psychologist-fortnight
psychologist-fortnight
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info

Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück
 
27.09.2018
Vorschau: Ein bisschen Pragmatismus von Mirko Schneider




Manche Idee überzeugt nicht. Eine Mauer an der Grenze zu Mexiko. Die Beförderung eines illoyalen Spitzenbeamten samt saftiger Gehaltserhöhung. Die Vorstellung, Rassisten an der Macht würden unser Land (vor was eigentlich?) retten. Doch Fehler sind menschlich. Lassen sich korrigieren. Oder gar nicht erst begehen. Auch der scheinbare Geistesblitz für den roten Faden dieser HAFO-Vorschau hielt einer eingehenden Überprüfung nicht stand. Die Konsequenz ist (schon fast) Pragmatismus. Keine Bergfeste, keine Britney Spears, keine in Oberligateams kickenden Journalisten. Immerhin ist die Ironie nicht ganz verschwunden. Sowie ein Glaube vorhanden. Dieser Vorausblick auf den 10. Spieltag der Oberliga Hamburg ist lesenswert, obwohl nicht fünfmal um die Ecke gedacht wird. Viel Spaß!

Oberliga Hamburg, 10. Spieltag:

Concordia (14) vs. VfL Pinneberg (18) – Freitag, 19 Uhr (Letzte Saison: 2:0/0:2)
Bekkamp 25, 22045 Hamburg

„Der Frühling ist da. Das ist die Zeit, in der der VfL Pinneberg aufblüht.“ Ex-Trainer Thorben Reibe hat das gesagt. Am 8. April diesen Jahres, nach dem 2:0 gegen Concordia. Reibe lag richtig und hielt mit seinem Team die Klasse, doch die traditionellen Nachholspiele ab Mitte März werden den VfL in dieser Saison nicht retten. Nun kommt schließlich der Herbst. Das ist in diesem Jahr die Zeit, in der der VfL Pinneberg den Abstieg durch eine Serie weiterer Niederlagen besiegeln wird. Tapfer kämpfen tun sie ja an der Fahltsweide. Mehr als ein Wettrennen gegen die Bilanz des SV Lurup aus der Saison 2015/16 (ein Punkt, 13:252 Tore) ist leider nicht drin. Hier sieht es immerhin auf der Gegentorseite gut aus, denn ganz so arge Klatschen wie damals „Mudder Lurup“ kassiert „Papa Pinne“ nicht. Beim damaligen VfL-Frühlingserwachen gegen Cordi unter Reibe stand übrigens auf der anderen Seite noch Florian Gossow als Coach an der Seitenlinie. Der wurde im Sommer zum Manager und vor knapp drei Wochen nach dem 0:1 beim SC Victoria zum Ex-Concorden, als er bemerkenswerterweise die Schuld für den verpatzten Wechsel von Theodors Ganitis (hat bis Januar keine Spielberechtigung) auf sich nahm und ging. Was blieb, war Cordis Abwärtstrend. Kommt nun die Zeit, in der das System von Trainer Frank Pieper traditionell Früchte trägt. HAFO-Tipp: Noch nicht. Das hauchdünne 1:0 für Cordi sorgt am Bekkamp nicht wirklich für Ruhe.

Schiedsrichter: Jarno Wienefeld (VfL Lohbrügge)


HSV Barmbek-Uhlenhorst (8) vs. FC Süderelbe (7) – Freitag, 19:30 Uhr (Letzte Saison: 4:2/1:1)
Dieselstr. 6, 22307 Hamburg

Sein Saisonziel bereits übererfüllt hat Süderelbes Edison Sa Borges Dju! „In dieser Saison will ich zweistellig treffen“, sagte der von Dersimspor an den Kiesbarg gewechselte pfeilschnelle Angreifer nach seinem Doppelpack zum Saisonauftakt beim 2:1 in Meiendorf. Nun, nach neun gespielten Runden, hat der Portugiese bereits zwölf (!) Treffer auf dem Konto. Ziel erreicht, eigentlich könnte der 24-Jährige jetzt die Füße hochlegen. Wird er natürlich nicht tun – und auch an der Dieselstraße schwer zu halten sein. Dort präsentieren sich die Barmbeker nach starken Saisonstart launisch. In Altona gelang mal wieder eine starke Leistung, aber auf der Habenseite stand am Ende nichts. Ein unglückliches 1:2 sorgte für lange Gesichter. HAFO-Tipp: Und nun müssen auch noch drei Gegentore von Sa Borges Dju verkraftet werden. Aber bei einem 7:3-Sieg lässt sich das für Barmbek locker verschmerzen.

