organic-making
organic-making
organic-making
organic-making
organic-making
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info
Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück

www.hafo.de

  • 14. Dezember 2019, 00:43:54
  • Willkommen Gast
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
+ www.hafo.de » hafo.de » hafo.de (Moderatoren: Mr. Sinatra, Andre Matz)
 Regionalliga Nord 2019/20

Autor Thema: Regionalliga Nord 2019/20  (Gelesen 7317 mal)

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.483
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Regionalliga Nord 2019/20
« Antwort #15 am: 30. Mai 2019, 09:00:24 »

Im Relegations-Hinspiel siegte der Lüneburger SK mit 1:0 in Northeim:

https://www.hna.de/sport/fussball-regional/oberliga-sti156803/daempfer-fuer-eintracht-northeim-0-1-gegen-lueneburger-sk-hansa-12332957.html

Das Rückspiel steigt am Sonntag um 15 Uhr in Lüneburg (Sülzwiesen).
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

otzenpunk

  • 3. Bundesliga
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 604
  • Halb besoffen ist Geldverschwendung!
Re: Regionalliga Nord 2019/20
« Antwort #16 am: 30. Mai 2019, 12:22:57 »

Heider SV – Bremer SV 1:1

Nach etwa zehnminütigem Abtasten übernahm zunächst der Bremer SV mit der deutlich reiferen Spielanlage die Kontrolle. Mit dem eindeutig stärksten Mittelfeld der Dreierrunde schnürten sie den Heider SV nahezu in der eigenen Hälfte ein, der sich nur selten für Konter befreien konnte, ohne dabei groß gefährlich zu werden. Natürlich war das evtl. auch dem Spielstand geschuldet, schließlich musste Bremen gewinnen, während Heide ein Unentschieden reichte.

Auch Bremen fehlte aber der letzte Zug zum Tor, es gab viele – allesamt berechtigte – Abseitsstellungen, und wie schon gegen Altona eine Handvoll halbe bis Dreiviertelmöglichkeiten. Es reichte aber nur für ein Tor zum trotzdem zu dem Zeitpunkt hochverdienten 0:1.

Auch nach der Pause, als Heide eigentlich kommen musste, war der Bremer SV zunächst das dominantere Team, hatte aber weiterhin Probleme gegen die massierte Heide-Defensive gefährlich in den Sechzehner zu kommen. Die Konter der Heider nahmen jetzt auch zu und wurden tendenziell gefährlicher. Einer dieser Konter resultierte in einem Freistoß zentral vor dem Bremer Tor, eigentlich aber nicht unbedingt in einer brenzligen Entfernung, vielleicht 25 Meter. Je nach Standpunkt mag man den resultierenden Schuss als genial oder als Sonntagsschuss qualifizieren, jedenfalls curvte er über die Mauer völlig unhaltbar genau in Toreck, wo er von der Unterkante der Latte ins Tor prallte. Hoffentlich hat das irgendwer auf Video.^^

Danach gab es einen Bruch im Spiel der Bremer, keine Ahnung, ob da die Historie als jahrelange Aufstiegsrundenverlierer eine Rolle spielte, dass das Team Panik bekam sich jetzt auch in diese Reihe einordnen zu müssen. Jedenfalls war von der einstigen Souveränität nichts mehr zu spüren, die Hoheit im Mittelfeld ging mehr und mehr an Heide, auch weil die Bremer Mittelfeldspieler sich zusehends (meiner Ansicht nach zu weit) nach vorne orientierten. Eine halbe Stunde vor Schluss bereits die Brechstange auszupacken, und mehr oder weniger nur noch den Ball hoch und weit nach vorne zu dreschen, zahlte sich jedenfalls nicht aus. Die Heide-Defensive stand, und wenn sie mal wackelte, weil bspw. dem Keeper nach einem Rückpass ein katastrophaler Querschläger im eigenen Sechzehner unterläuft, schafft Bremen es nicht, das zu bestrafen.

