organic-making
organic-making
organic-making
organic-making
organic-making
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info
Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück

www.hafo.de

  • 09. Dezember 2022, 22:43:03
  • Willkommen Gast
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
+ www.hafo.de » hafo.de » hafo.de (Moderatoren: Mr. Sinatra, Andre Matz)
 Fußball-Lektüre

Autor Thema: Fußball-Lektüre  (Gelesen 299369 mal)

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.449
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: Fußball-Lektüre
« Antwort #870 am: 19. November 2019, 15:52:05 »

Natürlich Wortspieler, aber auch das kennen wir beide doch schon seit vielen Jahren.
Aber auch da kann mal viel schreiben, bedauern, nachtrauern einer Zeit die es nie gab.

Schon mein Vater wechselte 1947 den Verein, weil es Kohle zum heizen und warme Mahlzeiten gab.

Wie kann man ändern, dass Menschen immer danach streben in eine materiell bessere Position zu kommen? Wenn ihnen das Fußballspiel die Cahnce dafür bietet, was ist daran ethisch auszusetzen?


mir sind die spieler, die sich an ihrem hobby bereichern wollen und/oder können, total scheißegal. punkt.

mich kotzen viel eher die selbstherrlichen vereinsverantwortlichen und - am besten noch in personalunion - deren "gönner" an, die den großen profifußball in der kreis- / bezirksliga nachspielen wollen und dadurch den amateursport versauen. und am lächerlichsten ist es doch, dass sie dann nicht einmal dazu stehen. ich weiss nicht wie oft ich in den letzten jahrzehnten hören durfte"bei uns wird nichts gezahlt" oder "bei uns gibt es kein geld", obwohl das gegenteil bekannt und belegbar war. dieses versteckspiel macht es imho noch viel schlimmer. am geilsten aber sind die vereine, die ihre "stars" bezahlen, aber die ihre wasserträger mitgliedsbeitrag zahlen lassen...! und als krönung dann das ganze noch ohne funktionierende jugendabteilung. herzlichen glückwunsch.
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19.600
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Fußball-Lektüre
« Antwort #871 am: 25. Dezember 2019, 11:44:57 »

Buch-Tipp (Neuerscheinung):

Die Olympiasieger von der Allee - Die Geschichte des SC Teutonia 1910

Autoren: Volker Stahl + Folke Havekost
Verlag: Die Werkstatt GmbH
ISBN:  978-3-7307-0444-8
Preis: 24,90 €

https://www.werkstatt-verlag.de/isbn/9783730704448
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

tisch

  • Regionalliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 346
Re: Fußball-Lektüre
« Antwort #872 am: 12. Januar 2020, 10:34:45 »

Unverhofft bin ich auf die  App "football was my first love" (Herausgeber: Die Fußballbücherei) gestoßen.
Natürlich gebe ich als Suchbegriff dort gleich mal Bergedorf 85 ein - was auch sonst...

In der Bibliothek erscheint dann ein 10 minütiger Podcast, den nicht nur Fans von Ditsche mögen werden.Wer ist bitteschön "Helm-Peter" vom HSV, wenn es "Hans85" bei den Elstern gibt ?

In den gut 10 Minuten gibt dieser eingefleischte Fan die bewegte Geschichte von Bergedorf 85 in seiner ganz eigenen aber sympathischen Art wider.

Es geht nicht nur um 85, sondern um den Amateurfußball im Allgemeinen. Selbst auch Uwe Seeler "bekommt sein Fett ab" und die "Macht" eines Ulli Hoeneß wird "richtig" eingeordnet..

Auch wenn manchmal vielleicht die Ereignisse etwas chronologisch durcheinander geraten, ist Hans wirklich bestens informiert.

Es lohnt sich ungemein, den Podcast anzuhören. Ein kleines Juwel. Der Interviewer wird sein Glück vielleicht immer noch nicht fassen können..

Hier der Link:
https://open.fbwmfl.com/de/listen/0c9f2ec51908fc04146dc2941952f1bb

Öffnen lässt sich es wohl nur über die kostenlose Smartphone-App - eigentlich anachronistisch zu diesem Interview.

Viel Spaß ! 

