psychologist-fortnight
psychologist-fortnight
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info

Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück
 
03.04.2019
Vorschau: Fata Morgana am Freitag - Showdown am Sonntag von Andreas Killat




Ein spannendes Wochenende erwartet die Oberliga-Fans. Im Mittelpunkt stehen dabei die beiden Spitzenspiele am Sonntag: Teutonia (2.) empfängt Dassendorf (3.) und am Parkweg treffen Sasel (5.) und Victoria (4.) aufeinander. Lachender Fünfter im Bunde könnte da Tabellenführer Altona 93 werden. Auch in Sachen Abstiegskampf gibt es mit Rugenbergen (14.) vs. HEBC (15.) ein richtungsweisendes Duell. Da haben sich die Bönningstedter vorher lieber noch schnell ihren alten Erfolgs-Trainer Ralf Palapies zurückgeholt und Thomas Bohlen in die Wüste geschickt…

In der Hinrunde fielen übrigens satte 42 Tore in den neun Begegnungen, HAFO tippt diesmal sogar auf 45 Treffer (davon allein 12 Stück gegen Pinneberg, die seit letzter Woche als erster Absteiger feststehen). Apropos Abstieg: Der SC Condor, seit fast 30 Jahren ein Oberliga-Urgestein, benötigt nicht nur im Derby gegen Meiendorf einen Sieg, sondern muss noch einige weitere „Dreier“ folgen lassen. Ansonsten droht den „Raubvögeln“ das gleiche Schicksal wie dem VfL.


Oberliga Hamburg, 28. Spieltag:

Concordia (13) vs. TuS Osdorf (8) – Freitag, 19:00 Uhr (Hinrunde: 3:3)
Bekkamp 25, 22045 Hamburg

Die aktuell zehn Punkte Vorsprung auf Wedel könnten sich für Cordi noch als trügerische Fata Morgana erweisen, denn das Restprogramm hat es durchaus in sich. Sollte nämlich gegen Osdorf nicht gepunktet werden, folgen drei schwere Auswärtsspiele (Dassendorf, Buchholz, BU) und es könnte gut sein, dass man Ende April immer noch bei 31 Zählern steht. Die Osdorfer „Pokalhelden“ (2:1-Erfolg bei BU dank Turbo-Prince) feierten vor allem ihren 37jährigen „Not“-Keeper Sascha Imbusch – und fiebern nun dem Halbfinale gegen Norderstedt entgegen (vermutlich Karfreitag). HAFO-Tipp: Die Helden sind müde: 3:2 für Cordi

Schiedsrichter: Kevin Rosin (SV Lieth)


SV Curslack-Neuengamme (12) vs. FC Süderelbe (10)*** – Freitag, 19:00 Uhr (Hinrunde: 4:2)
Gramkowweg 5, 21039 Hamburg

Mit zwei Erfolgen in neun Tagen (Süderelbe, Pinneberg) könnten sich die Vierländer aller Abstiegssorgen entledigen. Die Neugraben-Fischbeker sind schließlich so eine Art „Lieblingsgegner“ für die Curslacker, die letzten fünf Begegnungen wurden nämlich alle gewonnen! Der FCS hat die „Pflichtaufgabe“ in Pinneberg souverän gemeistert (8:0) und darf mit 37 Punkten bereits für die kommende OL-Saison planen. HAFO-Tipp: Ungewohnter Freitagstermin, gewohntes Ergebnis: 4:2

Schiedsrichter: Martin Pfefferkorn (SC Urania)


Wedeler TSV (16) vs. Altona 93 (1) – Sonntag, 11:15 Uhr (Hinrunde: 0:5)
Schulauer Str., 22880 Wedel

Die 1:3-Niederlage bei Vicky und das Pokalaus gegen Regionalligist Norderstedt am Mittwochnachmittag (ebenfalls 1:3) waren sozusagen „eingeplant“ – und auch gegen den OL-Tabellenführer sind die Erwartungen beim WTSV sicher nicht allzu hoch. Gepunktet werden muss vor allem danach (in Süderelbe und Rugenbergen, gegen Curslack und Pinneberg). Wenn man aus diesen vier April-Spielen drei Siege holt, könnte man schon auf einem Nichtabstiegsplatz in den Mai tanzen. Doch natürlich werden die Punkte auch gegen Altona nicht kampflos hergeschenkt, eine Überraschung ist schließlich immer drin - und die Leistungen gegen Vicky und Norderstedt waren sehr beeindruckend! Altona nutzte das pflichtspielfreie Wochenende für einen Test gegen Hamm United und kam zu einem lockeren 4:1-Erfolg (schon nach 120 Sekunden stand es 2:0). Mit einem Sieg gegen die abstiegsgefährdeten Wedeler im Rücken könnte der AFC-Tross auf der Heimfahrt wieder an der Kreuzkirche Halt machen und ganz entspannt zuschauen, wie sich die Verfolger gegenseitig die Punkte abnehmen. HAFO-Tipp: Berkan Algan hat ein Herz für seinen Ex-Klub Wedel: 1:1

