organic-making
organic-making
organic-making
organic-making
organic-making
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info
Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück

www.hafo.de

  • 05. August 2020, 12:28:13
  • Willkommen Gast
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
+ www.hafo.de » hafo.de » hafo.de (Moderatoren: Mr. Sinatra, Andre Matz)
 HEBC - DER NEUANFANG

Autor Thema: HEBC - DER NEUANFANG  (Gelesen 27271 mal)

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.247
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: HEBC - DER NEUANFANG
« Antwort #75 am: 19. Juli 2018, 22:56:08 »

ich war 2018 zwei mal am (umgebauten) "reinmüller". mir fehlt jedwede vorstellungskraft, wie "bis zu 1.500 zuschauer" dort ein fußballspiel sehen DÜRFEN. das fängt mit dem vorhandenen raum an, geht über die toiletten und parkplatzsituation weiter und endet letztlich bei den anwohnern. dass es da keine auflagen oder geringere kapazitätsgrenzen seitens der behörden gibt, wundert mich schon stark...! es gibt anlagen in und um HH, die nicht viel mehr leute reinlassen dürfen, obwohl die infrastruktur weitaus mehr hergäbe...

nevertheless, wie wir im landes des weltmeisters sagen, viel spaß und viel erfolg bei diesem ersten highlight der saison.
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

Paltian24

  • Oberliga
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 109
Re: HEBC - DER NEUANFANG
« Antwort #76 am: 20. Juli 2018, 08:56:39 »

Im Geiste Wortspielers kann man nur hoffen, dass alles gut geht und viele Zuschauer das Spiel "sehen" können. Hier kann es nur heissen: frühes Kommen sichert Sichtplätze. Auf die Anlage kommen und die Eröffnung feiern, werden alle können.

Für Nicht-Eimsbüttler: Keine Parkplätze bedeutet keine Parkplätze. Seit dem Umbau der Osterstraße inkl. Wegfall vieler Parkplätze ist die "Parkraumbewirtschaftung" mit vielen fleissigen Mitarbeitern gegenüber von Karstadt eingezogen. Falsch parken dauert 5 Min. bis zum Ticket, nach 30 Minuten kann man Fahrgemeinschaften zum Autoknast bilden. Geheimtipp ist die Tiefgarage unter der Karl-Schneider-Passage (neben EDEKA, Heussweg): sie ist bis 22.00 Uhr geöffnet allerdings ist sie nicht ganz billig. (Parkhaus Karstadt macht um 20.30 zu und fällt deswegen aus.)

Wir kommen rechtzeitig zu Fuß und wünschen uns eine Super-Eröffnung und ein schönes Spiel.
Die Anwohner haben die besten Plätze!
Gespeichert

Hardkore

  • Landesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 55
Re: HEBC - DER NEUANFANG
« Antwort #77 am: 25. Juli 2018, 19:04:21 »

ich war 2018 zwei mal am (umgebauten) "reinmüller". mir fehlt jedwede vorstellungskraft, wie "bis zu 1.500 zuschauer" dort ein fußballspiel sehen DÜRFEN. das fängt mit dem vorhandenen raum an, geht über die toiletten und parkplatzsituation weiter und endet letztlich bei den anwohnern. dass es da keine auflagen oder geringere kapazitätsgrenzen seitens der behörden gibt, wundert mich schon stark...! es gibt anlagen in und um HH, die nicht viel mehr leute reinlassen dürfen, obwohl die infrastruktur weitaus mehr hergäbe...

nevertheless, wie wir im landes des weltmeisters sagen, viel spaß und viel erfolg bei diesem ersten highlight der saison.

