psychologist-fortnight
psychologist-fortnight
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info

Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück
 
01.03.2020
Vier "Sterne" für den General - Paloma setzt sich ab von Andreas Killat


präsentiert:


vs.


USC Paloma – Meiendorfer SV 4:0 (1:0)

USC Paloma: Waldmann – Mandelkau, Niemann, Krause, Blumauer – Merkle, Iwosa (82. Styhn) – Schiemann (72. Blunck), Lohrke, Aydin (72. Ulaga) – Haase
Meiendorfer SV: Tüfekci – E. Asante, Herrdum, Hercog, Zakerwal – A. Ayim, Nadjem, Asan – Ay (59. Ouattara), Marstaller (78. Wisniewski) – Voigt (63. Ersen)
Tore: 1:0 Haase (43.), 2:0 Krause (54.), 3:0 Schiemann (72.), 4:0 Blunck (88.)
Schiedsrichter: Lasse Holst (FC Türkiye): Der SR-Beobachter Norbert Grudzinski dürfte sehr zufrieden gewesen sein! Eine souveräne Vorstellung des Unparteiischen. Ermahnte (Aydin !) und verwarnte stets zur rechten Zeit.
Beste Spieler: Iwosa, Haase, Mandelkau – Voigt
Zuschauer: 127

„Wir verschwenden noch keinen Gedanken an die Landesliga“, blieb MSV-Trainer Can Ersen (Spitzname „Der General“) nach dem Spiel trotz der dritten Pleite in Folge (1:7, 1:4, 0:4) optimistisch – oder muss man eher sagen eskapistisch? „Wir warten darauf, dass bei uns der Knoten platzt, dann werden wir noch den ein oder anderen ärgern“. Bei nunmehr zehn Punkten Rückstand wohl eher ein Wunschtraum.

Große Freude hingegen bei den Hausherren. „Die gute Wintervorbereitung trägt Früchte. Vor allem defensiv stehen wir nun viel besser“, freute sich USC-Trainer Steffen Harms, der nach dem 3:0 gegen Buchholz nun schon den zweiten zu-Null-Sieg in Folge bejubeln durfte.

Die Gastgeber überraschten den MSV dabei heute mit vielen Positionswechseln (u.a. Aydin, Lohrke, Haase). Insbesondere Stürmer Pascal Haase wich immer wieder auf die Flügel aus und war dort ein ständiger Unruheherd. Zwei seiner tollen Hereingaben verpasste Furkan Aydin nur knapp (17./25.). Richtig spannend (mit einem offenen Schlagabtausch) wurde es kurz vor der Pause: Zunächst bediente Peter Iwosa Aydin, der jedoch freistehend aus 14 Metern an Keeper Can Tüfekci scheiterte (41.). Im direkten Gegenzug kontert der MSV in einer 2:1-Überzahlsituation, aber Hilkiah Voigt schiebt das Leder dem herausstürzenden Jannis Waldmann quasi in die Arme, statt zum freistehenden Tufan Asan (42.). Was für eine riesen Chance! Wer solche Dinger nicht macht…im direkten Gegenzug steckt Colin Blumauer zu Haase durch, der aus halblinker Position zum 1:0 vollendet (43., siehe Foto).


Pascal Haase (m.) schiebt den Ball zum erlösenden 1:0 an MSV-Keeper Can Tüfekci vorbei. Foto: Olaf Both

Nun war der MSV „angeknockt“ – und Paloma macht gleich nach der Pause den Deckel drauf. Einen Eckball von Iwosa kann Kapitän Max Krause im Fünfmeterraum quasi unbedrängt (Keeper Tüfekci sah da ganz schlecht aus) zum 2:0 in den Giebel köpfen (54.).


Max Krause ist vor Torhüter Tüfekci am Ball und köpft zum 2:0 ein. Foto: Olaf Both

Danach gönnte sich der USC eine zehnminütige Verschnaufpause (Harms: „Da hatten wir ein paar Probleme“), doch erneut Voigt konnte eine weitere Konterchance nicht nutzen (60.) und musste danach verletzt vom Feld. Linksverteidiger Blumauer rüttelte sein Team lautstark wach: „Männer, wir pennen hier so weg…Aufwachen jetzt!“ (65.). Das wirkte umgehend!

