psychologist-fortnight
psychologist-fortnight
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info

Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück
 
20.02.2020
Vorschau: Umfragen und Prozente! von Mirko Schneider




Die Bürgerschaftswahl in unserem geliebten Hamburg wirft ihre Schatten stündlich mächtiger voraus. Wissen Sie schon, wem Sie nach diesem lahmen Wahlkampf am Sonntag Ihre Stimme geben werden? Es müssen ja nicht gleich Thüringer Verhältnisse sein, aber ein bisschen mehr Polarisierung wäre wünschenswert gewesen, nicht wahr? Ist ja nicht besonders spannend, wenn – jedenfalls laut Umfragen – sowieso nur Rot-Grün und Grün-Rot Chancen auf eine Mehrheit haben. Und sich die aussichtsreichen Bewerber Peter Tschentscher (Amtsinhaber, SPD) und Katharina Fegebank (Herausforderin, Grüne) auf das höchste Amt unseres Stadtstaates in TV-Duellen sogar duzen! Über die fähigste Doppelspitze wurde übrigens, das der wahre eigentliche Skandal, nicht berichtet: https://twitter.com/diepartei/status/1130087895077986305 Dabei wäre eine Cat-Content-Quote im Netz eine wahrhaft kulturelle Bereicherung unseres Gemeinwesens.

Egal! HAFO stellt jedenfalls diese Vorschau auf den 23. Spieltag der Oberliga Hamburg in den Zeichen des Wahlkampfes! Viel Vergnügen!

Oberliga Hamburg, 23. Spieltag:


Hamburger SV III (7) vs. TuS Dassendorf (1) – Freitag, 20 Uhr (Hinrunde: 0:3)
Paul-Hauenschild-Plätze, Ulzburger Str. 94, 22850 Norderstedt

Bis zur vergangenen Saison waren die Dassendorfer fünf Jahre lang das, was Tschentscher-Vorgänger Olaf Scholz in Hamburg für einen ähnlichen Zeitraum ebenfalls war: unangefochten und unbesiegbar. Dassendorf kam aber auch nicht auf die Idee, sich für Olympia zu bewerben und G20 am Wendelweg abhalten zu wollen. Na ja, in der vergangenen Saison spritzte jedenfalls Altona 93 in die Meistersiere – und trotz zweifelsohne überragender Saison ist die Krux dieser Spielzeit, dass mit Teutonia 05 ein sehr stabiler Herausforderer lauert. Nach dem 1:1 gegen Curslack zum Auftakt ins neue Pflichtspieljahr sind es nur noch drei Punkte Vorsprung an der Tabellenspitze für „Dasse“. Diese zu Staub schießen wird NICHT Piotr Trochowski. Der Comebacker der Oberliga-Saison schlechthin weilt nach seinem Tor zum 3:1 in Osdorf an diesem Wochenende mit der deutschen Allstar-Nationalmannschaft in Moskau. Helfen könnte er seinem Team höchstens, technische Verfügbarkeit vorausgesetzt, per Video. So wie die deutsche Grünen-Spitzenfrau Annalena Baerbock, die durch Sturmtief Sabine an der Teilnahme einer Veranstaltung von Katharina Fegebank gehindert wurde – und sich einfach mal live in den Saal zuschalten ließ. HAFO-Tipp: Aber das wird aus Moskau ja wohl ein bisschen teuer. Also verzichtet der HSV III darauf und baut auf die Tore von HSV-Präsident Marcell Jansen. Klappt. Jansen trifft zweimal beim überraschenden 2:1 der Dritten des HSV.

Schiedsrichter: Konrad Oldhafer (SC Poppenbüttel)


Meiendorfer SV (17) vs. SC Victoria (5) – Samstag, 14 Uhr (Hinrunde: 1:3)
Meiendorfer Straße 196, 22145 Hamburg