(Im Anhang ein Foto (gekinippst von W. Heitmann) von dem T-Shirt, das Hans am besagten Tag  im September trug)


Gespeichert
85live - die ELSTERNPOST
News, Meinungen, Umfragen, Interviews - der Elstern-Blog im Internet:
http://85live.blogspot.de

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.449
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: Fußball-Lektüre
« Antwort #873 am: 29. Januar 2020, 23:38:35 »

https://taz.de/Amateurfussball-in-der-Krise/!5656050/


leider viel stereotype meinungsmache, aber auch viele interessante blicke über den tellerrand zum hauptstadtverband, der ja ähnliche probleme und (!) möglichkeiten wie der HFV hat. ich meine, dass die flächenbundesländer wesentlich großere schwierigkeiten haben, was die zukunftsentwicklung des amateurfussis angeht.

was mir allerdings ernsthafte sorge bereitet, ist die tatsache, dass wertvolle zeit und energie mit - für mich - unwichtigen themen "verschwendet" wird, die die probleme nicht lösen, sondern eher vergrößern. ob das nun "jugend- und frauenquoten" sind oder die die "wir-weollen-alles-und-jeden-mitnehmen"-sparten wie e-football und futsal, es lenkt vom wesentlichen ab.

hinzu gesellen sich ja auch hausgemachte probleme der verbände durch vetternwirtschaft, korruption und willkür, die für verdrossenheit sorgen. und die gnadenlose bereitschaft, auf dem bürostuhl sitzend alles besser zu wissen als die praxiserprobten ehrenamtler.
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19.600
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Fußball-Lektüre
« Antwort #874 am: 16. Mai 2020, 12:31:47 »

Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19.600
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Fußball-Lektüre
« Antwort #875 am: 02. September 2020, 11:47:10 »

Patrick Ittrich: Die richtige Entscheidung - Warum ich es liebe, Schiedsrichter zu sein

https://emag.hamburger-wochenblatt.de/titles/hamburgerwochenblatt/10952/publications/1443/pages/4

Edel Books Verlag
ISBN 978-3-8419-0704-2
224 Seiten (18,95 Euro)

https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/ID145822733.html
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19.600
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Fußball-Lektüre
« Antwort #876 am: 15. Dezember 2020, 17:42:11 »

Fußballheimat Hamburg

Arete Verlag
ISBN : 978-3-96423-038-6
216 Seiten, 100 Farbfotos, Format: 13,5 x 20,5 cm, 18,00 Euro
Autoren: Broder-Jürgen Trede und Ralf Klee

https://www.arete-verlag.de/index.php/programm/fussballheimat-hamburg-100-orte-der-erinnerung

(oder auch hier: https://www.hfv.de/artikel/buchtipp-fussballheimat-hamburg/)


Fußballheimat Schleswig-Holstein

Arete Verlag
ISBN : 978-3-96423-041-6
216 Seiten, 100 Farbfotos, Format: 13,5 x 20,5 cm, 18,00 Euro
Autor: Alexander Schäfer


https://www.arete-verlag.de/index.php/programm/fussballheimat-schleswig-holstein-100-orte-der-erinnerung
« Letzte Änderung: 15. Dezember 2020, 17:42:59 von eilbek-andi »
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19.600
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Fußball-Lektüre
« Antwort #877 am: 30. Juni 2021, 13:27:58 »

Pressemitteilung
Deutscher Sportclub für Fußballstatistiken e. V.

Die Deutschen Fußballstatistiker feiern 50jähriges Jubiläum

Vor 50 Jahren am 01.07.1971 gründeten einige Fußballfreunde den Deutschen Sportclub für Fußballstatiken e.V. Es war eine lockere Gemeinschaft von Fußballfans und Tototippern. Zu den ersten Jahreshauptversammlungen besuchten die Mitglieder die DFB-Pokalendspiele. Erstmalig 1972 in Hannover anlässlich des Endspiels Schalke 04 gegen den 1. FC Kaiserslautern.

Die Entwicklung, die der Verein genommen hat war in den ersten Jahren nicht abzusehen. Allerding erst im Jahre 1979 trugen sich die Statistiker-Freunde ins Vereinsregister in Wiesbaden ein. Ein Jahr später erschien die erste Broschüre über den Hamburger SV – „Erfolgsbilanz eines großen Vereins“. Kurz darauf erblickten Hefte über die Amateuroberligen (AOL) das Licht der Printmedien. Die Werke waren mit der Schreibmaschine geschrieben und als Kopien vervielfältigt worden. Mitte der 80er Jahre drohte die Auflösung des Vereins. Ein Führungsvakuum entstand. Es war schwer Personen zu finden, die bereit waren Führungsrollen zu übernehmen. Doch einige entschlossene Mitglieder nahmen nun das Heft in die Hand um die Auflösung zu verhindern. Sogar neue Statistiken wurden veröffentlicht. Es ging wieder aufwärts.

