organic-making
organic-making
organic-making
organic-making
organic-making
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info
Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück

www.hafo.de

  • 20. September 2019, 13:40:27
  • Willkommen Gast
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
+ www.hafo.de » hafo.de » hafo.de (Moderatoren: Mr. Sinatra, Andre Matz)
 HFV-Media-News

Autor Thema: HFV-Media-News  (Gelesen 107556 mal)

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 18.300
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HFV-Media-News
« Antwort #300 am: 25. Februar 2019, 12:21:54 »

HFV-Media-Service 22/2019

Hamburgs Fußballer und Schiedsrichter trauern um Werner Thomsen

Zum Schluss gab es einige Wehwehchen, aber doch kam der Tod von Werner Thomsen überraschend. Im Alter von 82 Jahren verstarb Werner Thomsen nach einem Krankenhauseingriff früh morgens am 23. Februar 2019.

Jahrelang hat der langjährige Besitzer einer Lotto- und Toto-Annahmestelle im Eidelstedter Weg Ligamannschaften trainiert – durchweg mit großem Erfolg. Die Liste der Vereine, die Werner Thomsen betreute, ist lang. Schon mit 20 musste der Ligaspieler des ETV wegen einer Lungengeschichte als Spieler aufhören. Es folgten die Trainerlizenzen und die Trainerstationen bei den Liga-Mannschaften von UH, SV Lurup, UH, SC Victoria, ETV, Bergedorf 85, Hummelsbüttel, zum Abschluss nochmal SC Victoria und zwischendurch noch HSV (Meister und Pokalsieger mit den A-Junioren 1975).

Dann kam der Ruf der Hamburger Spitzen-Schiedsrichter, die einen neuen Trainer suchten. Der damalige HFV-Verbandstrainer Günther Grothkopp fragte bei Werner Thomsen an. Der wollte sich das „erstmal angucken“ und blieb dann von 1983 bis 2008. 25 lange Jahre, jeden Donnerstag Training auf dem Polizeisportplatz Sternschanze und die meistens um die 40 bis 50 Schiedsrichter hörten auf sein Kommando.

Wenn Werner Thomsen sagte: „Jetzt wird’s mal ein bisschen stressig“, dann wussten alle, dass das Tempo erhöht wurde. Er war ein Menschenfreund und einer, der mit Menschen umgehen konnte. Für seine Schiedsrichter war er jederzeit ansprechbar und hatte immer ein offenes Ohr. 2008 übergab er das Training der Schiedsrichter an Eugen Igel und wurde mit viel Applaus von „seinen Schiris“ verabschiedet. Seine offene Art und sein Humor werden uns fehlen!

Mook dat good Werner! Im Himmel warten schon viele Deiner ehemaligen Spieler und Schiedsrichter. Da könnt Ihr weiter fachsimpeln!
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 18.300
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HFV-Media-News
« Antwort #301 am: 03. April 2019, 12:57:10 »

HFV-Media-Service 35/2019

Stellungnahme des HFV zu den Erkenntnissen des Hamburger Landesamtes für Verfassungsschutz gegen den Sportverein Adil e.V.

Neben dem Hamburger Sportbund ist auch der Hamburger Fußball-Verband  über die Erkenntnisse des Landesamtes für Verfassungsschutzes gegen den Sportverein Adil e.V. informiert worden.

Adil e.V. ist Mitglied des Hamburger Fußball-Verbandes e.V. und spielt mit einer Herren-Mannschaft in der Kreisklasse B. Über den Sachverhalt und daraus abzuleitende Maßnahmen werden die zuständigen Gremien des HFV zeitnah beraten.

Weitere Informationen unter:

https://www.hamburg.de/innenbehoerde/schlagzeilen/12393536/hamburger-verfassungsschutz-adil-ev-hut/
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.111
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: HFV-Media-News
« Antwort #302 am: 03. April 2019, 13:59:37 »

HFV-Media-Service 35/2019

Stellungnahme des HFV zu den Erkenntnissen des Hamburger Landesamtes für Verfassungsschutz gegen den Sportverein Adil e.V.

Neben dem Hamburger Sportbund ist auch der Hamburger Fußball-Verband  über die Erkenntnisse des Landesamtes für Verfassungsschutzes gegen den Sportverein Adil e.V. informiert worden.

Adil e.V. ist Mitglied des Hamburger Fußball-Verbandes e.V. und spielt mit einer Herren-Mannschaft in der Kreisklasse B. Über den Sachverhalt und daraus abzuleitende Maßnahmen werden die zuständigen Gremien des HFV zeitnah beraten.