Schiedsrichter: Janik Möller (SV Lieth)


SC Condor (17) vs. Meiendorfer SV (11)*** – Sonntag, 11:30 Uhr (Hinrunde: 2:0)
Berner Heerweg 190, 22159 Hamburg

Seit 1991 spielen die „Raubvögel“, die dieses Jahr hauptsächlich als „Raubtierfutter“ daherkommen, ununterbrochen in der Oberliga. Doch damit dürfte es am Ende der Saison wohl vorbei sein, der Abstieg nach fast 30 Jahren scheint vorprogrammiert. Selbst eine „Siegesserie“ mit z.B. fünf Erfolgen aus den noch verbleibenden sieben Spielen wird kaum reichen (und wer glaubt ernsthaft daran nach zuletzt sechs Niederlagen in Folge bei 3:28 Toren?). Entsprechend kann am Berner Heerweg mit den Planungen für die Landesliga begonnen werden, während Derby-Rivale Meiendorf (bei zwölf Punkten Vorsprung auf Platz 16) nach dem Aufstieg 2018 ein weiteres Oberliga-Jahr buchen kann. HAFO-Tipp: Klitzekleiner Hoffnungsschimmer: Im Hinspiel verzeichnete der SCC einen von nur zwei Auswärtssiegen. Doch Blum zertritt diese zarte Pflanze mit einem Hattrick: 1:3

Schiedsrichter: Patrick Petersen-Lund (TuS Hartenholm)


HSV Barmbek-Uhlenhorst (6) vs. VfL Pinneberg (18) – Sonntag, 14:00 Uhr (Hinrunde: 6:2)
Dieselstr. 6, 22307 Hamburg

Der Pokal-KO in letzter Sekunde hat die Barmbeker tief getroffen, auch wenn BU-Coach Marco Stier auf der Pressekonferenz beteuerte, die 3:4-Niederlage in Süderelbe habe ihn viel mehr ge-(ver)ärgert. Jedenfalls holen einen bei solchen Gelegenheiten ja meist die kernigen Sprüche/Aussagen aus der jüngeren Vergangenheit wieder ein. So hatte Stier erst im Winter erklärt, er werde „die Jungs weiterentwickeln“ und mit seinen Methoden und seiner Philosophie „schnell auf ein anderes Niveau heben“. Auch für seinen Vorgänger Frank Pieper-von Valtier (seines Zeichens immerhin Pokalsieger und Vizemeister mit BU) hatte der neue Trainer im „fussifreunde“-Interview ( https://www.fussifreunde.de/artikel/stier-bleibt-bis-2021-wir-haben-noch-einen-weg-vor-uns/) einen Seitenhieb parat: „Wir haben die Trainingsmethoden, Intensität und Fokussierung extrem professionalisiert und arbeiten jetzt sehr detailliert“. Davon kann in Pinneberg natürlich keine Rede sein, inzwischen ist sogar die zu Beginn der Saison noch vorhandene Harmonie untereinander abhandengekommen. Ex-Obmann Manfred Krisch (aktuell „Berater“ des Vorstandes) kartete in der letzten VfL-Stadionzeitung jedenfalls kräftig gegen Ex-Trainer Patrick Bethke nach („kann über ihn nur den Kopf schütteln – hat uns im Stich gelassen“) – obwohl der nun wirklich alles für den Verein getan und überhaupt erst den Spielbetrieb (durch heranholen von 15 Spielern) ermöglicht hatte. HAFO-Tipp: Vier Tore, null Punkte – das ist die aktuelle VfL-Auswärtsbilanz. Die „4“ bleibt, die Anzahl der Auswärtsgegentore erhöht sich von 78 auf 90: 12:0!

Schiedsrichter: Paul Dühring (SVNA)


TSV Buchholz 08 (9) vs. Niendorfer TSV (7) – Sonntag, 14:00 Uhr (Hinrunde: 1:4)
Seppenser Mühlenweg 44, 21244 Buchholz i.d.N.

