psychologist-fortnight
psychologist-fortnight
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info

Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück
 
29.08.2019
Vorschau: Oasis und die Oberliga von Olaf Both




Genau 10 Jahre ist es her. Für Fans der Britpop Band Oasis brach in der Nacht zum 29. August 2009 eine Welt zusammen. Noel Gallagher – Songwriter und hinter seinem Bruder Liam der „zweite Sänger“ der Band – gab seinen Austritt bekannt. Und irgendwie war damals nichts mehr, wie es vorher war, obwohl jeder um die dauerhaften Streitigkeiten zwischen den Brüdern Noel und Liam wusste. Wenn man im Nachhinein ehrlich ist, konnte die Band ohnehin nie wieder an die Erfolge der ersten beiden genialen Alben [„Defininetly Maybe“ und „(What's the Story) Morning Glory?“] anknüpfen – und dennoch: Die Trennung war ein großer Schock für viele und noch immer gibt es etliche Stimmen, die sich eine Wiedervereinigung der beiden streitsüchtigen, mittlerweile erwachsen gewordenen Brüder, wünschen. Dabei sind beide als Solo-Künstler erfolgreich und füllen auf ihren Touren regelmäßig Stadien. Auch wenn es kein Geheimtipp ist: Hören Sie doch mal in das Unplugged Album rein ( https://www.youtube.com/watch?v=RLfI24fM85o&t=13s). Der damals noch (als Sänger) recht schüchterne Noel sang das Konzert vor fast exakt 23 Jahren auf dem Höhepunkt der Karriere von Oasis alleine, nachdem sich sein Bruder „krank“ abmeldete und lieber pöbelnd und mit Bier bewaffnet im Publikum Platz nahm. Auch die komplette Amerika-Tour im Anschluss meisterte Noel im Alleingang. Schon damals hätte man wohl schon erkennen können, dass er sich nicht ewig mit der klaren Nummer zwei in der Band abgeben wird.

Sie fragen sich jetzt sicherlich, was Oasis mit der Oberliga zu tun hat? Da können wir Ihnen nur sagen: So einiges! Zum Beispiel muss man nicht immer die besten Sänger/Spieler haben, um in der höchsten Klasse zu spielen. Und es gibt sowohl Brüderpaare, die beide in der (Hamburger) Eliteliga gespielt haben als auch Streithähne in und um die Oberliga. Es kommt zu Trennungen (Entlassungen), Eskapaden und Leistungen bzw. Erfolge unterliegen Schwankungen wie bei einer der erfolgreichsten Bands aller Zeiten. Daher freuen Sie sich auf die Oasis-Oberliga-Vorschau...


Oberliga Hamburg (6. Spieltag):

Concordia (7) vs. TSV Buchholz 08 (18) – Freitag, 19:00 Uhr (Letzte Saison: 1:4/2:3)
Bekkamp 25, 22045 Hamburg

Nicht wenige – inklusive dem Verfasser der Vorschau - haben Concordia vor der Saison zum erweiterten Favoritenkreis gezählt. Eigentlich unglaublich, sind doch die Erinnerungen an die vergangene Katastrophenspielzeit noch nicht verblichen. Und dennoch gebührt den Machern am Bekkamp ein großes Lob. Der Kader wirkt homogen, Spiele wie der taktisch hochklassige Sieg gegen Vicky und das spielerisch überragende 7:2 bei Paloma tun ihr Übriges zur positiven Stimmung bei. Ganz anders sieht es bei Neu-Coach Marinus Bester und seinen Buchholzern aus. Mit der Heimniederlage (trotz Führung in der ersten Minute) gegen Paloma übernahm man die Rote Laterne. „Ab der zweiten Spielminute lief bei uns gar nichts mehr. Es sind uns die Bälle versprungen und wir sind immer einen Schritt zu spät gekommen“ ( https://www.abendblatt.de/hamburg/harburg/sport/article226886145/Buchholz-08-bekommt-die-fruehe-Fuehrung-gar-nicht-gut.html), sagte Bester dem Abendblatt.
HAFO-Tipp: „Some might say“ ( https://www.youtube.com/watch?v=ti7k7_D9fA4) it can only get better. Aber nicht gegen spielfreudige Concorden: 4:1