Weitere Informationen unter:

https://www.hamburg.de/innenbehoerde/schlagzeilen/12393536/hamburger-verfassungsschutz-adil-ev-hut/

was leider nicht ersichtlich wird: adil nord oder adil süd...?!
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

Nordi

  • Redakteur
  • 1. Bundesliga
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.958
Re: HFV-Media-News
« Antwort #303 am: 05. April 2019, 09:01:41 »

HFV-Media-Service 35/2019

Stellungnahme des HFV zu den Erkenntnissen des Hamburger Landesamtes für Verfassungsschutz gegen den Sportverein Adil e.V.

Neben dem Hamburger Sportbund ist auch der Hamburger Fußball-Verband  über die Erkenntnisse des Landesamtes für Verfassungsschutzes gegen den Sportverein Adil e.V. informiert worden.

Adil e.V. ist Mitglied des Hamburger Fußball-Verbandes e.V. und spielt mit einer Herren-Mannschaft in der Kreisklasse B. Über den Sachverhalt und daraus abzuleitende Maßnahmen werden die zuständigen Gremien des HFV zeitnah beraten.

Weitere Informationen unter:

https://www.hamburg.de/innenbehoerde/schlagzeilen/12393536/hamburger-verfassungsschutz-adil-ev-hut/

https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Artikelvorlage-HH,adilev104.html
Gespeichert
"Manchmal denke ich, was da auf meinem Hals sitzt, ist nur ein riesiger Fußball."  Ewald Lienen

Paltian24

  • Landesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 90
Re: HFV-Media-News
« Antwort #304 am: 02. Mai 2019, 15:17:20 »

HFV-Media-Service 35/2019

Stellungnahme des HFV zu den Erkenntnissen des Hamburger Landesamtes für Verfassungsschutz gegen den Sportverein Adil e.V.

Neben dem Hamburger Sportbund ist auch der Hamburger Fußball-Verband  über die Erkenntnisse des Landesamtes für Verfassungsschutzes gegen den Sportverein Adil e.V. informiert worden.

Adil e.V. ist Mitglied des Hamburger Fußball-Verbandes e.V. und spielt mit einer Herren-Mannschaft in der Kreisklasse B. Über den Sachverhalt und daraus abzuleitende Maßnahmen werden die zuständigen Gremien des HFV zeitnah beraten.

Weitere Informationen unter:

https://www.hamburg.de/innenbehoerde/schlagzeilen/12393536/hamburger-verfassungsschutz-adil-ev-hut/


Selbst aufgelöst:

https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Islamistischer-Fussballclub-in-Hamburg-aufgeloest,adilev108.html
Gespeichert

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 18.300
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HFV-Media-News
« Antwort #305 am: 13. Juni 2019, 18:30:23 »

Nachbetrachtung zum "Finaltag der Amateure"...

HFV-Info 23/2019 vom 13.6.2019: http://www.hfv.mhd-druck.de/2019-23/

Dieser Pokaltag geht in die deutsche Fußballgeschichte ein. Um 10.30 Uhr wurden am Samstag die ersten Landespokalendspiele angepfiffen, gegen 22 Uhr ertönte im Berliner Olympiastadion der Abpfiff des DFB-Pokalfinales. Dazwischen lagen elfeinhalb Stunden mit der größten Fußball-Livekonferenz des Jahres, 20 Spielen, 65 Toren, Jubel, Drama, Tränen. Der 4. Finaltag der Amateure und das 76. DFB-Pokalfinale boten Fußball pur vor einem Millionenpublikum.

...losgelegt hatten die ersten vier Landespokalendspiele am Vormittag mit 510.000 TV-Zuschauern (7,7 Prozent Marktanteil). Die zweite Konferenz mit sieben Partien
verbuchte eine Steigerung auf 970.000 (8,9 Prozent), ehe bei den abschließenden acht Begegnungen...durchschnittlich 1,64 Millionen vor die Fernsehschirme gelockt wurden – eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr (damals 1,40 Millionen im Schnitt).

Mehr als 80.000 Zuschauer strömten zu den 19 Partien am Samstag in die Stadien, im Schnitt 4.200 pro Begegnung. Die besten Besuche vermeldeten die Fußball-Landesverbände Sachsen (11.638 bei Chemnitzer FC – FSV Zwickau) und Niederrhein (9.192 bei KFC Uerdingen – Wuppertaler SV)....
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 18.300
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HFV-Media-News
« Antwort #306 am: 13. Juni 2019, 18:40:02 »

...losgelegt hatten die ersten vier Landespokalendspiele am Vormittag mit 510.000 TV-Zuschauern (7,7 Prozent Marktanteil)...

