psychologist-fortnight
psychologist-fortnight
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info

Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück
 
11.04.2019
Vorschau: Der Verlust des roten Fadens von Mirko Schneider




Normalerweise sind Sie es, verehrte Leser, an dieser Stelle gewohnt, mit einem roten Faden beglückt zu werden, der sich durch die gesamte Vorschau zieht. Leider ist jener rote Faden aufgrund vielfältiger Tätigkeiten am heutigen Tag ebenso verloren gegangen wie den Briten irgendeine sinnvolle Umsetzung des „Brexit“, der jetzt bezeichnenderweise an Halloween stattfindet, wenn Uri Geller es gestattet ( https://www.theguardian.com/politics/2019/mar/22/uri-geller-promises-to-stop-brexit-using-telepathy). Daher sparen wir uns heute die lange Vorrede und mehr oder weniger abstruse Vergleiche und tauchen gleich ein in die Vorschau auf den 29. Sepiltag der Oberliga Hamburg.

Oberliga Hamburg, 29. Spieltag:

TuS Osdorf (8) vs. HSV Barmbek-Uhlenhorst (6) – Freitag, 19:30 Uhr (Hinrunde: 1:4)
Blomkamp 32, 22549 Hamburg

BU-Trainer Marco Stier durfte sich im letzten Heimspiel endlich mal über die Tore freuen, die sein Team trotz sonst bester Torchancen nicht erzielt – aber der Gegner hieß beim 14:0-Kantersieg ja auch nur VfL Pinneberg. Gegen Osdorf steht nun aber nicht nur ein einfaches Mittelfeldduell an. Oberes Mittelfeld genauer gesagt – und das Wort Mittelmaß nimmt HAFO bei zwei so starken Teams hier niemals nicht in den Mund. Schließlich trifft ein starkes BU auf das Team, das alle Pokalträume der Barmbeker vor zwei Wochen mit einem 2:1 bei BU beerdigte. Stier ließ danach durchblicken, die defensive Spielweise des Gegners nicht besonders zu goutieren. Ob Osdorf so fies ist und sich jetzt am heimischen Blomkamp mit elf Mann hinten rein stellt? Apropos „hinten rein“. Im Tor steht nicht, wie beim Pokalerfolg, der reaktivierte 37-Jährige Sascha Imbusch, sondern wie beim 0:4 im Nachholspiel bei Concordia Nick Schmidt, der seine Rot-Sperre aus dem Dassendorf-Spiel abgesessen hat. HAFO-Tipp: Und Nick ist bei Paraden quick, vorne reicht nach einer Ecke ein kleiner Wachter-Tick (mit der Fußspitze). 1:0 für Osdorf.

Schiedsrichter: Björn Lassen (Barsbütteler SV)


SC Victoria (3) vs. TSV Buchholz 08 (9) – Freitag, 19:30 Uhr (Hinrunde: 2:1)
Lokstedter Steindamm 87, Hoheluft, 22529 Hamburg

Fabian Bolls Karriere beim FC St. Pauli war vor allem eines nie: langweilig. Auf- und Abstiege erlebte Boll mit den Braun-Weißen, ging stets mit voller Emotion und Leidenschaft zu Werke. Ebenso wie sein nicht ganz so lang am Millerntor spielender Co-Trainer Marius Ebbers. Das scheinen beide nun auf Victoria übertragen zu wollen. Seit Dienstantritt sind Unentschieden tabu. Nicht Fisch, nicht Fleisch, das is` nix für Boller & Ebbe. Sechs Siegen in der Oberliga stehen zwei Pleiten gegenüber, dazu ein erstaunlich unterhaltsames Torverhältnis von 32:10 (!), was im Schnitt mehr als fünf Treffer pro Spiel bedeutet. Da reizte einen der Einzug ins Pokalhalbfinale mit einem 1:0 in Lohbrügge vom reinen Ergebnis her ja fast zum Gähnen. Und Buchholz? Bietet mit 55:51 Toren auch reichlich Unterhaltung, wenngleich die Saison gelaufen ist. Dafür geht es aber noch um einen schönen Abschluss derselbigen für Trainer Thorsten Schneider. HAFO-Tipp: Und der glatte 4:0-Erfolg an der Hoheluft ist für den Buchholzer Trainer ein weiteres schönes Abschiedsgeschenk.