Unerklärlich heimschwach präsentieren sich die Nordheidjer seit rund zwei Jahren. War man in der Saison 2016/17 mit 37 Punkten noch zweitstärkstes Heimteam (ungeschlagen! 10-7-0), punktet man seither nur äußerst unterdurchschnittlich auf der „OKK“. 44 Punkte aus den letzten 29 Heimspielen (12-8-9) sind für eine Mannschaft aus der oberen Tabellenhälfte (wo B08 in den letzten elf Jahren immer landete) jedenfalls deutlich zu wenig. Mögliche Erklärung: Die Defensive steht einfach nicht mehr, 25 Gegentore in den 12 Heimpartien dieser Saison sind schon jetzt der schlechteste Wert seit dem Aufstieg 2006 – und es sind ja noch fünf Begegnungen offen (NTSV, AFC, Dassendorf, Pinneberg, Cordi). Für den NTSV ist die weite Auswärtstour in die Nordheide meist umsonst (aber nicht kostenlos). Den letzten Erfolg gab es hier vor neun Jahren, seither reichte es gerade mal zu einem (!) Pünktchen aus den letzten sieben Gastauftritten (0-1-6). HAFO-Tipp: Niendorf verdoppelt seine Punkteausbeute: 2:2

Schiedsrichter: Alexander Nehls (SC Eilbek)


FC Teutonia 05 (2) vs. TuS Dassendorf (3) – Sonntag, 14:30 Uhr (Hinrunde: 1:0)
Tönsfeldtstr. 2, 22763 Hamburg

Laut Tabelle ist Teutonia das beste Rückrundenteam (knapp vor Altona). Das ist diese Saison allerdings nur die halbe (oder verzerrte) Wahrheit, da der 20. Spieltag, der tabellarisch mit zur Rückrunde zählt, bereits in der Hinrunde gespielt wurde (quasi als 15. Spieltag). Dementsprechend darf sich eigentlich aktuell der SC Victoria mit 21 Punkten (vor T05/AFC mit 20 Zählern) „feiern“ lassen. Für beide Teams ist dieses Knaller-Duell im Prinzip ein kleines Endspiel, denn nur der Sieger hat noch realistische Chancen auf den Meistertitel (und für T05 geht es dabei zusätzlich um die Teilnahme an der RL-Aufstiegsrunde). Selbst ein Unentschieden könnte zu wenig sein, wenn Altona seine Hausaufgaben macht. TuS-Trainer Jean-Pierre Richter jedenfalls hatte es schon bei seiner (missglückten 0:1-)Premiere gesagt: „Wir schwimmen nun eine Weile unter der Wasseroberfläche, aber am Ende beißen wir zu“. HAFO-Tipp: Dassendorf kommt mit der Empfehlung von neun (!) Auswärtssiegen hintereinander an die Kreuzkirche, beißt dort zu – und reist mit dem Zehnten wieder ab: 1:3

Schiedsrichter: Daniel Gawron (TuS Osdorf)


SV Rugenbergen (14) vs. HEBC (15) – Sonntag, 15:00 Uhr (Hinrunde: 2:1)
Ellerbeker Str. 29, 25474 Bönningstedt

Der (punktetechnische) Negativtrend geht für den SVR weiter, allerdings zeigte die Leistungskurve beim unglücklichen 2:3 gegen Teutonia (nach 2:1-Führung bis zur 70. Minute) deutlich nach oben. Trotzdem wurde Trainer Thomas Bohlen am Dienstagabend entlassen – und mit Ralf Palapies auch gleich an alter Bekannter als Nachfolger präsentiert. Gegen Aufsteiger HEBC ist daher nun ein Sieg „Pflicht“, ansonsten droht das ganz große Zittern. In ziemlich genau der gleichen Lage befinden sich allerdings auch die Eimsbütteler, die ihre Ausgangslage durch das überraschende 2:0 gegen Buchholz jedoch erheblich verbessern konnten und mit einem Sieg an Rugenbergen vorbeiziehen würden. HAFO-Tipp: Sechs Siege, sechs Niederlagen – zu Hause schaffen die Bönningstedter immer klare Verhältnisse. Das bleibt so und „Palla“ feiert einen gelungenen Einstand: 4:2

Schiedsrichter: Adrian Höhns (TuS Dassendorf)


TSV Sasel (5) vs. SC Victoria (4) – Sonntag, 15:00 Uhr (Hinrunde: 3:3)
Saseler Parkweg 14, 22393 Hamburg

