psychologist-fortnight
psychologist-fortnight
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info

Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse Nord
Tabelle Nord
Ergebnisse Süd
Tabelle Süd

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück
 
15.10.2020
Vorschau (5. Spieltag): Wir stellen den HFV neu auf! von Olaf Both




Wo wir uns auf den Sportplätzen der Stadt auch umhören: Überall ist es noch immer Thema Nummer eins. Das Löschen der Punkte nach der „Hinrunde“. Der sehr interessante Vorschlag der von ATSV-Trainer Matthias Nagel ins Leben gerufenen Initiative wurde ziemlich rabiat und unter fadenscheinigen Argumenten niedergeschmettert. Dabei lohnt sich ein genauer Blick auf die vorgeschlagene Reform ganz besonders. Weder die Mitnahme der kompletten Punkte noch diejenigen, die gegen Gegner erzielt wurden, die man in der Auf- bzw. Abstiegsrunde erneut bespielt, war die Grundidee, sondern eine Quotienten-Regelung. Anzahl der Punkte durch Anzahl der Spiele in der Hinrunde und dann multipliziert mit der Anzahl der noch zu spielenden Spiele in den jeweiligen Runden (z.B. in der Oberliga x7 für die Aufstiegs- / Meisterrunde bzw. x10 für die Abstiegsrunde) und auf eine Nachkommastelle gerundet. Damit hätten alle Punkte aus allen Spielen der Hinrunde ein Gewicht gehabt. Die jetzige Regelung hat mit der sportlichen Gesamtwertung einer Saison jedenfalls so viel zu tun wie Jürgen Klinsmann mit dauerhaftem Erfolg.

Da der Verband seit Monaten weder im Sinne seine Mitglieder agiert noch sich für deren Wünsche und Belange einsetzt, hoffen wir von Hafo, dass die Initiative weiter am Ball bleibt und wächst – und (sollte es nicht doch noch zu einem außerordentlichen Verbandstag kommen) zur nächsten Wahl seine eigenen Kandidaten für das Präsidium des HFV aufstellt. Die Chancen für einen großen Wechsel in den verstaubten Räumen in Jenfeld war jedenfalls nie so groß wie aktuell. Wir von Hafo finden selbst in der Oberliga etliche Kandidaten, die sich für den einen oder anderen Posten hervorragend eignen. Daher: Viel Spaß mit der Vorschau und unseren (nicht immer ernst gemeinten) Vorschlägen für die zu besetzenden Posten.


Oberliga Hamburg, 5. Spieltag:

Concordia (2) – VfL Lohbrügge (13) – Freitag, 19.15 Uhr (Vorsaison: ---/---)
Bekkamp 25, 22045 Hamburg

Für den Posten des Schatzmeisters wünschen wir uns Elvis Nikolic. Denn schließlich hat er am Binnenfeldredder ganz ohne Ölquelle einen Wahnsinns-Kader zusammen geschustert ( https://www.fussifreunde.de/artikel/lohbruegge-schliesst-planung-ab-kroiss-kommt/). Im Gegensatz zu den Gästen, die am vorherigen Samstag den ersten (erlösenden) Dreier der Saison eingefahren haben, rollt der Cordi-Zug schon ganz gewaltig (Richtung Regionalliga?). Drei Spiele, neun Punkte und elf erzielte Tore stehen für die Pieper-Schützlinge zu buche. Trotz Nachholspiel auf Platz 2! Einzig die Defensive wackelt noch ein wenig (fünf Gegentore). HAFO-Tipp: Das wird ein Offensiv-Spektakel: 3:3
Schiedsrichter: Daniel Gawron (TuS Osdorf)


Hamm United (1) – HSV Barmbek-Uhlenhorst (8)*** – Freitag, 19.30 Uhr (Vorsaison: 3:3/2:6)
Hammer Steindamm 131, 20535 Hamburg