Damit ist das 10.30 Uhr-"Experiment" ja wohl krachend gescheitert. Traurige 7,7% Marktanteil an einem Samstagvormittag..."Bibi und Tina" bzw. "Notruf Hafenkante" im ZDF, der "Blaulicht-Report" auf RTL und "Baby Daddy" auf SAT1 waren als Konkurrenz einfach zu stark... :P
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 18.300
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HFV-Media-News
« Antwort #307 am: 11. Juli 2019, 14:28:11 »

Aus der aktuellen HFV-Info 27/2019:

Neues Gesicht im HFV

Seit dem 1. Juli ist Adrian Höhns unser neuer Mann für das Schiedsrichterwesen, das Verbandsgericht und den Jugendrechtsausschuss. Der 32-Jährige ist selber seit dem Jahr 2002 Schiri in Hamburg – kennt die Belange seiner Kollegen also durchaus gut. Damals erzählte ihm ein Freund von der Schiedsrichterei und brachte ihn so auf den Geschmack. Heute pfeift der gebürtige Hamburger nicht nur bei den Herren bis in die Regionalliga, sondern auch beim Futsal.

Seinen neuen Posten bei uns im Verband fasst er kurz und präzise zusammen: „Hier kann ich mein Hobby zum Beruf machen. Nicht mal beim DFB gibt es den Vollzeit-Job Schiedsrichter.“ Beim HFV kann er also sein Hobby mit an den Arbeitsplatz bringen. Wir wünschen Adrian einen guten Start und heißen ihn herzlich Willkommen.
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 18.300
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HFV-Media-News
« Antwort #308 am: 18. Juli 2019, 19:16:36 »

Aus der aktuellen HFV-Info 28/2019:

http://www.hfv.mhd-druck.de/2019-28/#p=1

Der August bringt weitreichende Änderungen für uns und für Sie in Bezug auf den Hamburger
Fußball-Verband mit sich:

  • Einsetzung einer neuen CI (Corporate Identity)
  • Einführung neuer Geschäftszeiten und
  • Adressänderung des Verbandes

Wir bitten darum die folgenden Hinweise (vor allem in Bezug auf die neuen Geschäftszeiten und die Adressänderung)zu beachten.

Neue CI
Bereits seit dem Frühjahr dieses Jahres gibt es einen schleichenden Übergang in Sachen „Aussehen des HFV“. Neben der Rückkehr zu unserem ursprünglichen Logo, wurde intensiv an einem neuen einheitlichen Auftritt in (fast) allen Bereichen gearbeitet. Am 05.08.2019 wird es nun soweit sein: Wir starten mit einer neuen CI durch. Neues Briefpapier, neues Layout von Präsentationen usw.. Natürlich ist das nur ein erster Schritt und wir werden auch in Zukunft weiter an der Anpassung aller Bereiche an das neue Aussehen arbeiten.

Neue Geschäftszeiten
Ab dem 05.08.2019 ändern sich außerdem die Geschäftszeiten des Hamburger Fußball-Verbandes. Die Telefon- und Öffnungszeiten werden aneinander angeglichen. So entstehen keine differenzierten Zeiten mehr, sondern einheitliche Geschäftszeiten, die sowohl die telefonische Verfügbarkeit als auch die Öffnung der Geschäftsstelle umfassen. Die Geschäftszeiten ab dem 05.08.2019 lauten:

Montag und Dienstag 09.00 – 15.00 Uhr
Mittwoch 14.00 – 18.30 Uhr
Donnerstag keine Geschäftszeiten
Freitag 09.00 – 12.00 Uhr
Sonnabend und Sonntag keine Geschäftszeiten

Mit den Änderungen der Geschäftszeiten erhöhen wir die telefonische Erreichbarkeit der Geschäftsstelle und sorgen vor allem für eine klarere Struktur. Des Weiteren tragen wir dem deutlich verringerten Publikumsverkehr Rechnung.

