organic-making
organic-making
organic-making
organic-making
organic-making
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info
Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück

www.hafo.de

  • 19. März 2019, 17:44:16
  • Willkommen Gast
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
+ www.hafo.de » hafo.de » hafo.de (Moderatoren: Mr. Sinatra, Andre Matz)
 Forza Hamburg: PR-Maßnahmen für den Amateurfußball
Seiten: 1 ... 5 6 [7] 8 9 ... 19

Autor Thema: Forza Hamburg: PR-Maßnahmen für den Amateurfußball  (Gelesen 87912 mal)

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Online Online
  • Beiträge: 3.981
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: Forza Hamburg: PR-Maßnahmen für den Amateurfußball
« Antwort #90 am: 23. Mai 2012, 02:00:04 »

22.05.2012·10:30·DFB-Allgemein

Stephan Rahn: Der Pokalheld aus der Oberliga
Trikottausch mit Diego: Stephan Rahn
Der kleine Fußball ist in Deutschland riesengroß. In fast 26.000 Vereinen wird unter dem Dach des DFB Fußball gespielt, im Schnitt finden 4400 Spiele statt - pro Tag. Das Rampenlicht gehört normalerweise den Stars aus der Bundesliga, der Nationalmannschaft, den Klubs wie Bayern München, Borussia Dortmund oder Schalke 04. Die heimlichen Helden aber spielen woanders, in der Verbands-, Bezirks-, Kreisliga, auf kleinen Sportplätzen, mit hingebungsvollen Ehrenamtlichen an ihrer Seite. Sie alle haben eines gemeinsam: die Liebe zum Fußball.

Diesen heimlichen Helden widmet sich DFB.de in seiner neuen Serie. Auf der Reise durch die Republik stellt die Redaktion jeden Dienstag einen Amateurverein vor - ob aufstrebender Newcomer oder gestrauchelter Traditionsklub, ob kleiner Dorf- oder städtischer Großverein, ob Oberligist oder C-Ligist, ob Jugendspielgemeinschaft oder reine Hobbytruppe. Wir zeigen, wie besonders der deutsche Fußball-Alltag ist. Heute: Stephan Rahn, der Bruder des fünfmaligen Nationalspielers Christian Rahn. Der heute 32-Jährige kickte mit dem SC Victoria Hamburg bereits im DFB-Pokal.

Siegtor gegen Zweitligisten

Es war der 15. August 2010: Der Hamburger Oberligist SC Victoria stand in der ersten Runde des DFB-Pokals. Der Gegner Rot-Weiß Oberhausen, damals noch ein Zweitligist, ging als haushoher Favorit in das Spiel. "Aber wir haben an unsere Chance geglaubt", erinnert sich der Stürmer Stephan Rahn. In den ersten 29 Minuten war davon eher wenig zu sehen. Die Profis dominierten das Spiel. Dann schlug die große Stunde des Stephan Rahn. Eine Freistoßsituation aus halbrechter Position, rund 25 Meter vom Tor entfernt. Er schnappte sich den Ball, nahm Anlauf und schoss den Ball zentimetergenau unter die Latte.

Die Sensation gelang. Mit 1:0 besiegte der Fünftligist den Zweitligisten. "Das war eines der Highlights meiner Karriere", sagt der fast 30 Jahre alte Freistoßspezialist heute. Das Medieninteresse nach diesem Sieg war groß. Ob nun Sky oder der NDR, die Bild-Zeitung oder das Hamburger Abendblatt - Rahn konnte sich vor lauter Interviewanfragen kaum noch retten. "Das hat schon Spaß gemacht", gibt er zu. Es war fast so, als wäre er ein berühmter Profi. Genau das, was er als Jugendlicher immer werden wollte.

Training unter Doll und Böger

Solange Stephan Rahn denken kann, ist Fußball sein Lebensinhalt. Sein drei Jahre älterer Bruder Christian, der es zum fünfmaligen Nationalspieler brachte und derzeit für die SpVgg Greuther Fürth II spielt, war sein erstes Vorbild. "Kaum konnte ich laufen, bin ich ihm zum Training gefolgt", erinnert sich Stephan Rahn. Sein Potenzial wurde schnell erkannt. Vom Hamburger Traditionsverein Altona 93 wechselte er in der Jugend zum FC St. Pauli und als 17-Jähriger zu dem Amateuren des Hamburger SV. Hier trainierte er unter anderem unter Stefan Böger und Thomas Doll.