Aus dem Hammer Park grüßt tatsächlich der Tabellenführer der Oberliga! Wer hätte das vor nicht einmal dreieinhalb Jahren gedacht, als der HUFC in die Niederungen der Bezirksliga abstieg. Dazu noch der große Umbruch vor der Saison, als etliche Stammspieler und Leistungsträger den Verein in eben diese Liga (gen ETSV) verließen. Wohl dem, der dann Neuzugänge wie Eliakim Kukanda und Abraham Yeboah schnell integrieren kann ( http://www.hafo.de/news/fullnews.php?id=6555). Klar, dass Hamm United im kommenden Präsidium den Integrationsbeauftragten stellt. An den heutigen Gegner erinnert man sich im Hammer Park noch immer gerne. Vor etwas über neun Jahren gab es eine denkwürdige Partie im Hammer Park (mit Pyrounterbrechungen und knapp 400 Zuschauern), die in einer Fanfreundschaft der beiden Fanlager mündete ( http://www.hafo.de/news/fullnews.php?id=4559). Doch für BU geht es diesmal um mehr: Die zuletzt ansteigende Formkurve zu bestätigen. Nach etwas holpriger Vorbereitung und einer Auftaktniederlage beim FC Süderelbe konnten die Haimerl-Schützlinge zuletzt sechs Punkte aus zwei Spielen holen. Übrigens wünschen wir von Hafo uns Frank Meyer als Vorsitzenden des Spielausschusses. HAFO-Tipp: Schwerer Boden im Park, zwei Teams in guter Form, ein gerechtes Unentschieden: 3:3
Schiedsrichter: Florian Pötter (FC Voran Ohe)


SC Victoria (10) – HEBC (12) – Freitag, 19.30 Uhr (Vorsaison: ---/---)
Lokstedter Steindamm 87, 22529 Hamburg

Der SC Victoria ist ein wenig die Wundertüte der noch jungen Saison. Niendorf und Meiendorf geschlagen, dafür relativ deutliche Niederlagen gegen Curslack und BU. Wenn man dort allerdings genauer hinschaut, verliefen beide Spiele sehr unglücklich aus Sicht des SCV. Also kein Grund zur Panik am Lokstedter Steindamm, wo Mathias Reß künftig Beisitzer für gesellschaftliche und soziale Verantwortung im HFV wird. Unglaublich, dass der HEBC am vergangenen Wochenende beim 5:1 gegen Osdorf noch Chancenwucher betrieb und u.a. einen Elfmeter vergab. Dennoch steht der Aufsteiger mit fünf Punkten absolut im Soll und kann im Derby frei aufspielen. Die Eimsbütteler, bekannt für ihr großes ehrenamtliches Engagement, stellen nach streng geheimen Hafo-Informationen zukünftig den Beauftragten für das Landesehremamt. HAFO-Tipp: Die Ebbers-Elf betreibt ein bisschen Frustbewältigung nach drei Elfmetergegentoren und Gelb-Rot für Kalla: 4:1
Schiedsrichter: Murat Yilmaz (FC Türkiye)


TuS Osdorf (18) – FC Union Tornesch (19) – Freitag, 19.30 Uhr (Vorsaison: 1:1(2:2)
Blomkamp 32, 22549 Hamburg

Das „0-Punkte-Spiel“ steigt am Blomkamp. Für beide Mannschaften verlief der Start enttäuschend. Dabei wussten die Schützlinge von Thorben Reibe beim Saisonauftakt in Dassendorf durchaus zu überzeugen. Danach setzte es jedoch drei weitere Niederlagen mit 5:14 (!) Toren. Da scheint Osdorf genau richtig zu kommen. Das Team von Philipp Obloch hatte mit der (noch glücklichen) 1:5 Klatsche beim HEBC seinen vorläufigen negativen Höhepunkt. „Da fällt mir nicht unendlich viel zu ein. Das war in allen Belangen zu wenig. Das war ja so offensichtlich, dass man die Dinge kaum benennen muss", sagte er schonungslos nach der Partie ( https://www.fussifreunde.de/artikel/oh-weh-osdorf-obloch-ich-nehme-es-zum-grossen-teil-auf-meine-kappe/). Bleibt die (Charakter-)Frage, welcher Coach sein Team besser auf dieses Krisenduell einstimmen kann. Um noch ein bisschen mehr Brisanz in das Duell zu bringen, schlägt Hafo vor, dass der Sieger den Fair-Play-Beauftragten im neuen Präsidium stellen darf. HAFO-Tipp: Nach langem K(r)ampf wird der Geist vom Blomkamp wiederbelebt: 1:0 in der Nachspielzeit
Schiedsrichter: Dennis Voß (TuS Dassendorf)


Hamburger SV III (17) – Meiendorfer SV (15) – Freitag, 20 Uhr (Vorsaison: 1:0/---)
Ulzburger Straße 94, 22850 Norderstedt