Neue Adresse
Durch die Erschließung des Neubaugebiets „Jenfelder Au“ findet zum August auch eine Anpassung der Adresse statt. Unsere Adresse ist damit nicht mehr an die Hauptstraße angelehnt, von der man nur über zwei weitere Straßen Zugang zu uns hat, sondern ist nun direkt an die Straße vor dem Eingang des Geländes angepasst. Diese lautet in Zukunft:

Hamburger Fußball-Verband e.V.
Wilsonstraße 74 a-b
22043 Hamburg

Wir bitten diese Adresse für die postalische Zusendungen zu verwenden. Die Postfachadresse wird ab dem 05.08.2019 nicht mehr verfügbar sein.
« Letzte Änderung: 18. Juli 2019, 19:30:44 von eilbek-andi »
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 18.300
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HFV-Media-News
« Antwort #309 am: 31. Juli 2019, 11:13:16 »

HFV-Media-News 101/2019

LOTTO Hamburg und der Hamburger Fußball-Verband verlängern Partnerschaft

Bis 2021 wurde die Partnerschaft zwischen LOTTO Hamburg und dem Hamburger Fußball-Verband verlängert. Hauptbestandteil des Vertrages bleibt die Förderung des Pokalwettbewerbs der Herren, Frauen, A-Junioren und B-Juniorinnen im Hamburger Fußball-Verband.     
 
Der bisherige ODDSET-Pokal heißt ab dieser Saison LOTTO-Pokal. Anlass war die Einstellung des Sportwetten-Angebots ODDSET zu Mitte 2019 in Hamburg. Der neue Name des Wettbewerbs „LOTTO-Pokal“ unterstreicht die Verbundenheit des städtischen Lotterieunternehmens als verlässlicher Partner des Hamburger Breitensports.

Weitere Bestandteile des Vertrages sind die Unterstützung des HFV-Jahresempfangs und des bisherigen ODDSET-Talks, der ab sofort unter dem Namen LOTTO-Talk veranstaltet wird. 

LOTTO Hamburg Geschäftsführer Torsten Meinberg:
„LOTTO Hamburg und der Hamburger Fußball-Verband arbeiten seit über drei Jahrzehnten erfolgreich zusammen. Im Rahmen unserer Sportförderung erreichen wir über den Hamburger Amateur-Fußball so über 450 Vereine mit gut 180.000 Aktiven und können so unseren staatlichen Auftrag, ein angemessenes und seriöses Lotterie- und Glücksspielangebot in Hamburg sicherzustellen, verantwortungsvoll und effektiv ausüben. Von der Kooperation profitieren zukünftig noch mehr Vereine, die am LOTTO-Pokal erfolgreich teilnehmen. LOTTO und der HFV werden ab dieser Saison bereits die Achtelfinalisten der vier Pokal-Wettbewerbe mit Preisgeldern ehren.“ 

HFV-Präsident Dirk Fischer:
„Wir sind froh, einen verlässlichen Partner wie LOTTO Hamburg an unserer Seite zu haben und freuen uns, dass ab dieser Saison noch mehr Geld über die Prämien im LOTTO-Pokal an unsere Vereine fließen wird. Die Zusammenarbeit mit LOTTO Hamburg mit der Förderung der Pokalwettbewerbe, die seit Anfang der 80er-Jahre besteht, ist ein wichtiger Bestandteil, um unsere Vereine finanziell unterstützen zu können.“     
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

Paltian24

  • Landesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 90
Re: HFV-Media-News
« Antwort #310 am: 31. Juli 2019, 11:41:35 »

HFV-Media-News 101/2019

LOTTO Hamburg und der Hamburger Fußball-Verband verlängern Partnerschaft

HFV-Präsident Dirk Fischer:
„Wir sind froh, einen verlässlichen Partner wie LOTTO Hamburg an unserer Seite zu haben und freuen uns, dass ab dieser Saison noch mehr Geld über die Prämien im LOTTO-Pokal an unsere Vereine fließen wird. ...“   

Und wie ist die neue Prämien-Regelung?
Gespeichert

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 18.300
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HFV-Media-News
« Antwort #311 am: 22. August 2019, 11:36:43 »

HFV-Media-Service 108/2019

12. HFV-Jahresempfang 2019 – Sportlerinnen, Sportler und Vereine im Mittelpunkt

125 Jahre Fußball in Hamburg
Am Montag, 26. August 2019, ist es wieder soweit. Im Hotel Grand Elysée Hamburg treffen die Vertreter der Vereine, die im Hamburger Fußball-Verband beheimatet sind, auf viele interessante Gäste aus den Bereichen Amateur- und Profifußball, Sport, Politik, Wirtschaft, Medien und Verwaltung. Diesmal unter der Überschrift: „125 Jahre Fußball in Hamburg“. Wie es Tradition ist, kann sich auf dieser Veranstaltung der Hamburger Amateur-Fußball seiner Bedeutung entsprechend in Gesellschaft und Öffentlichkeit darstellen und so den wichtigen Themen und Anliegen seiner Sportart mehr Gehör und Gewicht verschaffen.

