organic-making
organic-making
organic-making
organic-making
organic-making
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info
Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück

www.hafo.de

  • 16. Oktober 2019, 23:52:38
  • Willkommen Gast
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
+ www.hafo.de » hafo.de » hafo.de (Moderatoren: Mr. Sinatra, Andre Matz)
 HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
Seiten: 1 ... 27 28 [29] 30 31 ... 104

Autor Thema: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....  (Gelesen 452988 mal)

Bibo

  • Regionalliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 398
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #420 am: 13. April 2012, 09:11:48 »

Es bleibt jedenfalls spannend, wobei ich gern wissen möchte, welche Journalisten das gewesen sein sollen, ich habe nur zwei mir Bekannte Gesichter gesehen, und die waren beide erst kurz vor Spielbeginn da. Hörensagen? ;)
Gespeichert

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.357
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #421 am: 18. April 2012, 21:15:21 »

21:10 Uhr: Protest abgelehnt! Der SR hat den Einsatz von Kilic angabegemäß NICHT verweigert, sondern nur darauf hingewiesen, dass er noch gesperrt sei.... GSK hätte ihn auf eigenes Risiko einsetzen können/sollen/müssen.


Meine Meinung: Ob so ein Urteil gerecht ist, weiß ich nicht. Wortspieler hat es oben ja auch bereits angedeutet: Dadurch, dass der Spieler im DFBnet gesperrt war (obwohl er "frei" war), hatte GSK einen klaren Nachteil!
« Letzte Änderung: 18. April 2012, 21:17:30 von eilbek-andi »
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Online Online
  • Beiträge: 4.119
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #422 am: 18. April 2012, 23:25:39 »

Zitat
21:10 Uhr: Protest abgelehnt! Der SR hat den Einsatz von Kilic angabegemäß NICHT verweigert, sondern nur darauf hingewiesen, dass er noch gesperrt sei.... GSK hätte ihn auf eigenes Risiko einsetzen können/sollen/müssen.

Meine Meinung: Ob so ein Urteil gerecht ist, weiß ich nicht. Wortspieler hat es oben ja auch bereits angedeutet: Dadurch, dass der Spieler im DFBnet gesperrt war (obwohl er "frei" war), hatte GSK einen klaren Nachteil!

ich rate dem GSK dringend vor das verbandsgericht zu ziehen und rechne gute chancen für einen "sieg" (ergo: wiederholungsspiel) in der letzten instanz aus.

was ich indes nicht verstehe, dass der HFV sich wiederholt selbst untergräbt. stichwort: oberliga-spielerliste. stichwort: "sperren-verwirrung" im DFBnet = offzielles organ.
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.357
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #423 am: 19. April 2012, 14:00:21 »

ich rate dem GSK dringend vor das verbandsgericht zu ziehen....

Sie sind Deinem "Rat" gefolgt und haben BERUFUNG eingelegt!
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Online Online
  • Beiträge: 4.119
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #424 am: 19. April 2012, 14:28:39 »

ich rate dem GSK dringend vor das verbandsgericht zu ziehen....

Sie sind Deinem "Rat" gefolgt und haben BERUFUNG eingelegt!

der türkenflüsterer...!
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

TTSRingo

  • Oberliga
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 155
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #425 am: 19. April 2012, 19:31:56 »

Ich weiss gar nicht wo das Problem liegt, wenn der Spieler nach der Meinung der Offiziellen von GSK spielberechtigt ist und sich nicht in die Aufstellung ziehen lässt,( Das geht trotzdem) dann gibt es eine Spalte wo ich Spieler eintragen kann, die nicht in der Spielerliste stehen! Als SR habe ich jetzt alle Möglichkeiten schon gehabt und auch alle spielen lassen. Da grösste Problem ist wohl das die GSK Offiziellen, sich nicht richtig auskennen. Handschriftschriftlich darf man nichts eintragen oder nachtragen.
Gespeichert

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.357
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #426 am: 19. April 2012, 19:47:09 »

....und sich nicht in die Aufstellung ziehen lässt...(Das geht trotzdem)
...dann gibt es eine Spalte wo ich Spieler eintragen kann, die nicht in der Spielerliste stehen!
Handschriftschriftlich darf man nichts eintragen oder nachtragen.

