psychologist-fortnight
psychologist-fortnight
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info

Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück
 
13.09.2015
Vicky in Überzahl ganz locker von Andre Matz




vs.


WTSV Concordia – SC Victoria 1:3 (0:1)

WTSV Concordia: Safarov – G. Cholevas (50. Sbou), Doege, Siemsen, Mankubani – Marx, Kämpfer – Sa Borges Dju (63. Iwosa), Kobert, Sousa (80. M. Cholevas) - D'urso
SC Victoria: Grubba – Schulz, Wacker, Eybächer (76. Carolus), Schmid – Hacker, Thiessen – Choi (69. Zschimmer), Boock – Rodrigues, Ebbers (69. Edeling)
Tore: 0:1 Ebbers (23.), 0:2 Rodrigues (60.), 0:3 Edeling (72.), 1:3 D'urso (78.)
Gelb-Rote Karte: Doege (55., WTSV, Foulspiel/Handspiel)
Schiedsrichter: Mayer-Lindenberg (HTB), lag meist mit seinen Entscheidungen richtig. Zu meckern hatte jeder etwas.
Beste Spieler: D'urso, Kämpfer – Thiessen, Boock
Zuschauer: 281

Es hätte noch einmal eng werden können. Hätte. Wenn jemand die Hereingabe von Maurizio D'urso erreicht hätte, hätte das das 2:3 bedeutet. Hätte, hätte, hätte. Am Ende verfehlte die scharfe Hereingabe Mann und Maus und es stand weiter 3:1 für Victoria. Das hatte auch trotz dieser Schlussoffensive bis zum Ende bestand.

Das ehemalige Traditionsderby fand diesmal am Bekkamp statt. Auf Kunstrasen. Das war neu. Neu auch die rechte Mittelfeldseite bei Vicky. Dort stand nach Erteilung der Spielberechtigung erstmals Kangmin Choi auf dem Platz. Der 22-Jährige Bruder von St. Pauli-Kicker Kyoung-Rok Choi zeigte eine ansprechende Partie. Er bereitete das 1:0 durch Marius Ebbers vor, obwohl Concordia bis dahin einen Tick besser war. Die beste Chance vergab allerdings Adrian Sousa unter den Augen vieler seiner Ex-Kollegen von BU.


Gelb: David Eybächer gegen Georgios Cholevas

Kurz vor der Pause ging David Eybächer mit beiden Beinen auf den Fuß von Georgios Cholevas und erhielt dafür die Gelbe Karte. Eine vertretbare Entscheidung, auch wenn hier die Forderung einer Roten Karte im Raum stand.
Cholevas ging zwar mit in die Pause und stand bei Wiederanpfiff wieder auf dem Platz, doch es ging nur fünf Minuten gut. Youssef Sbou kam in der 50. Minute für Cholevas, der bis dahin eine gute Partie gemacht hatte, auf der rechten Abwehrseite zum Einsatz. Der Supergau weitere fünf Minuten später, als Oliver Doege sich im Liegen auf den Ball drehte – Handspiel, gelbe Karte und damit Platzverweis, weil Doege schon vorbelastet war. Das war zuviel für die Concorden. Zunächst profitierte Marcel Rodrigues von einem Einwurf, den er nutzte um sich durch die gegnerische Abwehr zu fummeln um dann humorlos einzunetzen. Wenig später bereitete Rodrigues das 3:0 durch Jan-Ove Edeling vor.

Maurizio D'urso ließ mit dem Anschlusstreffer die Gastgeber kurz vor dem Ende noch einmal hoffen, doch um wirklich nochmal ranzukommen, hätte jemand in der Mitte die Hereingabe einnetzen müssen. Hätte.


Stimmen:

Lutz Göttling (Trainer SC Victoria):
Gutes Oberligaspiel. Engagiertes Spiel von beiden Masnschaften mit viel Tempo. Wir sind in den ersten Minuten schon gut ins Spiel gekommen. Wir sind jetzt flexibler, haben auf vier Positionen im Vergleich zu letzter Woche gewechselt. Wir haben das Spiel gut beherrscht, bei der Chance von Sousa hatten wir Glück. Danach haben wir das Spiel kontrolliert und immer wieder Nadelstiche gesetzt. In der zweiten Halbzeit war es ein verdientes 3:1 und wir haben noch weitere Chancen liegen gelassen. Ich bin zufrieden, wir sind hervorragend vorbereitet und freuen uns auf den nächsten Freitag. Da haben wir Heimspiel gegen Dassendorf. So langsam kommen wir wieder personell in die Situation wo wir von Spiel zu Spiel entscheiden können wer die richtige Elf ist.

Diamantis Cholevas (Trainer WTSV Concordia):
Ich stimme zu, dass es ein sehr gutes Oberligaspiel war. Wir waren vorbereitet und das Team war intakt. In der ersten Halbzeit haben wir auf Augenhöhe gespielt. Wir wurden bestraft als wir hätten eigentlich führen müssen. Wir haben das Spiel abgegeben, weil wir über die rechte Seite die Gegentore gefangen haben. Mit dem 3:1 sind wir noch gut bedient. So sieht das aus in der Oberliga.




Google
Web hafo.de

© 2003- 2020
Sofern nicht anders gekennzeichnet, sind alle Texte, Grafiken, Videos und Fotos Eigentum von www.hafo.de.
Anderweitige Verwendung nur mit vorheriger Genehmigung.

@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!