psychologist-fortnight
psychologist-fortnight
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info

Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse Nord
Tabelle Nord
Ergebnisse Süd
Tabelle Süd

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück
 
01.10.2020
Vorschau: Madonna oder Mona Lisa, Hauptsache Italien von Folke Havekost




Was unterscheidet Amateure eigentlich von Profis? Das eine Bier weniger bei den Feiern zum 17. Geburtstag? Die nicht durchgetanzte Disco-Nacht (vor Corona) mit 19, obwohl man Freundin, Freund und Bezugsgruppe damit verprellt hat? Vielleicht doch einfach das technische Können? Oder die Hartnäckigkeit, Hindernisse zu überwinden? Ist es womöglich Zufall, Glück oder Pech, ob jemand das dritte Jahrzehnt seines Lebens in der Ersten oder der Fünften Liga verbringt?

HAFO hat ein international renommiertes Expertenteam beauftragt, dieses Rätsel zu lösen, und die Ergebnisse vor der Veröffentlichung mit Bund und Ländern diskutiert. Heraus kam, was der eine oder andere vielleicht schon ahnte: Die Amateure sind einfach schneller!

Beispiel gefällig? In den Berufsfußball-Standorten Gelsenkirchen, Kaiserslautern, Mainz und Würzburg wartete man zwei volle Spieltage, ehe der Trainer entlassen wurde. Das haben die Oberligisten Teutonia 05 und Barmbek-Uhlenhorst ganz flugs während der Corona-Pause hingekriegt. Nicht nur die Oberliga drückte aufs Tempo: Auch Regionalligist Altona 93 wechselte das Trainerteam. Und Landesligist Eimsbütteler TV installierte einen Nachfolger für den (aus freien Stücken) zurückgetretenen Übungsleiter, um sich von diesem Stunden vor dem ersten Punktspiel schon wieder zu trennen. Ganz nach der Inschrift auf dem Wappen von Scheidungsanwälten: Früh getrennt heißt nichts verpennt. Vermutlich half es, dass die Baumärkte in Hamburg nie geschlossen waren, um kräftig an Trainerstühlen zu sägen, ohne dass ein Ball rollte.

Aber nun rollt er ja wieder, und das in der Oberliga schon zum dritten Mal! Niendorf gewann am Dienstag das erste Corona-Nachholspiel der Hamburger Fußballgeschichte 2:0 in Osdorf. Was diese Punkte wert sind, entscheidet irgendwann der Hamburger Fußball-Verband, der nach aktueller Aktenlage eine weitgehend wertlose Hinrunde spielen lässt. Muss man Amateure wirklich dafür bestrafen, dass sie schneller sind als Profis? Diese Frage hat noch keine Expertenkommission beantwortet. Aber wer am Dienstag das torlose Champions-League-Qualifikationsspiel zwischen Ferencvaros Budapest und Molde FK am Bildschirm verfolgt und die weinenden Molde-Spieler, den gleichmütig Kaugummi kauenden norwegischen Trainer und die unbändige Freude der Ungarn verfolgt hat, nun in sechs Gruppenspielen vermutlich ordentlich auf die Mütze zu bekommen, ahnt ohnehin, dass der Saisonhöhepunkt bereits hinter dem europäischen Profifußball liegt. Kommen wir also zu den wichtigen Dingen:


Oberliga Hamburg, 3. Spieltag:

Bramfelder SV (15) – TuS Dassendorf (1) – Freitag, 19 Uhr (Vorsaison: ---/0:1)
Ellernreihe 88, 22179 Hamburg

In Deutschland gibt es bekanntlich 56 Profi-Vereine. 18 in der Ersten Liga, 18 in der Zweiten, 19 in der Dritten und die TuS Dassendorf. Tornesch trotz Rückstands geschlagen, Lohbrügge in der Nachspielzeit besiegt ... hören wir da aus dem Hintergrund etwa „Dasse-Dusel“? Falls ja, wäre dies natürlich grundfalsch, denn spätestens im dritten Versuch erweist sich auch im Oberliga-Spielbetrieb, dass Amateure schneller sind als Profis. HAFO-Tipp: Leider erlebt Uwe Herzberg (1942-2020) die Überraschung auf Kunstrasen nicht mehr mit. Aber der BSV feiert seinen ersten Sieg. 2:1
Schiedsrichter: Kevin Klüver (Eintracht Norderstedt)


