psychologist-fortnight
psychologist-fortnight
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info

Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück
 
09.10.2019
Vorschau: „Magischer“ 12. Spieltag – Oben gegen Unten von Andreas Killat




Im Dezimalsystem müsste der 12. Spieltag eigentlich als „zweizehn“ gesprochen werden (siehe dreizehn, vierzehn usw.). Wer also hat sich die „Zwölf“ ausgedacht? Waren es amerikanische Mathematiker, die 1944 zur Förderung des Zwölfersystems die „Dozenal Society of America“ gründeten? HAFO weiß es nicht, kennt aber aus dem Fußball die (schmerzhafte) Redewendung „voll auf die Zwölf“. Und für manchen Klub oder Trainer ist es nach einem guten Drittel der Saison häufig auch schon „fünf vor Zwölf“.

Der 12. Spieltag beginnt im 10. Monat (Oktober) jedenfalls am 11. (Freitag) mit dem Aufsteiger-Duell der Hansa-Staffel. Am Sonntag folgt in Barmbek das letztjährige Hammonia-Spitzenspiel, die Aufsteiger sind also (bis auf Tornesch) unter sich. Weitere Besonderheit an diesem „magischen“ Spieltag: Es gibt fast ausschließlich Duelle zwischen oberer und unterer Tabellenhälfte. Die große Ausnahme bildet natürlich das Gipfeltreffen am Parkweg.

Angesichts der erneuten Länderspielpause in den Profi-Ligen freuen sich die Amateure auf Ihren Besuch, liebe HAFO-Leser! Also „nicht den Sand in den Kopf stecken“ (Lothar Matthäus), runter vom Sofa und raus an die frische Luft.


Oberliga Hamburg, 12. Spieltag:

Bramfelder SV (18) vs. Hamm United FC (9) – Freitag, 19:00 Uhr (letzte Saison: 1:3/2:2)
Ellernreihe 88, 22179 Hamburg

Das war schon bitter: Trotz guter Leistung 0:1 in Dassendorf verloren (durch einen Elfmeter). Nach sieben sieglosen Spielen (0-1-6) bietet der Oktober für den BSV mit den Begegnungen gegen HUFC, Süderelbe und Meiendorf nun aber die Chance, gegen Gegner auf Augenhöhe zu punkten. Noch beträgt der Abstand zum rettenden Ufer nämlich nur vier Punkte. Für Hamm United, letztes Jahr hinter Bramfeld “nur” Vizemeister der Hansa-Staffel, läuft die Saison hingegen wesentlich besser. 15 Punkte aus 10 Partien ergeben zum Saisonende hochgerechnet 51 Zähler – damit dürfte Sidnei Marschall sicher sehr gut leben können. “Wir müssen einfach nur bis zum Ende Fußball spielen”, kritisierte er allerdings die zuletzt schwachen Schlussphasen seines Teams (gegen Niendorf und Süderelbe). HAFO-Tipp: Von bisher sechs Partien verlor Hamm an der Ellernreihe nur einmal (2014), feierte aber schon vier Siege (3:1, 2:1, 3:2, 2:1). Diese Serie wird weiter ausgebaut: 2:3

Schiedsrichter: Johannes Mayer-Lindenberg (HTB)


SC Victoria (3) vs. TuS Osdorf (11) – Freitag, 19:30 Uhr (letzte Saison: 3:0/0:1)
Lokstedter Steindamm 87, 22529 Hamburg

„Wir hatten hintenraus mal wieder ein paar Körner mehr drin“, frohlockte Vicky-Coach Marius Ebbers nach seinem ganz persönlichen „Derby-Sieg“ gegen den HSV. Mit 35 Treffern stellt der SCV die beste Offensive der Liga (u.a. 8x Bergmann, 6x Claus, je 5x Hartwig und Borck) und bleibt die heimstärkste Elf (knapp vor Dassendorf). „Das geht runter wie Öl“, jubelte Philipp Obloch nach dem 4:1 gegen Sasel. Der „wilde“ Pressing-Fußball zeigte am heimischen Blomkamp mal wieder seine Wirkung. Zur gewohnten Heimspielstunde soll dies nun auch auswärts Früchte tragen. HAFO-Tipp: Beide Teams spielen “volle Attacke” und Osdorf beschmutzt die weiße Vicky-Weste: 3:3

