organic-making
organic-making
organic-making
organic-making
organic-making
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info
Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück

www.hafo.de

  • 15. August 2018, 22:13:14
  • Willkommen Gast
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
+ www.hafo.de » hafo.de » hafo.de (Moderatoren: Mr. Sinatra, Andre Matz)
 Altona 93

Autor Thema: Altona 93  (Gelesen 112489 mal)

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.891
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: Altona 93
« Antwort #270 am: 16. Januar 2018, 22:29:25 »

Und was ist jetzt mit Pascal Pietsch? Der Transfer war doch auch schon safe, oder?

Wo hast Du das denn gehört? Ich dachte, dass er im Sommer von Teu 05 zu Hamm (?!) gegangen sei, um Spaß am Fußball zu haben (oder so ähnlich). Interessant wäre es irgendwie, doch für die Regionalliga müsste er in meinen Augen ganz schön Ackern...

"all to nah", du bist doch sonst 'n p(l)ietsch'n jung...die wege der informationsquellen in und um HH sind (uner)gründlich: sommerdom, weihnachtsmarkt, hallenturniere oder beim bäcker nebenan...!
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

hawk

  • Oberliga
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 190
  • Ich liebe Wilma!
Re: Altona 93
« Antwort #271 am: 16. Januar 2018, 23:08:54 »

@WORTSPIELER:  :D ;D :D
Gespeichert

Mr. Sinatra

  • Moderator
  • 1. Bundesliga
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.021
  • tschupp tschupp
Re: Altona 93
« Antwort #272 am: 17. Januar 2018, 07:24:56 »

Und was ist jetzt mit Pascal Pietsch? Der Transfer war doch auch schon safe, oder?

Wo hast Du das denn gehört? Ich dachte, dass er im Sommer von Teu 05 zu Hamm (?!) gegangen sei, um Spaß am Fußball zu haben (oder so ähnlich). Interessant wäre es irgendwie, doch für die Regionalliga müsste er in meinen Augen ganz schön Ackern...

Ich weiß nur, dass Pascal Pietsch sich selber direkt bei der Presse vor Weihnachten meldete und eine Story „verkündete“ und dass er sich auch schon vor Weihnachten in der Hamm United Whatts App Gruppe von der Mannschaft in Richtung Altona verabschiedet hat. Oder war das etwa wieder so ein typischer Altona Transfer hintenrum und Hamm United ist standhaft geblieben?

@hawk, kannst du aufklären?
Gespeichert

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.891
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: Altona 93
« Antwort #273 am: 17. Januar 2018, 10:42:19 »

Zitat
@hawk, kannst du aufklären?

ich denke, es wird zeit die alte hawkordnung im hamburger amateurfussball wieder herzustellen...
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.339
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Altona 93
« Antwort #274 am: 22. Januar 2018, 10:13:34 »

Hamburg, 22.01.2018

PRESSEINFORMATION

Umzug an die Baurstraße ist beschlossen: Altona 93 stellt Weichen für die Zukunft

Mit einer ergänzenden Vereinbarung zum Kaufvertrag über die Adolf-Jäger-Kampfbahn hat Altona 93 gemeinsam mit dem Altonaer Spar- und Bauverein sowie der Behrendt Gruppe den Weg für den Umzug des Jugend- und Breitensport-Spielbetriebs an die Baurstraße sowie eines Stadion-Neubaus im Bereich Diebsteich/Memellandallee geebnet. Damit werden auch die Voraussetzungen für den Bau von mehr als 300 Wohnungen auf dem Gelände der heutigen Adolf-Jäger-Kampfbahn geschaffen.

Der Altonaer Fußball-Club von 1893 e.V. (Altona 93) hat durch eine Ergänzung zu dem im Jahr 2006 unterzeichneten Kaufvertrag gemeinsam mit den beiden Käufern der Adolf-Jäger-Kampfbahn die Weichen zunächst für eine Verlagerung des Jugend- und Breitensport-Spielbetriebs an die Baurstraße (Othmarschen) gestellt. Zuvor hatte am 21.11.2017 die Mitgliederversammlung von Altona 93 der Kaufvertragsergänzung mit der erforderlichen Mehrheit von mindestens drei Viertel der abgegebenen Stimmen zugestimmt.