Heide wurde jetzt allerdings auch extrem nicklig, an der Grenze zum Unsportlichen. Wenn bereits ab der 70. Minute teilweise mehrere Spieler parallel auf dem Rasen liegen und sich wegen "Krämpfen" behandeln lassen müssen, sollten sie das mit der Regionalliga vielleicht nochmal überdenken. Auch Auswechselungen dauerten stets nochmal deutlich länger, als man das als Schiedsrichter eigentlich tolerieren sollte. Der Bremer SV schaffte es aber nicht, damit souverän umzugehen, sondern arbeitete sich insbesondere auf der Bank intensiv daran ab, was vielleicht nicht gerade dazu beitrug, die Spieler auf dem Platz wieder auf Spur zu bringen.

Unmittelbar vor Ende der Nachspielzeit ergab sich dann aber doch noch eine Bremer Chance, das Spiel wieder zu drehen. Der Torhüter am Rand des Sechzehners geschlagen am Boden, waren nur noch zwei oder drei zurückgeeilte Feldspieler in der Lage, das Tor zu verteidigen, aber der Bremer Stürmer schaffte es vom linken Strafraumeck nicht einmal den Ball aufs Tor zu bringen, sondern schlenzte das Leder etwa drei Meter drüber.  ::)

Das Stadion war mit 3086 zahlenden Zuschauer plus sicherlich mehrere Hundert Jugendspieler u.ä. sehr gut gefüllt. Man konnte sich zwar noch gut bewegen, aber Lücken auf den Rängen gab es praktisch keine mehr. Der Bremer Fanbus erreichte den Ground wegen Staus auf der Autobahn dummerweise erst unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff. Stimmungsmäßig war bis dahin total tote Hose. Eine Fanszene o.ä. hat Heide nicht, nicht einmal irgendwelche Jugendlichen, die anlässlich dieses Spiels irgendwas auf die Beine gestellt haben. Stattdessen zieht der Heider SV die Unterstützung aus der Region. Viele Gruppen waren in ihrer eigenen Trainingsbekleidung des jeweiligen Dorfvereins anwesend.

In der zweiten Halbzeit änderte sich das dann. Der Bremer "Block" – es gab keine eigentliche Fantrennung – gab in zunächst feucht-fröhlicher, dann zunehmend verzweifelter Stimmung ordentlich Gas. Ob nun dadurch motiviert oder durch den Spielverlauf, entwickelte sich dann im Verlauf der zweiten Halbzeit auf Heider Seite spontaner Support, der sich natürlich auf einfache Sprechchöre beschränkte, aber zunehmend eine Art Hexenkesselatmosphäre erzeugte. Das war dann gegen Ende des Spiels schon beeindruckend.

Schiedsrichter Oldhafer hatte ein schwieriges Spiel zu leiten, und hat das recht souverän über die Bühne gebracht. Fehlentscheidungen sind mir keine aufgefallen, und wenn es Aufregung gab, hat er das mit einer guten Ansprache schnell beruhigt. Er wirkte aber doch etwas machtlos gegenüber den zunehmenden Unsportlichkeiten der Heider. Nach dem 1:1 gab es einen Platzsturm, zuerst der Auswechselspieler – wie schon in Altona – gefolgt von mindestens 30 Jugendspielern. Daraufhin durchsagen zu lassen, dass beim nächsten Mal das Spiel abgebrochen wird, war ok, aber einem Bremer Ersatzspieler wegen lauter Erregung Gelb zeigen, es aber tolerieren, dass 7–8 sich warmmachende Auswechselspieler von hinterm eigenen Tor bis in den gegnerischen Strafraum laufen zum jubeln, war etwas unsouverän. Und 5 Minuten Nachspielzeit, die dann auf 7 ausgedehnt wurden, waren meiner bescheidenen Ansicht nach noch deutlich zu wenig. Das war schon so krass mit Platzsturm, ständigen "Krämpfen" usw., ich hätte erstmal 10 angezeigt, und dann noch jede weitere Unterbrechung mitgestoppt. Alles in allem ist aber fraglich, ob Bremen das irgendwas genützt hätte. Sie haben einfach zu wenig Durchschlagskraft nach vorne entwickelt und die Chancen, die sie hatten, nicht genutzt.

(Spoiler: Ich war neutral da, und fahr auch gern wieder nach Heide, hätte aber den Bremer SV sicherlich ein bisschen lieber in der nächsten Saison gehabt.)
Gespeichert
Altona — alles andere ist Quatsch.