Verfolgerduell am Parkweg – und nur der Sieger darf sich noch (kleine) Hoffnungen auf die Meisterschaft machen. Mit drei Niederlagen in den letzten vier Partien verspielten die Saseler dabei eine deutlich bessere Ausgangsposition. Auch Vicky schmerzen die beiden Pleiten gegen BU und Curslack noch ein wenig (trotzdem ist man bestes Rückrundenteam, siehe oben), allerdings wird dies durch den Einzug ins Pokal-Halbfinale wettgemacht. Der Traum vom „Finale dahoam“ lebt also weiter. HAFO-Tipp: Hinrunde 3:3, letzte Saison 2:2 – da liegt unser Tipp quasi auf der Hand: 1:1

Schiedsrichter: Florian Pötter (FC Voran Ohe)


Landesliga, 24. Spieltag:

Hamm United FC (2) vs. Dersimspor (8)*** – Freitag, 19:30 Uhr (Hinrunde: 4:0)
Hammer Steindamm 131, 20535 Hamburg

Nach zwei Niederlagen in Folge (1:4 gegen Lohbrügge und 0:1 in Buxtehude) ist aus dem ehemals komfortablen 5-Punkte-Vorsprung ein Zähler Rückstand auf Bramfeld geworden. Doch noch haben die „Geächteten“ alles selbst in der Hand, da es am vorletzten Spieltag zum direkten Duell kommt. HAFO-Tipp: 7:3

Schiedsrichter: Dennis Voß (TuS Dassendorf)


USC Paloma (2) vs. FC Elmshorn (14)*** – Sonntag, 10:45 Uhr (Hinrunde: 4:1)
Brucknerstr. 24, 22083 Hamburg

Elf (!) Heimsiege in Folge feierte der USC zuletzt, doch nach den beiden Unentschieden in Rantzau (1:1) und Niendorf (0:0) folgte eine 2:3-Pleite bei HTB. Damit ist der Traum vom Meistertitel (und direktem Aufstieg) quasi bereits ausgeträumt, da sich der HSV die fünf Punkte Vorsprung kaum noch nehmen lassen wird. Die „Tauben“ müssen also darauf hoffen, dass Altona (bzw. Teutonia) aufsteigt und das Hamburger Trio in der Regionalliga den Klassenerhalt schafft. HAFO-Tipp: 4:1

Schiedsrichter: Luca Jürgensen (FC Eintracht 03 Norderstedt)


Regionalliga Nord, 29. Spieltag:

Hamburger SV II (9) vs. SC Weiche Flensburg 08 (3) – Samstag, 13:00 Uhr (Hinrunde: 1:3)
Hagenbeckstr. 124, 22527 Hamburg

Das 1:1 in Drochtersen (trotz früher Roter Karte) darf als Erfolg verbucht werden, der 7-Punkte-Vorsprung auf Platz 16 blieb damit gewahrt. HAFO-Tipp: 2:1

Schiedsrichter: Patrick Mewes (Spvg Laatzen, Hannover)


FC Eintracht 03 Norderstedt (15) vs. VfB Oldenburg (8) – Sonntag, 14:00 Uhr (Hinrunde: 1:3)
Ochsenzoller Str. 58, 22848 Norderstedt

Ganz ordentlich gespielt, aber wieder verloren (0:1 in Flensburg): Für Norderstedt läuft es zur Zeit einfach nicht. Der Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz ist nur hauchdünn (ein Punkt), aber auch auf Platz 15 (Relegation gegen den Vizemeister aus Niedersachsen) dürfte sich die Eintracht nicht besonders wohlfühlen. HAFO-Tipp: 2:2

Schiedsrichter: Timo Hippel (DJK Germania Blumenthal, Bremerhaven)


VfL Oldenburg (17) vs. FC St. Pauli II (13) – Sonntag, 15:00 Uhr (Hinrunde: 0:2)
Alexanderstr. 98, 26121 Oldenburg

Mit 0:3 verlor der VfL beim Tabellenletzten Lupo Martini und dürfte damit als Absteiger feststehen. Dementsprechend gilt für die Kiez-Kicker nur eines: Ein Auswärtssieg muss her! HAFO-Tipp: 1:2

Schiedsrichter: Susann Kunkel (SV Eichede)



"***" HAFO hat sich vorgenommen, bei diesen Partien live vor Ort zu sein und für seine Leser zu berichten.


Google
Web hafo.de

© 2003- 2019
Sofern nicht anders gekennzeichnet, sind alle Texte, Grafiken, Videos und Fotos Eigentum von www.hafo.de.
Anderweitige Verwendung nur mit vorheriger Genehmigung.

@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!