2012 meldete der HSV seine Damen-Bundesliga-Mannschaft aus finanziellen Gründen ab. Doch mit dem früheren Coach der Drittvertretung Felix Karch (damals in Doppelbelastung und aktuell noch immer Trainer der B-Juniorinnen-Bundesliga) hat man einen perfekten Mann für den Ausschussvorsitzenden für Frauen- und Mädchenfußball. Der aktuelle Trainer Markus Rabenhorst konnte den Auftritt seiner Mannen am Sachsenweg nur schwer erklären. 30 Minuten lang dominierten die Rothosen die Partie um am Ende nicht nur mit leeren Händen, sondern gar mit einer 4:1 Klatsche die Heimfahrt anzutreten. Damit stehen nach vier Spielen bereits 16 (!) Gegentore zu buche. „Wir haben nun drei Heimspiele und dann wird sich das wahre Gesicht der Mannschaft zeigen“, sagte er im Anschluss. Immerhin einen Sieg (und damit zwei Punkte mehr als der heutige Gegner) konnte die Elf von Gökhan Acar einfahren. Doch der MSV stellt die schlechteste Defensive der Liga (18 Gegentore). Außerdem gab es eben jenen Dreier gegen bis bislang punktlosen Osdorfer. Da wartet noch einige Arbeit beim MSV. HAFO-Tipp: Rabenhorsts Worte vor dieser Partie wirken und der HSV findet zurück in die Spur: 2:1
Schiedsrichter: Max Beyer (SCVM)


Bramfelder SV (14) – TSV Buchholz 08 (3) – Samstag, 17 Uhr (Vorsaison: 2:2/3:4)
Ellernreihe 88, 22179 Hamburg

Drei Punkte haben sich die Bramfelder, die laut Hafo-Infos den neuen Vizepräsidenten des HFV stellen, erkämpft. Wenn man sich anguckt, gegen wen diese Pukte eingefahren wurden (Lohbrügge, Dassendorf, Sasel), hätten da wohl die wenigsten Experten vor der Saison darauf gewettet. Ähnliches könnte man zum TSV Buchholz sagen. Doch Nabil Toumi war sich da schon vorher sicher. „Die jetzige Truppe hat ja gar nicht mehr so viel zu tun mit der des letzten Jahres. Sie ist jünger, athletischer und lernfähiger, daher überrascht mich das jetzt nicht so“, sagte er im Anschluss an das Unentschieden beim Meister. Aus der Nordheide wünschen wir uns den neuen Ehrenrat des HFV. Vier der acht Partien mit Beteiligung dieser beiden Mannschaften endeten 1:1. Daher tippt HAFO 2:2
Schiedsrichter: Ben Henry Uhrig (SC Egenbüttel)


FC Süderelbe (6) – TuS Dassendorf (4) – Sonnabend, 18 Uhr (Vorsaison: 0:4/---)
Kiesbarg, 21149 Hamburg

Für den Posten des Pressesprechers wünschen wir uns Jan Schönteich. „Von unserer Seite aus ist die Zusammenarbeit damit erstmal beendet“, sagte er zur Posse mit der Bild-Zeitung im Zuge des Harnik-Transfers ( http://www.hafo.de/news/fullnews.php?id=6558). Klare Kante kann dem neuen Pressesprecher nur gut zu Gesicht stehen. Die TuS ist zwar mit acht Punkten „im Soll“, jedoch hinkt man den eigenen Zielen hinterher. „Das ist nicht unser Anspruch. Wir wollen jedes Spiel gewinnen“, sagte Jean-Pierre Richter nach dem zweiten Unentschieden in Folge. Ganz anders die Elf vom Kiesbarg. Wohl nur die Wenigsten hätten der komplett umgekrempelten Mannschaft von Neu-Trainer Stefan Arlt zugetraut, in der Oberliga mitzuhalten. Doch mit den eigenen Kontakten und dazu geschickten Verpflichtungen im Umfeld wie Manager Seweryn Malyk oder Teammanager und Jugenkoordinator Sammy Selcuk hat man hier absolut tolle Arbeit geleistet und mit steht mit sieben Punkten in den so heiß begehrten „Top 8“. Dies prädestiniert den FCS geradezu dazu, im neuen Präsidium den Compliance-Beauftragten zu stellen. HAFO-Tipp: Der Meister macht ernst: 1:3
Schiedsrichter: Florian Schwarze (MSV Hamburg)


USC Paloma (7) – SV Curslack-Neuengamme (5)*** – Sonntag, 10.45 Uhr (Vorsaison: 3:1/---)
Brucknerstraße 24, 22083 Hamburg