???

Kannst Du das bitte mal "auf deutsch" schreiben?

Wie soll ich in der von Dir genannten Spalte denn Spieler eintragen, wenn man sie nicht "ziehen" kann (da im DFBnet noch gesperrt) und handschriftlich nicht erlaubt ist?
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

TTSRingo

  • Oberliga
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 155
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #427 am: 19. April 2012, 22:41:03 »

Unter der Spalte Mannschaftsverantwortliche!
Dort steht eine Spalte: Spieler die nicht auf der Spielberechtigungsliste stehen.
Daneben ist ein freies Feld, dort könnte man den jeweiligen Spieler reinschreiben.
In der Mannschaftsaufstellung nur 10 Spieler eintragen  und als elften Spieler eben den jeweiligen Spieler.
Es ist ein freies Feld, wo man ganz normal reinschreiben kann.
Mir ist das Feld auch erst aufgefallen als ich ein Spiel im HH Osten hatte dort ein Spieler eingetragen wurde den ich dann verwarnte hatte und ich das nicht anklicken konnte.
Bei Hinweise/Fehler wird dann das auch angezeigt.
Gespeichert

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Online Online
  • Beiträge: 4.119
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #428 am: 19. April 2012, 22:57:18 »

Zitat
Unter der Spalte Mannschaftsverantwortliche!
Dort steht eine Spalte: Spieler die nicht auf der Spielberechtigungsliste stehen.
Daneben ist ein freies Feld, dort könnte man den jeweiligen Spieler reinschreiben.
In der Mannschaftsaufstellung nur 10 Spieler eintragen  und als elften Spieler eben den jeweiligen Spieler.
Es ist ein freies Feld, wo man ganz normal reinschreiben kann.
Mir ist das Feld auch erst aufgefallen als ich ein Spiel im HH Osten hatte dort ein Spieler eingetragen wurde den ich dann verwarnte hatte und ich das nicht anklicken konnte.
Bei Hinweise/Fehler wird dann das auch angezeigt.

ich will euren erfolg ja gar nicht madig machen und schon garnicht zu gunsten des GSK, also known as "unser name ist hase", ABER: ändert das was am fehler des HFV, den spieler nicht fristgerecht freigeschaltet zu haben...?! ist das nicht DAS wort, welches so eine massive bedeutung in der sportgerichtsbarkeit hat...?! fristgerecht eingereichter protest. fristgerecht eingereichter passantrag, fristgerecht anmeldung zum spielbetrieb, ... !!!

anstelle der bergedorfer hätte ich den spieler auch nicht einsetzen wollen, um so vielleicht das 1/2-finale aufs spiel zu setzen...! ich weiss natürlich nach wie vor nicht, was vor ort passiert ist respektive, wer wann wen auf das thema sensibilisiert hat, alles das ändert jedoch nichts an der tatsache, dass der fehler vom HFV begangen wurde...! selbstverständlich auch - wegen der feiertage - versehentlich respektive ohne hintergrund, aber kann das das problem der ehrenamtlichen vereinsmitarbeiter sein...?! ich meine NEIN und halte die "berufung" des GSK für durchaus begründet und aussichtsreich.

die GSK-verantwortlichen sollten sich m.e. auch auf die kausalität der ereignisse  / fehler berufen, was soviel bedeutet, dass der ursprungsfehler nicht beim GSK (ausser vielleicht die vereinsgründung  :P ) lag,  und nicht auf etwaige aussagen des unparteiischen, der mindestens keine gute rolle gespielt hat. ansonsten hätte der SR von selbst einen vermerk im spielbericht gemacht und/oder (unbeteiligte) dritte als zeugen hinzugeholt.
« Letzte Änderung: 19. April 2012, 23:02:39 von WORTSPIELER »
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

Bibo

  • Regionalliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 398
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #429 am: 20. April 2012, 07:28:47 »