Neubau von über 300 Wohnungen

Die Übergabe des Grundstücks an der Griegstraße (Ottensen) an die Behrendt Grundstücke KG (GmbH & Co) und die Altonaer Spar- und Bauverein eG (kurz: altoba) erfolgt demnach gegen vollständige Kaufpreiszahlung, sobald Altona 93 ein Ersatzgrundstück gekauft, gepachtet oder gemietet, beziehungsweise für dieses ein Erbbaurecht erworben hat, spätestens jedoch am 31.12.2026. Mit dem zweistufigen Umzug zunächst an den Sportpark Baurstraße, sowie in ein noch zu bauendes Stadion, für das es eine bezirksseitige Option im Bereich Diebsteich/Memellandallee gibt, schafft Altona 93 die Voraussetzungen für den Bau von mehr als 300 Wohnungen an der Griegstraße durch die Behrendt Gruppe und die Wohnungsbaugenossenschaft altoba. Für die Bebauung ist ein Drittelmix aus öffentlich geförderten und frei finanzierten Mietwohnungen sowie Eigentumswohnungen vorgesehen.

Die Adolf-Jäger-Kampfbahn ist eine der ältesten Sportstätten Deutschlands. Am 20.09.2006 war der Kaufvertrag zwischen Altona 93 und den beiden Hamburger Wohnungsbauunternehmen abgeschlossen worden, da die langfristigen wirtschaftlichen Voraussetzungen für Instandhaltung und Unterhalt der stark modernisierungsbedürftigen Spielstätte nicht gegeben sind. Mit einer Ergänzung zum Kaufvertrag war am 18.05.2011 eine erste Zahlung ausgelöst worden. Mit der erneuten Vertragsergänzung wurden sowohl eine weitere, 2018 zu begleichende Kaufpreisrate, als auch zusätzliche Unterstützungsleistungen durch die beiden Käufer vereinbart.

Sportliche Zukunft in neuen Gefilden

2017 hatte die erste Herrenmannschaft von Altona 93 den Wiederaufstieg in die Regionalliga Nord und somit in die vierthöchste Spielklasse nach Jahren der Abstinenz geschafft. Neben dem Umzug des Stadionbetriebs in den Bereich Diebsteich/Memellandallee, nahe des künftigen Altonaer Fernbahnhofs, plant Altona 93 den Bau eines neuen Vereinsheims im neuen Sportpark Baurstraße, den die Freie und Hansestadt Hamburg in Othmarschen errichtet.

„Wir sind glücklich darüber, dass nun endlich die Weichen für die Zukunft final gestellt sind. Mit dem Umzug in den Sportpark haben wir jetzt die Möglichkeit, unseren Mitgliedern und den Sporttreibenden eine neue zentrale Heimat im Stadtteil, eine deutlich verbesserte Infrastruktur und das Fundament für die Zukunft unseres traditionsreichen Vereins zu schaffen“, freut sich Altonas erster Vorsitzender Dirk Barthel über die getroffene Vereinbarung.
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.339
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Altona 93
« Antwort #275 am: 25. Januar 2018, 17:56:28 »

Nicht Mambo No. 5, sondern Abgang Nr. 4:

Nach Ulas Dogan (B85), Milaim Buzhala (B08) und Darius Strode (Ziel unbekannt) verlässt nun auch Arnold Lechler (mit unbekanntem Ziel) per sofort Altona 93. "Der Vertrag wurde vor einigen Tagen aufgelöst", bestätigte AFC-Pressesprecher Andy Sude auf Nachfrage.

...und der nächste Spieler verlässt Altona 93 per sofort:

Pressemitteilung Niendorfer TSV

Wir freuen uns, bekanntgeben zu können, dass Dennis Thiessen ab sofort seine Stiefel für den Niendorfer TSV schnürt. Dennis wechselt per sofort von Altona 93 an den Sachsenweg in das „Team Niendorf“ und unterschreibt einen Vertrag bis 2020. Der Wechsel, der eigentlich zur neuen Saison vorgesehen war, konnte auch dank der kooperativen Art der Altona-Verantwortlichen vorzeitig realisiert werden.

Sein erstes Training absolvierte Dennis bereits am Dienstag mit der Mannschaft und war am gestrigen Mittwoch beim 13:0-Testspielsieg gegen Landesligist SV Eidelstedt als Doppeltorschütze und Vorbereiter bereits aktiv. „Dennis ist ein sehr positiver Typ und hat sich erwartungsgemäß schnell und problemlos ins Team Niendorf eingefunden“, freut sich Niendorfs Trainer Ali Farhadi. „Er wird uns mit seiner Erfahrung aber vor allem auch mit seiner fußballerischen Qualität helfen können, das sportliche Niveau der Hinrunde nicht nur zu stabilisieren, sondern es noch weiter auszubauen.“

Wir bedanken uns an dieser Stelle auch noch einmal ganz herzlich bei den Verantwortlichen von Altona 93, die den Wechsel unkompliziert und fair mit uns abgewickelt haben.