Concordia (6) – HEBC (13) – Freitag, 19.15 Uhr (Vorsaison: ---/---)
Bekkamp 25, 22045 Hamburg

Dank HEBC-Trainer Özden Kocadal sind Madonnas Zähne ( http://www.hafo.de/news/fullnews.php?id=6552) zumindest zwischen Buchholz und Bönningstedt inzwischen genauso berühmt wie das Lächeln der Mona Lisa. Die sich, das sei fairerweise gesagt, in ihrer Zeit deutlich weniger Paparazzi stellen musste als Signora Ciccone und bei ihrem Lächeln (zumindest Signore da Vinci) einfach keine Zähne zeigte. HAFO-Tipp: Madonna oder Mona Lisa, Hauptsache Italien. Die Eimsbütteler Gäste sind auch beim dritten Mal unentschieden. 2:2
Schiedsrichter: Devin Wengorz (TuS Hamburg)


Hamm United (4) – Niendorfer TSV (9)*** – Freitag, 19.30 Uhr (Vorsaison: 1:1/---)
Hammer Steindamm 131, 20535 Hamburg

„Mit einem bisschen Glück können wir hier sogar gewinnen“, stellte United-Coach Sidnei Marschall nach dem 2:2 in Curslack fest. Mit vier Punkten aus zwei Spielen sind die Hammer gut in ihr zweites (und hoffentlich erstes komplettes) Oberliga-Jahr gestartet. Niendorf-Trainer Ali Farhadi kritisierte derweil auf fussifreunde.de, dass die Vorrunden-Punkte (etwa Niendorfs 2:0 in Osdorf am Dienstag) nicht in Meister- und Abstiegsrunde mitgenommen werden sollen, zeigte sich aber zugleich skeptisch, ob dieser Modus noch revidiert werden könnte. Warten wir ab, was das für Montag anberaumte Treffen der Punktemitnahme-Befürworter mit dem HFV-Spielausschuss bringt. HAFO-Tipp: Vorher sichern sich die „Geächteten“ drei Zähler, die zumindest von Oktober bis März halten werden. 2:1
Schiedsrichter: Adrian Höhns (TuS Dassendorf)


SC Victoria (10) – Meiendorfer SV (11) – Freitag, 19.30 Uhr (Vorsaison: 3:1/4:1)
Lokstedter Steindamm 87, 22529 Hamburg

Ein Kommen und Gehen: Eigentlich sollte Yves Mfumu jetzt für Meiendorf spielen, dann entschloss sich der Stürmer doch dafür, es beim Regionalligisten Teutonia 05 zu versuchen – für den er prompt am Wochenende in Kiel das Siegtor erzielte. Der MSV fand Ersatz in Mustafa Ercetin, der wiederum eigentlich bei Concordia zugesagt hatte, es etwas weiter nordöstlich dann aber doch noch etwas schöner fand. Beim ersten Auftritt im neuen Zuhause erzielte er prompt beide Treffer zum 2:1 gegen Osdorf – nun steht das Angriffs-Duell mit Ian-Prescott Claus bevor, der Victorias 2:0 in Niendorf ebenfalls im Alleingang besiegelte. HAFO-Tipp: Zwei Tore werden den Gästen an der Hoheluft nicht reichen. 4:2
Schiedsrichter: Johannes Mayer-Lindenberg (Harburger TB)


TuS Osdorf (18) – HSV Barmbek-Uhlenhorst (17) – Freitag, 19.30 Uhr (Vorsaison: 2:2/1:1)
Blomkamp 32, 22549 Hamburg

