psychologist-fortnight
psychologist-fortnight
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info

Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück
 
27.03.2011
Enttäuschender Derby-Langweiler von Andreas Killat


präsentiert:


USC Paloma – HSV Barmbek-Uhlenhorst 0:0

USC Paloma: Pöhls – Schröder, Engl, Francke, Lohfeldt – Gregori, Drews – Kieckbusch (86. Savelsberg), Albrecht – Schuberth (66. Jovanovic), Jelting (82. Hansen)
HSV Barmbek-Uhlenhorst: Hölscher (vorm. Breitkopf) – Bohnhorst, Klitzke, Stüve, Hormann – Leinroth, Weigel – Lüth, Möller-Riepe (90. Zdravkovic), Algan (83. Helmel) - Hasenpusch
Tore: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Ralph Vollmers (FSV Geesthacht): Verschaffte sich auf dem Platz wie immer mit markigen Worten Respekt. Ließ heute Gnade vor Recht ergehen, Kieckbusch (47.), Engl (76.) und Gregori (82.) hätten für ihre Fouls auch Gelb sehen können.
Beste Spieler: Francke – Klitzke
Zuschauer: 300

Sonnenschein, 300 Zuschauer, Derby-Time. An der Brucknerstraße war alles für ein großes Fußballfest hergerichtet. Es wurde eine bittere Enttäuschung. Beide Trainer sprachen hinterher von einem „Freundschaftsspiel“, das zudem über weite Strecken von völliger Harmlosigkeit geprägt war. BU-Coach Thomas Hoffmann musste dabei erneut umstellen („Ich würde gerne mal zweimal hintereinander mit der selben Truppe auflaufen“), da sich Kristoffer Laban im Spiel gegen Vicky Sekunden vor Schluss vermutlich einen Schienbeinbruch zugezogen hat („Die Ärzte sind sich noch nicht einig, es könnte auch „nur“ eine schwere Prellung sein“).

In der ersten halben Stunde passierte rein gar nichts. Beide Torhüter waren ohne Ballkontakt, das Spiel fand ausschließlich im Mittelfeld statt, mit vielen Zweikämpfen, Ballverlusten und Fehlpässen. Hoffmann rief schon fast verzweifelt: „Männer, mehr Fußball SPIELEN“ ins Feld, aber erhört wurde er nicht. Zwei Schüsse von Faik Algan übers Tor (36./45.), die sonst garantiert keine Erwähnung gefunden hätten, müssen als einzige „Chancen“ herhalten. Die Team-Manager beider Klubs, Kai Rathke und Volker Brumm, „entschuldigten“ den Grottenkick mit der hohen Bedeutung der Partie, doch für die gelangweilten Fans war das nur ein schwacher Trost.

Die zweite Halbzeit begann etwas schwungvoller, BU erarbeitete sich ein leichtes Übergewicht und war deutlich aktiver darum bemüht, dem Spiel eine Wende zu geben, als die weiterhin erschreckend harmlosen Palomaten. Zählbares sprang jedoch nicht heraus. Sebastian Möller-Riepe mit einem Freistoß (57.) und Sebastian Klitzke per Kopfball (62.) prüften Keeper Tom Pöhls, auf der anderen Seite verzog Florian Schuberth aus 16 Metern halbrechter Position (64.). Und doch hätte es am Ende noch Tore geben können. Hätte. Doch Goalgetter Markus Hasenpusch versagten – völlig ungewöhnlich für ihn – zehn Minuten vor dem Schlusspfiff freistehend die Nerven bzw. Pöhls blieb nervenstark stehen und konnte den Schuss aus wenigen Metern Entfernung mit den Füßen voran zur Ecke klären. Und auch Paloma bekam, wie schon im Spiel gegen Schnelsen mit dem verschossenen Foulelfmeter, noch seine dicke Gelegenheit: Der gerade erst eingewechselte Nils Hansen stand auf einmal im Fünfmeterraum „blank“ vor Stephan Hölscher, schoss jedoch aus der Drehung überhastet dem Keeper in die Arme (86.). Treffender Kommentar des zum USC zurückgekehrten Nikola Jovic: „Eigentlich musst Du das Spiel wiederholen lassen“.

BU bleibt damit seit 355 Minuten ohne Treffer an der Brucknerstraße, aber nach den „Klatschen“ der letzten beiden Jahre (0:4, 0:3) immerhin eine Steigerung. Die „Tauben“ bleiben in 2011 ungeschlagen (3-2-0) und ohne Gegentor (7:0). Durch die gestrige Niederlage von Meiendorf hat man inzwischen zudem sogar schon ein kleines Drei-Punkte-Polster auf die Abstiegsränge. Damit konnte man noch Ende November wirklich nicht rechnen.



Punktspielstatistik aus Sicht des Gastgebers (seit 1923): 39 Spiele, 8 Siege, 11 Remis, 20 Niederlagen, 50:81 Tore

Stimmen:

Thomas Hoffmann (Trainer HSV Barmbek-Uhlenhorst):
In der ersten Halbzeit habe ich von einem Derby-Charakter überhaupt nichts mitbekommen, das hatte eher was von einem Freundschaftsspiel. Kein Leben, keine richtigen Zweikämpfe – ich hatte schon befürchtet, dass die ersten gleich einschlafen. Zweite Halbzeit war dann etwas mehr Feuer drin. Zwar nicht hochklassig, aber das war bei der Wichtigkeit der Partie auch nicht unbedingt zu erwarten. Ich habe meine Mannschaft dann besser gesehen und wir hatten auch zwei, drei sehr gute Chancen. Hasenpusch hatte eine 100%ige, die MUSS er machen. Zum Glück haben wir hinten keinen reinbekommen, wie sonst schon so oft. Es bleibt bis zum Ende ein erbitterter Kampf um den Klassenerhalt. In der Vorbereitung zur Rückrunde war schon der Wurm drin und nach den beiden Spielen gegen Rugenbergen und Wedel war die Verunsicherung riesig. Durch das Spiel gegen Vicky funktionieren Sachen auf einmal wieder, aber es bleibt knallharter Abstiegskampf.

Frank Hüllmann (Trainer USC Paloma):
Hoffi und ich sind ja Vollblut-Trainer und wenn die Spieler die Anspannung mit ins Spiel genommen hätten, wie wir beide, dann wäre das hier heute ein bisschen anders ausgegangen. Es ist für mich nicht nachvollziehbar, das so ein Spiel dabei raus kommt. Es ging hier heute um so viel, das war mehr als ein Drei-Punkte-Spiel. Da muss jeder Spieler „geil“ drauf sein und ganz anders auf den Platz gehen. Das ist absolut enttäuschend. Beide Teams hatten in der ersten Halbzeit nicht eine Torchance. Leider hat sich heute auch in der zweiten Halbzeit nichts bei uns verändert. Wir haben im Gegenteil viel zu viele Standards zugelassen. Ich bin von meiner Mannschaft bei der Wichtigkeit dieses Derbys und vor so vielen Zuschauern total enttäuscht. Wir haben zwar nicht besch...gespielt, aber man muss mehr tun. Trotzdem nehmen wir den Punkt mit und haben wieder kein Gegentor kassiert, das hat auch eine Qualität.


Google
Web hafo.de

© 2003- 2023
Sofern nicht anders gekennzeichnet, sind alle Texte, Grafiken, Videos und Fotos Eigentum von www.hafo.de.
Anderweitige Verwendung nur mit vorheriger Genehmigung.

@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!