psychologist-fortnight
psychologist-fortnight
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info

Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück
 
31.03.2019
Francky goes to Bönningstedt! von Stefan Knauß



vs.


SV Rugenbergen - FC Teutonia 05 2:3 (2:1)

SV Rugenbergen: Waldmann (25. Marciniak) – Gerber (86. Dampha), Schrage, Hansen, Worthmann – Zarei, Rühmann (86. Lohrke), Hoppe, Düllberg – Haase, Scholz
FC Teutonia 05: Zummack – Eggert, Mallwitz, Holz (32. Eden), Akyere – Gutmann, M. Bergmann, Fazlic (60. Sembolo), Müller (83. Al Tamemy) – Toksöz, Erman
Tore: 0:1 Toksöz (5.), 1:1 Hoppe (12.), 2:1 Worthmann (15.), 2:2 Toksöz (71.), 2:3 Erman (82.)
Besondere Vorkommnisse:: Titze kritisiert nur einmal eine Entscheidung von Schiedsrichter Holst und dieser verweist ihn sofort von der Bank (73.)
Schiedsrichter: Lasse Holst (FC Türkiye): Keine spielentscheidenen Fehler, aber hin und wieder mit unverständlichen Entscheidungen, darunter auch der Platzverweis für Titze.
Beste Spieler: Worthmann, Haase – Toksöz, Erman
Zuschauer: 87

Die Wende für den FC Teutonia 05 kam tatsächlich mit der Einwechslung von Francky Sembolo (60.). Zu diesem Zeitpunkt lag der Favorit nämlich erstaunlicherweise mit 1:2 hinten. Die Mannschaft von Thomas Bohlen blieb ganz lange Zeit überraschend in Führung. Überraschend, weil sich Teutonia am Anfang wie ein Wirbelwind durch die Bönningstedter Abwehrreihen kombinierte. In den ersten drei Minuten ließen Deran Toksöz und Aytac Erman drei 100%ige Chancen liegen. Einmal rettete Jannis Waldmann überragend. Zweimal vergaben Toksöz und Erman geradezu fahrlässig. Dennoch ging Teutonia in Führung. Erman nahm einen Steilpass von Fazlic auf. Er lief alleine auf Waldmann zu und schob den Ball quer auf Toksöz, der dann endlich zur Führung einnetzen konnte.

Der SV Rugenbergen brauchte anscheinend diesen Wachmacher. Es begannen die von Teutonias Trainer erwähnten 15 Minuten, in denen seine Jungs plötzlich das Spiel aus der Hand gaben. Rugenbergen kämpfte verbissen um jeden Ball. Und offensiv brachten sie den Gegner mit langen Bällen schwer in Verlegenheit. Besonders Innenverteidiger Niklas Holz hatte einen gebrauchten Tag erwischt. Holz hinkte immer wieder dem schnellen Haase hinterher. Den Ausgleich erzielte Patrick Hoppe nach einem feinen Zuspiel von Hassan Zarei (12.).

Wenig später pennte Teutonia bei einem Standard. Düllberg flankte eine Ecke lang von rechts in die Mitte. Dort kam Rugenbergens Sven Worthmann ungehindert zum Kopfball (15.). Trainer Titze konnte es kaum fassen. Innerhalb von Minuten stand sein Team vor einem hohen Berg. Rugenbergen machte es nach der Führung richtig gut. Immer wieder setzten die Spieler von Thomas Bohlen zu schönen Kontern an. Titze hatte genug: „Ich musste einen Impuls setzen. Das tut mir leid für Niklas (Holz). Aber irgendetwas musste ich verändern.“ Also die Höchststrafe für Holz. Für ihn kam Davidson Eden (33.). Ab diesem Zeitpunkt lief es in der wackeligen Defensive etwas besser. So ganz sattelfest aber auch nicht. Zum Teil lag es definitiv am unebenen Untergrund. Die Bälle hoppelten hin und her. Auch Rugenbergen musste übrigens früh wechseln. Für den angeschlagenen Keeper Waldmann kam Patrick Marciniak ins Spiel (25.). Eigentlich kein Geschenk für einen Torwart. Aber „Paddy“ blieb ruhig, kam gut ins Spiel und machte keine Fehler. Bis zur 60. Minute plätscherte die Partie vor sich hin. Dann wechselte Titze Francky Sembolo ein.


Francky Sembolo kommt ins Spiel… Foto: Stefan Knauß

Auch wenn Francky kein schlankes Rennpferd mehr ist, so zog er seine Mitspieler richtig mit. Er war zudem an Ausgleich und später Führung wesentlich beteiligt. Den Ausgleich von Toksöz hatte er abgefälscht (71.). Die Führung leitete er mit einem schönen Pass auf Nick Gutmann ein. Gutmann passte auf den ersten Pfosten, wo Erman goldrichtig stand und den Ball einschießen konnte (82.). Mehr Gelegenheiten bekam Teutonia nicht. Rugenbergen zeigte eine gute Leistung. Eventuell blieben die Bönningstedter am Ende zu passiv. Ein Punkt wäre sicherlich verdient gewesen!


Stimmen:

Sören Titze (Trainer FC Teutonia 05)
Ich habe meine Jungs im Kreis vorhin gelobt. Und ich möchte das hier betonen. Die Spieler sind alle enorm fleißig, das zeigen sie in jedem Training. Da ziehen alle richtig gut mit! Bisher haben wir nur ein schlechtes Spiel in diesem Jahr gezeigt. Das war gegen BU. Heute war es richtig schwer auf diesem Acker, das war uns vorher klar. Wir haben wie die Feuerwehr begonnen und müssen eigentlich 3:0 in Führung gehen. Nach unserem ersten Tor haben wahrscheinlich alle gedacht, es geht so weiter. Danach haben wir 10 – 15 Minuten nicht teilgenommen. Rugenbergen hat uns dafür bestraft. Es war dann schwer, dem Rückstand hinterherzulaufen. Aber ich bin mächtig stolz auf meine Spieler, dass wir zurückgekommen sind. Wir wollen aus jedem Spiel die drei Punkte holen. Und ich bin mir sicher, dass wir es schaffen!

Thomas Bohlen (Trainer SV Rugenbergen):
Zunächst muss man ganz ehrlich sagen, dass wir am Anfang sehr schlecht standen. Eigentlich hätten wir uns über drei Gegentore in den ersten Minuten nicht beschweren können. Aber nach dem ersten Tor haben wir das besser gemacht. Wir sind gut zurück gekommen. Ich finde, wir waren im Spiel auch lange Zeit verdient in Führung. Bei den Gegentoren haben wir dann schlecht ausgesehen. Wir wollten ja gar nicht das dritte Tor nachlegen. Die Jungs haben es Teutonia richtig schwer gemacht. Dann hat sich deren individuelle Klasse durchgesetzt. Aber das sind auch nicht die Spiele, die wir gewinnen müssen. Die kommen jetzt!


Google
Web hafo.de

© 2003- 2019
Sofern nicht anders gekennzeichnet, sind alle Texte, Grafiken, Videos und Fotos Eigentum von www.hafo.de.
Anderweitige Verwendung nur mit vorheriger Genehmigung.

@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!