Carsten Wittiber und Marcus Scholz
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.339
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Altona 93
« Antwort #276 am: 12. März 2018, 12:54:42 »

Ex-Profi (Torwart) Jürgen Stars (69) ist seit ein paar Wochen neuer Torwart-Trainer bei Altona 93, wie die Kollegen von fussifreunde soeben vermelden:

https://www.fussifreunde.de/artikel.page?id=1048327

Stars, der mit dem HSV zweimal Deutscher Meister wurde, war zuletzt Torwart-Trainer beim VfL Pinneberg.


Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.339
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Altona 93
« Antwort #277 am: 25. März 2018, 09:31:20 »

 
Hamburg, 24.03.2018
- NACHRUF -


Mit großer Betroffenheit mussten wir völlig unerwartet am vergangenen Mittwoch, den 21. März 2018, das Ableben unseres Ehrenratsmitglieds und ehemaligen Ehrenratsvorsitzenden, langjährigen Leiters der Handballabteilung, ehemaligen zweiten Vorsitzenden und Organisators im Lígabereich, Jürgen Kuntze-Braack (80), zur Kenntnis nehmen. Vielen wird „JKB“ zudem als Ausrichter, unterstützt durch Ehefrau Gerda, der Pressekonferenzen nach den Ligaspielen in guter Erinnerung bleiben.

Jürgen Kuntze-Braack hat in über 50 Jahren treuer Mitgliedschaft das Vereinsleben entscheidend mitgeprägt und  hinterlässt auch in seiner Eigenschaft als Organisator und Ausrichter der großen Vereinsjubiläen eine große Lücke in unserer Mitte. Eine Herzensangelegenheit war ihm über viele Jahre die Vereinszeitung von Altona 93 und seine Leidenschaft der Sportberichterstattung für lokale Medien wie das Luruper Wochenblatt.

„JKB“ war ein AFCer mit Leib und Seele, der sich und seine Familie gegenüber den Vereinsbedarfen im Zweifel hinten anstellte und mit viel Herzblut und menschlicher Nähe immer dann zur Stelle war, wenn man ihn brauchte. Wir wünschen seiner Frau Gerda und seinen Kindern die notwendige Kraft, um den unersetzbaren Verlust des Ehemannes und Vaters zu verschmerzen und,  ganz in Jürgens Sinne, positiv nach vorn zu blicken.


Für den Vorstand und die Mitgliedschaft

Dirk Barthel

1. Vorsitzender
Altonaer Fussball-Club von 1893 e.V.
 
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

Paltian24

  • Bezirksliga
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 47
Re: Altona 93
« Antwort #278 am: 28. März 2018, 07:33:55 »

Gespeichert

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.891
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: Altona 93
« Antwort #279 am: 28. März 2018, 09:17:33 »

Glückwunsch Altona!

Und auch zu dem schicken Hauptgewinn:

https://www.dfb.de/vielfaltanti-diskriminierung/integration/integrationspreis/sieger/sieger-2016/

josen, schließe mich gerne an. glückwunsch.
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.339
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Altona 93
« Antwort #280 am: 07. Mai 2018, 18:16:25 »

Zitat
Heute: Derby-Time auf der AJK
07.05. 18:30 Altona - HSV II  (33. Spieltag)

Altona-HSV live auf Sport 1

Mal sehen, wann Eishockey zu Ende ist (wohl nicht vor 18.35 Uhr) und ob deswegen der Anpfiff verspätet erfolgt, oder man die ersten Minuten verpasst...


