psychologist-fortnight
psychologist-fortnight
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info

Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück
 
10.03.2017
Landesliga Hansa: Keine Verarsche, kein Snickers von Mirko Schneider



vs.


Hamm United FC – SV Altengamme 0:0

Hamm United FC: Graudenz – Quayumi, Weber, Harrsen, Ahmadi – Hoppe, Goldgraebe – Varela Monteiro, Mahrt, Ludin (74. Honig) – Suntic (62. Kunkel)
SV Altengamme: Golinske – Ludwig, Pietsch, Scheu, K. Herzberg – Kastl – Bierwagen, Kücken (70. Detjens), Albers (78. Reinhardt), Buck – Alpen (60. Heitwagen)
Tore: Fehlanzeige
Gelb-Rot: Ahmadi (83., Foul/Unsportlichkeit)
Schiedsrichter: Lasse Holst (FC Türkiye): Die Meckereien nahmen in der zweiten Hälfte zu. Hatte die Partie dennoch im Griff. Der Platzverweis war korrekt.
Beste Spieler: Harrsen – Albers
Zuschauer: 50.

Der Beginn dieser Partie ließ kühnste Träume zu. Kaum 45 Sekunden waren gespielt, da zirkelte Christopher Mahrt einen Freistoß von rechts auf Daniel Weber am zweiten Pfosten. Aus nur vier Metern köpfte Weber drüber. Was für ein Auftakt! Ein rassiges Duell voller sensationell herausgespielter Möglichkeiten? Tore am Fließband? Ein neuer Rekord in Sachen Passquote und technischen Kabinettstückchen? Die Zuschauer rieben sich in froher Erwartung die Hände.

Und es kam…Trommelwirbel…nix. Na ja, so ganz stimmt das nicht. Es kam fast nichts vor die Tore. Die Gäste standen hinten, unermüdlich angetrieben von circa 427 „Oooooooorga“ (für Organisation)-Rufen ihres Trainers Daniel Andrade, glänzend, betrieben ihre Konterspiel aber…äh…hüstel…sagen wir fußballerisch limitiert. Hamm United wiederum bezog seine beiden Sechser kaum ins Spiel ein. Entweder wurden lange Bälle aus der Viererkette nach vorne gebolzt – oder Chris Mahrt ließ sich fallen. Er prügelte die Kugel dann meist ebenfalls fruchtlos lang in die Altengammer Hälfte.

Zwei Torchancen sprangen für die Gäste trotzdem in Hälfte eins heraus. Nach einem Missverständnis in der sonst aufmerksamen Hammer Innenverteidigung schoss Philip Alpen fünf Meter vor dem Tor den Ball in Rücklage gut einen Meter am Winkel des zweiten Pfostens vorbei (23.). Und der sehr agile Christoph Albers schickte Alpen, welcher von der linken Grundlinie Patrick Bierwagen auflegte. Sein Versuch aus acht Metern in zentraler Position streifte am kurzen Pfosten vorbei (34).

Fünf Minuten zuvor hatte bereits Hamms Christopher Mahrt seinen großen verbalen Auftritt gehabt. „Das ist Schlafwagenfußball. Hey, das ist Altengamme. Wollt ihr mich verarschen oder was?“, schrie er seine Mitspieler gut vernehmbar an. Es fruchtete nicht.

Mit ganz anderen Problemen musste sich Altengammes Jonas Friedrich Buck unmittelbar vor dem Wiederanpfiff herumschlagen. Er lief sauer zur Ersatzbank. Und er fragte: „Wer von euch Arschlöchern hat meine Jacke?“ Denn: „Da war mein Snickers drin. Ich hab` Hunger.“ Für den Genuss des unter Sportlern beliebten wertvollen Schoko-Powerriegels blieb Buck aber sowieso keine Zeit mehr. Fast hätte er beim Anlaufen des gegnerischen Keepers Samuel Graudenz dafür indirekt die Führung vorbereitet. Der Torwart-Hüne spielte den Ball technisch arg gewöhnungsbedürftig vom Sechzehner flach in die Mitte. Alpen schoss – ungefähr 10 Meter drüber… (48.).

Ansonsten passierte nicht viel. Artur Hoppes Versuch aus der Distanz parierte Alexander Golinske im SVA-Kasten sicher per Abtauchen ins kurze Eck (66.), Philipp Heitmanns Freistoß von rechts nahe der Sechzehnerlinie versemmelte Matthies Detjens am langen Pfosten (76.). Hamms Sandjar Ahmadi ließ sich zu einem leichten Kopfstoß an Heitmann hinreißen, welcher ihn im Mittelfeld geklammert hatte, um einen Konter zu unterbinden. Rot wäre auch vertretbar gewesen, Gelb-Rot ging ebenfalls in Ordnung. Und Heitmann scheiterte zum Schluss aus spitzem Winkel an Graudenz (88.).

Tja, das war`s. Vorenthalten haben wir Ihnen, werte Leserinnen (Glückwunsch nachträglich zum Internationalen Weltfrauentag! Ohne Frauen wäre das Leben nur halb so schön. Sie sind fast so wichtig wie Fußball!) und Leser, natürlich die vielen Pässe ins Nichts, zum Gegner und Richtung Eckfahne. Sowie die manchmal bemerkenswerten Fernschüsse, die es über den Fangzaun schafften. Was eigentlich alles mehr den Hammern vorzuhalten ist denn ihren Gästen. Denn auf dem Papier hat dieses Team mehr Potenzial. Es zeigte es nur nicht. Schade. Vielleicht wäre das abgesetzte Spiel der zweiten Mannschaft (hätte heute Abend an der Snitgerreihe gespielt, wenn die Erste nicht dorthin hätte ausweichen müssen) spannender gewesen. So aber konnten die Spieler der Zweiten wenigstens Bier trinken, grauenhafte Musik hören (wer hat denn das mitgebracht, Jungs?!) und ein schlechtes Fußballspiel sehen. Ist ja auch eine Möglichkeit, seinen Freitagabend zu verbringen.

Stimmen:

Daniel Andrade (SV Altengamme):
Es war für die Zuschauer hier sicher nur phasenweise interessant. Meine Mannschaft hat sich taktisch extrem stark verkauft. Sie hat auch läuferisch und kämpferisch vollends überzeugt. Bei unseren guten Konterchancen fehlte uns das letzte Quäntchen. Der Punkt ist mehr als verdient. Ein Sieg für uns wäre sicher nicht komplett unverdient gewesen. Spielerisch war das aber sicher nicht Barca gegen Real. Taktisch war das von meiner Mannschaft Landesliga-Spitzengruppe. Aus dem Spiel heraus hatten nur wir Torchancen. Das war so gewollt. Daher nehme ich die Aussage von Uli, dass wir hinten drin standen, als Kompliment. Und Komplimente sind ja was Schönes.

Uli Schulz (Trainer Hamm United FC):
Das war ein nicht so gutes Spiel. Es endete 0:0. Das ist unter dem Strich in Ordnung. Der Gegner stand kompakt hinten drin. Das ist wohl jetzt die neue Mode, sich auch in der Landesliga hinten reinzustellen. Da muss man immer froh sein, dass man keinen einfängt. Wir waren aber auch spielerisch nicht so gut.


Google
Web hafo.de

© 2003- 2017
Sofern nicht anders gekennzeichnet, sind alle Texte, Grafiken, Videos und Fotos Eigentum von www.hafo.de.
Anderweitige Verwendung nur mit vorheriger Genehmigung.

@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!