Schiedsrichter: Fabian Porsch (Barsbütteler SV)


FC Süderelbe (10) vs. Wedeler TSV (16) – Freitag, 20 Uhr (Hinrunde: 3:0)
Kiesbarg, 21149 Hamburg

Fußball lebt auch von guten Sprüchen auf Pressekonferenzen. „Spätestens nach dem 4:0 hatte ich das Gefühl, dass wir den Spieltag im Second-Hand-Laden gekauft haben“, sagte Süderelbes Trainer Timurcin Gürsan nach dem 1:4 in Curslack ( http://www.hafo.de/news/fullnews.php?id=6368). Irgendwie passt das zum steten Wechsel bei Süderelbe, denn dort wird ja aufgrund vieler Umbrüche seit Jahren aus vermeintlicher Second-Hand-Ware sehr annehmliches Oberliga-Spielermaterial entwickelt. Puh, Spielermaterial! Jetzt kommen wieder viele Bedenkenträger an und sagen, das sind doch Menschen. So darf man nicht über Menschen reden, das klinge so „technisch“. Na eben, Techniker sind sie ja auch – an guten Tagen, wo „first feet“ und nicht „second hand“ gilt. Da kombiniert sich das Süderelber Team mit wenigen Kontakten durch die Reihen und spielt sehr ansehnlich. Bei Wedel hingegen muss sich zeigen, ob ein ansehnliches Saisonergebnis in Form des Klassenerhalts noch drin ist – oder ob die eingeläutete und zuletzt gebremste Aufholjagd nicht doch zu spät kommt. HAFO-Tipp: Nach dem 6:1 für Süderelbe wird die Mission für die Wedeler jedenfalls auf keinen Fall leichter.

Schiedsrichter: Thomas Bauer (Rahlstedter SC)


TuS Dassendorf (4) vs. Concordia (13)*** – Samstag, 13 Uhr (Hinrunde: 4:2)
Wendelweg, 21521 Dassendorf

Es ist noch gar nicht so ewig her, da kämpften diese beiden Mannschaften um den Titel in der Oberliga Hamburg. Erinnern Sie sich? Concordia startete, lautstark unterstützt von Trainer Aki Cholevas – auch genannt der Jörg Steinbach vom Bekkamp – in der Saison 2016/17 mit acht Siegen in Serie und schien Dassendorfs Dominanz unterbrechen zu können. Jaja, so ändern sich die Zeiten. Also am Bekkamp, nicht am Wendelweg. Dort kämpft das Team von Jean-Pierre Richter trotz des 1:3 bei vor dem Tor äußerst effektiven Teutonen immer noch um die Meisterschaft. „Ich glaube, dass die Abhängigkeit nach diesem Spiel größer geworden ist“, sagte Richter nach der Pleite und zielte dabei auf den Umstand, die Dinge nicht mehr selbst in der Hand zu haben. Aber das muss ja nichts heißen, auch aus der Verfolgerposition hat die TuS schon häufig zugeschlagen. HAFO-Tipp: Ihre Titelchancen erhält sie sich auf alle Fälle durch ein ungefährdetes 5:0.