Vertreter der Vereine des HFV und zahlreiche Ehrengäste
Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen die Vereine, Sportlerinnen und Sportler, die sich besonders verdient gemacht haben und mit großartigen ehrenamtlichen Leistungen geglänzt haben. Von jedem Verein des HFV sind zwei Vertreter eingeladen worden. Bereits zum 12. Mal kann HFV-Präsident Dirk Fischer viele geladene Gäste begrüßen. Dr. Andreas Dressel, Präses der Finanzbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg wird das Grußwort des Senates der Freien und Hansestadt Hamburg halten. DFB-Vizepräsidentin Hannelore Ratzeburg wird für den DFB sprechen. Zu den Ehrengästen gehören u.a. Marinus Bester, Richard Golz, Holger Hieronymus, Horst Hrubesch, Marcell Jansen, Jochen Meinke, Michael Oenning, Christian Rahn, Stefan Schnoor, Horst Schnoor, Willi Schulz, Klaus Zaczyk, Ingo Porges, Herbert Kühl sowie HSV-Fußball AG Vorstandsvorsitzender Bernd Hoffmann.

Preise im Wert von 42.000,- Euro werden verliehen
Verliehen werden der Sparda-Bank – Fairness-Preis an 21 Vereine, dotiert mit insgesamt 15.000,- Euro, dazu der Sparda-Bank Hamburg Fairness-Vereins-Award, dotiert mit 5.000,- Euro und die Sparda-Bank Hamburg Fair-Play-Geste des Jahres, dotiert mit 1.000,- Euro, der S-Bahn Hamburg-Integrationspreis an einen Verein im Wert von 5.000,- Euro, der Preis für Jugendfußball der scoom GmbH und der Signal-Iduna an einen Verein im Wert von 5.000,- Euro, der Preis für Frauen- und Mädchenfußball der Iwan Budnikowsky GmbH & Co.KG und der VTG AG an einen Verein im Wert von 5.000,- Euro. Geehrt werden die Jugendspielerin und der Jugendspieler des Jahres 2019. Zudem gibt es den Preis der ECE Projektmanagement GmbH für Spielerin, Spieler, Trainer, Schiedsrichter des Jahres 2019, dotiert mit insgesamt 6.000,- Euro. Jeder Sieger erhält 1.500,- Euro. Die Preisträger werden wie immer (außer beim Sparda-Bank Fairness-Preis) erst am Veranstaltungsabend bekannt gegeben.

Sponsoren und Preisstifter finanzieren die Veranstaltung
Freuen können sich alle Gäste auf das feine Essen von Elysée-Chefkoch Peter Sikorra. Moderator auf der Bühne ist Uli Pingel, sportdigital TV. Er wird im Saal unterstützt von HFV-Pressesprecher Carsten Byernetzki. Möglich ist diese Veranstaltung nur durch die großzügige Unterstützung von Stiftern, Sponsoren und Partnern des HFV. Der Verbandsetat wird nicht angerührt. Der Hamburger Fußball-Verband bedankt sich bei seinen Stiftern, Sponsoren und Partnern, ohne deren großzügige Unterstützung dieser Abend nicht durchgeführt werden könnte.

Die Preisstifter:
Sparda-Bank Hamburg eG – ECE Projektmanagement GmbH – VTG AG – Signal-Iduna – Iwan Budnikowsky GmbH & Co. KG – scoom GmbH – S-Bahn Hamburg GmbH

Die Sponsoren:
Sparda-Bank Hamburg eG; Bild Hamburg; LOTTO Hamburg; ECE Projektmanagement GmbH; Wall GmbH; Holsten-Brauerei AG; scoom GmbH; SIGNAL IDUNA Generalagentur Libanios; Grand Elysée Hotel; Coca Cola; S-Bahn Hamburg GmbH; VTG AG; polytan Sportstättenbau GmbH; Jürgen Hunke; Ristorante La Vela; J.J.Darboven GmbH & Co. KG; REWE Center H. Stanislawski & A. Laas; IKK classic; DIRCK GROTE Elektroanlagen GmbH & Co. KG; TAXi-AD; Iwan Budnikowsky GmbH & Co. KG; Hamburger Sparkasse; Auto Wichert GmbH; Fleischgroßmarkt Hamburg GmbH; Flughafen Hamburg GmbH; Ristorante Da Vito; Schweinske Restauration; Magnum; Ristorante La Bruschetta; oneVest Developments GmbH; Dove; Die Deutsche Automatenwirtschaft e.V.; DERPART Travelservice; Weinkellerei von Have; KOMM MIT; Delta-Fleisch; Karla Fricke Immobilien KG (GmbH & Co); Cuccis Food Germany GmbH; MAGNUS Mineralbrunnen GmbH und Co. KG; Transfermarkt GmbH & Co. KG.
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 18.300
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HFV-Media-News
« Antwort #312 am: 26. August 2019, 18:31:25 »