1500 ist ja nicht richtig und bei 1400 wenn überhaupt so viele kommen (Ferien, zu gutes Wetter) sei mal dahin gestellt :)
Das Spiel ist aber beim Bezirksamt, bei der Polizei und der Feuerwehr angemeldet. Wenn die Dixis geliefert werden ist die Klo Situation ok. Parken ja das geht nirgends in Eimsbüttel, aber auch kein neues Problem. Die Anwohner wurde Informiert, wie wir das immer machen, aber ja es gibt immer Stinkstiefel, aber wir haben eine Ausnahmegenehmigung vom Bezirksamt bekommen für das Spiel. Was aber klar ist und das hat man Altona auch egsagt, kein Trommeln etc. Aber die gibt es da ja eh nicht. Ich wünsche allen ein geiles Spiel und viel Spaß
Gespeichert

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.247
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: HEBC - DER NEUANFANG
« Antwort #78 am: 25. Juli 2018, 22:28:09 »

Zitat
1500 ist ja nicht richtig

ich bezog mich auf die offizielle mitteilung des HFV...!

Zitat
Auf dem Reinmüllerplatz in Eimsbüttel werden bis zu 1.500 Zuschauer dem Duell auf Kunstrasen zusehen können.

https://www.hfv.de/artikel/offizielle-eroeffnung-der-amateurfussball-saison-2018-19-im-hfv/


p.s. ich kann (hier) keine stinkstiefel erkennen. sind ja nur ein paar verständnisfragen...
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

otzenpunk

  • 3. Bundesliga
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 621
  • Halb besoffen ist Geldverschwendung!
Re: HEBC - DER NEUANFANG
« Antwort #79 am: 26. Juli 2018, 09:41:21 »

p.s. ich kann (hier) keine stinkstiefel erkennen. sind ja nur ein paar verständnisfragen...

Ich hab das so verstanden, dass sich "Stinkstiefel" auf Anwohner bezieht. ;)
Gespeichert
Altona — alles andere ist Quatsch.

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.746
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HEBC - DER NEUANFANG
« Antwort #80 am: 26. Juli 2018, 11:46:02 »

...aber wir haben eine Ausnahmegenehmigung vom Bezirksamt bekommen für das Spiel. Was aber klar ist und das hat man Altona auch gesagt, kein Trommeln etc.

Was ist mit "etc." denn noch so gemeint? Keine Gesänge, keine lauten Rufe? Müssen alle 1.000 Zuschauer ganz leise sein?

Eins ist doch klar: Es wird nicht ohne (erheblichen) Lärm abgehen. Mitten im Wohngebiet zwischen den Häusern "schallt" es zudem ganz besonders. Aber Ärger mit Anwohnern haben ja viele Klubs (Sasel baut gerade eine Lärmschutzwand, Cordi durfte nur selten Freitags spielen usw.).

Viel Spaß + Erfolg für dieses Event, HEBC! Wird bestimmt eine gelungene Sache!
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.247
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: HEBC - DER NEUANFANG
« Antwort #81 am: 26. Juli 2018, 12:56:58 »

...aber wir haben eine Ausnahmegenehmigung vom Bezirksamt bekommen für das Spiel. Was aber klar ist und das hat man Altona auch gesagt, kein Trommeln etc.

Was ist mit "etc." denn noch so gemeint? Keine Gesänge, keine lauten Rufe? Müssen alle 1.000 Zuschauer ganz leise sein?

...pssssssssst...
triangel, kamm und klanghölzchen sind gott sei dank im GG verankert... #jesuisreinmueller
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

otzenpunk

  • 3. Bundesliga
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 621
  • Halb besoffen ist Geldverschwendung!
Re: HEBC - DER NEUANFANG
« Antwort #82 am: 26. Juli 2018, 13:51:51 »

...aber wir haben eine Ausnahmegenehmigung vom Bezirksamt bekommen für das Spiel. Was aber klar ist und das hat man Altona auch gesagt, kein Trommeln etc.

Was ist mit "etc." denn noch so gemeint? Keine Gesänge, keine lauten Rufe? Müssen alle 1.000 Zuschauer ganz leise sein?

Uns wurde mitgeteilt "keine Lärminstrumente". Das ist für alle mir bekannten AFCer auch völlig unproblematisch, weil wir sowas eh nie mitbringen.

