psychologist-fortnight
psychologist-fortnight
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info

Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück
 
25.09.2019
Vorschau: „Fußballunwissende“ ärgern Bramfeld, „Holzfüße“ im Hammer Park und Film-Abend mit LSD auf der Hoheluft von Andreas Killat




Der Herbst ist da! Und pünktlich zur etwas dunkleren Jahreszeit richtet sich der Blick an diesem Wochenende hauptsächlich auf den Tabellenkeller. Denn in Bramfeld, Barmbek und Rugenbergen treffen sechs Klubs aus der unteren Tabellenhälfte direkt aufeinander. Doch auch die anderen Begegnungen haben ihren Reiz. So darf man gespannt sein, ob Vicky und Dassendorf ihre Null-Punkte-Bilanz aus dem Vorjahr verbessern können und/oder ob Sasel und Teutonia davon profitieren können.

Oberliga Hamburg, 10. Spieltag:

Bramfelder SV (18) vs. TuS Osdorf (15) – Freitag, 19:00 Uhr (letzte Saison: ---)
Ellernreihe 88, 22179 Hamburg

Nach vier Niederlagen in Folge gab es beim HSV III mal wieder einen Punktgewinn für den BSV – doch freuen mochte sich über das 2:2 niemand so richtig. “Wir spielen eine überragende erste Halbzeit, führen aber leider nur 2:0 statt 4:0”, ärgerte sich Coach Mirko Schulz, der zudem ein “klares Handspiel” (beim 1:2) und einen nicht gegebenen Elfmeter reklamierte. Schon gegen Curslack war es ähnlich gelaufen: Tolle erste Halbzeit, viele vergebene Chancen, 1:0-Führung. Und am Ende 1:3 verloren. “Das hat aber nichts mit fehlender Kondition zu tun”, beeilte sich Schulz zu erklären (denn das wäre ja Trainer-Thema), “auch wenn irgendwelche Fußballunwissenden das behaupten”. Warum seine Mannschaft dann im zweiten Durchgang nicht einfach immer so weiterspielt, wie zuvor in der ersten Hälfte, dazu gab es – bis auf die Vermutung “Kopfproblem” - allerdings keine detaillierte Aussage. Auch in Osdorf läuft es alles andere als rund. Acht sieglose Spiele, zuletzt fünf Niederlagen in Folge: Nun muss sich beweisen, ob der Rauswurf von Piet Wiehle tatsächlich die richtige Maßnahme war. HAFO-Tipp: “Die Fußballunwissenden” aus der Redaktion tippen auf eine 3:1-Führung zur Halbzeit – und zwar für Osdorf! Denn die beiden Taktikfüchse aus Bramfeld (Schulz/Henning) stellen ihr System um und drehen nun erst am Ende, statt gleich zu Beginn, auf. 5:4 für den BSV!

Schiedsrichter: Marco Kulawiak (SC Teutonia 10)


Hamm United FC (10) vs. Niendorfer TSV (5)*** – Freitag, 19:30 Uhr (letzte Saison: ---)
Hammer Steindamm 131, 20535 Hamburg

Das 0:4 in Dassendorf war für Hamm schnell abgehakt. Zwar fühlte man sich durch den Schiedsrichter benachteiligt (keine Rote Karte gegen Marcel Lenz), aber letztlich war die TuS einfach eine Nummer zu groß. Punkten konnten die “Geächteten” bislang vor allem zu Hause, wo man noch ungeschlagen ist (2-1-0) - und außerdem noch die wegen Flutlichtausfalls abgebrochene Partie gegen Curslack in der Hinterhand hat. Die Niendorfer glänzten mit einem 6:1 gegen Rugenbergen (Ali Farhadi: “Das war aber auch nicht schwer”) und wollen nun auch auswärts ihre Torausbeute verbessern (bislang 4:7 Tore in vier Partien). HAFO-Tipp: HUFC-Coach Sidnei Marschall hat das “Holzfuß-Trauma” vom Wendelweg überwunden und peitscht seine Jungs nach vorne. Allerdings schlägt Niendorf nach 0:2 und 1:3-Rückstand zum 3:3-Endergebnis zurück.