Schiedsrichter: Sebastian Born (SV Bergstedt)


TuS Osdorf (6) vs. TuS Dassendorf (4) – Freitag, 19:30 Uhr (Letzte Saison: 0:2/2:0)
Blomkamp 32, 22549 Hamburg

Scheiße, Heimspiel! Dürften sich zumindest die Statistiker unter den Osdorfer Fans denken. In vier Begegnungen der beiden Teams seit dem Aufstieg der Osdorfer im Jahr 2016 holten die Heimmannschaften einen kümmerlichen Punkt. Osdorf siegte einmal sensationell (1:0 im Aufstiegsjahr) und einmal weniger sensationell (2:0 kurz vor dem Pokalfinale, als Dassendorf viele Spieler schonte) am Wendelweg, die TuS Dassendorf schaffte auswärts in der Vor-Vor-Saison ein 1:1 und steigerte sich in der vergangenen Spielzeit auf ein 2:0. Mittlerweile scheint sich die Truppe von Elard Ostermann auch wieder gefangen zu haben, die letzten beiden der drei Siege in Serie (6:1 in Pinneberg, 7:1 gegen Condor) gelangen allerdings gegen den Letzten und Vorletzten der Oberliga. Da dürften die gut gestarteten Jungs vom Blomkamp, aktuell nur einen Zähler hinter Dassendorf rangierend, eine andere Qualität aufweisen. HAFO-Tipp: Aber sie haben nun mal ein Heimspiel. Also 2:0 für Dassendorf.

Schiedsrichter: Fabian Porsch (Barsbütteler SV)


SC Condor (17) vs. FC Teutonia 05 (2) – Freitag, 20 Uhr (Letzte Saison: 1:6/1:2)
Berner Heerweg 190, 22149 Hamburg

„Ich habe im Fußball vor keinem Gegner Angst“, sagt Condors Trainer Olufemi Smith mit Blick auf das happige Restprogramm. Zum Punkten verdammt ist er trotzdem, auch als totaler Außenseiter gegen Teutonia. Condor bewies unter anderem im Heimspiel gegen Sasel beim unglücklichen 1:2, die Großen ärgern zu können, Teutonia bewies seine defensive Anfälligkeit und offensive Qualität beim 5:4 gegen Rugenbergen. Nick Gutmann, Schwungrad der Aufholjagd von 2:4 auf 5:4 mit zwei Treffern, wird eine solche Performance am Berner Heerweg nicht zeigen können. Er fehlt wegen einer Gelb-Roten Karte wegen Zeitspiels, die Trainer Sören Titze im Verhältnis zu anderen Aktionen auf dem Spielfeld nicht ganz nachvollziehen konnte. Bei Condor ist es genau umgekehrt, Damian Ilic kehrt nach Gelb-Rot-Sperre in den Kader zurück…HAFO-Tipp: …reißt das Spiel an sich und verschafft Condor einen völlig überraschenden 3:0-Erfolg durch einen blitzsauberen Hattrick.

Schiedsrichter: Luca Jürgensen (Eintracht Norderstedt)



SV Curslack-Neuengamme (12) vs. Altona 93 (1)*** – Samstag, 15 Uhr (Letzte Saison: --/--)
Gramkowweg 5, 21039 Hamburg

Altona 93 ist tatsächlich ein Spitzenteam der Oberliga Hamburg. Nicht, dass das bei einem Regionalligaabsteiger unbedingt überraschen würde, doch zu Beginn der Saison sah es so aus, als könne die Mannschaft spielerisch nur gegen schwächere Teams glänzen – während sie gegen robuste Topmannschaften das Nachsehen hat. Diese Bedenken sind aktuell verflogen, sieben Siege aus neun Spielen sorgen für die Tabellenführung. Und der Kunstrasen am Gramkowweg dürfte den technisch versierten Spielern entgegenkommen, beispielsweise Futsal-Doppeltorschütze Onur Saglam (traf zweimal beim 2:4) gegen Georgien. Curslack ist bisher erst auswärts in der Saison angekommen. Daheim sieht die Bilanz verheerend aus. Fünf Spiele, kein Sieg, drei Remis, zwei Niederlagen, 2:9 Tore. Nur der VfL Pinneberg ist schlechter. Und der kann ja nun wirklich nicht der Maßstab für die „Blauen“ sein. Doch der erste Heimsieg… HAFO-Tipp: …lässt weiter auf sich warten. Altona dreht erneut ein Spiel gewinnt nach Rückstand mit 3:1.