Schiedsrichter: Dr. Michael Ehrenfort (TuRa Harksheide)


Meiendorfer SV (11) vs. FC Teutonia 05 (2) – Samstag, 14 Uhr (Hinrunde: 1:4)
Meiendorfer Str. 196, 22145 Hamburg

Es gibt nichts Schlimmeres als einen Sieg über Bayern München. Das finden nicht nur die Fans der Bayern, sondern bezogen auf den Spieltag darauf auch die leidgeprüften Underdog-Gewinner. Statistisch erwiesen verlieren die meisten Teams am Spieltag darauf. Der große Coup fällt eben leichter als die Rückkehr ins 08/15-Brot-und-Butter-Geschäft. Tja, und so stellt sich vor dem Gastspiel der Teutonen die spannende Frage: Kann der FC Teutonia 05 auch Meiendorfer SV? Das 3:1 gegen Dassendorf war klasse für Moral, Tabelle und Ansehen, ist aber schon wieder Geschichte. Und die Dassendorfer sind als sechsfacher Titelträger nun mal in der Oberliga Hamburg ähnliche Dominatoren wie in den letzten Jahren die Bayern. Tabellarisch fehlt Meiendorf nur noch ein Sieg, um damit wohl aller Sorgen ledig zu sein. Sollte der ausgerechnet…HAFO-Tipp: Nein, aber ein Punkt bleibt an der Meiendorer Straße: 3:3!

Schiedsrichter: Martin Pfefferkorn (SC Urania)


HEBC (15) vs. SC Condor (17)*** – Sonntag, 10:45 Uhr (Hinrunde: 0:3)
Tornquiststr. 79, 20259 Hamburg

„Wir können nicht nur gegen die Teams aus der oberen Tabellenhälfte gewinnen. Wir haben schließlich auch noch Heimspiele gegen direkte Konkurrenten.“ Diese beiden Sätze sagte HEBC-Trainer Jörn Großkopf vor einigen Wochen, spielte damit auch auf das Heimspiel gegen den SC Condor an. Allgemein wurde erwartet, dass diese Partie den Schlüssel zum Klassenerhalt für beide Teams bereithalten könnte – nun gibt sie lediglich dem HEBC die Möglichkeit, Condors Abstieg auch rechnerisch so gut wie dingfest zu machen. Siegt „Häps“, ist für Condor kein Haps mehr zu holen in dieser Saison – bei zehn Punkten Rückstand und nur noch fünf ausstehenden Spielen wäre der Klassenerhalt dann in etwa so wahrscheinlich wie ein zur Vernunft kommen der britischen European Research Group um Boris Johnson und Jacob Rees-Moog bei den Torys im britischen Unterhaus. Condors Trainer Florian Neumann wartet übrigens seit seinem Dienstantritt in der Winterpause auf einen ersten Sieg. Wann würde es besser passen als jetzt? HAFO-Tipp: Doch das Leben ist kein Wunschkonzert. 7:2!

Schiedsrichter: Konrad Oldhafer (SC Poppenbüttel)


Niendorfer TSV (7) vs. SV Rugenbergen (14)*** – Sonntag, 14 Uhr (Hinrunde: 4:2)
Sachsenweg 78, 22455 Hamburg

„Wir haben wenig Zeit und müssen sehr schnell sehr gut werden“, sagte Rugenbergens Trainer Ralf Palapies nach dem 2:0 zum Einstand gegen den HEBC gegenüber HAFO. Flexibel reagierte der Trainer jedenfalls in jener Begegnung, stellte in der Pause von 4-3-3 auf 4-4-2 um. „Damit wollte ich dem Team Sicherheit geben.“ Das gelang. Erst gar nicht, weil Bald-Palomate Pascal Haase einen Elfer verschoss. Dann super, weil Haase noch zweimal traf. Gelingt das auch gegen die zuletzt beim 3:0 in Buchholz mit einem souveränen Auswärtssieg aufwartenden Niendorfer? HAFO-Tipp: nö, nö, nö – Haase trifft diesmal gar nix. Die Tore beim 3:2-Auswärtssieg für Rugenbergen schießen andere, aber das macht ja nichts.