Schiedsrichter: Adrian Höhns (TuS Dassendorf)


SC Victoria (4) vs. SV Curslack-Neuengamme (12) – Freitag, 19:30 Uhr (letzte Saison: 1:2/1:4)
Lokstedter Steindamm 87, 22529 Hamburg

Gewiss, 14 Punkte aus den letzten sechs Partien (4-2-0) sind natürlich keine schlechte Ausbeute für den SCV. Aber nach der schnellen 2:0-Führung in Tornesch (7./9.) war das 2:2-Remis letztlich eine Enttäuschung – und der Rückstand auf die Spitze (wo man nach eigenem Verständnis hin will) wuchs weiter an. Einen Vorsprung nicht ins Ziel retten – darüber könnten sie in den Vierlanden inzwischen sogar einen ganzen Film drehen (Arbeitstitel: “Scary Moments”). Durch Gegentore in den letzten Minuten des Spiels wurden schon sieben Punkte verschenkt (Tornesch, Osdorf, Süderelbe, Sasel)! Statt erweiterte Spitzengruppe (mit 16 Zählern) heißt es nun Abstiegskampf. HAFO-Tipp: Vicky dreht auch einen Film: “Und jährlich grüßt das Murmeltier”. Wie schon in der letzten Saison, setzt es erneut eine Heimniederlage: 2:3 (der “L-S-D”-Sturm - Lenz, Schubring, Driebel – versetzt Curslack in einen Rausch).

Schiedsrichter: Martin Ghafury (HSV Barmbek-Uhlenhorst)


FC Süderelbe (9) vs. TuS Dassendorf (1) – Freitag, 20:00 Uhr (letzte Saison: 4:3/1:0)
Kiesbarg, 21149 Hamburg

Nur gegen drei Vereine holte die TuS letzte Saison keine Punkte: Gegen den Meister (Altona), den Vizemeister (Teutonia) – und gegen Süderelbe! Nach dem Rauswurf von Elard Ostermann war das 0:1 am 24. Februar 2019 das erste Spiel als TuS-Trainer für Jean-Pierre Richter (ausgerechnet gegen “seinen” Ex-Verein). Doch inzwischen ist “Jonny” in Punktspielen saisonübergreifend seit 13 Partien ungeschlagen (11-2-0), zuletzt gab es sogar sehr starke acht Siege in Folge. Die “Handschrift” von Richter ist dabei unverkennbar: Ballkontrolle, Räume besetzen und schnelle spielerische Lösungen finden. Wer das Tor zum 2:0 gegen Hamm United über 10 Stationen gesehen hat (Gruhne-Aust-Lenz-Nägele-Strömer-Dittrich-Nägele-Möller-Maggio-Strömer), der hat in etwa eine Vorstellung davon. Ganz andere Qualitäten wirft der FCS in die Waagschale. Es ist schon aller Ehren wert, wie die “Kiesbargler” seit Jahren der Fluktuation und dem Abstiegskampf trotzen. So hat man nach der ernüchternden 0:1-Niederlage gegen Tornesch nicht etwa die Köpfe hängen lassen, sondern holte aus den folgenden drei Partien sieben (!) Punkte. HAFO-Tipp: Nochmal lässt sich Jonny gegen seinen Ex-Klub nicht überraschen: 0:3

Schiedsrichter: Luca Jürgensen (FC Eintracht 03 Norderstedt)


USC Paloma (16) vs. FC Union Tornesch (11)*** – Sonntag, 10:45 Uhr (letzte Saison: 2:2/1:1)
Brucknerstr. 24, 22083 Hamburg

Nach dem Zwischenhoch mit den Siegen in Buchholz und gegen Rugenbergen sind die “Tauben” nach drei Niederlagen in Folge wieder auf einem Abstiegsplatz gelandet. Doch jetzt kommen die Wochen der Wahrheit: Mit Tornesch, Curslack, HSV III und Osdorf stehen bis Mitte Oktober vier Duelle mit direkten Konkurrenten auf dem Programm. “Da wollen wir natürlich fleißig punkten”, gibt sich USC-Coach Steffen Harms, der am Samstag seinen 38. Geburtstag feiert, optimistisch. Aber das gilt im Prinzip auch für die Gäste, die mit nur elf erzielten Treffern schon 10 Punkte sammeln konnten. “Lebensversicherung” ist dabei Goalgetter Björn Dohrn (7 Tore), der zuletzt gegen Vicky (88.), Bramfeld (90.) und Süderelbe (60.) entscheidend zuschlug. HAFO-Tipp: 2:14 Tore hat Tornesch bislang auswärts kassiert, doch das reichte immerhin zu drei Punkten. Der USC kommt zu Hause auf 9:14 Tore – hat damit aber ebenfalls nur drei Zähler verbuchen können. Tornesch verdoppelt seine Trefferanzahl, Paloma seine Punkteausbeute: 3:2