Doch der nächste große Schritt, der Sprung zu den Profis, gelang nicht. "Die Bindung zwischen den Amateuren und den Profis war damals nicht so groß. Es hat nie jemand von der ersten Mannschaft zugeschaut", lautet seine Erklärung. Die Doppelbelastung, weil Stephan Rahn neben dem Fußball eine Ausbildung zum Autoverkäufer absolvierte, setzte ihm ebenfalls zu. "Vielleicht hätte ich es zum Profi geschafft, hätte ich mich nur auf den Fußball konzentriert", überlegt er: "Andererseits bin ich heute froh, die Ausbildung gemacht zu haben und als Autoverkäufer arbeiten zu können."

"Eine ganz andere Welt"

Stephan Rahn wurde älter, die Einsätze beim HSV wurden weniger. "Als der Vertrag auslief, wollte mein damaliger Spielerberater ein Probetraining bei anderen Vereinen, zum Beispiel bei den Amateuren von Schalke 04, organisieren", erinnert er sich. Doch er wurde fallengelassen. Sein Berater vermittelte ihm kein einziges Probetraining. Stephan Rahn musste sich auf eine Zukunft als Amateurspieler einstellen und unterschrieb beim Hamburger Oberligisten SC Concordia Hamburg.

"Das war natürlich eine ganz andere Welt. Das Trainingsniveau und die Betreuung ist nicht vergleichbar", sagt er rückblickend. War beim Hamburger SV der Trainingsbetrieb komplett durchorganisiert, wussten sie beim SC Concordia teilweise nicht einmal, wo man trainieren könnte. "Trainieren wir heute auf Rasen oder auf Grant? Wer kommt zu spät zum Training, weil er länger arbeiten muss? Mit solchen Fragen muss man sich im Amateurfußball beschäftigen."

Erfolgreichtse Zeit bei Victoria

Nach zwei Jahren, Stephan Rahn war 23 Jahre alt, wechselte er zum SC Victoria. Hier erlebte er seine erfolgreichste Zeit: vier Hamburger Meisterschaften in Folge, zweimal den Oddset-Pokal, zudem zu Hamburgs Fußballer des Jahres 2007 gewählt. Im selben Jahr lief Stephan Rahn mit "Vicki" (so der Spitzname des Vereins) im DFB Pokal auf. Der Gegner, der damals frischgebackene DFB-Pokalsieger 1. FC Nürnberg, ließ dem Hamburger Amateurverein keine Chance. Das ernüchternde Ergebnis lautete 0:6.

Drei Jahre später lief es im DFB-Pokal erfolgreicher. Nachdem Rot-Weiß Oberhausen ausgeschaltet war, kamen weitaus berühmtere Fußballer nach Hamburg. Der VfL Wolfsburg brachte unter anderem Diego, Mario Mandzukic und Grafite mit. 7000 Zuschauer kamen zum Hamburger Millerntor und sahen das 1:3. Den Ehrentreffer erzielte, wie könnte es anders sein, Stephan Rahn.

Trikottausch mit Diego

In Erinnerung geblieben ist dem Torschütze besonders die Begegnung mit Superstar Diego. "Ich habe ihn noch vor dem Anpfiff angesprochen und nach einem Trikottausch nach dem Spiel gefragt. Aber nach Abpfiff sah ich ihn plötzlich nicht mehr", erinnert sich Rahn. Als die "Vicki"-Spieler in der Kabine noch einmal auf das tolle Erlebnis angestoßen haben, ging plötzlich die Tür auf. Diego hatte Stephan Rahn nicht vergessen. Der Superstar brachte ihm das Trikot und trank bei der Gelegenheit ein Bierchen mit. "Ein super Kicker und ein echt sympathischer Kerl", sagt Rahn über ihn.