HFV-Media-Service 110/2019

Ein Sportplatz für Legende Charly Dörfel! Viele HSV-Stars in Harburg!

https://www.hfv.de/artikel/ehre-wem-ehre-gebuehrt-ein-sportplatz-fuer-legende-charly-doerfel/

Viktoria Harburg Altliga – HSV Altliga am Sbd., 31.8.2019, 16:00 Uhr!!!

Auf Anfrage seitens des Hamburger Fußball-Verbandes (HFV) überbrachten Michael Krivohlavek, (1. Vorsitzender des FC Viktoria Harburg von 1910 e.V.), Sven Altstädt (2. Vorsitzender des FC Viktoria Harburg von 1910 e.V.), Dirk Fischer (Präsident des HFV), Carsten Byernetzki (stellv. Geschäftsführer HFV), Charly Dörfel am 18.4.2019 die freudige Nachricht, dass im August, anlässlich seines 80. Geburtstages am 18.9.2019, der Sportplatz Winsener Straße des Harburger Traditionsclubs am Kapellenweg offiziell in den „Charly-Dörfel-Platz“ umbenannt wird. Vorausgegangen war die Kontaktaufnahme seitens des HFV über Carsten Byernetzki. Charly Dörfel war nach der frohen und völlig unerwarteten Botschaft, bei Kaffee und Kuchen, von seiner Ehefrau Lidia in Meckelfeld, nur noch begeistert und war sichtlich gerührt.

Michael Krivohlavek und Sven Altstädt waren schon nach der 1. Kontaktaufnahme begeistert. Der Charly-Dörfel-Sportplatz liegt nur 4 km von Charly´s Heim in Meckelfeld und so kann Charly sich jeden Sonntag auf seinem eigenen Sportplatz eine Bratwurst holen und gemütlich mit seiner Frau Lidia Fußball gucken. „Die Bratwurst und die Brause für Charly und Lidia gehen dann auch aufs Haus“, schmunzelt Sven Altstädt und freut sich auf das Fest!

Hintergrund: Dirk Fischer, Präsident des HFV, hatte von dessen Wunsch, dass die Familie Dörfel einmal mit einem Sportplatznamen in Harburg geehrt werden solle, über Dritte gehört, da hier auch die Wurzeln der Familie Dörfel liegen. Hinzu kommt, dass auch Charly nach seiner Karriere hin und wieder bei den Senioren von Viktoria Harburg gekickt hatte und vor allem sein Vater Friedo Dörfel hier das Fußballspielen erlernt hat, bevor er dann zum HSV wechselte. Aus dieser Leidenschaft von Friedo Dörfel für den Fußball, die beim FC Viktoria Harburg begann, sind im Laufe der Zeit einige erfolgreiche Fußballer aus der Familie Dörfel hervorgegangen (u.a. Gert „Charly“ Dörfel, Bernd Dörfel und Richard Dörfel).

Großes Fest mit vielen Stars

Um die Familie Dörfel zu ehren, wird stellvertretend mit dem Namen „Charly-Dörfel-Platz“ an diese erfolgreiche Fußballer-Familie erinnert. Michael Krivohlavek und Sven Altstädt vom Gastgeber Viktoria Harburg versprechen, ein tolles Fest auf der Anlage zu diesem Anlass auf „die Beine zu stellen“.

Die Platztaufe findet statt am Sonnabend, 31.8.2019, mit einigen Aktionen ab 12:00 Uhr auf dem Sportplatz Winsener Straße (Kapellenweg 111). Ab 13:30 wird es einige Ehrungsreden geben. Um 16:00 Uhr spielt eine Viktoria Harburg Auswahl gegen die HSV Altliga. Ex-DFB-Schiri Carsten Byernetzki wird die Partie mit den Assistenten Kirstin Warns Becker und Manfred von Soosten leiten.