Schiedsrichter: Florian Pötter (FC Voran Ohe)


SV Rugenbergen (17) vs. Meiendorfer SV (13) – Sonntag, 14:00 Uhr (letzte Saison: 6:0/1:2)
Ellerbeker Str. 29, 25474 Bönningstedt

Die gute Laune nach dem 2:1-Sieg in Buchholz war bei den Bönningstedtern schnell wieder verflogen, zu heftig geriet das 1:6 in Niendorf. “Wir haben lange genug geredet, es wird auf jeden Fall Veränderungen geben”, so SVR-Coach Andjelko Ivanko. Doch leichter gesagt als getan. Schließlich ist das Transferfenster erstmal geschlossen. Beim MSV sorgten die beiden Heimsiege gegen Paloma und Buchholz für den Sprung aus den Abstiegrängen. “Wir haben extrem viel und hart am Torabschluss gearbeitet”, verriet Co-Trainer Tobias Sävke. Das soll sich jetzt weiter auszahlen (vielleicht ist ja auch Stürmer Andrej Blum mal wieder im Kader?). HAFO-Tipp: 10. Spieltag gegen Meiendorf...da war doch was?! Richtig! Vor genau 12 Monaten (ebenfalls am 10. Spieltag) zerlegte der SVR die Gäste durch einen doppelten Hattrick von Dampha und Haase mit 6:0. Allerdings sind die beiden bekanntlich nicht mehr dabei, daher revanchiert sich diesmal der MSV mit einem 4:2-Auswärtssieg.

Schiedsrichter: Dominik Kopmann (FC Eintracht 03 Norderstedt)


TSV Buchholz 08 (14) vs. FC Teutonia 05 (3) – Sonntag, 14:00 Uhr (letzte Saison: 2:2/1:1)
Seppenser Mühlenweg 44, 21244 Buchholz i.d.N.

So langsam wird es ernst in der Nordheide, das 1:4 beim Vorletzten in Meiendorf setzt die Reihe der enttäuschenden Auftritte nahtlos fort (schon gegen Paloma und Rugenbergen, die zu dem Zeitpunkt jeweils Schlusslicht waren, gab es bittere Heimniederlagen). Die Liste der Klubs, die sich eigentlich für “zu gut hielten”, aber dennoch abstiegen, ist jedenfalls lang – und wenn es dumm läuft, finden sich die 08er am Sonntagabend tatsächlich auf dem letzten Platz wieder. Teutonia hingegen hat sich - nach dem Fehlstart mit zwei Niederlagen – durch zuletzt 19 Punkte (6-1-0) bereits auf Platz 3 vorgearbeitet. Da es in den nächsten acht Wochen sechsmal gegen Klubs aus der unteren Tabellenhälfte geht, könnte man am 1. Advent, wenn man zu Hause die TuS Dassendorf empfängt, vielleicht sogar schon zum “Gipfelsturm” bereit sein. HAFO-Tipp: Fischer, Mallwitz, Müller und nicht zuletzt Coach Sören Titze – die Liste der Ex-Buchholzer ist lang bei Teutonia. Aber “Geschenke” dürfen die Hausherren nicht erwarten: 1:4

Schiedsrichter: Murat Yilmaz (FC Türkiye)


TSV Sasel (2) vs. Hamburger SV III (8) – Sonntag, 15:30 Uhr (letzte Saison: ---)
Saseler Parkweg 14, 22393 Hamburg

Exakt wie letzte Saison holten die Saseler auch dieses Jahr sehr starke 22 Punkte aus den ersten neun Saisonspielen (7-1-1), wobei das 2:1 in Curslack etwas glücklich, aber nicht gänzlich unverdient war. “Wir haben irgendwie die drei Punkte geholt”, freute sich Danny Zankl, “es war ein geiler Freitagabendkick mit viel Tempo”. Deutlich schmeichelhafter war hingegen das 2:2 der “Rothosen” gegen Bramfeld. “Das war mit Abstand die schlechteste Halbzeit der bisherigen Saison, die hätten zur Pause mit 4:0 führen müssen”, gab HSV-Coach Marcus Rabenhorst zu, holte dann aber offensichtlich den richtigen “Fahrplan” für den zweiten Durchgang raus. HAFO-Tipp: Von den nächsten acht Partien muss der HSV siebenmal (!) auswärts antreten. Diese “Serie” beginnt mit einer klaren Niederlage: 4:1

Schiedsrichter: Kevin Rosin (SV Lieth)


