psychologist-fortnight
psychologist-fortnight
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info

Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück
 
19.05.2017
"Nicht mal das kriegen wir zu Ende" von Olaf Both




vs.


SC Condor – TuS Osdorf 2:2 Abbruch (1:1)
Verbandswertung: 0:3 kampflos w/Nicht-Antritt (siehe Ergänzung am Ende des Berichtes)

SC Condor: Kruk – Kauth, Anders, Krohn (64. Kamalow), Lüdemann – Künkel, Mellmann, Daudert, Blunck – Flores, Weiser
TuS Osdorf: Hencke – Trapp, D. Schmidt, Jobmann, Spranger – Bonewald, Krause – H. Schmidt, Wolst , D'agata (64. S. Blume) - Wachter
Tore: 1:0 Daudert (18.), 1:1 Trapp (22), 2:1 Blunck (49.), 2:2 Wachter (56.)
Besondere Vorkommnisse: Nach 66 Minuten wurde die Partie wegen heftigen Unwetters erst unter-, dann abgebrochen.
Schiedsrichter: Florian Pötter (FC Voran Ohe): Seine Assistenten waren mit der Abseitsregel heute auf Kriegsfuß. Er selbst war Herr der Lage. Der Abbruch war absolut korrekt.
Beste Spieler: Mellmann, Blunck – Trapp, Spranger
Zuschauer: 125

Eigentlich bekamen die Zuschauer am Berner Heerweg heute einen ganz munteren Kick geboten. Nur die beiden Übungsleiter rauften sich an der Seitenlinie öfters die Haare. Die Zahl der Fehlpässe und Stockfehler war jedenfalls - wohl dem Saisonabschluss geschuldet - enorm hoch. So gab es gleich zu Beginn gleich einige Halbchancen, bei denen sich unter anderem aber Jeremy Wachter (2.) und Nico Weiser (6., jeweils drüber) nicht mit Ruhm bekleckerten. Eine scharfe Hereingabe (oder war es doch ein Schussversuch?) von Tim Jobmann (14.) verfehlte ebenfalls das Gehäuse.

Nach einer Ecke von Kevin Mellmann gelang Till Daudert mit einem wuchtigen Kopfball die Führung für die Hausherren. Gleich die nächste Ecke brachte erneut große Gefahr. Diesmal von rechts schob Alexander Krohn den Ball in den Rückraum und „Melles“ Schuss aus 22 Metern verfehlte den Kasten knapp rechts. Fast im direkten Gegenzug fiel der umstrittene Ausgleich. Torben Krause mit einem starken Pass auf den rechten Flügel, doch Wachter stand im Abseits, täuschte die Ballannahme an und ließ den Ball dann auf Kevin Trapp passieren, der den Ausgleich erzielte. Die wilden Proteste der Raubvögel brachten nichts, hier lag aber eine deutliche aktive Abseitsstellung vor.

Dadurch bedingt kam große Hektik ins Spiel. Zunächst noch bediente Carlos Flores Mellmann doch dessen Flachschuss landete in den Armen von Claus Hencke, welcher direkt einen Konter einleitete (alles 31.). Der Abschluss von Wachter war jedoch kein Problem für Benjamin Kruk, der heute bei seinem letzten Einsatz für Condor den Vorzug vor Sascha Kleinschmidt bekam. Der schönste Spielzug gelang dann den Gastgebern. Langer Ball auf Lucas Kauth, der bis zur rechten Eckfahne ging und eine wunderschöne Flanke auf Weiser brachte. Doch der Kopfball ging daneben (32.). Nachdem der Assistent auf der Trainerseite eine weitere umstrittene Abseitssituation gewunken hatte und dadurch ein Tor von Flores zurück pfiff, holte sich dieser wegen Meckerns den Gelben Karton ab.

Nach der Pause erzielte Michel Blunck den schönsten Treffer des Tages. Wieder legte Mellmann quer und Blunck schlenzte die Kugel vom linken Strafraumeck in den rechten Winkel (49.). Wie schon im ersten Durchgang gelang den Gästen der schnelle Ausgleich. Langer Ball auf Trapp auf den rechten Flügel, der mit einem butterweichen Chip auf Wachter, der keine Mühe hatte, zu vollstrecken. Kurz nachdem Krohn seinen verdienten Abschiedsapplaus bei seiner Auswechslung bekam (64.), fing es am Berner Heerweg an zu Blitzen und zu Donnern. Vollkommen zurecht unterbrach Florian Pötter die Partie für zunächst zehn Minuten um dann beim Blick auf das Regenradar den endgültigen Abbruch zu verkünden.

„Es passt ins Bild, dass wir nicht mal das zu Ende kriegen“, scherzte Condors Co-Trainer „Femi“ Smith nach dem Abbruch. Neben „Krohner“ und Kruk wurden vor dem Spiel auch noch diverse andere Spieler und Funktionäre verabschiedet. So werden Max Anders, Isaak Hoeling, Lars Lüdemann, Raffael Kamalow, Samir Kabashi sowie Kai Koch, Matthias Bub und Nico Loose künftig anderen Aufgaben nachgehen. Hafo wünscht allen viel Erfolg auf dem weiteren Weg!



23.05.2017: Der Spielausschuss des HFV gibt bekannt

Betr. abgebrochene Spiele vom Freitag, 19.5.2017:
Die Spiele, für die entsprechende Anträge vorlagen, wurden entsprechend des Spielstands bei Abbruch gewertet. Die restlichen abgebrochenen Spiele wurden neu angesetzt, da keine entsprechenden Anträge vorlagen. Für diese Spiele kann nach Einigung beider beteiligten Mannschaften die Wertung wie bei Abbruch bis einschließlich 23.5.17 beim HFV beantragt werden. Gebühren fallen nicht an. Diese Verwaltungsentscheidung beruht auf Paragraph 4 (2) der Rechts- und Verfahrensordnung des HFV.

24.05.2017: Während sich alle anderen acht Vereine einig waren und die vier Partien so gewertet wurden, wie es beim Abbruch stand, war der TuS Osdorf nicht dazu bereit - und bestand auf die Neuansetzung. Und dass, obwohl der SC Condor den Verantwortlichen mitgeteilt hat, urlaubsbedingt keine Mannschaft aufbringen zu können. Osdorf war das egal, so dass die Partie letztlich wegen "Nicht-Antritt" des SC Condor (am Fr, 26.5.) mit 0:3 gewertet wurde.


Google
Web hafo.de

© 2003- 2017
Sofern nicht anders gekennzeichnet, sind alle Texte, Grafiken, Videos und Fotos Eigentum von www.hafo.de.
Anderweitige Verwendung nur mit vorheriger Genehmigung.

@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!