Schiedsrichter: Adrian Höhns (TuS Dassendorf)


Bramfelder SV (13) vs. HSV Barmbek-Uhlenhorst (8) – Freitag, 19:00 Uhr (Letzte Saison: - / -)
Ellernreihe 88, 22179 Hamburg

Der BSV hat es aktuell mit der Zahl „4“. 4 Punkte auf dem Konto, 2 x 4 Tore erzielt, 3 x 4 Tore kassiert und Torhüter Victor Medaiyese hielt zuletzt 4 Elfmeter (je zwei gegen Rugenbergen und Norderstedt!). Vielleicht ist die Punktausbeute im Anbetracht der bisherigen Gegner etwas zu niedrig. Schließlich spielten die Bramfelder bereits gegen alle drei aktuell auf den Abstiegsrängen stehenden Clubs. Dennoch machen die Auftritte gegen Norderstedt (Pokal) und die zweite Halbzeit gegen Teutonia Mut. Man ist auf jeden Fall in der Oberliga angekommen. Bei BU hat sich der Ton innerhalb der letzten 10 Tage stark verändert. Nach dem 3:3 bei Hamm United wütete Marco Stier und zog seine angekündigte Kaderveränderung danach auch durch. Nach der knappen Niederlage gegen Dassendorf am Dienstag sagte er: „Wir werden mit breiter Brust nach Bramfeld fahren und wenn wir so auftreten wie heute, werden wir das Spiel für uns entscheiden“. Es scheint also, dass es spielerisch – obwohl die Chancenausbeute weiterhin zu wünschen übrig lässt – deutlich in die von Stier gewünschte Richtung geht. In eine völlig falsche Richtung dagegen läuft die Fehde zwischen BU und der Presse. Ihr braucht uns genauso wie wir euch. Wenn ihr ein Problem mit Einzelnen habt, sprecht die unter vier Augen an. Aber lasst es nicht an der Allgemeinheit aus. Denkt mal bitte drüber nach. Und das sagt der Autor mit einem ganz lieben Gruß an Jan Heimerl (den Trainer der Zweitvertretung), der am Samstag etwas verblüfft war, warum er überhaupt gefragt wurde, ob Fotos von zwischen den Trainerbänken aus gemacht werden dürfen...
HAFO-Tipp: Die Engländer schreiben ja gerne „4ever“. Oasis sangen „Live Forever“ ( https://www.youtube.com/watch?v=zctSirzIgjQ). Die Zahl „4“ wird auch in diesem Spiel eine Bedeutung haben, allerdings verteilen sich die vier Tore etwas unausgeglichen: 0:4

Schiedsrichter: Björn Lassen (Barsbütteler SV)


Hamm United FC (9) vs. SV Curslack-Neuengamme (11)*** – Freitag, 19:30 Uhr (Letzte Saison: - / -)
Stadion Hammer Park, Hammer Steindamm 131, 20535 Hamburg

Gerade einmal 24 Tage ist es her, als sich die Geächteten in gleicher Konstellation aus dem Pokal verabschieden mussten. Da ist es klar, dass der arkribische Sidnei Marschall alles daran setzten wird, das Ergebnis diesmal umzukehren. Dazu muss allerdings die starke Offensive der Vierländer (14 Liga-Tore) mit dem alles überragenden Marco Schubring (9 Liga-Tore und 3 Pokal-Tore) gestoppt werden. Die Hammer sind als Aufsteiger voll im Soll und mehr als nur in der Liga angekommen. Die bereits erzielten acht Punkte (und damit immerhin drei mehr als Curslack) kann ihnen niemand mehr wegnehmen und so können sie relativ frei aufspielen „im Park“.
HAFO-Tipp: „Go let it out“ ( https://www.youtube.com/watch?v=6ysmUH_TdNU) sangen Oasis so schön. Dieses Spektakel sollten Sie sich nicht entgehen lassen: 6:4