Langsam wuchs der Verein und mit der Einführung der Regionalligen ab dem Jahr 1994 wurde nach Beendigung der Saison die Publikation „Die Regionalligen“ geschaffen die sich zu einem Dauerbrenner entwickelte. Die Weiterentwicklung erfolgte mit den Titeln „Deutschlands Fußball in Zahlen“ und später „Deutsche Fußball Almanach“. Diese sind heute Standartwerke der Fußballstatistik. Es gibt noch eine stattliche Anzahl von weiteren Veröffentlichungen zur Geschichte des Deutschen und Internationalen Fußballs.

Der technische Fortschritt wird ebenfalls groß Geschrieben. Was früher Kugelschreiber und Schreibmaschine waren, wird heute durch moderne Techniken weiterentwickelt. Eine Datenbank zur Abbildung der Fußballgeschichte ist im Aufbau. Das bedeutet, viele Daten stehen dann zur schnellen Auswertung zur Verfügung. Verbände und Vereine freuen sich über langjährige Tabellen und Ergebnisse ihrer Vereine und Mannschaften.

Leider wird die 50 Jahrfeier in diesem Jahr ausfallen da die Corona Pandemie uns einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Dieses soll im Jahr 2022 dann nachgeholt werden. 
         
Unter www.die-fussball-statistiker.de finden Sie weitere Informationen zum Verein sowie zu den bisher veröffentlichten Büchern.


Deutscher Sportclub für Fußballstatistiken e. V.
Ansprechpartner: Harald Igel
Internet: www.die-fussball-statistiker.de
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19.600
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Fußball-Lektüre
« Antwort #878 am: 09. Februar 2022, 14:19:45 »

Auf der Homepage

www.dsfs.de
(Deutscher Sportclub für Fußballstatistiken)

gibt es einige interessante Neuerscheinungen, z.B.

1.) Fußball in Hamburg 1994 - 2004
Best.-Nr.: 220303  (346 Seiten/29,90 Euro)
Als perfekte Ergänzung zu den drei bisherigen Erscheinungen (Fußball in Hamburg 1945-1963, Fußball in Hamburg 1963-1984 und Fußball in Hamburg 1984-1994)


2.) DFB-Pokal 1952/53 - 1973/74
Best.-Nr.: 210602  (318 Seiten/34,80 Euro)
(außerdem gibt es noch zwei weitere Bände: DFB-Pokal 1974/75-1990/91 und DFB-Pokal 1991-2018)
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19.600
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Fußball-Lektüre
« Antwort #879 am: 05. Mai 2022, 15:29:27 »

Mit der Raute auf der Brust - Das HSV-Trikotbuch

Verlag: Die Werkstatt
ISBN: 978-3-7307-0560-5
320 Seiten, Hardcover, 39,90 Euro

https://www.werkstatt-verlag.de/buecher/mit-der-raute-auf-der-brust-das-hsv-trikotbuch


Rezension:
Für alle, die nicht nur digital unterwegs sind, sondern auch mal ein gutes Buch in den Händen halten möchten. Schon von außen macht das Werk einen qualitativ tollen Eindruck: Hardcover, 23,5 x 27,5 cm, 320 Seiten. Ein echter Hingucker fürs Bücherregal. Der Inhalt begeistert natürlich noch viel mehr: Schon beim ersten (schnellen) Durchblättern werden durch die vielen tollen Fotos unweigerlich Erinnerungen wach. Das alte Volksparkstadion, legendäre Europapokalauftritte, unvergessene Spieler und (fast) vergessene Trikots. Im Buch wimmelt es nur so von Geschichte/Historie. Dabei geht es nicht um die reine Statistik (es gibt keine Tabellen o.ä.), sondern zu jeder Saison ab 1963/64 gibt es einen kurzen Umriss: Welches Trikot wurde in jener Spielzeit getragen, welche Spieler/Stars/Trainer gab es, welche Besonderheiten etc.

Ein paar Beispiele:

1.) 1963/64 bis 68/69
Die Generation Seeler - durchwachsene erste Bundesligajahre. Nur 10 Tage nach dem 3:0-DFB-Pokalerfolg startet die Bundesliga. Der HSV zieht für seine Heimspiele vom Rothenbaum in den Volkspark um. Uwe Seeler wird erster BL-Torschützenkönig (30 Tore). Die Fans feiern mit "Willllliiiiii"-Rufen Willi Schulz und Willi Giesemann. 1968 Finale Europapokal der Pokalsieger (0:2 gegen AC Mailand).