Fast eine komplette Mannschaft gezwungenermaßen neu ausgewählt hat sich der Meiendorfer SV in der Winterpause. Der Aderlass aus den bekannten Gründen (Streit von nun massenhaft abgewanderten Spielern mit dem Vorstand des Vereins um finanzielle Zahlungen) führte nahezu zum Komplettaustausch des Kaders. Die Chancen auf den Klassenerhalt dürften nun in etwa so gut stehen wie die von CDU-Spitzenkandidat Marcus Weinberg, mit 14 % Hamburgs Bürgermeister zu werden. Trotz vollmundiger Interviews von Trainer Can Ersen, der natürlich genau wie Weinberg unerschütterlichen Optimismus demonstrieren muss. Übrigens möchte der Schreiber dieser Zeilen an dieser Stelle ein Versprechen einlösen und Niklas Heiden loben. Der investigative Boulevard-Journalist (Hamburger Morgenpost, eigener Blog) und HSV-Fan (glaubt fälschlicherweise an den Derbysieg am Sonnabend) sagte den Zusammenbruch des MSV, nachdem er selbst den Stein durch Recherchen und Artikel ins Rollen gebracht hatte, vor der Winterpause voraus – und lag richtig. Von dieser Stelle aus also: Respekt! Der Trainer des Gegners, Ex-St.-Pauli-Profi Marius Ebbers, hatte übrigens am vergangenen Spieltag keine Wahl. Er war auf der Pressekonferenz nach dem 0:1 gegen den SV Rugenbergen dazu verdammt, sich die gekonnte Christian-Streich-Parodie von Rugenbergens Patrick Hartmann anzuhören. Was sich vermutlich nach der ersten Heimpleite doppelt schmachvoll angefühlt hat. HAFO-Tipp: Da kommt der jetzige Gegner für Victoria ja gerade richtig. Dennis Bergmann wählt viermal die linke Torecke für seine vier Treffer, der Rest des 9:0-Auswärtssieges verteilt sich auf weitere fünf Schützen.

Schiedsrichter: Florian Pötter (FC Voran Ohe)


FC Teutonia 05 (2) vs. TSV Sasel (4) – Sonntag, 11.30 Uhr (Hinrunde: 3:0)
Kreuzkirche, Tönsfeldtstraße, 22763 Hamburg

Zweifellos ist dieses Duell das Spitzenspiel dieses Spieltages. Zwar kann sich der TSV Sasel im Gegensatz zu Teutonia 05 keine Titelchancen mehr ausrechnen, versohlte aber zum Einstand ins Jahr 2020 gleich mal den Meiendorfer SV mit 7:1. Teutonia 05 tat sich in Bramfeld zunächst schwer, kam letztlich zu einem 3:1. Interessant dürfte ein den Wahlumfragen ähnliches Phänomen sein. Was macht es mit den Köpfen der Teutonen, das Ergebnis der Dassendorfer beim HSV III schon zu wissen? Da die TuS dort mit 1:2 verliert, würde ein – bei Sasels Qualität eigentlich utopischer – Sieg mit vier Treffern Unterschied zur Tabellenführung reichen. HAFO-Tipp: Die verpasst die Titze-Truppe knapp. Sie siegt „nur“ 3:0.

Schiedsrichter: Murat Yilmaz (FC Türkiye)


SV Curslack-Neuengamme (13) vs. Hamm United FC (9)*** – Sonntag, 12 Uhr (Hinrunde: 2:4)
Gramkowweg 5, 21039 Hamburg

Zu diesem Spiel passt das Wahlkampfmotto der FDP: „Die Mitte lebt!“ Na ja, fast! Hamm United tummelt sich zwar recht sorgenfrei exakt auf Rang neun, Curslack hingegen möchte in jene Mitte erst noch vorstoßen. Das überraschende 1:1 beim TuS Dassendorf zum Auftakt war das ein sehr guter Anfang. Somit ist Trainer Christian Woike seit seiner Amtsübernahme in der Winterpause in allen bisherigen Testspielen und einem Pflichtspiel ungeschlagen. Kurios: Woike spielt mit Hamm United nun gegen den Gegner, der ihn quasi ins Amt gehievt hat. Das 2:4 im Wiederholungsspiel im Hammer Park am 13. Dezember, als ein erneuter Flutlichtausfall fast erneut zum Abbruch führte http://www.hafo.de/news/fullnews.php?id=6519, hievte Woike quasi ins Amt. Denn noch während der damaligen Partie verfestigte sich bei Curslacks Offiziellen der Eindruck einer düsteren Vorrunde, der letztlich zur Entlassung von Matthias Wulff führte. Wie Hamm sich diesmal verkaufen wird, ist auch unter dem Aspekt interessant, dass das Team am letzten Spieltag frei hatte, weil die Partie gegen Tornesch ausfiel. Wird der Rhythmus gleich da sein? HAFO-Tipp: Nein! Dafür sitzen bei Curslack die Pointen auf dem Platz wie die Spitzen bei einer guten Wahlkampfrede. 4:1!