Die Erlebnisse im DFB-Pokal hatten ihren Preis: In der Oberliga stürzte der viermalige Meister ins Mittelfeld ab. "Wir hatten den Fokus auf dem Pokal", gibt Rahn zu: "Wir haben uns gar nicht mehr auf die Liga konzentriert. Alle wollten im DFB Pokal spielen und sich bloß nicht verletzen." Der Vereinsvorstand hatte dafür wenig Verständnis und entließ Trainer Bert Ehm. "Meiner Meinung nach gehört sich das nicht, einen Trainer so schnell zu entlassen, der uns zu vier Meisterschaften geführt hatte", so Rahn, der im Sommer 2011 die Konsequenz zog und innerhalb der Oberliga zu TuS Germania Schnelsen wechselte.

Pokalfinale gegen den ehemaligen Verein

Bei der Germania, die von dem langjährigen St. Pauli-Torwart Klaus Thomforde trainiert wird, fühlt sich Stephan Rahn pudelwohl. "Vier ehemalige Mitspieler sind ebenfalls hierher gekommen", verrät er: "Es ist wichtig für mich, gemeinsam mit Kollegen zu spielen und einfach Spaß zu haben. Profi werde ich schließlich nicht mehr."

Das heißt allerdings nicht, dass er keine Ziele mehr hat. Am kommenden Montag, findet das Oddset-Pokalfinale statt. Der Gegner von Germania Schnelsen: der SC Victoria. "Ich freue mich darauf, die Jungs wiederzusehen. Mit vielen habe ich jahrelang zusammengespielt", so Rahn. Und sollte es tatsächlich wieder mit dem Pokalsieg und der Teilnahme am DFB Pokal klappen, wüsste er bereits den Wunschgegner: "Bayern München wäre ein Traum." Wer weiß: Vielleicht würde sich dann auch wieder eine Freistoßsituation ergeben...

www.dfb.de
« Letzte Änderung: 23. Mai 2012, 02:08:39 von WORTSPIELER »
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

Mr. Sinatra

  • Moderator
  • 1. Bundesliga
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.040
  • tschupp tschupp
Re: Forza Hamburg: PR-Maßnahmen für den Amateurfußball
« Antwort #91 am: 23. Mai 2012, 03:14:24 »

schöne story. da stehen aber keine Details vom Junggesellenabschied aus Schweden letztes Wochenende...wäre wahrscheinlich auch interessant gewesen :-)
Gespeichert

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 17.809
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Forza Hamburg: PR-Maßnahmen für den Amateurfußball
« Antwort #92 am: 11. Januar 2013, 08:33:14 »

Pressemitteilung TuS Germania Schnelsen:

collatz+schwartz Kopiertechnik GmbH und TuS Germania Schnelsen weiten Zusammenarbeit aus


Erst zu Beginn der neuen Saison hat die Oberligamannschaft des TuS Germania Schnelsen einen neuen Hauptsponsor mit der Firma collatz+schwartz Kopiertechnik GmbH, einem mittelständischen Hamburger Anbieter für Bürokommunikationslösungen, präsentiert. Das Unternehmen engagiert sich seit Jahren im Amateur-Sport und fördert damit konsequent auch die Jugendarbeit im Hamburger Fußball.

Nach gerade einmal sechs erfolgreichen Monaten konnten sich beide Seiten auf eine Verlängerung und gleichzeitige Ausweitung der Zusammenarbeit verständigen. Die Firma collatz+schwartz Kopiertechnik GmbH und der TuS Germania Schnelsen haben vereinbart, die Kooperation für drei weitere Jahre zu verlängern und das Engagement von collatz+schwartz sogar noch zu erweitern.

Ab Juli 2013 werden sämtliche Fußball-Mannschaften von Germania Schnelsen, egal ob die 7. F-Jugend, die Supersenioren, die Damen- oder die Oberligamannschaft, mit einheitlichen Trikots ausgerüstet und jedes Team trägt dann collatz+schwartz Kopiertechnik auf der Brust.

Dies dürfte im Hamburger Fußball einmalig sein, vor allem bei der Größe der Fußballabteilung des TuS Germania Schnelsen. Umso mehr freut sich die gesamte Fußballabteilung über diesen Kontrakt, und zeigt den großen Zusammenhalt im Verein. Das Engagement von collatz+schwartz Kopiertechnik GmbH ist richtungsweisend und stärkt dem gesamten Verein den Rücken.