Neben den aktiven Kickern der HSV-Altliga haben zugesagt:

Caspar Memering (303 Spiele für den HSV 1971 – 1982, 3 Spiele für Deutschland)

Harry Bähre (Spielte von 1960 – 1967 für den HSV; Spieler Pass-Nr. 1. BL-Saison 1963/64)

Max Lorenz (251 Spiele für Werder Bremen 1960 - 1969 u. 71 Spiele für Eintracht Braunschweig 1969 – 1972, 19 Spiele für Deutschland, WM-Teilnehmer 1966 und 1970)

Arkoc Özcan (Torwart, 159 Spiele für HSV 1967 – 1975; 9 Spiele für Türkei)

Horst Schnoor (Torwart, 507 Spiele für HSV 1952 – 1967)

Peter Nogly (320 Spiel für HSV 1969 – 1980, 4 Spiele für Deutschland)

Bernd Wehmeyer (183 Spiele für HSV 1978 – 1985, 13 Spiele Deutsche Olympia-Auswahl)

Manfred Kaltz (581 Spiele für HSV 1971 – 1989 und 1990 – 1991, 69 Spiele für Deutschland, WM-Teilnehmer 1978 und 1982, Europameister 1980)

Dieter Matz (Sportjournalist, Buchautor „Matz ab“)

Horst Hrubesch (159 Spiele für HSV 1978 – 1983, 21 Spiele für Deutschland, WM-Teilnehmer 1982, Europameister 1980)

Klaus Neisner (78 Spiele für HSV 1957 – 1963)

Dirk Fischer (Präsident Hamburger Fußball-Verband, 528 Spiele für den FC Bundestag)

…und HSV-Maskottchen Dino Hermann hat sich auch angesagt.
« Letzte Änderung: 27. August 2019, 10:39:19 von eilbek-andi »
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 18.300
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HFV-Media-News
« Antwort #313 am: 27. August 2019, 12:38:55 »

HFV-Media-Service 113/2019

12. HFV-Jahresempfang 2019  -  Ein Fest für die Sportlerinnen, Sportler und Vereine des HFV

Am Montag, 26. August 2019, war es wieder soweit. Um 18:45 öffneten sich die Türen zum großen Festsaal. Im Hotel Grand Elysée Hamburg trafen die Vertreter der Vereine, die im Hamburger Fußball-Verband beheimatet sind, auf viele interessante Gäste aus den Bereichen Amateur- und Profifußball, Sport, Politik, Wirtschaft, Medien und Verwaltung. Diesmal unter der Überschrift: „125 Jahre Fußball in Hamburg“. Wie es Tradition ist, kann sich auf dieser Veranstaltung der Hamburger Amateur-Fußball seiner Bedeutung entsprechend in Gesellschaft und Öffentlichkeit darstellen und so den wichtigen Themen und Anliegen seiner Sportart mehr Gehör und Gewicht verschaffen.

Goldene Ehrennadel des DFB für Dirk Fischer
Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen wie immer die Vereine, Sportlerinnen und Sportler, die sich besonders verdient gemacht hatten und mit großartigen ehrenamtlichen Leistungen geglänzt hatten. Von jedem Verein des HFV waren zwei Vertreter eingeladen worden. Bereits zum 12. Mal konnte HFV-Präsident Dirk Fischer viele geladene Gäste begrüßen. Dr. Andreas Dressel, Präses der Finanzbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg hielt das Grußwort des Senates der Freien und Hansestadt Hamburg. DFB-Vizepräsidentin Hannelore Ratzeburg ging in ihrer Rede besonders auf die 125jährige Geschichte des Hamburger Fußballs ein. NFV-Präsident Günter Distelrath war es vorbehalten mit einer ausführlichen Laudatio HFV-Präsident Dirk Fischer zu ehren und ihm unter großem Applaus aller Gäste die goldene Ehrennadel des DFB zu überreichen. Die silberne DFB-Ehrennadel erhielt Christian Pothe nach seinem Abschied als Vorsitzender des DFB-Jugendausschusses.

Zahlreiche Ehrengäste
Zu den Ehrengästen unter den ca. 550 Gästen gehörten u.a. die Ex-Kicker Marinus Bester, Harry Bähre, Holger Hieronymus,  Marcell Jansen, Jochen Meinke, Klaus Neisner, Michael Oenning, Horst Schnoor, Willi Schulz, Klaus Zaczyk, Ingo Porges, Herbert Kühl sowie HSV-Fußball AG Vorstandsvorsitzender Bernd Hoffmann und die vielen Vertreter der Politik, der Sponsoren und der anderen Sportverbände.