Edit: Oh! Da haben die Eishockey-Kracks ordentlich Gas gegeben (kaum noch Unterbrechungen die letzten fünf Minuten) und waren pünktlich um 18.26 Uhr fertig. Dann steht der Fußball-Übertragung ja nix mehr im Wege (außer Werbung)....
« Letzte Änderung: 07. Mai 2018, 18:27:50 von eilbek-andi »
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

Paltian24

  • Bezirksliga
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 47
Re: Altona 93
« Antwort #281 am: 07. Mai 2018, 20:57:33 »

Sehr anständiges Spiel von Altona zum Saisonende. Die Oberliga darf sich freuen!
Gespeichert

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.339
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Altona 93
« Antwort #282 am: 08. Mai 2018, 14:05:32 »

Achtung: Das Spiel Pauli II - Altona (bis vor einer Stunde noch angesetzt für Sonntag, 13.5. um 14 Uhr) wurde vorgezogen/verlegt und findet nun statt am: Samstag, 12.5. um 12.00 Uhr!
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.339
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Altona 93
« Antwort #283 am: 18. Mai 2018, 13:09:53 »

http://altona93.de/News.html

...mehrere  Neuverpflichtungen sollen... den AFC in der kommenden Saison verstärken, wie Manager Andreas Klobedanz vor dem Pfingstwochenende bekannt gab...

Torhüter Patrick Hartmann (21/1,81m) vom TuS Osdorf
Linksverteidiger Onur Saglam (25/1,84m), Teutonia 05
Innenverteidiger Seyhmus Atug (25, 1,95m), Teutonia 05
Mittelfeldspieler Hischem Metidji, Dersimspor

Dazu die bereits bekannt gegebenen Verpflichtung von Top-Stürmer Tolga Tüter (FC Türkiye).

Vertragsverlängerungen:

Torhüter Tobias Grubba
Außenbahnverteidiger Niklas Siebert
Stürmer Pablo Kunter
Stürmer Marco Schultz
„Mr. Zuverlässig“ Abdullahh „Apo“ Yilmaz
Abwehrstratege William „Willo“ Wachowski

Weiterhin zum Kader werden auch gehören:

Mittelfeldakteure Luis Hacker und Mark Hinze
Stürmer Andy Akoteng-Bonsrah
Torhüter Anton Matthäi

„Mit weiteren Spielern des bestehenden Kaders sprechen wir gerade, aber auch im Bereich der Zugänge wird sich noch etwas tun. Die nun 15 feststehenden Spieler bilden bereits ein gutes Grundgerüst, das uns zuversichtlich stimmt, mit einer leistungsstarken Mannschaft in der Oberliga antreten zu können“, ergänzte Klobedanz abschließend.

Verlassen werden den AFC definitiv:

Nick Brisevac (Norderstedt)
Björn Dohrn (Union Tornesch)
Jan-Ove Eddeling (Drochtersen)
Jan Novotny (Eintr. Norderstedt)
Tjark Grundmann
Jakob Sachs (Karriereende)
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

Karsten

  • Bezirksliga
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 36
Re: Altona 93
« Antwort #284 am: 16. Juni 2018, 16:06:10 »

Liebe Hamburger Fußball-Fans, werte LeserInnen des HAFO-Forums,

nachstehend findet Ihr eine kleine Zusammenfassung aus dem neuen Buch von Folkert Mohrhof (Mitglied der Abteilung Altona 93-Fußball-Fans)

ALTONAs Fußballgeschichte - 1893-1933
Altona 93 und seine lokale Konkurrenz

das Anfang nächster Woche aus der Druckerei kommen wird. Und somit auch rechtzeitig zum 125-jährigen Bestehen unseres AFC.

Bestellungen (und Anfragen zu Rezensionsexemplaren) nimmt Folkert (Kontaktdaten untenstehend) gerne entgegen.

Das Buch ist auf der Adolf-Jäger-Kampfbahn bei Heimspielen erhältlich sowie in der Geschäftsstelle des AFC. Käuflich zu erwerben ebenfalls in den beiden bekannten Altonaer Buchhandlungen am Spritzenplatz und am Schulterblatt bzw. über den Buchhandel.

568 Seiten, HardCover, Gewicht: 920 g.
Preis: inkl. Versandkosten EUR 18,93.
Das Buch kann auch als PDF-Datei (und später auch als eBook) bestellt und gekauft werden, Preis dafür: EUR 12,93.