Schiedsrichter: Lasse Holst (FC Türkiye)


HSV Barmbek-Uhlenhorst (3) vs. Bramfelder SV (18) – Sonntag, 14 Uhr (Hinrunde: 2:4)
Dieselstraße, 22307 Hamburg

Die Rettung für den Bramfelder SV heißt Aubrey de Grey. Der Altersforscher gewinnt bei dieser Bürgerschaftswahl auf jeden Fall den Presi für das gruseligste Plakat https://www.mopo.de/hamburg/hamburg-wahl-wer-ist-der-schraege-arzt-auf-diesem-wahlplakat---33817858 Zudem hat er eine Theorie entwickelt, wie das Altern zu stoppen ist. Und wer möchte nicht gern ewig leben? Auch in der Oberliga Hamburg. Und wer weiß: Vielleicht ist es ja auch bald möglich, mit einem knappen Dutzend Punkten die Klasse zu halten? Mit de Grey gesprochen sollte man nichts für unmöglich halten. Doch so lange noch die alten, klassischen Regeln gelten (Menschen altern und sterben irgendwann, wer nicht genug Punkte holt, steigt ab), ist Bramfeld vom Klassenerhalt weiterhin so weit entfernt wie die Erde vom Mond. Das wird sich im Gastspiel bei Barmbek-Uhlenhorst nicht ändern. Wie die meisten erfolgreichen Landespolitiker hat auch Marco Stier längst höhere Ambitionen entwickelt (mindestens Regionalliga Nord), um bundesweit größere Beachtung zu finden. HAFO-Tipp: Und das 5:0 gegen Bramfeld ist ein weiterer Schritt auf diesem Weg.

Schiedsrichter: Jarno Wienefeld (VfL Lohbrügge)


Niendorfer TSV (6) vs. TuS Osdorf (8)*** – Sonntag, 14 Uhr (Hinrunde: 2:1)
Sachsenweg, 22455 Hamburg

Mit zwei absoluten Höhepunkten startete der TuS Osdorf in die Rückrunde. Erst begrüßte man am Blomkamp am vergangenen Freitag den HSV III mit Combeacker Piotr Trochowski (1:3 vor 570 Zuschauern), dann am gestrigen Mittwoch im Achtelfinale des Lotto Pokals Altona 93 (2:3 vor 1120 Zuschauern). Gegen Altona 93 gelang das, wovon so mancher Hamburger Wahlkämpfer für sich träumt: eine Aufholjagd aus schier unmöglicher Position. Mit 0:3 lag Osdorf schon gegen den Regionalligisten hinten, kam auf 2:3 heran und scheiterte nur knapp an einem dritten Treffer und der Realisierung der Verlängerung. Dagegen ist das Spiel in Niendorf jetzt eher Alltagsprogramm. Doch in einem nicht ganz so glamourösen Umfeld (in kleinen Hallen, an Stammtischen etc., Wirtshäuser) lassen sich genauso Stimmen holen wie auf einem nicht ganz so glamourösen Platz Punkte. HAFO-Tipp: Nur nicht in diesem Spiel. Jedenfalls nicht für Osdorf. 6:1 für Niendorf!

Schiedsrichter: Thomas Bauer (Rahlstedter SC)


TSV Buchholz 08 (16) vs. WTSV Concordia (11) – Sonntag, 14 Uhr (Hinrunde: 4:1) Spiel fällt aus
Seppenser Mühlenweg, 21244 Buchholz i.d.N.

Beim WTSV Concordia stehen einfach zu viele Generalsekretäre auf dem Platz. Deren Aufgabe lautet Holzen und Meckern gegen den politischen Gegner. In (un-)sportlicher Cordi-Sprache gesprochen bedeutet dies: sieben Gelb-Rote, drei Rote Karten, vorletzter Platz in der Fairness-Tabelle (schlechter ist nur der FC Süderelbe). Auch beim 2:2 gegen den Niendorfer TSV fing sich die Mannschaft von Frank Pieper wieder zwei Ampelkarten ein. Sulieman Omar machte gar das, was Generalsekretäre ebenfalls gerne tun: er recycelte das alte Programm. Wie einst beim 0:1 in Tornesch flog er nach einer halben Stunde vom Platz. Bei den Gastgebern scheiterte Marinus Bester ähnlich schmählich – kurzer Ausflug in die Bundespolitik – wie AKK, aber auch sein Nachfolger Rüdiger Meyer konnte den Verein bislang nicht von einem Abstiegsplatz führen. HAFO-Tipp: Cordi arbeitet aktiv am Klimawandel und siegt freundlich ohne Platzverweis mit 3:2.