Nach dem beidseitigen Fehlstart kommt es am Blomkamp zum Kellerderby. Beim 0:2 gegen Niendorf befand Osdorf-Trainer Philipp Obloch, seine Elf habe „an der ersten Halbzeit nicht teilgenommen“. Top-Torschütze Jeremy Wachter ist zwar wider die Verlockungen von Altona 93 am Blomkamp geblieben, aber noch nicht wieder fit, um seiner Mannschaft zu helfen. BU ließ beim Auftakt-2:3 in Süderelbe nicht nur Federn, sondern auch Stürmer Marius Wilms beim Gegner zurück – Saison eins nach Marco Stier steht noch nicht unter einem guten Sternzeichen. HAFO-Tipp: Das Krisenduell verläuft mit wechselnden Führungen turbulent, schließlich haben aber die Barmbeker ihre Nase vorn. 2:3
Schiedsrichter: Max Beyer (SC Vier- und Marschlande)


Hamburger SV III (16) – SV Curslack-Neuengamme (3) – Freitag, 20 Uhr (Vorsaison: 3:3/4:2)
Ulzburger Straße 94, 22850 Norderstedt

Mit Aufsichtsrats-Chef Marcell Jansen an Bord fingen sich die Rothöschen gegen Curslack in der Vorbereitung vor vier Wochen eine 1:5-Klatsche ein. Zuletzt gab’s selbst mit dem Altinternationalen Piotr Trochowski auf dem Platz sieben Buden in Bönningstedt zu verkraften – die Dritte vom HSV ist hinten nicht ganz dicht. Manchmal macht das ja nichts, denn mit Terodde gibt’s trotzdem volle Lodde. Aber der hat Freitagabend anderes zu tun, und Curslack ist nicht Paderborn. HAFO-Tipp: Diesmal wird’s nicht ganz so schlimm, aber der Vierländer „Torminator“ Arnold Lechler geht trotzdem auf Hattrick-Jagd. 0:3
Schiedsrichter: Luca Jürgensen (Eintracht Norderstedt)


FC Süderelbe (5) – Union Tornesch (19) – Sonnabend, 18 Uhr (Vorsaison: 0:1/3:2)
Kiesbarg, 21149 Hamburg

Alle Jahre wieder veranstaltet Hollywood ein Casting, welche circa 20 Soccer-Spieler sich besonders für eine Aschenplatz-, ach nein: Aschenputtel-Geschichte eignen. Wer sich durchsetzt, unterschreibt einen Einjahresvertrag und wird von Los Angeles zum Kiesbarg geflogen. Um die Rechte für die Endlos-Serie „Suederelbe‘s Survival Story“ überbieten sich Netflix, Amazon und HFV, Entschuldigung: HBO jedes Jahr gegenseitig. Und auch diesmal sind die ersten Folgen unter der Regie von Manager Seweryn Malyk gut anzusehen: Dem zusammengewürfelten Ensemble fehlten beim 1:1 bei HEBC nur Sekunden zum Sechs-Punkte-Traumstart, aber ein kleiner Rückschlag tut der Dramaturgie ja auch ganz gut. Zur Saturday-Night-Fever-Anstoßzeit geht’s für Union Tornesch nach der 1:5-Pleite gegen Buchholz nur ums „Stayin‘ Alive“. HAFO-Tipp: Die Gäste füllen ihre Statisten-Rolle ordentlich aus, vergessen aber, sich mit einem Tageshonorar zu belohnen. 3:1
Schiedsrichter: Marco Kulawiak (Teutonia 10)


USC Paloma (7) – TSV Sasel (12)*** – Sonntag, 10.45 Uhr (Vorsaison: 1:2/1:2)
Brucknerstraße 24, 22083 Hamburg