Lesung/Buchvorstellung am 2. Juli um 19 Uhr im AFC-Clubhaus, Griegstr. 62.
Norbert Carsten stellt ebenfalls sein neues Buch vor:
125 Jahre Ligafußball Altona 93, die Jahre 2008 - 2018 und Blicke auf die Zeit davor.
- Eintritt natürlich frei - Veranstaltung der AFC-Fanabteilung A93FF -
 
Folkert Mohrhof * verlag | barrikade
Grünebergstraße 81 - 22763 Hamburg-Altona
Tel. 040.880.11.61 - mobil: 0179.486.32.52, Email: barrikade@gmx.org


ALTONAs Fußballgeschichte 1893-1933

Dieses Buch umfasst die ersten vierzig Jahre des Altonaer Fußballs. Es werden über ausführlich Spielberichte von Altona 93 und den anderen anderen 1. Liga-Clubs des Elbekreises, Union 03, Teutonia 05, Ottensen 07 SC Nienstedten und die Spielvereinigung Blankenese (ab Saison 1921/22) und weitere lokalen Mannschaften untereinander dokumentiert: Es tauchen aus der Versenkung u.a. Borussia Bahrenfeld, der FC Adler Eidelstedt oder auch Phönix und Eintracht Lokstedt wieder auf.

Natürlich kommen auch Hintergrundinformationen über die Vereine wie auch internationale Spielberichte über ihre europäischen Auswärts- und Heimspiele ans Tageslicht. Viele der Spielberichte umfassen auch die Mannschaftsaufstellungen; so kann rückwirkend genauer betrachtet werden, wer wann wo für welchem Club spielte und wer wechselte (oder „gezogen“ wurde).

Zusätzlich werden Diskussionen aus einer umfangreichen Palette von Fußball- und Sportzeitungen der damaligen Zeit dokumentiert, die sich mit der Frage der Kommerzialisierung und des Professionalismus (Berufsspieler) oder der generellen Bedeutung des Fußballs befassen. Außerdem bringt es Exkurse zum Thema Stadionssuche des AFC seit 1908, die ersten „Internationalen“, die hierzulande oder auch auswärts mehr oder weniger professionell tätig waren. Erinnert wird auch an das 40 jährige Jubiläum des AFC im Jahre 1933. Weitere kritische Betrachtungen fehlen ebenfalls nicht. Es fehlen auch amüsante Berichte über die Kicks Hamburger Sportjournalisten nicht, bei denen Adolf Jäger einmal schiedsrichterte … Interessant sind auch die Bemerkungen zu den Schiedsrichterleistungen. In diesem Zusammenhang bekommt auch das vermeintlich „spezielle“ Bahrenfelder Publikum (jedoch nicht nur dieses!) sein „Fett“ weg, wenn es mit den Fehlentscheidungen der Schiris haderte.

Das Buch enthält mehr als 150 Spielberichte, Fotos und Karikaturen aus Hamburg-Altonaer Tageszeitungen und der lokalen wie überregionalen Sportpresse.

Das Buch ist eine Ergänzung zu den bisherigen AFC-Büchern von Norbert Carsten und das Adolf-Jäger-Buch von Folkert Mohrhof. Es packt nun äußerst umfangreich auf 568 Seiten die Geschichten und Selbstdarstellungen so gut wie aller ehemaligen und heute noch aktiven Altonaer Fußballvereine zusammen – und würdigt so deren Engagement in verflossenen Tagen. Die Vergangenheit begründet ja erst den Kult und die Tradition eines Clubs. Ihre Siege und bitteren Niederlagen sind heute viel zu sehr in Vergessenheit geraten und dieses „Geschichtenbuch“ holt die alten Tage zurück. Da die meisten Archive der Vereine im 2. Weltkrieg vernichtet wurden, dürften die dokumentierten Informationen und die Auswahl der (sie ist nicht zwingend willkürlich) Spielberichte für viele Fußballenthusiasten neue Einblicke auf die vielen Clubs aus Groß-Altona geben.

Das Buch über den Altonaer Fußball ist ein Buch für Fans, die sich mit ihren Vereinen intensiver beschäftigen und auseinandersetzen wollen; es ist ein richtiges Lesebuch zum Stöbern. Dabei erhebt es keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit, denn der Arbeiterfußball kommt hier ‚nur’ als Kritiker des bürgerlichen Sportbetriebes und seinen Auswüchsen zu Wort. Es gibt einiges zu erfahren und Überraschendes zu lesen. Nicht alles wird jedem gefallen, soviel ist sicher.

Das Buch gliedert sich in vier Abschnitte: I – Aufstieg des Altonaer Fußballs 1893-1914; II – 1. Weltkrieg 1914-1918; III – Fußball in der Weimarer Republik 1919-1933 und IV – Altonaer Fußball-Clubs, historisches Material u.a. über deren Gründungen.
Gespeichert
+ www.hafo.de » hafo.de » hafo.de (Moderatoren: Mr. Sinatra, Andre Matz)
 Altona 93
 


Google
Web hafo.de

© 2003- 2018
@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!