Schiedsrichter: Christian Okun (BSV 19)


Wedeler TSV (16) vs. SC Victoria (10) – Sonntag, 11:15 Uhr (Letzte Saison: 1:6/0:7)
Schulauer Str., 22880 Wedel

Den Titel für die kürzeste Aufarbeitung einer Pleite sicherte sich Wedels Ex-Trainer Jörn Großkopf in der vergangenen Saison. Das 0:7 beim SC Victoria wollte er mit seinem Team nicht besprechen, sondern sofort ad acta legen. So fürchterlich fand Großkopf den Auftritt. Eine erneute Pleite in dieser Dimension – wie damals übrigens auch schon im Hinspiel beim 1:6 – ist am Sonntag nicht zu erwarten. Victoria ist zwar auf Platz zehn deutlich unterbewertet, ohne Stürmer Nick Scharkowski fehlt aber irgendwie der Drive im Angriff. Nur 15 Tore aus neun Spielen sind ein schwacher Wert. Und Wedel misslang zwar am letzten Wochenende beim 0:2 in Niendorf die Revanche fürs Pokalhalbfinale am Sachsenweg, dafür tütete die Mannschaft zuvor beim 3:1 gegen den HEBC den ersten Sieg der Saison gegen Ex-Trainer Großkopf ein. HAFO-Tipp: Überraschung! Victoria kommt weiter nicht in Tritt. Wedel gewinnt daheim schon wieder mit 3:1.


Schiedsrichter: Konrad Oldhafer (SC Poppenbüttel)


SV Rugenbergen (11) vs. Meiendorfer SV (9) – Sonntag, 14:00 Uhr (Letzte Saison: --/--)
Ellerbeker Str. 29, 25474 Bönningstedt

Die hohen Ansprüche ihres Trainers Baris Saglam bekamen die Spieler des Meiendorfer SV nach dem 0:2 gegen Buchholz zu spüren. „Wir müssen uns den Arsch aufreißen“, formulierte Saglam drastisch und unmissverständlich seine Forderung an seine Elf. Der MSV spielt bisher als Aufsteiger zwar mindestens eine solide, wenn nicht sogar gute Saison, aber Saglam will erkennbar keinen Schlendrian einreißen lassen. Wunden lecken war in Rugenberegen ebenfalls angesagt. Regionalligaanwärter Teutonia 05 hatte der SVR am Rande einer Niederlage – gab eine 4:2-Führung aber noch ab und verlor mit 4:5. Aktuell pendelt sich das Team im Mittelmaß ein. Das wird dem ehrgeizigen Trainer Thomas Bohlen nicht langen. Der kennt den großen Fußball schließlich aus nächster Nähe, begleitete als absoluter Top-Fotograf für die Nachrichtenagentur Reuters unter anderem die WM 2006 in Deutschland, die EM 2012 in Polen und der Ukraine sowie Bundesliga- und Champions-League-Spiele. Insofern wäre ein Schnack mit den anwesenden Fotografen nach Spielende vielleicht ganz hilfreich. HAFO-Tipp: Denn das überzeugende 5:1 für Rugenbergen liefert für Fotofreund Bohlen viele erstklassige Motive.

Schiedsrichter: Florian Schwarze (MSV Hamburg)


TSV Buchholz 08 (13) vs. HEBC (15) – Sonntag, 14:00 Uhr (Letzte Saison: --/--)
Seppenser Mühlenweg 44, 21244 Buchholz i.d.N.

Sauer konnte der Buchholzer Trainer Thorsten Schneider in der Begegnung beim Meiendorfer SV nur über die Chancenverwertung sein. Ein deutlich höherer Sieg als das 2:0 war möglich. Der HEBC hatte am letzten Wochenende wie auch der TSV Sasel spielfrei, da Deutschland und Georgien im Futsal aufeinandertreffen. Muss man weder verstehen, noch gutheißen. War aber so. Ein überraschender Auswärtserfolg gelang dem HEBC jedenfalls bereits beim 3:1 in Barmbek. Warum sollte das in der Nordheide also nicht noch einmal klappen? HAFO-Tipp: Ja, warum eigentlich nicht? 3:1 für den HEBC!


Schiedsrichter: Jorrit Friedrich Eckstein-Staben (SC Wentorf)


TSV Sasel (3) vs. Niendorfer TSV (5) – Sonntag, 15:00 Uhr (Letzte Saison: 1:4/0:3)
Parkweg, 22393 Hamburg

„Ein Klavier, ein Klavier, Lärmschutzwand, wir danken dir.“ Ganz frei nach Loriot könnte der TSV Sasel jetzt einen Sketch drehen und die Posse der letzten Monate, die Heimspiele verhinderte, noch einmal satirisch beleuchten. Doch der TSV hat sicher Besseres zu tun. Fußball spielen zum Beispiel. Endlich daheim angekommen wartet ausgerechnet er Niendorfer TSV, in der letzten Spielzeit Angstgegner der Zankl-Equipe. Doch wie kommentierte Trainer Danny Zankl schon nach dem 2:1 beim SC Condor spontan den Abpfiff des Schiedsrichters? „Gerechtigkeit siegt!“ Nun wäre damals ein Punkt für die Condoraner keinesfalls unverdient gewesen, doch HAFO konstatiert lobend, dass Zankl offenbar an die Fairness glaubt. Somit müsste dem TSV nach so langem Aufenthalt im Exil auf fremden Plätzen eigentlich ein Sieg beschieden sein. Oder? Vorsicht ist aber geboten. Der Niendorfer TSV glättete seine von Manager Marcus Scholz als „Erfolgspause“ titulierte Leistungsdelle rasch wieder. Bei einem Sieg winkt ein Platz vor dem TSV. HAFO-Tipp: Es bleibt beim Winken. Ein zweifelhafter Strafstoß und zwei Abseitstore verhelfen Sasel zu einem ungerechten 3:0.