Der Paloma-Express nahm nun wieder Fahrt auf. Merkle mit einem Kopfball (66.) und Niemann mit einem satten Freistoß aus 25 Metern (70.) belebten die Partie merklich, bevor schließlich Aydin und Schiemann einen klasse Konter zum 3:0 zu Ende spielten (72., siehe Foto).


Denny Schiemann (l.) erzielt das 3:0. Foto: Olaf Both

Spätestens damit war die Begegnung natürlich gelaufen, von den Gästen kam einfach zu wenig. Das war den Hausherren natürlich völlig egal, die eingewechselten Dominic Ulaga (mit einem langen Ball aus dem Mittelfeld) und Michel Blunck aus 15 Metern setzten mit dem vierten Treffer sogar noch einen drauf (88.). Dementsprechend gut gelaunt präsentierte sich das „Team Paloma“ nach dem Abpfiff und Stadionsprecher Sebastian „Bucki“ Buck feierte nach der Pressekonferenz seinen 39. Geburtstag bei einem kühlen Bierchen.


Der eingewechselte Michel Blunck (m.) setzte mit dem 4:0 den Schlusspunkt. Foto: Olaf Both


Stimmen:

Can Ersen (Trainer Meiendorfer SV):
Was soll ich zu dem Spiel schon groß sagen? Das Ergebnis spricht für sich. Paloma hat die Chancen gut genutzt und wir haben einige leichtsinnige Fehler gemacht. Dementsprechend geht der Sieg auch eindeutig und berechtigt zu Gunsten von Paloma aus. Das Tor zum 2:0 war ein wunderschönes Geschenk von uns. Genau so ein Tor haben wir schon bei Vicky kassiert. Wir haben eine junge Mannschaft, die machen eben Fehler. Wir verschwenden aber noch keinen Gedanken an die Landesliga. Wir warten darauf, dass bei uns der Knoten platzt, dann werden wir noch den ein oder anderen ärgern.

Steffen Harms (Trainer USC Paloma):
Wir sind natürlich sehr froh, dass wir das Spiel so deutlich gewonnen haben. In der ersten Halbzeit hatten wir eine gute Positions-Rotation auf dem Platz und sind mit dem Ballbesitz gut umgegangen. Wir hatten ein vernünftiges Chancenplus und sind verdient mit der Führung in die Pause gegangen. Nach dem schnellen 2:0 war die einzige Phase im Spiel, die mir nicht so gefallen hat. Da hatten wir zehn Minuten lang ein paar Probleme, da haben wir wohl ein bisschen zu viel durchgeatmet. Aber die Jungs waren bemüht, wieder reinzufinden. Wir haben es vernünftig runtergespielt und noch zwei Tore geschossen. Damit sind wir sehr zufrieden. Vor allem, dass wir wieder zu Null gespielt haben.

Statistik:
Gesamt-Punktspielstatistik aus Sicht des Gastgebers (seit 1949): 36 Spiele, 13 Siege, 9 Remis, 14 Niederlagen, 49:59 Tore

1975/76: 2:1 / 3:2 Amateurliga Hansa
1976/77: 2:0 / 0:0 Amateurliga Hansa
1977/78: 5:2 / 3:7 Amateurliga Hansa
1978/79: 2:2 / 0:5 Landesliga Hansa
1979/80: 0:0 / 1:1 Landesliga Hansa
1999/00: 1:1 / 3:1 Landesliga Hansa
2000/01: 1:2 / 1:1 Landesliga Hansa
2006/07: 1:2 / 2:1 Hamburg-Liga
2007/08: 1:1 / 0:4 Hamburg-Liga
2008/09: 1:3 / 2:0 Oberliga Hamburg
2009/10: 0:1 / 1:0 Oberliga Hamburg
2010/11: 0:3 / 1:3 Oberliga Hamburg
2011/12: 2:0 / 1:1 Oberliga Hamburg
2012/13: 0:1 / 0:3 Oberliga Hamburg
2014/15: 1:0 / 1:0 Oberliga Hamburg
2015/16: 0:4 / 0:3 Oberliga Hamburg
2016/17: 5:1 / 1:1 Landesliga Hansa
2019/20: 4:0 / 1:2 Oberliga Hamburg


Google
Web hafo.de

© 2003- 2020
Sofern nicht anders gekennzeichnet, sind alle Texte, Grafiken, Videos und Fotos Eigentum von www.hafo.de.
Anderweitige Verwendung nur mit vorheriger Genehmigung.

@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!