Die GSK-Offiziellen waren sich selber nicht sicher, ob seine Sperre abgelaufen ist, das haben sie dem Schiedsrichter mitgeteilt. Auf die Frage, ob er dennoch eingesetzt werden kann, entgegnete der SR und sein Assistent, "dass sie nicht der HFV sein, das Risiko liegt beim Verein selber", daraufhin verließ der GSK-Offizielle den Schiedsrichterraum wieder und bedankte sich für die Auskunft artig. Dies alles spielte sich ab, als bereits die Freigabe des Spielberichtsbogens vom GSK-Offiziellen getätigt wurde. Hinterher wurde dann die obige Behauptung aufgestellt, dass der SR die Partie nicht anpfeiffen würde, wenn dieser Spieler auf dem Bogen steht, was natürlich Quatsch ist, ebenso wurde im Protest von 4 GSK-Offiziellen gesprochen, die auf den SR eingeredet haben, in Wahrheit war aber nur ein Offizieller im Raum. Hier wollen die GSK-Leute eindeutig den Fehler auf den SR schieben, was ist persönlich schon grotesk finde. Sicherlich ist es auch unglücklich, dass diese Sperren manuel heraus genommen werden müssen (müssen sie das überhaupt?), so ist natürlich der Fehler auch beim Verband zu suchen, aber letztendlich ist jeder Verein selber für die Spieler und Sperren verantwortlich.
Ich war letzten Freitag bei einem Bezirksligaspiel, auch auf dem Spielberichtsbogen stand ein gesperrter Spieler, dessen Sperre aber bereits am Ostermontag abgelaufen ist, trotz Sperre liess der Trainer den Spieler auflaufen, weil er genau wußte, dass die Sperre abgelaufen ist. Hätte er sich verzählt, dann wäre es sein Problem gewesen, und es ging bei dem Spiel um den Aufstieg. Auch da kann man hinterfragen, warum der Verband es nicht geschafft hat, einen Spieler von Ostmontag respektive Dienstag auf Freitag zu "entsperren", aber dieses Problem kann jetzt im Fall "GSK Bergedorf" nicht relevant sein, zumal denn im Protestschreiben auch noch die Unwahrheit geschrieben wird. Sorry, aber ich glaube nicht, dass der Protest Erfolg haben wird, dafür sind zu viele Widersprüche  auf Seiten des GSK!
Gespeichert

HaraldSpörl

  • Bezirksliga
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #430 am: 20. April 2012, 09:25:03 »

Medienpartner, Offizielle, Spieler, Trainer und Betreuer irren sich bestimmt nicht.
Der Schiedsrichter ist und bleib schuldig.
Die Rote Karte direkt vor der osdorfer "Gegengerade" wg. Beleidigung d. Gegenspielers war übrigens auch völlig überflüssig ::) ::) ::)

Alle haben sie eine Meinung, die wenigsten waren dabei und über das was in der Kabine vor dem Spiel passiert ist, können (wir) alle nur spekulieren. Auch die Presse und die fleissigen Schreiberlinge hier.
Wer aber den SR kennt und sich mit den Leuten nach dem Spiel einmal Unterhalten hat, wird feststellen, dass die Medaille immer zwei Seiten hat und solange man gewinnen will, tut man alles dafür. Auch in der Landesliga oder im Pokal.
Also GSK, setzen, sechs!
Gespeichert

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.357
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #431 am: 20. April 2012, 09:52:50 »

Alle haben sie eine Meinung, die wenigsten waren dabei...
Auch die Presse und die fleissigen Schreiberlinge hier.
Wer aber den SR kennt...

Hallo Herr Kulawiak,

finde ich gut, dass Sie sich selbst hier mal zu Wort melden, da alle anderen ja keine Ahnung haben! Aber Fakt bleibt doch, dass der Spieler Kilic im DFBnet noch gesperrt war und GSK dadurch ein klarer Nachteil entstanden ist. Hinterher (!) zu erzählen, der GSK hätte ihn ja trotzdem einfach einsetzen können, sagt sich so leicht, wenn es für einen selbst nicht um den Einzug ins Halbfinale geht. Ich bin bestimmt kein GSK-Anhänger, aber sowas ist einfach unsauber vom HFV. Und daher gebe ich dem Fall in der Berufung durchaus noch Chancen. Egal, was der SR nun gesagt/getan hat oder nicht.
« Letzte Änderung: 20. April 2012, 09:53:18 von eilbek-andi »
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

neugieriger

  • Oberliga
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 148
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #432 am: 20. April 2012, 13:22:30 »

Hallo eilbek-andi und wortspieler,

richtig ist, dass der hfv was falsch gemacht hat (am system oder durch menschliches versagen). Richtig ist aber auch, dass das system jeden nutzer darauf hinweist, dass fehler
enthalten sein können und jeder verein selbst verantwortlich (lies: auf eigenes risiko) seine einträge macht. Wenn GSK überzeugt gewesen wäre (waren sie offensichtlich wegen
zuvor unterlassener überprüfung nicht!), hätten sie doch auf Kilic bestehen können, gegen die warnung des SR  und ohne - in diesem fall - dessen widerrede!