Zitat
Eins ist doch klar: Es wird nicht ohne (erheblichen) Lärm abgehen. Mitten im Wohngebiet zwischen den Häusern "schallt" es zudem ganz besonders. Aber Ärger mit Anwohnern haben ja viele Klubs (Sasel baut gerade eine Lärmschutzwand, Cordi durfte nur selten Freitags spielen usw.).

Bei einem einmaligen Event können so Anwohner auch mal gepflegt die Schnauze halten. Hier bei mir um die Ecke finden im Sommer auch alle zwei Wochen irgendwelche Straßenfeste statt, etwas weiter kommen noch geschmackliche Entgleisungen wie Schlagermove hinzu,… ::) Wer seine absolute Ruhe haben will, muss halt aufs Dorf ziehen.
Gespeichert
Altona — alles andere ist Quatsch.

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.247
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: HEBC - DER NEUANFANG
« Antwort #83 am: 26. Juli 2018, 14:17:33 »

Zitat
Bei einem einmaligen Event können so Anwohner auch mal gepflegt die Schnauze halten. Hier bei mir um die Ecke finden im Sommer auch alle zwei Wochen irgendwelche Straßenfeste stat

deswegen ja meine frage nach der ausgenehmigung. da können die herrschaften sich kreuz(-bube) und quer stellen


Zitat
Wer seine absolute Ruhe haben will, muss halt aufs Dorf ziehen.

grüße aus niendorf...


p.s. bitte bedenken, dass es nur stehplätze und keine pyrosessel am reinmüller gibt...
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

otzenpunk

  • 3. Bundesliga
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 621
  • Halb besoffen ist Geldverschwendung!
Re: HEBC - DER NEUANFANG
« Antwort #84 am: 26. Juli 2018, 15:08:23 »

p.s. bitte bedenken, dass es nur stehplätze und keine pyrosessel am reinmüller gibt...

Bürotechnik ist kein Verbrechen!
Gespeichert
Altona — alles andere ist Quatsch.

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.746
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HEBC - DER NEUANFANG
« Antwort #85 am: 02. August 2018, 13:49:37 »

@Hardkore: Was machen die Planungen für die Tour zum FC Süderelbe?  ;) :-*


Remember 30.07.2010:

http://www.hafo.de/news/fullnews.php?id=4066


Neues vom HFV-Gericht:
Das Spiel FC Süderelbe - HEBC wird neu angesetzt!

Bei der heutigen Verhandlung (HEBC hatte Einspruch gelegt) hat das Gericht die 0:3-Entscheidung zurückgenommen. Das Spiel wird neu terminiert.

Am 1. Spieltag war HEBC bekanntlich im Stau stecken geblieben: http://www.hafo.de/news/fullnews.php?id=4066

@Wortspieler, ich könnte jetzt schreiben, wenn man keine Ahnung hat…....
Der Ligaobmann, sowie der Trainer standen die ganze Zeit mit Süderelbe und dem Schiedsrichter in Kontakt. Der Polizeibereicht besagte das es Zeitweise zum totalen stillstand kam, in Richtung Harburg und auch der Schiedsrichter gab zu, dass er zu spät da war, da er Probleme hatte nach Harburg zukommen. Das Verbandsgericht sah auch nicht das Verkehrschaos als Argument an, sondern die Tatsache, dass Süderelbe 25 Min. zugestimmt hat (und nicht nur 15 Min wie es in der Regel steht) zu warten, dass Verbandsgericht meinte daraufhin, dass man in Sinne der Sportlichkeit auch noch weitere 5 Minuten hätte warten können, da HEBC alles versucht hat, dann vollzählig zu sein. Der Schiedsrichter hätte also im Sinne der Sportlichkeit, nachdem er schon so lang gewartet hat, ruhig noch 5 Minuten warten können, Aussage Verbandsgericht. Vor allem, weil der Schiedsrichter meinte „ ich leite nur 3-4 Spiele in einer Saison in der LL und habe mich darauf gefreut“. Es ist ein Urteil der Fairness im Amateursport, selbst der Herr Ullbricht (2 Vorsitzender Süderelbe ) hat das gesagt, es geht in diesen Klassen immer noch um Fairness und nicht um Millionenbeträge, dass sollte man nicht vergessen.
« Letzte Änderung: 02. August 2018, 13:50:32 von eilbek-andi »
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.746
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HEBC - DER NEUANFANG
« Antwort #86 am: 22. August 2019, 12:05:15 »