Schiedsrichter: Jan Clemens Neitzel-Petersen (FC Eintracht 03 Norderstedt)


FC Süderelbe (12) vs. Niendorfer TSV (6) – Freitag, 20:00 Uhr (letzte Saison: 4:4/2:1)
Kiesbarg, 21149 Hamburg

“Wir haben gnadenlos verteidigt, unsere Spannung konnte man mit einer Muskelverhärtung vergleichen”, bilanzierte FCS-Coach Timucin Gürsan nach dem 2:3 in Hamm. Allerdings hielt die Verhärtung nur knapp 60 Minuten, danach “waren wir nicht mehr dicht genug dran”. Ähnlich erging es Ali Farhadi mit seinen Niendorfern. Statt das 4:1 gegen Meiendorf locker ins Ziel zu bringen (es hätte zu dem Zeitpunkt auch 8:4 stehen können), “verlieren wir zu viele Bälle im Zentrum und bringen uns selbst in Schwierigkeiten”. HAFO-Tipp: 17 Gegentore kassierte der NTSV seit 2014 am Kiesbarg und konnte nicht gewinnen (4:4, 0:2, 1:3, 0:3, 0:5). Aber da Liga-Manager Carsten Wittiber aus dem Urlaub zurück ist, kann er seiner Truppe vom letzten Erfolg dort vor 14 Jahren berichten, als er selbst zum vorentscheidenen 2:0 traf ( http://www.hafo.de/news/fullnews.php?id=1707). Das hilft: 1:3

Schiedsrichter: Marco Kulawiak (SCTeutonia 10)


Meiendorfer SV (16) vs. FC Teutonia 05 (4)*** – Samstag, 14:00 Uhr (letzte Saison: 1:2/1:4)
Meiendorfer Str. 196, 22145 Hamburg

Zweimal Latte, einmal Pfosten: “Mit ein bisschen mehr Spielglück wäre Minimum ein Punkt drin gewesen“, ärgerte sich MSV-Coach Baris Saglam nach der 3:4-Niederlage in Niendorf. Zur Wahrheit gehört allerdings auch, dass es zwischendurch schon 0:5 hätte stehen können. „In der ersten Halbzeit haben wir das Spiel verweigert“, so Saglam, der nun „auf die positiven Elemente“ aufbauen will. Teutonia mühte sich gegen Rugenbergen durch zwei späte Tore zu einem knappen 2:0 und bleibt mit 22 Punkten aus den letzten acht Partien (7-1-0) hinter Dassendorf die Mannschaft der Stunde. HAFO-Tipp: Vor genau sechs Monaten siegte T05 an der B75 mit 2:1. So geht’s auch diesmal aus.

Schiedsrichter: Fabian Porsch (Barsbütteler SV)


USC Paloma (14) vs. Hamburger SV III (10)*** – Sonntag, 10:45 Uhr (letzte Saison: 2:0/2:2)
Brucknerstr. 24, 22083 Hamburg

“Toll, wie wir das Momentum für uns genutzt haben”, freute sich USC-Trainer Steffen Harms über den 3:1-Erfolg in Curslack. Denn eine Stunde lang hatte es danach überhaupt nicht ausgesehen, doch eine Rote Karte und der direkt verwandelte Freistoß änderten alles. “Ich ziehe den Hut vor meiner Mannschaft”, so Harms. Dem zweiten Auswärtssieg soll nun auch endlich der zweite Heimsieg folgen, denn die “Rothosen” kassierten in der Fremde schon fünf Niederlagen. Das 2:5 bei Vicky täuscht allerdings gewaltig, denn bis zur 85. Minute hatte es 2:2 gestanden und Max Danzer sogar die Riesenchance zum 3:2 vergeben. “Wir haben auf unerklärliche Weise total passiv agiert“, ärgerte sich HSV-Coach Christian Rahn. HAFO-Tipp: Letztes Jahr in der Hammonia hatten die Tauben gegen den HSV ebenfalls ein “Momentum” (auch nach einer Stunde). Damals verschoss Michael Ulbricht einen Elfmeter, danach schlug zweimal Tom Bein zu. Diesmal macht es “PUH”: Pesch, Ulaga, Haase treffen zum 3:2-Sieg.