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.145
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: Regionalliga Nord 2019/20
« Antwort #17 am: 30. Mai 2019, 15:07:33 »

sauber, otze.

Zitat
Der Bremer Fanbus erreichte den Ground wegen Staus auf der Autobahn dummerweise erst unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff.

wochentagsspiele sind schon scheiße, aber vor einem langen wochenende ist so ein auswärtstripp von bremen nach SH natürlich erst recht "schwierig"...! allerdings soll es ja auch busse mit toiletten geben.  8)
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.483
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Regionalliga Nord 2019/20
« Antwort #18 am: 01. Juni 2019, 20:29:00 »

Im Relegations-Hinspiel siegte der Lüneburger SK mit 1:0 in Northeim:

https://www.hna.de/sport/fussball-regional/oberliga-sti156803/daempfer-fuer-eintracht-northeim-0-1-gegen-lueneburger-sk-hansa-12332957.html

Das Rückspiel steigt am Sonntag um 15 Uhr in Lüneburg (Sülzwiesen).

Wegen Frisbee-Event: LSK-Spiel gegen Northeim auf 16 Uhr verlegt!

http://www.lsk-hansa.de/2019/05/30/wegen-frisbee-event-lsk-spiel-gegen-northeim-auf-16-uhr-verlegt/
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.483
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Regionalliga Nord 2019/20
« Antwort #19 am: 02. Juni 2019, 17:29:38 »

Relegation (Vizemeister OL Niedersachsen - Platz 15 Regionalliga):

29.05.19 19:30 FC Eintracht Northeim - Lüneburger SK Hansa 0:1
83.: 0:1 Sen
Ende

02.06.19 16:00 Lüneburger SK Hansa - FC Eintracht Northeim 2:0
1.493 Zuschauer
50.: 1:0 Ambrosius
75.: 2:0 Monteiro
Ende
« Letzte Änderung: 02. Juni 2019, 17:57:15 von eilbek-andi »
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.483
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Regionalliga Nord 2019/20
« Antwort #20 am: 02. Juni 2019, 17:58:47 »

Regionalliga Nord 2019/20

1. VfL Wolfsburg II
2. VfB Lübeck
3. SV Werder Bremen II
4. SC Weiche Flensburg 08
5. SV Drochtersen/Assel
6. Hannover 96 II
7. Hamburger SV II
8. BSV SW Rehden
9. VfB Oldenburg
10. Holstein Kiel II
11. TSV Havelse
12. SSV Jeddeloh
13. FC Eintracht 03 Norderstedt
14. FC St. Pauli II
15. Lüneburger SK Hansa 
16. HSC Hannover
17. Altona 93
18. Heider SV
« Letzte Änderung: 02. Juni 2019, 18:00:45 von eilbek-andi »
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.483
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Regionalliga Nord 2019/20
« Antwort #21 am: 15. Juni 2019, 15:44:01 »

Laut Rahmen-Terminkalender gibt es bis Ende August übrigens wieder zwei Spieltage unter der Woche:

https://www.nordfv.de/fileadmin/Spielplaene/RP1920-RLN_181207.pdf

1. Spieltag: 26.07.-28.07.19
2. Spieltag: 30.07.-31.07.19  (Di/Mi)
3. Spieltag: 02.08.-04.08.19
4. Spieltag: 09.08.-11.08.19
5. Spieltag: 16.08.-18.08.19
6. Spieltag: 23.08.-25.08.19
7. Spieltag: 27.08.-28.08.19  (Di/Mi)
8. Spieltag: 30.08.-01.09.19
9. Spieltag: 06.09.-08.09.19

usw.
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.145
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: Regionalliga Nord 2019/20
« Antwort #22 am: 15. Juni 2019, 15:50:52 »

Zitat
2. Spieltag: 30.07.-31.07.19  (Di/Mi)

pokal - 2. runde somit (vermutlich) doppelt torpediert...