Am Sonntag (25.8.) ist es wieder soweit: Erstmals seit fünf Jahren steigt auf dem "Reinmüller" wieder das traditionsreiche Eimsbütteler Derby:

vs 

Statistik:
Gesamt-Punktspiel-Bilanz aus Sicht des Gastgebers (seit 1945): 52 Spiele: 15 Siege, 13 Remis, 24 Niederlagen, 86:88 Tore

1957/58: 7:1 / 3:2 Amateurliga Hamburg (2. Liga)
1958/59: 4:2 / 1:2 Amateurliga Hamburg (2. Liga)
1959/60: 2:2 / 2:4 Amateurliga Hamburg (2. Liga)
1964/65: 0:4 / 0:3 Landesliga Hamburg (3. Liga)
1965/66: 0:2 / 2:2 Landesliga Hamburg (3. Liga)
1970/71: 0:2 / 1:3 Amateurliga Hammonia (4. Liga)
1973/74: 2:2 / 0:1 Amateurliga Hammonia (4. Liga)
1974/75: 2:0 / 1:2 Amateurliga Hammonia (5. Liga)
1975/76: 2:0 / 0:0 Amateurliga Hammonia (5. Liga)
1976/77: 0:2 / 1:1 Amateurliga Hammonia (5. Liga)
1977/78: 0:0 / 2:6 Amateurliga Hammonia (5. Liga)
1978/79: 1:1 / 1:1 Landesliga Hammonia (5. Liga)
1983/84: 2:3 / 2:0 Landesliga Hansa (5. Liga)
1984/85: 4:1 / 0:1 Landesliga Hammonia (5. Liga)
1990/91: 0:0 / 2:3 Landesliga Hammonia (5. Liga)
1991/92: 4:1 / 1:2 Landesliga Hammonia (5. Liga)
1992/93: 0:2 / 4:2 Landesliga Hammonia (5. Liga)
1993/94: 2:0 / 5:1 Landesliga Hammonia (5. Liga)
1996/97: 2:2 / 1:3 Landesliga Hansa (6. Liga)
2003/04: 1:2 / 2:3 Verbandsliga Hamburg (5. Liga)
2004/05: 4:0 / 1:1 Verbandsliga Hamburg (5. Liga)
2008/09: 0:1 / 0:1 Bezirksliga Nord (7. Liga)
2010/11: 1:0 / 3:4 Landesliga Hammonia (6. Liga)
2012/13: 2:1 / 1:3 Landesliga Hammnoia (6. Liga)
2013/14: 0:2 / 2:2 Landesliga Hammonia (6. Liga)
2014/15: 5:1 / 1:1 Bezirksliga West (7. Liga)
2019/20: ? / ---  Landesliga Hammonia (6. Liga)


Historie:
Für den ETV (Eimsbütteler TV von 1889 eV) waren vor allem die 50er „goldene Jahre“. Für die nach dem 2. Weltkrieg neu geschaffene „Stadtliga Hamburg“ brauchte der Klub sich nicht zu qualifizieren, sondern war neben dem HSV, FC St. Pauli, Altona 93 und SC Victoria „gesetzt“. Nach der Meisterschaft 1948 (Verbandsliga HH-Alster) setzte man sich in der Aufstiegsrunde gegen Teutonia Uelzen, Itzehoer SV und Altona 93 durch und spielte fortan von 1948/49 bis 1955/56 acht Jahre lang in der 1. Liga (Oberliga Nord). Nach dem Abstieg 1956 errang der ETV 1959 nochmals die Hamburger Meisterschaft, war dann allerdings in der Aufstiegsrunde chancenlos (u.a. gegen VfB Lübeck und VfB Oldenburg). Seinen ersten Hamburger Titel hatte der ETV übrigens bereits 1915 geholt, als man ungeschlagen (12 Siege, 2 Remis) Hamburger Meister in der A-Klasse wurde (u.a. gegen Victoria, Sperber, Hamburger SV 88, Union 03, Altona 93).