Schiedsrichter: Dennis Voß (TuS Dassendorf)


SV Rugenbergen (15) vs. HSV Barmbek-Uhlenhorst (5) – Sonntag, 14:00 Uhr (letzte Saison: 2:4/1:1)
Ellerbeker Str. 29, 25474 Bönningstedt

Zwar konnten die Bönningstedter den Sechs-Punkte-Schwung aus den letzten drei Partien an der Kreuzkirche nicht fortsetzen, doch die 0:2-Niederlage beim Top-Favoriten war sehr respektabel. Teutonia traf nämlich erst sehr spät (85./90.+2). BU konnte mit dem dritten “B”-Sieg in Folge (Barmbek, Bekkamp, Buchholz) erstmals in dieser Saison (mit Ausnahme des ersten Spieltages) unter die Top Five vorrücken. Gegen die Kellerkinder “Bönningstedt” und danach “B75” wartet diese Serie nun sozusagen auf doppelte Fortsetzung...HAFO-Tipp: Ohne Hathat (GR-Sperre) endet die kleine Erfolgsserie: DvB zirkelt für den SVR kurz vor Schluss einen Freistoß zum 1:0-Sieg in die Maschen.

Schiedsrichter: Devin Wengorz (TuS Hamburg)


TSV Buchholz 08 (17) vs. FC Union Tornesch (7) – Sonntag, 14:00 Uhr (letzte Saison: ---)
Seppenser Mühlenweg 44, 21244 Buchholz i.d.N.

Fast eine Stunde lang (beim Stand von 0:1) in Überzahl, doch am Ende trotzdem ein desillusionierendes 0:3 bei BU – die Nordheidjer kommen einfach nicht vom Fleck, sondern rutschen immer tiefer Richtung Landesliga. Noch ist die untere Tabellenhälfte allerdings eng zusammen und mit zwei, drei Siegen aus den nächsten Begegnungen könnte man viel Boden gutmachen. Könnte! Denn das hat man ja bei den Heimspielen gegen Paloma (1:3) und Rugenbergen (1:2) auch schon gedacht... Fast “ungläubige” Freude hingegen beim Aufsteiger: “Was machen wir jetzt die ganze Woche? Auf die Tabelle schauen!”, brüllte die ganze Mannschaft nach dem 1:0-Sieg gegen Cordi, denn mit sagenhaften 16 Punkten hat man sich direkt hinter den Top 6 der Liga eingereiht. HAFO-Tipp: Buchholz ist das einzige Team der Liga ohne Heimsieg, den letzten Erfolg an der OKK gab es vor 144 Tagen gegen Pinneberg (9:0). Und die Fans müssen sich weiter gedulden: 2:2

Schiedsrichter: Dr. Michael Ehrenfort (TuRa Harksheide)


TSV Sasel (2) vs. TuS Dassendorf (1)*** – Sonntag, 15:00 Uhr (letzte Saison: 0:3/2:1)
Saseler Parkweg 14, 22393 Hamburg

Zumindest theoretisch hätte der TSV im direkten Duell die Tabellenspitze erobern können – wenn es da nicht die überraschende 1:4-Pleite am Blomkamp gegeben hätte. „Es war ein wildes Pressing von Osdorf – das war bei dem Wetter und der Dunkelheit nicht ganz so angenehm“, so Danny Zankl gegenüber „fussifreunde“. Sehr angenehm hingegen die Situation für sein Pendant Jean-Pierre Richter in Dassendorf: „Wieder ein Heimspiel zu null gewonnen und auch in den Oktober erfolgreich gestartet“, so Richter nach dem 1:0 gegen Bramfeld. Es war der 10. Sieg in Folge (!), da kann in Hamburg aktuell nur der VfL Lohbrügge mithalten. HAFO-Tipp: 11 Freunde sollt ihr sein – und 11 Siege sollt ihr holen: 1:3

Schiedsrichter: Lasse Holst (FC Türkiye)


Concordia (8) vs. SV Curslack-Neuengamme (13)*** – Sonntag, 15:30 Uhr (letzte Saison: 1:3/1:1)
Bekkamp 25, 22045 Hamburg