So ist GSK unbedingt selbst schuld, und zwar in höherem masse als der verband. Von verantwortlichen eines LL-clubs muss man die kenntnis der bestimmungen verlangen können.
Sich auf unkenntnis rauszureden ist billig und auch dumm.Hat denn keiner von GSK an einer schulung über den online-bericht teilgenommen?

Hinzu kommt bei GSK, dass sie für ihren Protest - mal wieder - ihre eigenen wahrheiten verbreiten, z.B. was die Anzahl ihrer angeblichen zeugen des vorgangs angeht. Anwesend war NUR
der Liga-obmann! Ich verstehe, dass sie nach der niederlage enttäuscht waren, damit hatten sie nach dem sieg über Lurup sicher nicht gerechnet. Das verhalten von spielern, fans (und
funktionären?) nach dem spiel spricht für sich und gegen die sportlichkeit der truppe. Osdorfer spielern wurde mitgeteilt, dass man ihre anschrift kenne, ein herr (soll der präsident
gewesen sein), schwang seinen stock oder regenschirm. Man war dicht daran, die polizei von gegenüber auf den platz zu bitten!

Ich bin sicher, dass die berufung aussichtslos ist. Aber geld scheinen sie ja noch genug für solchen firlefanz zu haben. Kann mir ansonsten auch mal jemand erklären, warum Osdorf
unter diesem Gemenge leiden soll? Die können sicher noch weniger für das Theater.
Gespeichert

HaraldSpörl

  • Bezirksliga
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #433 am: 20. April 2012, 13:31:15 »

Um eines klarzustellen, ich bin weder als Schiedsrichter an dieser Partie beteiligt gewesen, noch heiße ich Kulawiak mit Nach- und Marco mit Vornamen.
Herr Kulawiak, sein Gespann und sicherlich auch viele andere VSA Schiris werden hier fleißig mitlesen, sich ihren Teil denken, aber in keinem Fall einen Kommentar dazu abgeben.
Solche Foren / Sportseiten leben quasi von Kommentaren, kritischen Beiträgen (auch über die SR).
Das was sich hier abspielt ist im Gesamten deutlich angenehmer und vor allem objektiver als die Sportseite des St. Ellinger Trainers. Oder ehemaligen Trainers? Keine Ahnung wo der jetzt steckt.

Nur eines möchte ich klarstellen, SR machen Fehler, der SR soll Fehler machen um daraus lernen zu können.
Hier hat der SR (Nachweislich) keinen Regelverstoß oder Formfehler begannen, was ihm aber zur Last gelegt wird.
Der SR hat die Sportfreunde des GSK B. lediglich darauf hingewiesen dass der Spieler laut Onlinespielbericht gesperrt ist und das Einsetzen des Spielers auf eigenes Risiko stattfindet. Der SR hat ihm nicht verboten die Buffer anzuziehen sondern nur einen Hinweis gegeben.
Dies wurde hier und auf anderen Seiten deutlich anders dargestellt. Damit hat man den SR in eine Ecke gedrängt in der keiner Stecken möchte. "Neutrale Berichterstatter, neutrale Zuschauer, neutrale Spielefrauen haben mitbekommen das Herr K. dem Spieler  das mitspielen verwehrt hat". Das sind Aussagen mit dem man jemandem unter Druck setzt, solche Aussagen haben eine Außenwirkung, solche Aussagen lesen viele und sie bilden sich darauf ein Urteil. Die Wahrheit interessiert anschließend kaum einen.
Es ist schwer gegen so einen "Ruf" anzukämpfen.
Man mag jetzt sagen, "gut, damit müssen Schiedsrichter leben". Ist das wirklich so? Muss so etwas sein?
Was spricht dagegen als -neutraler- Reporter nach dem Spiel MIT einem Astra (das trinken meines Wissen fast alle) mit dem SR und dem Gespann über das Spiel zu sprechen?
Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, so was machen die wenigsten Reporter und das ist äußerst schade. Es wird viel lieber auf einer Plattform die Leistung des SR in der Luft zerrissen, 47 Einträge über die ach so schlechte Leistung gepostet und dem SR Parteilichkeit unterstellt.
Sicherlich gibt es Spiele nachdem man den SR lieber allein lassen sollte, dass sind dann aber auch Spiele wo sich der SR wünscht, gar nicht auf dem Bett aufgestanden zu sein (Meiendorf - Bergedorf SR MvG).
Osdorf - GSK war für den neutralen Beobachter sicherlich ein anspruchsvolles, aber kein Schwieriges Spiel. Vom SR wollte nach dem Spiel niemand etwas und das ist immer ein gutes Zeichen.
Man hätte also anschließend mit dem SR (Achtung, Anleitung: Mit einem Astra) das Gespräch suchen können.