2.) 1973/74 - 1974/75
Einführung der Trikotwerbung (Braunschweig: Jägermeister; HSV: Campari). Interviews mit "Ditschi" Ripp und Klaus Zaczyk; "Hamburg"-Schriftzug auf den Trikots im Europapokal (international war noch keine Werbung erlaubt; später prangte dort "HSV").

3.) 1992/93
"Mein Freund ist Ausländer"-Sondertrikot als Reaktion auf Rostock-Lichtenhagen, Stefan Schnoor im Sharp-Trikot.

4.) 1994/95
Trikotsponsor-Eklat: Der Verlag Milchstraße (TV Spielfilm) untersagte dem HSV zum Ende der Saison die weitere Verwendung des Werbeschriftzuges. Am 32. Spieltag in Kaiserslautern lief der HSV daher mit blanker Brust auf, die letzten beiden Spieltage dann mit "HSV"-Schriftzug auf der Brust und auf dem Rücken: "Hamburg". Bis heute bei Fans begehrte Sammlerobjekte!

usw.

Das Buch startet übrigens mit einem Vorwort von Marcell Jansen, es folgt eine Story mit alten schwarz-weiß-Fotos (und farbigen Wappen) über die Gründervereine (Germania 1887, HFC 1888, Falke 06). Über das ganze Buch verteilt (und fast zu jeder Saison) aktuelle Interviews, z.B. u.a. mit Peter Nogly, Ditmar Jakobs, Horst Hrubesch, Thomas Doll, Richard Golz (der durch den Stein-Faustschlag gegen Kobra Wegmann plötzlich Stammtorhüter wurde), Christian Rahn (u.a. zum Hoyzer-Pokalspiel in Paderborn), Marcell Jansen (zur Saison 2008/09 mit den "Bremer Tagen" im Halbfinale UEFA- und DFB-Pokal) usw.

Selbst eingefleischte HSV-Fans werden an Dinge erinnert, die längst vergessen erschienen. Toll gemacht!
« Letzte Änderung: 05. Mai 2022, 15:38:36 von eilbek-andi »
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19.600
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: Fußball-Lektüre
« Antwort #880 am: 18. September 2022, 12:06:53 »

Eine weitere beliebte Amateurfußball-Seite vor dem Aus? "Süd-Experte" Ingo Brussolo schreibt auf seiner Seite:

https://www.harburg-fussball.de/

folgendes (über sich selbst):

Zitat
Freitagabend. Schmuddelwetter, kaum Zuschauer. Schlechte Bedingungen, schwaches Spiel. Aber einer, der ist fast immer am Start. Tickert, macht Fotos, friert bei Minusgraden. Fährt völlig durchgefroren nach Hause, schreibt einen kurzen Bericht. Hat ne Erkältung, fährt am Samstag und Sonntag aber wieder los.

Die letzten zwei Jahre. Auch ich muss durch die Corona Zeit kommen, muss zu meinem Leidwesen auf die eine oder andere Umarmung verzichten. Bin 90 Minuten plus X konzentriert, will keine Aktion, keine Szene verpassen. Die Menschen kommen vorbei, fast jeder hat ein Getränk, eine Wurst am Start. Will ein Gespräch mit mir, fragt mich, wie es mir geht.

Will Neuigkeiten, schließlich soll ich ja alles wissen. Und dann kommt dieser Moment, den erlebe ich jetzt seit Jahren.

Egal ob beim FC Süderelbe, Buchholz 08, FC Türkiye, HTB, Altenwerder, HNT, Klub Kosova, HSC, in Finkenwerder, bei Este 06/70, in Buxtehude, beim Harburger Türksport, FCS II, Altenwerder II, Zonguldakspor, Rot Weiss Wilhelmsburg, SVW, FC Bingöl, Dersimspor, TSV Neuland, FSV Harburg-Rönneburg, Altenwerder Alte Herren, Buchholz Alte Herren, HTB Alte Herren, FCS Alte Herren, HSC Alte Herren usw., ich gehöre nicht dazu.

Ich entschuldige mich bei denen, wo es mal einen lauwarmen Kaffee gab, will euch und eure Gastfreundschaft nicht in Frage stellen. 10 Jahre fussball aus dem Süden Hamburg bei Facebook, 6 Jahre harburg-fussball.de.

Ich habe für mich eine wichtige Entscheidung getroffen....

Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).
+ www.hafo.de » hafo.de » hafo.de (Moderatoren: Mr. Sinatra, Andre Matz)
 Fußball-Lektüre
 


Google
Web hafo.de

© 2003- 2022
@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!