Mitinitiator Carsten Gerdey wünschen wir uns als neuen HFV-Präsidenten. Obwohl er gefühlt jedes Jahr einige seiner zahlreichen Aufgaben beim USC abgibt, läuft ohne ihn fast immer noch nichts. So einen „Macher“ braucht man an der Spitze. Sportlich läuft es ohnehin gut. Da kann auch die Niederlage gegen Rugenbergen nicht täuschen. Schließlich setzte es dort die ersten beiden Gegentore der Saison. Mit dieser Defensivstärke will die Harms-Elf auch den SVCN in die Knie zwingen. Doch die kommen hoch motiviert an den Bruckner. Unter Christian Woike (und damit 2020) sind die Curslacker noch immer ungeschlagen (5-2-0). Nach dem spielfreien Wochenende sind die Vierländer heiß und wollen die Erinnerung an das letzte Aufeinandertreffen ( http://www.hafo.de/news/fullnews.php?id=6472) vergessen machen. HAFO-Tipp: Ein Unentschieden irgendwo zwischen 1:1 und 4:4 (das letzte 0:0 gab es 1993/94). 2:2
Schiedsrichter: Falah Abed Saad (VfL 93)


TSV Sasel (16) – SV Rugenbergen (9) – Sonntag, 14 Uhr (Vorsaison: 4:1/---)
Saseler Parkweg 14, 22393 Hamburg

Der Rugenbergen-Express ist nach der Auftakt-Niederlage im Hammer Park ins Rollen gekommen. Mit zwei Siegen in Serie kommen die Mannen von Michael Fischer jedenfalls mit extrem breiter Brust an den Saseler Parkweg. Für die Zankl-Elf läuft es noch überhaupt nicht rund. Zwei Punkte gab es für den TSV gegen die ebenfalls im Tabellenkeller angesiedelten HSV III und Bramfeld, dazu die 6:0 Packung beim USC. Doch wir von Hafo sind uns sicher, dass sich dies schnellstens ändern wird. Richtig gut umgesetzt hatten die Saseler (damals als erstes Heimteam mit einem Pflichtspiel im HFV) die Coronamaßnahmen. Daher können wir uns den emsigen Fleißarbeiter Söhren Grudzinski ganz wunderbar als neuen Sicherheitsbeauftragten im HFV Präsidium vorstellen. HAFO-Tipp: Als sich alle mit dem 1:1 abgefunden haben, köpft Marin Mandic in der Nachspielzeit die letzte Ecke von Nico Zankl in den Winkel: 2:1
Schiedsrichter: Björn Lassen (Barsbütteler SV)


Spielfrei: Der Niendorfer TSV (11) darf seine Defizite aufarbeiten ( http://www.hafo.de/news/fullnews.php?id=6559) und stellt nach Meinung von Hafo zukünftig den Vorsitzenden des Verbands- und Jugendausschusses.



Regionalliga Nord (Staffel Nord), 9. Spieltag:

FC Teutonia 05 Ottensen – FC Eintracht 03 Norderstedt – Sonntag, 14 Uhr (Vorsaison: ---/---)
Lokstedter Steindamm 87, 22529 Hamburg

HAFO-Tipp: 4:4
Schiedsrichter: Jarno Wienefeld (VfL Lohbrügge)

Altona 93 – Heider SV – Sonntag, 14 Uhr (Vorsaison: 2:2/---) CORONA-Verdacht - Spiel fällt aus
Adolf-Jäger-Kampfbahn, Griegstraße 62, 22763 Hamburg

HAFO-Tipp: 0:0
Schiedsrichter: Rene-Alexander Rose (TSG Bad Harzburg)

FC St. Pauli II – Hamburger SV II – Montag, 14.00 Uhr (Vorsaison: 1:1/1:1)
Ochsenzoller Straße 58, 22848 Norderstedt

HAFO-Tipp: 1:1
Schiedsrichter: Yannick Rath (TSV Osterholz-Tenever)


***“ HAFO hat sich vorgenommen, bei diesen Partien live vor Ort zu sein und für seine Leser zu berichten.


Google
Web hafo.de

© 2003- 2020
Sofern nicht anders gekennzeichnet, sind alle Texte, Grafiken, Videos und Fotos Eigentum von www.hafo.de.
Anderweitige Verwendung nur mit vorheriger Genehmigung.

@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!