Schiedsrichter: Marco Kulawiak (SC Teutonia 10)


TuS Osdorf (10) vs. Niendorfer TSV (4)*** – Freitag, 19:30 Uhr (Letzte Saison: 2:1/1:2)
Blomkamp 32, 22549 Hamburg

Wenn man ein Oasis der Oberliga suchen würde, käme man um Osdorf (alleine schon die Achse Oasis Osdorf Obloch!) wohl nicht herum. Erfolgreich, trinkfest und ein wenig prollig :-) (liebe Osdorfer, das ist absolut im positiven Sinne gemeint, wir reden hier schließlich von einer unserer absoluten Lieblingsbands!). Letzten Freitag kamen die Blomkampler trotz tollem Spiel und am Ende doppelter Überzahl beim HSV III unter die Räder. Da half auch der HAFO-Tipp vom Kollegen Mirko Schneider nichts (unsere Tipps werden ja gerne als Motivation an die Kabinentür genagelt). Gegen die defensivstarken und effektiven (10 Punkte bei 7 erzielten Toren!) Niendorfer muss die löchrige Abwehr aus der Vorwoche deutlich stabilisiert werden. Genau da wird der NTSV-Chef-Stratege Ali Farhadi ansetzen. Nach zuletzt deutlich gesteigerter Leistung im Abwehrbereich mit zwei Spielen ohne Gegentor kann er jetzt wieder einen kleinen Blick in die Offensive werfen.
HAFO-Tipp: Freitag Abend. Flutlicht. Blomkamp. „Cigarettes & Alcohol“ ( https://www.youtube.com/watch?v=SaeLKhRnkhQ). Und wir bleiben unserer Tipp-Linie treu, also ran damit an die Kabinentür: 1:3

Schiedsrichter: Alexander Nehls (SC Eilbek)


SC Victoria (3) vs. Meiendorfer SV (17) – Freitag, 19:30 Uhr (Letzte Saison: 2:1/6:0)
Stadion Hoheluft, Lokstedter Steindamm 87, 22529 Hamburg

Dass Marius Ebbers ein Teamplayer und ein Fan von homogenen Mannschaften ist, wissen alle, die auch schon seinen Werdegang im Profifußball verfolgt haben. „Wenn man 7:0 spielt, reden viele über die Offensive, weil vorne die Jungs die Tore machen, aber ich will das gar nicht trennen. Defensive fängt vorne an und Offensive hinten. Und dass wir hinten genauso eine gute Qualität wie vorne haben, rede ich ja schon seit Saisonanfang. Jeder einzelne Spieler lebt von seinem Nebenmann und von den zehn anderen die auf dem Platz sind“, sagte er hierzu gerade absolut passend gegenüber Oberliga Info ( https://www.oberliga.info/vicky-macht-mobil-aber-keine-regionalliga-der-neue-chef-zieht-zwischenbilanz/?fbclid=IwAR3IngFs809svLgggVd5zGNbWBhl_gxEBB63fdoqXZccBN6fDsV2hH37zS8). Und er warnte auch davor, den MSV auf die leichte Schulter zu nehmen. Zurecht, denn die Elf von Baris Saglam kann zwar bisher nur zwei magere Punkte vorweisen, zeigte aber solide Leistungen (gegen Dassendorf und Süderelbe geführt, gegen Hamm sogar bis zur 86. Minute). Allerdings sollte langsam auch mal mehr als nur hin und wieder ein Punkt herausspringen.
HAFO-Tipp: An der Hoheluft wird das aber nichts. „Roll with it“ ( https://www.youtube.com/watch?v=DrARl0dzd-0): 4:1