Schiedsrichter: Jarno Wienefeld (VfL Lohbrügge)


Altona 93 (1) vs. TSV Sasel (5) – Sonntag, 14 Uhr (Hinrunde: 1:1)
Griegstr. 62, 22763 Hamburg

Endgültig von den ohnehin nur noch kleinen Hoffnungen auf den Oberliga-Titel verabschieden musste sich der TSV Sasel nach dem 2:4 gegen den SC Victoria. Folglich geht es nun bezüglich der Meisterschaftsfrage nur noch darum, die Teams zu ärgern, die den Titel holen könnten. Genauer gesagt ein Team, den Sasel trifft nur noch auf einen Anwärter aufs große Ziel, nämlich nun auf Altona 93. Die Problematik dabei ist bekannt: Danny Zankls Kunstrasen-Pass-und-Dribbelkönige sind eigentlich keine Rasenmannschaft. Eigentlich! Doch in dieser Saison verlor Sasel auswärts auf Rasen nicht eine Begegnung. Da darf sich Altona also grün, äh, warm anziehen. Maßgeblich beeinflussen wird dieses Duell auch die Psychologie. Hat Meisterschafts- und Regionalliga-Aufstiegsrivale Teutonia 05 in Meiendorf am Vortag den Druck auf den AFC erhöhen können? Wie wir ja schon wissen (siehe oben), hat das beim 3:3 nur teilweise geklappt. Und das ist die Chacne für Altona, auf vier Punkte Vorsprung davonzuziehen.HAFO-Tipp: Klappt nicht. 4:4. Aber das ist nach 2:4-Rückstand ja auch was wert.

Schiedsrichter: Johannes Mayer-Lindenberg (Harburger TB)


VfL Pinneberg (18) vs. SV Curslack-Neuengamme (12) – Sonntag, 15 Uhr (Hinrunde: 0:7)
Fahltsweide, 25421 Pinneberg

„Wir werden in dieser Saison keine Probleme bekommen“, sagte Curslacks Manager Oliver Schubrt noch in der Hinrunde – bezogen auf den Abstiegskampf. Phasenweise stimmte das nicht, mittlerweile strebt Curslack einer weiteren Saison in der Oberliga Hamburg entgegen. Denn nun kann auch das für einen Tabellenzwölften eh ordentliche Torverhältnis von nur minus fünf Treffern mit dem sogenannten Pinneberg-Joker ins Plus gedreht werden – das wäre ein Zusatzpunkt im Abstiegskampf. Und der Dreier gegen den VfL schon zu 68,23 Prozent der Klassenerhalt. Dumm nur, dass die Pinneberger ausgerechnet an diesem Spieltag noch mal alles raushauen und ungeahnte Kräfte entwickeln.HAFO-Tipp: Weshalb Curslack nur hauchdünn mit 1:0 durch einen Treffer in der 90. Minute gewinnt.

Schiedsrichter: Devin Wengorz (TuS Hamburg)


Regionalliga Nord, 30. Spieltag:

SSV Jeddeloh (10) vs. FC Eintracht Norderstedt (15) – Samstag, 16 Uhr (Hinrunde: 0:1)
53acht Arena, Wischenstraße, 26188 Edewecht

HAFO-Tipp: 0:5

Schiedsrichter: Patrick Mewes (Laatzen)


FC St. Pauli II (13) vs. Holstein Kiel II (7) – Sonntag, 14 Uhr (Hinrunde: 1:0)
Edmund-Plambeck-Stadion, Ochsenzoller Straße 58, 22848 Norderstedt

HAFO-Tipp: 8:3

Schiedsrichter: Carsten Wessel (TSV Lamstedt)


VfB Oldenburg (8) vs. Hamburger SV II (9) – Sonntag, 15 Uhr (Hinrunde: 1:1)
Marschweg, 26122 Oldenburg

HAFO-Tipp: 1:7

Schiedsrichter: Mario Birnstiel (Hannover)


*** = HAFO ist da und erstellt Berichte mit rotem Faden


Google
Web hafo.de

© 2003- 2019
Sofern nicht anders gekennzeichnet, sind alle Texte, Grafiken, Videos und Fotos Eigentum von www.hafo.de.
Anderweitige Verwendung nur mit vorheriger Genehmigung.

@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!