In Hamburgs höchster Amateurliga spielte der ETV insgesamt „nur“ 16 Jahre (zuletzt 2004/05), da man 12 Jahre lang höherklassig unterwegs war (neben den bereits erwähnten acht Jahren 1. Liga kickte man von 1999/00 bis 2002/03 noch vier Jahre lang in der Oberliga HH/SH). Größter Erfolg der jüngeren Vereinsgeschichte war natürlich der Pokalsieg 2011, wo man im Landesliga-Duell V/W Billstedt mit 1:0 bezwingen konnte ( http://www.hafo.de/news/fullnews.php?id=4500 ). Zuvor hatte man nacheinander die Oberligisten SC Condor, Bramfelder SV, SV Rugenbergen, FC Bergedorf 85, TSV Buchholz 08 und Altona 93 aus dem Wettbewerb geworfen.

Der HEBC (Hamburg-Eimsbütteler Ballspiel-Club von 1911 eV) entstand am 7.3.1921 aus der Fusion von Hamburger Ballspiel-Club 1911 und dem Eimsbütteler SC 1920 und nimmt seit 1921/22 am Punktspielbetrieb teil. Nach dem Krieg war man nicht für die „Stadtliga“ gesetzt und scheiterte 1945 in der Qualifikation denkbar knapp. Die einfache Quali-Runde absolvierte man souverän und ungeschlagen mit 12:2 Punkten und 40:7 Toren, so dass gegen die punktgleiche Post SG Hamburg (später „Post SV“) ein Entscheidungsspiel herhalten musste, wo man am 23. Dezember 1945 auf dem „Kesslauplatz“ mit 2:4 verlor.

Neben den Landesliga-Meisterschaften 1957 und 1964 (VL Germania = heutiges Landesliga-Level) ist Platz 4 1948 in der (damals noch zweigeteilten) höchsten Amateurliga Hamburg der größte sportliche Erfolg (1959: Platz 5, 1995: Platz 6). Insgesamt kommen die „Veilchen“ auf zwanzig Jahre Zugehörigkeit in Hamburgs Top-Liga (zuletzt 2018/19).

In den letzten 30 Jahren war der HEBC dabei quasi eine „Fahrstuhlmannschaft“ zwischen Ober- und Bezirksliga: 1988, 1994, 2003 und 2018 feierte man Aufstiege in die Oberliga Hamburg, musste andererseits aber 1990, 1996, 2007 und 2019 diese Liga wieder verlassen. In der Landesliga sah es ganz ähnlich aus: 2008, 2011 und 2014 aus der LL abgestiegen, aber 2010, 2012 und 2015 aus der Bezirksliga wieder zurück in die LL aufgestiegen.

2014 waren übrigens beide Klubs gemeinsam aus der LL Hammonia abgestiegen, doch während HEBC als Meister 2015 den direkten Wiederaufstieg schaffte (und 2018/19 dann sogar für ein Oberliga spielte), verbrachte der ETV fünf lange Jahre in der Bezirksliga, bevor 2019 als Meister der Bezirksliga Nord der Sprung zurück in die Landesliga gelang und somit nun das 53. Eimsbüttel-Derby stattfinden kann.
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).
+ www.hafo.de » hafo.de » hafo.de (Moderatoren: Mr. Sinatra, Andre Matz)
 HEBC - DER NEUANFANG
 


Google
Web hafo.de

© 2003- 2020
@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!