„So eine Zusammenarbeit ist einmalig. Wir sind alle stolz im Verein, dass wir so einen Partner über einen so langen Zeitraum an uns binden konnten und hoffen auch in Zukunft auf eine tolle Kooperation“, teilte Schnelsens erster Vorsitzender, Jörg Wohlgemuth, mit.

TuS Germania Schnelsen
-Presseabteilung-
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Online Online
  • Beiträge: 3.981
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: Forza Hamburg: PR-Maßnahmen für den Amateurfußball
« Antwort #93 am: 11. Januar 2013, 14:05:01 »

glückwunsch zu diesem coup.

p.s. dass dem begriff "einmalig" der konjunktiv vorsteht, hat durchaus seine berechtigung, liebe presseabteilung...!
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

all to nah

  • hafo supporter 2011
  • Regionalliga
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 324
Re: Forza Hamburg: PR-Maßnahmen für den Amateurfußball
« Antwort #94 am: 23. Juni 2013, 20:30:13 »

Interessante Initiative aus Göttingen, die auch gut auf Hamburg zu übertragen ist, wie ich finde:

http://gasa.blogsport.de/

Vielleicht haben ja einige Vereine Lust, sich da einzuklinken oder den Blog auf ihrer Homepage zu verlinken?
Gespeichert

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 17.809
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Forza Hamburg: PR-Maßnahmen für den Amateurfußball
« Antwort #95 am: 29. Juni 2013, 12:05:28 »

Interessante Initiative aus Göttingen, die auch gut auf Hamburg zu übertragen ist, wie ich finde:

http://gasa.blogsport.de/

Vielleicht haben ja einige Vereine Lust, sich da einzuklinken oder den Blog auf ihrer Homepage zu verlinken?


http://www.11freunde.de/interview/glotze-aus-stadion-eine-initiative-fuer-mehr-zuschauer-der-oberliga
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 17.809
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Forza Hamburg: PR-Maßnahmen für den Amateurfußball
« Antwort #96 am: 30. Juli 2013, 15:48:15 »

Ich pack das mal in diesen Thread:

Der Punktspielauftakt dieser Saison im Hamburger Amateurfußball findet übrigens NICHT Freitag in Oststeinbek statt, sondern heute:

19:00 SC Eilbek II - Walddörfer SV   (Fichtestraße)
Kreisliga 5

Walddörfer mit seinen "Promi"-Neu-Verpflichtungen Marcel Gottschalk (USC Paloma) und Bastian Nendza (SC Sperber).


Alle hin da!  8)



« Letzte Änderung: 30. Juli 2013, 15:51:27 von eilbek-andi »
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

dyngott

  • Landesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 62
Re: Forza Hamburg: PR-Maßnahmen für den Amateurfußball
« Antwort #97 am: 30. Juli 2013, 16:09:52 »

Sehr gut Andi.... ;D!
Gespeichert

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 17.809
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 17.809
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Forza Hamburg: PR-Maßnahmen für den Amateurfußball
« Antwort #99 am: 02. August 2013, 13:29:44 »

Ganz interessant:  In unserem Nachbar(bundes)land hat die SH-Liga einen "Werbepartner-Pool":

http://www.shfv-kiel.de/contao/shfv-newsletter/items/shfv-newsletter-august-2013.html

Stellt sich natürlich die Frage, warum der HFV noch nicht auf die Idee gekommen ist. Zum Beispiel einheitliche Spielbälle für alle (!) OL-Spiele, ein eigenes Logo ("Branding") für die Oberliga Hamburg usw.