#siegeraus
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.483
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Regionalliga Nord 2019/20
« Antwort #23 am: 27. Juni 2019, 09:12:14 »

Der RL-Spielplan ist zwar noch nicht bei fussball.de Online, aber einige Klubs wissen schon alles (wie z.B. der VfB Lübeck):

https://www.luebeck-places.de/news/sport/1810-vfb-luebeck--spielplan-fuer-die-saison-2019-20-steht-fest---das-erwartet-euch-in-der-neuen-saison-.html

Demnach hat Altona also am Mi, 31.7. um 19 Uhr sein erstes Heimspiel gegen den VfB! Zum Saisonstart (am So, 28.7.) gastiert der AFC in Norderstedt, wie man hört...
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

Paltian24

  • Landesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 95
Re: Regionalliga Nord 2019/20
« Antwort #24 am: 27. Juni 2019, 09:41:16 »

Am 6. Juli ist in Bremen Staffeltag der Regionalliga Nord. Hier werden u.a. die Termine im Detail fest geklopft. Alle bisherigen Veröffentlichungen sind Entwürfe des Spielausschusses, die den Vereinen als Vorlage für den 6.7. zugegangen sind. https://www.nordfv.de/news-info/termine/termin/archiv/2019/juli/artikel/staffeltag-der-regionalliga-nord-der-herren-3/

Um mal ein Beisoiel aus dem Leben zu nennen: für den 31.7. um 19.00 Uhr muß die Polizei zustimmen (und in den Ferien auch Kräfte zur Verfgung haben). Der HVV muß sich überlegen wie die VfB-Fans an die Griegstr. kommen sollen (die S1 ist in den Ferien zwischen Altona und Bahrenfeld unterbrochen, können die Lübecker in den Bus-Ersatzverkehr?).
Gespeichert

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.145
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: Regionalliga Nord 2019/20
« Antwort #25 am: 27. Juni 2019, 13:38:57 »

Zitat
Um mal ein Beisoiel aus dem Leben zu nennen: für den 31.7. um 19.00 Uhr muß die Polizei zustimmen (und in den Ferien auch Kräfte zur Verfgung haben). Der HVV muß sich überlegen wie die VfB-Fans an die Griegstr. kommen sollen (die S1 ist in den Ferien zwischen Altona und Bahrenfeld unterbrochen, können die Lübecker in den Bus-Ersatzverkehr?).

#nurderHVV
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.483
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Regionalliga Nord 2019/20
« Antwort #26 am: 07. Juli 2019, 09:12:07 »

Der RL-Spielplan ist zwar noch nicht bei fussball.de Online...

Demnach hat Altona also am Mi, 31.7. um 19 Uhr sein erstes Heimspiel gegen den VfB! Zum Saisonstart (am So, 28.7.) gastiert der AFC in Norderstedt, wie man hört...

Jetzt ist der Spielplan Online:

http://www.fussball.de/spieltag/regionalliga-nord-deutschland-regionalliga-nord-herren-saison1920-deutschland/-/staffel/0271P8LN2S000008VS5489B4VU8AOS4L-G#!/section/matches

Wie schon vermutet: Gleich am 1. Spieltag Norderstedt - Altona!
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.483
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Regionalliga Nord 2019/20
« Antwort #27 am: 27. September 2019, 22:09:05 »

Nach langem Streit: DFB regelt Aufstieg zur 3. Liga

https://www.hessenschau.de/sport/fussball/nach-langem-streit-dfb-regelt-aufstieg-zur-3-liga,regionalliga-reform-104.html

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat nach langem Streit eine neue Aufstiegsregelung für die 3. Liga gefunden. Demnach steigen die Meister der Regionalligen Südwest und West künftig direkt auf.

Zwei weitere Aufsteiger werden aus den Staffeln Nord, Nordost und Bayern ermittelt. Dabei steigt ein Meister aus diesen drei Staffeln in einem jährlich rotierenden System direkt auf, den vierten Startplatz für die 3. Liga spielen die beiden übrigen Meister in Aufstiegs-Play-offs aus. Aus der 3. Liga müssen somit, wie schon seit der vergangenen Saison, dauerhaft vier Teams absteigen.
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).
+ www.hafo.de » hafo.de » hafo.de (Moderatoren: Mr. Sinatra, Andre Matz)
 Regionalliga Nord 2019/20
 


Google
Web hafo.de

© 2003- 2019
@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!