Bejubelter neuer Kicking-Girls Film
Emotionaler Höhepunkt am Abend war die Uraufführung des neuen Kicking Girls Films. 2011 startete in Hamburg das Projekt Kicking Girls. Es ist eine Erfolgsgeschichte mit nunmehr 30 Schul-AGs. Jetzt gibt es ein neues Logo, neue Flyer, ein neues Plakat, einen neuen Song und einen neuen Film. Und der wurde in Anwesenheit von 9 Kicking-Girls aus Wilhelmsburg, die bei dem Film mitwirkten, HFV-Präsidiumsmitglied Claudia Wagner Nieberding und Film-Produzent Eric Peters bestaunt und am Ende von allen Anwesenden bejubelt.

Preise im Wert von 42.000,- Euro wurden verliehen
Verliehen wurden der Sparda-Bank – Fairness-Preis an 21 Vereine, dotiert mit insgesamt 15.000,- Euro, dazu der Sparda-Bank Hamburg Fairness-Vereins-Award, dotiert mit 5.000,- Euro an den SV Friedrichsgabe und die Sparda-Bank Hamburg Fair-Play-Geste des Jahres, dotiert mit 1.000,- Euro an Tobias Leuthold (HFV Falke), der S-Bahn Hamburg-Integrationspreis an den ESV Einigkeit im Wert von 5.000,- Euro, der Preis für Jugendfußball der scoom GmbH und der Signal-Iduna an den SC Nienstedten im Wert von 5.000,- Euro, der Preis für Frauen- und Mädchenfußball der Iwan Budnikowsky GmbH & Co.KG und der VTG AG an den SC Alstertal-Langenhorn im Wert von 5.000,- Euro.

Geehrt wurden die Jugendspielerin Lina Dantes (HSV) und der Jugendspieler des Jahres 2019 Lenny Borges (HSV). Zudem gab es den Preis der ECE Projektmanagement GmbH für die Spielerin (Victoria Schulz, HSV), den Spieler (Tobias Grubba, Altona 93), den Trainer (Berkan Algan, Altona 93) und den Schiedsrichter des Jahres 2019 (Adrian Höhns TuS Dassendorf), dotiert mit insgesamt 6.000,- Euro. Jeder Sieger erhielt 1.500,- Euro. Auch die Ehrenamtlerin des Monats August 2019, Jana Löptien (ETV) wurde durch den Ehrenamts-Förderer Jürgen Hunke mit zahlreichen Präsenten ausgezeichnet. Die Preisträger wurden wie immer (außer beim Sparda-Bank Fairness-Preis) erst am Veranstaltungsabend bekannt gegeben.

Sponsoren und Preisstifter finanzieren die Veranstaltung
Freuen konnten sich alle Gäste über das feine Essen von Elysée-Chefkoch Peter Sikorra. Durch das Programm führte Moderator Uli Pingel, sportdigital TV. Er wurde im Saal unterstützt von HFV-Pressesprecher und stv. Geschäftsführer Carsten Byernetzki. Orgachef war HFV-Geschäftsführer Karsten Marschner und für die Technik zeichnete der stv. Geschäftsführer des HFV Jörg Timmermann mit der Crew von SLS Sound, Light & Services verantwortlich. Am Einlass war die gesamte Crew der HFV-Geschäftsstelle im Einsatz und die netten kleinen Tüten, die jeder Gast am Ende der Veranstaltung erhielt, wurden von den HFV-Volunteers unter der Leitung von Dirk Rathke verteilt.

Nach dem offiziellen Ende auf der Bühne gab es noch viel Gelegenheit zum Plaudern und viele Gäste blieben noch bis nach Mitternacht und genossen die Gastfreundschaft des Elysée-Hotels. Möglich war diese Veranstaltung nur durch die großzügige Unterstützung von Stiftern, Sponsoren und Partnern des HFV. Der Verbandsetat wurde nicht angerührt. Der Hamburger Fußball-Verband bedankt sich bei seinen Stiftern, Sponsoren und Partnern, ohne deren großzügige Unterstützung dieser Abend nicht durchgeführt werden könnte.

Fotos von der Veranstaltung unter folgendem Link:

https://www.hfv.de/artikel/galerie.page?id=599181&bild=1
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).
+ www.hafo.de » hafo.de » hafo.de (Moderatoren: Mr. Sinatra, Andre Matz)
 HFV-Media-News
 


Google
Web hafo.de

© 2003- 2019
@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!