Schiedsrichter: Lasse Holst (FC Türkiye)


FC Süderelbe (12) vs. FC Union Tornesch (15) – Freitag, 20:00 Uhr (Letzte Saison: - / -)
Kiesbarg , 21149 Hamburg

Trotz zweier Niederlagen zuletzt ist man am Kiesbarg voll im Soll. Zum Auftakt der Saison blieb man drei Spiele ungeschlagen (1-2-0) und mit den letzten Gegnern (Teutonia, BU) kann sich der Club aus Fischbek wohl noch nicht messen (auch wenn Timucin Gürsan nach dem Remis in Meiendorf im Spaß sagte, man sei jetzt „so gut wie Dassendorf“, da diese dort ebenfalls 1:1 spielten). Dennoch scheint der FCS auch diese Saison den alljährlichen Umbruch (11 Neuzugänge, 10 Abgänge) gemeistert zu haben. „Eisern“ Union Tornesch hat mit seinen drei Unentschieden bereits bewiesen, dass es in der Oberliga mithalten kann. Jedoch ist die Gesamtausbeute von drei Punkten natürlich ausbaufähig.
HAFO-Tipp: „Little by little“ ( https://www.youtube.com/watch?v=tM1RS_5IAiE), sangen Oasis schon. Schritt für Schritt geht es für beide Teams voran: 2:2

Schiedsrichter: Max Beyer (SC Vier- und Marschlande)


TuS Dassendorf (2) vs. Hamburger SV III (6)*** – Samstag, 13:00 Uhr (Letzte Saison: - / -)
Wendelweg, 21521 Dassendorf

Wer hätte vor der Saison erwartet, dass dieses Spiel ein „Topspiel“ wird? Also der Verfasser dieser Vorschau nicht. Das liegt freilich nicht am Gastgeber, den wohl alle auch schon zu diesem Zeitpunkt der Saison weit vorne im Classement erwartet haben, sondern an den Gästen aus Norderstedt, die als bester Aufsteiger mit neun Punkten im Gepäck an den Wendelweg reisen. Stark! Abgeklärt wie ein alter Liga-Hase entführte die Drittvertetung der Rothosen am Freitag einen weiteren Dreier gegen Osdorf, welche Lehrgeld wie sonst ein Aufsteiger zahlen mussten ( https://www.abendblatt.de/sport/welt-des-sports/article226892067/Aufsteiger-HSV-III-laesst-TuS-Osdorf-bei-4-1-Lehrgeld-zahlen.html). Durch den Sieg im Nachholspiel bei BU (Jonny Richter: „Es war kein erspielter, sondern ein erarbeiteter und erkämpfter Sieg.“) hat sich „Dasse“ auf Platz 2 geschossen, die „weiße Weste“ (4-1-0) in der Liga bewahrt und liegt in Lauerstellung, um Sasel bei einem Patzer an der Spitze abzulösen.
HAFO-Tipp: „Up in the sky“ ( https://www.youtube.com/watch?v=9QTY79fVgwc) sangen Oasis schon auf ihrem Debutalbum. Die TuS wird nach dem 3:0 (siehe Sasel-Tipp) von der Tabellenspitze thronen.

Schiedsrichter: Florian Schwarze (MSV Hamburg)


USC Paloma (14) vs. SV Rugenbergen (16)*** – Sonntag, 10:45 Uhr (Letzte Saison - / -)
Brucknerstraße 24, 22083 Hamburg

