psychologist-fortnight
psychologist-fortnight
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info

Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück
 
17.04.2016
Wo soll das nur hinführen? von Olaf Both




vs.


SC Condor – Altona 93 1:0 (1:0)

SC Condor: Kleinschmidt – Künkel, Krohn, Anders, Lüdemann – Daudert, Mellmann (61. Kamalow) - Theis, Özalp (84. Klaes), Coskun (78. Kieckbusch) – Flores
Altona 93 Du Preez – Balzis, Shields, Buchholz, Lipke – Pfeifer, Brisevac – Segedi (76. Trenel), Moslehe, Kranich (67. Jermejev) - Brügmann (40. Celik)
Tore: 1:0 Flores (34.)
Schiedsrichter: Dennis Krohn (TSV Reinbek): Wirkte heute leider nicht positiv auf das Spiel. Passte sich mit Verlaub dem Niveau der Partie an.
Beste Spieler: Wenn man brutal ehrlich ist, hat sich heute keiner diese Bezeichnung verdient. Mit ein wenig Wohlwollen:Coskun, Anders – Du Preez
Zuschauer: 240


„Das war heute ein hart geführtes Spiel von beiden Seiten. Wir waren aber auch nicht hier, um Tennis zu spielen, sondern es war schon Fußball“, so Berkan Algan nach dem Spiel. So ganz konnte der Schreiberling diese Zeilen nicht teilen, war es doch zu großen Teil ein Kick mit Fehlern, Fehlpässen und schwachen Defensivreihen. Wenn Sie jetzt sagen „aber es war doch ein 1:0“ - ja, diese Meinung dürfen sie gerne haben. Einzig in der Anfangsphase gab es so etwas wie Fußball zu sehen. Chris Pfeifer chipte auf Benjamin Lipke, doch Sascha Kleinschmidt konnte sowohl seinen Schuss als auch den Nachschuss von Felix Brügmann entschärfen (3.). Von den Gastgebern kam nur eine kleine Chance von Flores, dessen Kopfball nach Flanke von Mike Theis jedoch zu hoch angesetzt war.

Mit der Kombination Shields – Brügmann – Moslehe ging es munter weiter. Letzterer vergab jedoch eher kläglich, bevor er merkte, wie viel Platz er letztlich zum Abschluss hatte. Das Tor des Tages erzielte dann Carlos Flores. Einen Abschlag von AFC-Fänger du Preez köpfte Anders auf Ibrahim Özalp, der bediente den Torschützen und das Tor sollte das einzige des Tages bleiben. Soviel schon vorab!

Auch im zweiten Durchgang gab es so etwas wie Torchancen, aber das Niveau verflachte immer weiter. CF17 scheiterte zunächst an Du Preez (51.), später erneut am Längsbalken (90. +1), auch Coskun scheitert am Keeper (61.). Auf der Gegenseite waren einzig der ansonsten eher schwache Lipke (51., knapp drüber) und Ali Moslehe (67. auch knapp drüber und 90. + 2 kläglich neben den linken Pfosten) noch im Torgefahrbereich.

Nach fünf Minuten Nachspielzeit hatte Schiedsrichter Dennis Krohn ein Einsehen und pfiff die Partie ab. Deutlich wurde nach dem Spiel nur der Gäste-Coach. Auf die Frage, ob er die Tabellensituation aktuell überhaupt wahrnimmt (als einziger gemeldeter Verein für die Regionalliga-Aufstiegsspiele), sagte er relativ deutlich: „Ich will JEDES Spiel gewinnen! Wir hätten gegen Pinneberg gewinnen können, wir hätten auch Dassendorf gewinnen können.“

„Die defensive Grundordnung von Condor war natürlich stark im zweiten Durchgang. Da müssen wir dran wachsen und besser werden“, so der AFC-Coach. „Wenn du da 1:0 in Führung gehst, spielen wahrscheinlich alle anders, die Viererkette, die Sechser...“, doch das war heute alles Spekulation.


Stimmen:

Berkan Algan (Trainer Altona 93):
Wir hatten ein Spiel mit vielen Möglichkeiten und sind dann durch den Rückstand in eine Situation gekommen, in der wir Konter zulassen mussten. Wir hatten aber auch viele Kontersituationen für uns, mit denen wir fahrlässig umgegangen sind. Die Schlüsselszene des Spieles ist der Ausfall von Brügmann und Kranich, ich hoffe, das beide schnell wieder kommen, das können wir in einer solchen Situation, in der wir eh nur auf 20 Spieler zurückgreifen können, nicht gebrauchen. Zuletzt haben wir viele Spiele gewonnen, dann dürfen wir heute auch mal eines verlieren.

Christian Woike (Trainer SC Condor):
Wir haben in letzter Zeit einige Spiele verloren, deshalb dürfen wir heute auch einmal gewinnen. Wir wollten uns heute sehr laufstark präsentieren und haben in den vergangenen Wochen aus verschiedensten Gründen nicht immer unsere Leistung abrufen können. Heute wollten wir durch Kompaktheit, Geschlossenheit, Leidenschaft ins Spiel finden, das haben wir auch geschafft. Die Chancenauswertung war jedoch eine Katastrophe. Insgesamt müssen wir da früher den Deckel drauf machen und so kommt Altona am Ende sogar noch zu zwei Chancen zum Ausgleich. Aber ich finde, wir haben heute verdient gewonnen.


Google
Web hafo.de

© 2003- 2019
Sofern nicht anders gekennzeichnet, sind alle Texte, Grafiken, Videos und Fotos Eigentum von www.hafo.de.
Anderweitige Verwendung nur mit vorheriger Genehmigung.

@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!