Kann man natürlich verteufeln ("Kommerzialisierung"), aber letztlich hilft jeder Sponsor. Ein Groß-Sponsor, der die OL HH "präsentiert", hätte möglicherweise auch mehr Aufmerksamkeit in den Medien (zwecks Steigerung des Zuschauerinteresses)...
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

Sherman

  • Oberliga
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 104
    • ungeBUnden
Re: Forza Hamburg: PR-Maßnahmen für den Amateurfußball
« Antwort #100 am: 02. August 2013, 13:34:38 »

Keine allzu schlechte Idee, sollte aber wenn dann ein lokaler Sponsor mit Fußballbezug, sprich langfristiges Engagement im Sport usw., sein. Nicht son Brause Hersteller der jetzt auf der Brust von St. Pauli wirbt oder ne internationale Fluggesellschaft wie bei den Rothosen.
Gespeichert
"Mein letztes Geld geb' ich für Fußball aus, für Barmbek-Uhlenhorst das ist mein Verein.
Ein Tor zum Sieg für Barmbek-Uhlenhorst - und darum muss der Ball ins Tor des Gegners rein!"

all to nah

  • hafo supporter 2011
  • Regionalliga
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 324
Re: Forza Hamburg: PR-Maßnahmen für den Amateurfußball
« Antwort #101 am: 12. August 2013, 17:54:12 »

Im fussballecke.de-Forum haben sich die Fans aus Göttingen über die Dauerkartenpreise dort aufgeregt. Daraus ist eine kleine Übersicht entstanden:

http://www.diefussballecke.de/kloenecke/showthread.php?tid=1018&pid=137521#pid137521

Hat vielleicht jemand Lust, dies mit anderen Werten aus Hamburg zu vergleichen?

Würde die dann auch dort einfügen.
Gespeichert

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 17.809
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Forza Hamburg: PR-Maßnahmen für den Amateurfußball
« Antwort #102 am: 12. August 2013, 18:11:40 »

Im fussballecke.de-Forum haben sich die Fans aus Göttingen über die Dauerkartenpreise dort aufgeregt....

Finde ich ehrlich gesagt ein bisschen albern, diese Durchschnittsrechnerei (und sich dann über 0,50 Cent aufzuregen). Jeder, der eine Dauerkarte kauft, supported doch seinen Klub. Und die allerwenigsten schaffen wirklich alle 17 Heimspiele, so dass der Durchschnittspreis sowieso rein theoretischer Natur ist.

Außerdem: Eichede mag vielleicht "Spitzenreiter" sein, aber dafür sind dort Getränke + Wurst zu sehr fairen Preisen zu erwerben (Zitat all-to-nah: "Hier sind die Cocktails günstiger, als ein Bier bei Vicky"). Was nützt mir z.B. ein Eintrittspreis von 5,00 Euro, wenn ich dann 3 Euro für die Krakauer bezahlen muss (http://www.hafo.de/news/fullnews.php?id=5141). Ist eben alles relativ...
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

Mr. Sinatra

  • Moderator
  • 1. Bundesliga
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.040
  • tschupp tschupp
Re: Forza Hamburg: PR-Maßnahmen für den Amateurfußball
« Antwort #103 am: 12. August 2013, 20:28:44 »

Ihr könnt noch dazu schreiben, dass es in Eichede keine stehplatzdauerkarten gibt, da wir nur Sitzplätze haben  ;)
Gespeichert

Quagga

  • hafo supporter 2010
  • 3. Bundesliga
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 869
Re: Forza Hamburg: PR-Maßnahmen für den Amateurfußball
« Antwort #104 am: 12. August 2013, 20:47:19 »

..... dass es in Eichede keine stehplatzdauerkarten gibt, da wir nur Sitzplätze haben  ;)

 :D
Dasselbe "Problem" hatte ich letzte Saison beim KSV Baunatal in der Hessenliga (5.Liga).
Dort gibt es keine Stehplätze- Eintritt 8,-€

Goslar war auch sehr teuer- man geht hier immer von Sitzplätzen aus!

Wir können uns beim HFV bedanken, dass er mit max. 6,-€(Stehplatz/voll) ne Schmerzgrenze eingeführt hat.

Ein Vergleich zwischen den einzelnen Vereinen/Verbänden macht keinen Sinn!
Gespeichert
Seiten: 1 ... 5 6 [7] 8 9 ... 19
+ www.hafo.de » hafo.de » hafo.de (Moderatoren: Mr. Sinatra, Andre Matz)
 Forza Hamburg: PR-Maßnahmen für den Amateurfußball
 


Google
Web hafo.de

© 2003- 2019
@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!