Endlich der erste Dreier! Für die zuletzt viel gescholtenen Tauben war dies bestimmt eine große Erlösung. Aus Sicht des USC heißt es nun, diesen Erfolg gegen die punktgleichen Bönnigstedter zu vergolden. Gerade die vor der Saison zu den Palomaten gewechselten Ex-Rugenbergener Pascal Haase, Jannis Waldmann und Kevin Lohrke werden brennen, wenn es gegen die „alte Liebe“ geht. „Der RUG“ kam zuletzt zwei Mal ganz böse unter die Räder. Insgesamt zwölf Gegentore setzte es gegen die Spitzenteams aus Sasel (0:5) und Vicky (0:7). „What's the story, morning glory“ ( https://www.youtube.com/watch?v=Wm54XyLwBAk). Für den möglichen Verlierer dieser Partie zur Sonntags-Brunch-Zeit geht der Blick vorerst nur nach unten. Mit einem Sieg kann man sich dagegen der gröbsten Abstiegssorgen kurzfristig entledigen.
Doch es wird keinen Sieger geben, tippt HAFO: 0:0

Schiedsrichter: Dr. Michael Ehrenfort (TuRa Harksheide)


TSV Sasel (1) vs. FC Teutonia 05 (5) – Sonntag, 15 Uhr (Letzte Saison 0:4/1:2)
Saseler Parkweg 14, 22379 Hamburg

„The same procedure as last year?“, fragt sich die Oberliga Hamburg. Sasel startete, genauso wie dieses Jahr, perfekt in die letzte Saison und wurde erstmals – allerdings am 7. Spieltag – von Teutonia gestoppt. Dies könnte sich also am Sonntag wiederholen, denn die Ottensener Offensivmaschine ist nach dem Stotterstart ins Rollen gekommen.Satte 15 Tore erzielten die Titze-Boys in den letzten drei Spielen. Die bisherigen Gegner des TSV kommen mit Außnahme von Concordia zudem allesamt aus dem aktuell unteren Tabellendrittel. Die 05er werden also einen „Masterplan“ ( https://www.youtube.com/watch?v=CZxexZ8v-QI) entwickeln um das Spitzenspiel für sich zu entscheiden.
HAFO-Tipp: Die Serie reißt in einem spektakülären Spiel! 3:5

Schiedsrichter: Martin Ghafury (HSV Barmbek-Uhlenhorst)


Regionalliga Nord, 8. Spieltag:

SC Weiche Flensburg (4) vs. FC Eintracht 03 Norderstedt (13) – Sonntag, 13:30 Uhr (Letzte Saison: 2:2/1:0)
Manfred-Werner-Stadion, Bredstedter Straße, 24941 Flensburg

HAFO-Tipp: 2:2

Schiedsrichter: Felix Bahr (SV Ahlerstedt/Ottendorf )


Heider SV (18) vs. Altona 93 (17) – Samstag, 14:00 Uhr (Letzte Saison: - / -)
HSV-Stadion, Meldorfer Str. 38, 25746 Heide

HAFO-Tipp: 1:2:

Schiedsrichter: Carsten Wessel (TSV Lamstedt)


FC St. Pauli II (14) vs. SSV Jeddeloh II (15) – Sonntag, 14:00 Uhr (Letzte Saison: 4:0/1:2)
Edmund-Plambeck-Stadion, Ochsenzoller Straße 58, 22848 Norderstedt

HAFO-Tipp: 3:3

Schiedsrichter: Alexander Roppelt (VfL Bad Schwartau)


VfB Oldenburg (12) vs. Hamburger SV II (11) – Sonntag, 15:00 Uhr (Letzte Saison: 0:2/0:1)
Marschweg-Stadion, Martschweg 25, 26122 Oldenburg

HAFO-Tipp: 1:1

Schiedsrichter: Rene-Alexander Rose (TSG Bad Harzburg)


*** HAFO hat sich vorgenommen, für Sie live vor Ort zu sein und wie immer einen schnellen, tollen und informativen Bericht zu verfassen.


Google
Web hafo.de

© 2003- 2019
Sofern nicht anders gekennzeichnet, sind alle Texte, Grafiken, Videos und Fotos Eigentum von www.hafo.de.
Anderweitige Verwendung nur mit vorheriger Genehmigung.

@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!