Schiedsrichter: Björn Krüger (SV Börnsen)


Landesliga Hansa, 10. Spieltag:

Hamm United FC (1) vs. SV Altengamme (8)*** – Freitag, 19:30 Uhr (Letzte Saison: --/--)
Hammer Steindamm 131, 20535 Hamburg

Mit einem Schmunzeln quittiert der Schreiber dieser Zeilen den Umstand, diese Partie erneut ankündigen zu dürfen. Am 31. Juli 2015 siegte der SV Altengamme 6:0 bei Hamm United und erklomm am ersten Spieltag die Tabellenspitze der Landesliga Hansa. Maßgeblich motiviert von der ihnen in der HAFO-Vorschau gegenüber geübten Ignoranz samt einem 0:3-Tipp gegen sich spielten die Kicker des SVA Hamm United schwindelig und sangen „HAFO gibt einen aus“ im Siegeskreis. Das taten wir dann durch meinen verehrten Kollegen Peter Strahl tatsächlich beim nächsten Auswärtsspiel in Bramfeld. http://www.hafo.de/news/fullnews.php?id=5700Dort tippte mein ebenfalls hochgeschätzter Kollege Olaf Both vorher selbstverständlich wieder 0:3 gegen Altengamme. Prompt siegte der SVA nochmal mit 3:0. „Mehr Motivation geht nicht“, sagte Altengammes damaliger Trainer Daniel Andrade mit einem Grinsen im Gesicht. So? Und jetzt überlegen Sie mal, warum hier bisher noch gar nichts zu Hamm United steht, hmmm? HAFO-Tipp: Weil ein Satz reicht: Die 0:3-Niederlage gegen den SV Altengamme wird bitter genug.

Schiedsrichter: Thomas Bauer (Rahlstedter SC)


Landesliga Hammonia, 10. Spieltag:

USC Paloma (2) vs. Nikola Tesla (5)*** – Samstag, 16:30 Uhr (Letzte Saison: 3:2/4:1)
Brucknerstr. 24, 22083 Hamburg

Beim USC Paloma könnte am Wochenende ein ironischer Protest der eigenen Fans in der „Meggeregge“ gegen den Vorstand wie folgt aussehen: „Weniger Samstagsspiele für die Erste! Traditionelle Anstoßzeiten achten! Gegen eure Spieltagszerstückelung!“ Denn überraschenderweise spielt Paloma I zur sehr ungewohnten Anstoßzeit am Samstag um 16.30 Uhr, während Paloma II am Sonntagmorgen um 10.30 Uhr zur fast klassischen Anstoßzeit der Ersten gegen den SC Victoria II aufläuft. Die Erste legt also vor gegen einen Gegner, der ebenfalls im oberen Drittel mitmischt. HAFO-Tipp: Wovon man in dieser Partie mal so gar nichts sieht. Paloma siegt mühelos mit 6:0.

Schiedsrichter: Stephan Timm (SC Egenbüttel)


Regionalliga Nord, 12. Spieltag:

SC Weiche Flensburg 08 (7) vs. Hamburger SV II (8) – Samstag, 13:30 Uhr (Letzte Saison: 2:0/1:1)
Bredtstedter Straße, 24941 Flensburg

HAFO-Tipp: 0:5

Schiedsrichter: Theodor Potiyenko (FC Hude)


FC St. Pauli II (9) vs. VfL Oldenburg (17) – Samstag, 15 Uhr (Letzte Saison: --/--)
Ochsenzoller Str. 58, 22848 Norderstedt

HAFO-Tipp: 1:9

Schiedsrichter: Patrick Mewes (Laatzen)


VfB Oldenburg (16) vs. FC Eintracht 03 Norderstedt (13) – Sonntag, 15 Uhr (Letzte Saison: 2:2/2:1)
Marschweg, 26122 Oldenburg

HAFO-Tipp: 3:6

Schiedsrichter: Carsten Wessel (TSV Lamstedt)



"***" HAFO ist vor Ort und Sie dürfen sich auf einen schönen Bericht freuen


Google
Web hafo.de

© 2003- 2018
Sofern nicht anders gekennzeichnet, sind alle Texte, Grafiken, Videos und Fotos Eigentum von www.hafo.de.
Anderweitige Verwendung nur mit vorheriger Genehmigung.

@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!