Mit der dritten Niederlage in Folge kann sich Cordi wohl endgültig vom Saisonziel “oberer einstelliger Tabellenbereich” (so Manager Matthias Stuhlmacher im fussifreunde-Sonderheft) verabschieden, denn mehr wie Platz 7 dürfte kaum noch drin sein. “Unnötig”, sei fast alles beim 0:1 in Tornesch gewesen, so Trainer Frank Pieper-von Valtier im Hamburger Abendblatt, “die beiden Fouls von Omar (Gelb-Rot), der Fehler vor dem Gegentor und die punktlose Heimfahrt”. Auch in den Vierlanden musste (und wurde) das Saisonziel kassiert. Statt der angestrebten Plätze 7-9 heißt es nun Abstiegskampf! „Wir müssen die Situation jetzt annehmen und nicht mehr davon reden, dass wir eigentlich viel besser dastehen könnten. Das ist alles Schwachsinn. Jetzt zählt es nur noch, sich richtig reinzubeißen, die Tabelle anzunehmen und für die Mannschaft und den Verein alles rauszuhauen“, fand CN-Coach Matthias Wulff klare Worte. HAFO-Tipp: 13/10/11/14 – gegen diese vier in der Tabelle dort platzierten Teams spielt Cordi bis Ende Oktober. Mit 12 Punkten wäre Platz 5 vielleicht doch noch drin. Klappt aber nicht, da es gegen Curslack nur zu einem 1:1 reicht.

Schiedsrichter: Murat Yilmaz (FC Türkiye)


Regionalliga Nord, 14. Spieltag:

VfL Wolfsburg II (2) vs. FC St. Pauli II (16) – Samstag, 13:00 Uhr (letzte Saison: 2:0/3:1)
Allerpark 2, 38448 Wolfsburg

Durch das 0:1 gegen Kiel bleiben die Kiezkicker auf einem Abstiegsplatz. Das dürfte sich auch nach diesem Wochenende kaum ändern. HAFO-Tipp: 4:1

Schiedsrichter: Mario Birnstiel (TuSpo Petershütte)


Hamburger SV II (15) vs. SV Drochtersen/Assel (9?) – Samstag, 13:00 Uhr (letzte Saison: 1:0/1:1)
Hagenbeckstr. 124, 22527 Hamburg

Nach der dubiosen Spielabsage (der Profi-Klub Hannover 96 soll keinen spielfähigen Rasen haben?) sind die Rothosen schon mit zwei Partien im Rückstand. Die Gäste aus dem Kehdinger Land glänzten erst unter der Woche im Niedersachsen-Pokal mit einem knappen 1:3 gegen Drittligist Braunschweig (bis neun Minuten vor dem Ende hatte es 1:1 gestanden), dann mit einem 5:1 gegen Oldenburg. HAFO-Tipp: 1:2

Schiedsrichter: Tim Skorczyk (VfL Salder)


BSV SW Rehden (7) vs. Altona 93 (14) – Samstag, 15:00 Uhr (letzte Saison: ---)
Waldsportstätten 1, 49453 Rehden

Die „Algan-Hasen“ sammeln weiter fleißig wie die Eichhörnchen Punkte für den Winter. „Point by Point“, würde US-Boy Dallas Aminzadeh wohl sagen. Das 1:1 gegen den Topklub Weiche Flensburg könnte jedenfalls noch sehr wertvoll werden. HAFO-Tipp: 1:2

Schiedsrichter: Alexander Roppelt (VfL Bad Schwartau)


FC Eintracht 03 Norderstedt (8) vs. VfB Lübeck (1) – Sonntag, 14:00 Uhr (letzte Saison: 1:1/0:2)
Ochsenzoller Str. 58, 22848 Norderstedt

Das 1:0-Siegtor in der 90. Minute beim TSV Havelse sorgte natürlich für gute Laune bei den Garstedtern. Satte 10 Punkte Vorsprung hat man nun auf die Abstiegsplätze. Zeit für „Bonus-Spiele“ (und Punkte) gegen eigentlich übermächtige Gegner. HAFO-Tipp: Seit dem EN-Aufstieg 2013 konnte Lübeck noch nie in Norderstedt gewinnen (1:1, 0:3, 0:2, 1:1, 0:3). Und das bleibt auch so: 1:1

Schiedsrichter: Stefan Zielsdorf (SpVgg Hülsen-Westerloh)





"***" HAFO hat sich vorgenommen, bei diesen Partien live vor Ort zu sein und für seine Leser zu berichten.


Google
Web hafo.de

© 2003- 2019
Sofern nicht anders gekennzeichnet, sind alle Texte, Grafiken, Videos und Fotos Eigentum von www.hafo.de.
Anderweitige Verwendung nur mit vorheriger Genehmigung.

@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!