Gegen die Kommentare aller Fachleuten kann man sich nicht wehren, aber ich erwarte von einer Sachlichen-Sportseite wie HAFO einfach, dass sie nicht Einseitig berichtet und dem SR dadurch schadet. Die 5 Minuten nach dem Spiel kann man sich immer zeit nehmen, kein BSA oder VSA SR wird sich dagegen wehren.

Wir in Hamburg haben eben das Glück das wir ein Flächenmässig sehr kleiner Landesverband sind, jeder jeden kennt und das abends auf dem Kiez das Treffen zweier rivalisierender Vereine eher Familiär als aggressiv abläuft.
Ein jammer das es den alten Isy nicht mehr gibt.
Den neuen Laden kenne ich übrigens noch gar nicht, sollten wir uns aber mal über den Weg laufen -Eilbek-Andi- geht das erste Astra auf mich.
Bringt doch mal ein Bericht vom VSA Training, und Fragt an, ob ihr mal einen SR in der OL an einem Spieltag begleiten könnt. Das muss zwangsläufig kein junger Aufstiegsaspirant sein, die Oldies im VSA sind (soweit ich weiß) für alle Schandtaten zu haben. Aber so bekommt ihr einen kleinen Einblick hinter die "Parteilichkeit".

Ps. Wenn du tatsächlich an meiner Identität interessiert bist lieber Eilbek-Andi, schreib mir bitte eine Nachricht und wir schnacken ne Runde über Holsten und Astra und vielleicht auch über Fußball ;-)




Gespeichert

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.357
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #434 am: 20. April 2012, 14:13:59 »


Gegen die Kommentare aller Fachleuten kann man sich nicht wehren, aber ich erwarte von einer Sachlichen-Sportseite wie HAFO einfach, dass sie nicht Einseitig berichtet und dem SR dadurch schadet.


Das darfst Du auch völlig zu Recht erwarten!

Aber wo wird hier "einseitig" berichtet und dem SR "geschadet"? Hier im Forum toben sich - angenehm sachlich, wie ich meine - die Leser aus und in dem Spielbericht schildert der Redakteur es so, wie er es mitbekommen hat:

Zitat
Ein zusätzliches Ärgernis gab es noch beim GSK. Sturmführer Ibrahim Kilic wurde von Schiedsrichter Kulawiak die Teilnahme am Spiel verwehrt. Kilic war für sechs Spiele gesperrt worden und hatte die Sperre nach Meinung der GSK-Verantwortlichen mit dem Duell gegen Lurup abgesessen. Trotzdem war er im Online-Passwesen als gesperrt markiert und durfte nicht auflaufen. GSK wollte Kilic trotz Protestgefahr einsetzen, doch Kulawiak wiedersprach mit dem Argument, dass gesperrte Spieler nicht mitwirken dürften.

Das mag aus Deiner Sicht "einseitig" sein, aber wenn er es so wahrgenommen (mitbekommen) hat....
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).
Seiten: 1 ... 27 28 [29] 30 31 ... 104
+ www.hafo.de » hafo.de » hafo.de (Moderatoren: Mr. Sinatra, Andre Matz)
 HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
 


Google
Web hafo.de

© 2003- 2019
@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!