Das Duell der Aussetz-Teams, denn beide Vereine hatten in der 19er-Liga bereits spielfrei. Für den Autor dieser Zeilen wird es (immerhin schon Anfang Oktober!) das erste Oberliga-Spiel des Jahres 2020 sein. Für die „Tauben“ ist es ein Bonusspiel, nachdem die Pflichtaufgabe Bramfeld mit 3:0 souverän gelöst worden ist. Pokalfinalist Sasel dürfte mit dem 1:1 beim HSV nur bedingt zufrieden sein, denn die Zugänge Deran Toksöz (fehlte allerdings beim HSV) und Tim Jeske versprechen eigentlich eine schlagkräftigere Offensive. HAFO-Tipp: Sasels Torausbeute verdoppelt sich gegenüber dem HSV-Spiel – und damit auch der Punktestand. 2:2
Schiedsrichter: Henry Wagner (GW Eimsbüttel)


TSV Buchholz 08 (2) – VfL Lohbrügge (14) – Sonntag, 14 Uhr (Vorsaison: ---/---)
Seppenser Mühlenweg 44, 21244 Buchholz in der Nordheide

Die Nordheidjer setzten in Tornesch mit ihrem 5:1-Erfolg ein Ausrufezeichen. „Nie mehr Landesliga, nie mehr, nie mehr“, tönt es seitdem selbst von den Tennisplätzen von Blau-Weiß Buchholz. Der Abstiegskampf, der ohne Corona womöglich ein bitteres Ende gefunden hätte, soll in Buchholz wieder ein Fremdwort werden. Wobei, Fremdwörter bereichern ja durchaus unsere Sprache. Und dass „Oberligist Lohbrügge“ bis vor kurzem in keinem zeitgenössischen Fußball-Lexikon zu finden war, ist durchaus ein Zeichen sprachlicher Armut. Lohbrügge ist gekommen, um zu bleiben – wovon sich stolze (und für den Raum Bergedorf durchaus ungewohnte) 250 Zuschauer beim knappen 0:1 gegen Dassendorf überzeugen konnten. „Wir wollen in Lohbrügge ein Feuer entfachen“, gibt Trainer Elvis Nikolic als Parole aus. Nur Vorsicht beim Aufhitzen: Ab 38 Grad Körpertemperatur ist von Besuchen des VfL abzuraten. HAFO-Tipp: Lohbrügge gelingt mit durchschnittlich 36,36 Grad Körpertemperatur ein unterkühlter Sieg. 1:2
Schiedsrichter: Kevin Rosin (SV Lieth)


Spielfrei: Der SV Rugenbergen (8) erhält nach seinem 7:3-Schützenfest gegen den HSV III eine wohlverdiente Pause.


Regionalliga Nord (Staffel Nord), 6. Spieltag:

Weiche Flensburg – Hamburger SV II – Freitag, 19 Uhr (Vorsaison: 2:0/---)
Bredstedter Straße, 24941 Flensburg

HAFO-Tipp: 1:0
Schiedsrichter: Felix Bahr (SV Ahlerstedt-Ottendorf)

Eintracht Norderstedt – Holstein Kiel II – Sonntag, 14 Uhr (Vorsaison: 2:3/2:1)
Ochsenzoller Straße 58, 22848 Norderstedt

HAFO-Tipp: 2:0
Schiedsrichter: Alexander Herbers (Rasensport Lathen)

Teutonia 05 Ottensen – Lüneburger SK – Sonntag, 14 Uhr (Vorsaison: ---/---)
Lokstedter Steindamm 87, 22529 Hamburg

HAFO-Tipp: 1:1
Schiedsrichterin: Franziska Wildfeuer (VfB Lübeck)

Altona 93 – FC St. Pauli II – Sonntag, 14 Uhr (Vorsaison: 2:1/---)
Griegstraße 62, 22763 Hamburg

HAFO-Tipp: 2:1
Schiedsrichterin: Susann Kunkel (SV Eichede)


***“ HAFO hat sich vorgenommen, bei diesen Partien live vor Ort zu sein und für seine Leser zu berichten.


Google
Web hafo.de

© 2003- 2020
Sofern nicht anders gekennzeichnet, sind alle Texte, Grafiken, Videos und Fotos Eigentum von www.hafo.de.
Anderweitige Verwendung nur mit vorheriger Genehmigung.

@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!