Concordia (7) vs. HSV Barmbek-Uhlenhorst (6) – Sonntag, 15:30 Uhr (letzte Saison: 1:1/0:4)
Bekkamp 25, 22045 Hamburg

S-S-N-N-S-S-N, so lautet die Bilanz der Concorden seit dem 3. Spieltag. Wenn die mathematische Gleichung aufgeht, droht gegen BU also eine weitere Niederlage. Doch gegen seinen Ex-Klub ist Cordi-Coach Frank Pieper-von Valtier natürlich besonders motiviert und konnte auch der 0:3-Niederlage bei Teutonia positive Seiten abgewinnen: “Wir haben nach der Pause den Ball kontrolliert und waren dem 1:1 dichter, als Teutonia dem 2:0”. Die Gäste konnten zwar den “Battle of Barmbek” gegen Paloma etwas glücklich (u.a. durch einen zweifelhaften Handelfmeter Sekunden vor der Halbzeit) mit 3:2 für sich entscheiden, sind mit 15 Punkten aus neun Partien aber nicht wirklich zufrieden. HAFO-Tipp: Cordi hat diese Saison noch nie Unentschieden gespielt, BU hat noch nie zwei Spiele hintereinander gewonnen. Beide Serien halten: 3:2

Schiedsrichter: Dennis Voß (TuS Dassendorf)


Regionalliga Nord, 12. Spieltag:

Hamburger SV II (14) vs. VfB Lübeck (1) – Samstag, 13:00 Uhr (letzte Saison: 0:1/0:2)
Hagenbeckstr. 124, 22527 Hamburg

Nach fünf Niederlagen in Folge war das 2:0 in Norderstedt Balsam für die „Rothosen“ – doch ausgerechnet in diese kleine Aufschwungphase hinein kommt nun der Tabellenführer nach Stellingen. Die Marzipanstädter drängen dieses Jahr nämlich mit aller Macht in die 3. Liga. HAFO-Tipp: 1:2

Schiedsrichter: Theodor Potiyenko (FC Hude)


SV Werder Bremen II (4) vs. FC Eintracht 03 Norderstedt (11) – Samstag, 14:00 Uhr (letzte Saison: 2:1/1:1)
Franz-Böhmert-Straße 7, 28205 Bremen

Mit vier Siegen in Folge haben sich die Bremer von Platz 10 auf Rang 4 vorgekämpft und wollen natürlich – eine Woche vor dem Spitzenspiel gegen Lübeck – mit einem weiteren Erfolg in Schlagdistanz zur Tabellenspitze bleiben. Die Eintracht wiederum ist mit nur einem Zähler das auswärtsschwächste Team der Liga. HAFO-Tipp: 3:0

Schiedsrichter: Timo Daniel (Rot-Weiß Damme )


FC St. Pauli II (18) vs. TSV Havelse (7) – Sonntag, 14:00 Uhr (letzte Saison: 2:3/1:2)
Ochsenzoller Str. 58, 22848 Norderstedt

„Ist noch nichts passiert, die Saison ist noch lang, wir holen noch unsere Punkte, die Mannschaft ist noch jung, hat aber Potenzial…“ – die Liste der Philipkowski-Phrasen wird nach jeder Niederlage länger. Doch der 58jährige weiß selbst nur zu genau, dass man Spiele gegen Altona, Lüneburg und Heide eigentlich nicht verlieren darf, wenn man die Klasse halten will. HAFO-Tipp: 1:4

Schiedsrichter: André Schönheit (MTV Treubund Lüneburg)


HSC Hannover (17) vs. Altona 93 (15) – Sonntag, 15:00 Uhr (letzte Saison: ---)
Constantinstr. 86, 30177 Hannover

Der 4:1-Paukenschlag gegen Tabellenführer Wolfsburg tat dem gesamten AFC gut. Doch jetzt soll (und muss) gegen einen direkten Konkurrenten unbedingt nachgelegt werden. Der HSC ist nämlich das heimschwächste Team der Liga, andererseits konnte Altona auswärts bislang noch nicht gewinnen (0-2-3). HAFO-Tipp: 2:1

Schiedsrichter: Stefan Zielsdorf (SpVgg Hülsen-Westerloh)




"***" HAFO hat sich vorgenommen, bei diesen Partien live vor Ort zu sein und für seine Leser zu berichten.


Google
Web hafo.de

© 2003- 2019
Sofern nicht anders gekennzeichnet, sind alle Texte, Grafiken, Videos und Fotos Eigentum von www.hafo.de.
Anderweitige Verwendung nur mit vorheriger Genehmigung.

@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!