Schiedsrichter: Kevin Klüver (Eintracht Norderstedt)


SV Rugenbergen (12) vs. USC Paloma (15) – Sonntag, 14 Uhr (Hinrunde: 2:5) Spiel fällt aus
Ellerbeker Straße 29-31, 25474 Bönningstedt

Wie üblich auf direktem verbalen Wege kommentierte Rugenbergens Trainer Andelko Ivanko den sensationellen 1:0-Auswärtssieg beim SC Victoria. „In Schwarzenbek im Pokal war es umgekehrt. Da haben wir 25 Torchancen verballert. Wenn mein Kollege Marius Ebbers nun kotzen möchte, kann ich das verstehen.“ Vielleicht wäre aus Ivanko ein begnadeter Politiker geworden, eine klare Sprache spricht er jedenfalls. Welche Parteipräferenz Ivanko hat, ist genau wie bei Palomas Trainer Steffen Harms nicht überliefert. Beide kämpfen mit ihren Teams um das Erreichen der Fünfprozenthürde, im Oberligasprech also „mindestens Platz 15“. Den nimmt Paloma gerade nach dem 3:0 gegen Buchholz ein. HAFO-Tipp: und verlässt ihn auch nicht, da Rugenbergen 5:1 gewinnt.

Schiedsrichter: Martin Pfefferkorn (SC Urania)


Union Tornesch (14) vs. FC Süderelbe (10) – Sonntag, 15 Uhr (Hinrunde: 1:0)
Großer Moorweg, 25436 Tornesch

Rauscht Union Tornesch doch noch in den Keller wie die Umfragewerte der FDP in Hamburg nach dem Thüringen-Desaster? Gemach, gemach, so weit ist es noch nicht. Allerdings wartet die Truppe von Trainer Thorben Reibe eben auch schon seit zehn Spieltagen auf einen Sieg. Oder anders gesprochen: seit fast fünf Monaten! Am 4. Oktober 2019 schlug Tornesch Cordi daheim mit 1:0, seitdem gelang kein Dreier mehr. Im Gegensatz zur Lage bei den sich in etwas sichereren Gefilden befindlichen Gästen rückt die Abstiegszone näher. HAFO-Tipp: Was sich nach der 0:3-Heimniederlage nicht ändert.

Schiedsrichter: Alexander Teuscher (SC Eilbek)


Regionalliga Nord, 23. Spieltag:

TSV Havelse (9) vs. Altona 93 (16) – Samstag, 14 Uhr (Hinrunde: 3:0) Spiel fällt aus
Wilhelm-Langrehr-Stadion, Hannoversche Straße 90, 30823 Garbsen

HAFO-Tipp: 4:0

Schiedsrichter: Carsten Wessel (TSV Lamstedt)


Hamburger SV II (13) vs. SC Weiche Flensburg 08 (3) – Sonntag, 13 Uhr (Hinrunde: 0:2) Spiel fällt aus
Hagenbeckstr., 22345 Hamburg

HAFO-Tipp: 0:4

Schiedsrichter: Markus Büsing (SV Hellern)


Hannover 96 II (12) vs. FC St. Pauli II (14) – Sonntag, 13:30 Uhr (Hinrunde: 2:1) Spiel fällt aus
Eilenriestadion, Clausewitzstraße 4, 30175 Hannover

HAFO-Tipp: 4:0

Schiedsrichterin: Franziska Wildfeuer (VfB Lübeck)


Eintracht Norderstedt (4) vs. VfL Wolfsburg II (1) – Sonntag, 14 Uhr (Hinrunde: 0:4)
Edmund-Planbeck-Stadion, Ochsenzoller Straße 58, 22848 Norderstedt

HAFO-Tipp: 0:4

Schiedsrichterin: Alexander Roppelt (VfL Bad Schwartau)



"***"= HAFO ist da und spielt mit Ihnen gemeinsam einen Wahlwerbespot ihrer Wahl nach – später gibt es dann einen famosen Spielbericht!


Google
Web hafo.de

© 2003- 2020
Sofern nicht anders gekennzeichnet, sind alle Texte, Grafiken, Videos und Fotos Eigentum von www.hafo.de.
Anderweitige Verwendung nur mit vorheriger Genehmigung.

@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!