Borstel):
Im Grunde genommen bin ich zufrieden mit dem Ergebnis. Wir haben leider zuviel Respekt gezeigt, und so verlief dann auch die erste Halbzeit. Wir haben im Spiel nicht das abgerufen, was wir können. Die frühen Auswechslungen musste ich verletzungsbedingt vornehmen. Unser bester Mann war Torwart Sven Wunsch. Er hat im zweiten Abschnitt verhindert, dass das Ergebnis noch höher ausgefallen ist.

Oliver Dittberner (Trainer SV Lurup):
Bis auf die Chancenverwertung haben wir ein vernünftiges Spiel gemacht. Wir hätten auch durchaus zweistellig gewinnen können. So wissen wir aber zumindest, woran wir noch arbeiten müssen. Man muss jedoch auch sagen: je länger das Spiel gedauert hat, umso überlegener waren wir, und so soll das natürlich sein, wenn man eine gute Truppe zusammen hat.



Google
Web hafo.de

© 2003- 2019
Sofern nicht anders gekennzeichnet, sind alle Texte, Grafiken, Videos und Fotos Eigentum von www.hafo.de.
Anderweitige Verwendung nur mit vorheriger Genehmigung.

@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!