organic-making
organic-making
organic-making
organic-making
organic-making
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info
Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück

www.hafo.de

  • 22. Januar 2018, 07:12:28
  • Willkommen Gast
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
+ www.hafo.de » hafo.de » hafo.de (Moderatoren: Mr. Sinatra, Andre Matz)
 HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....

Autor Thema: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....  (Gelesen 367463 mal)

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.709
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #30 am: 25. Februar 2009, 07:12:12 »

Zitat
Das "Gerüst" im Computer schon. Es muß nur noch mit Mannschaften gefüllt werden.
http://www.hfv.de/_data/Rahmentermin_2009-2010.pdf

Ein feste Ansetzung zB. das der 4 Spieltag am Di/Mi ausgetragen wird, scheint nicht möglich zu sein.

...looooooooooool...das mag villeicht mit dem "LM98" nicht funktionieren, aber beim besten willen, dass wäre das das lächerlichste argument, was nur fallen könnte...
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 16.683
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #31 am: 25. Februar 2009, 07:46:21 »


Zitat
Vielleicht macht es Sinn, die OL-Vereine im Oddset-Pokal erst ab Runde 2 oder 3 einsteigen zu lassen?

dass so ein "idee" von dir kommt, hätte ich nicht gedacht. ich hasse schon dieses zugeteile nach lostöpfen in runde 1-3. wenn es jetzt noch gesetzte teams gäbe, dann brauchen wir keinen pokal meghr ausspielen...


Das Thema wäre sicherlich einen eigenen Thread wert... Im Prinzip bin ich ja bei Dir: Alle Teams ab Runde 1 in einen Topf und los geht die Auslosung.

Aber: Macht es wirtschaftlich wirklich Sinn, Norderstedt oder Buchholz an einem Mittwoch zu einem Kreisklassenverein quer durch die Stadt 30-40 KM reisen zu lassen? In den letzten 10 Jahren haben es vielleicht mal 2-3 stark unterklassige Teams zu einer Sensation geschafft. Ansonsten geht das immer 7:0 - 15:1 aus.

Der DFB-Pokal wird ja auch mit einer "Vorausscheidung" gespielt. Insofern könnte ich mir schon vorstellen, dass z.B. alle Kreisklassen-Vereine unter sich 4 Starter für die 1. Hauptrunde ermitteln, ebenso die Kreisliga. Die Bezirksliga bekommt meinetwegen 6 Plätze. Das sähe dann so aus:

14x Bezliga/KL/KK
32x Landesliga
17x Oberliga (ohne Pauli II)
  1x RL (Altona)

Ist nur ein Beispiel, aber so würde man etwas mehr Qualität in den Pokal bekommen. Natürlich ist es für einen Kreisklassenverein "schön", ein Heimspiel gegen Bergedorf 85 zugelost zu bekommen. Aber mehr als 200 Zuschauer kommen deswegen auch nicht. Und der sportliche Wert ist Null.

Die regionalen Lostöpfe in den ersten Runden haben ja einen ähnlichen Grund: Kosten und Anfahrstwege reduzieren.

Ich habe mir diese Saison einige Pokalspiele der 1. Runde angesehen (St. Georg-Buchholz, Ronahi-Condor, Polonia-Paloma) und kann das also ein wenig beurteilen. Solche Spiele bringen außer Verletzungsgefahr keinem etwas! Training bringt mehr, haben übereinstimmend mehrere Trainer gesagt.
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

El Torro

  • Oberliga
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 112
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #32 am: 25. Februar 2009, 08:45:40 »

@ Tobiashvilli

"... Waren fast alle Vereine da! Billstedt, Bergedorf und Meiendorf fehlten. Wenn ich das richtig überblickt habe."


Veto !
Billstedt war auch da.
Gespeichert

Tobiashvilli

  • 3. Bundesliga
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 565
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #33 am: 25. Februar 2009, 11:13:42 »

Dann natürlich ein dickes Sorry!!!


Die Ansetzungen werden nach einem Schlüssel vergeben, daher diese merkwürdige Vorziehung des 19. Spieltags (Stichwort Software des HFV).
Das hat auch etwas mit den II. Mannschaften zu tun, weil ja einige vor der Liga spielen wollen. Dazu gibt es noch andere Wünsche der Vereine, die berücksichtigt werden müssen.
PS. Zur Kreativität ist zu sagen, dass der Vorschlag nicht von Dipner kam, sondern aus dem Plenum.
Grundsätzlich finde ich, dass die Oberliga (bei den Ansetzungen) zu sehr an die anderen Staffeln gekoppelt ist. Daher auch dieser ganze Terminwirrwarr.
Aber Andi liegt schon richtig. Ich möchte die Ansetzungen aúch nicht machen!
Gespeichert
Wenn es einfach wäre, würden wir es nicht machen!

atze08

  • Gast
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #34 am: 25. Februar 2009, 11:39:13 »

 :D Ich war bei allen Spielen unseres Teams dabei,St.Georg(50 Zuschauer Sonntag 14.00) Platz sehr schwer bespielbar,Fc Porto (20 Zuschauer Mittwoch 18.00)schwer bespielbar und Dersimspor( 60Zuschauer Mittwoch abend) schwere Verletzung eines Spielers nach brutalem Foul. Also ich finde Pokal ab Landesliga,denn die kleineren Vereine  geben nur Risiko zur Verletzung und die Plätze sind sehr schlechten Zuständen und es kommen kaum Zuschauer. Wie geschrieben gibt es kaum Zuschauerinteresse. :'(
Gespeichert

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.709
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #35 am: 25. Februar 2009, 16:20:21 »

Zitat
Die Ansetzungen werden nach einem Schlüssel vergeben, daher diese merkwürdige Vorziehung des 19. Spieltags (Stichwort Software des HFV). Das hat auch etwas mit den II. Mannschaften zu tun, weil ja einige vor der Liga spielen wollen. Dazu gibt es noch andere Wünsche der Vereine, die berücksichtigt werden müssen.


das mit der software ist nach wie vor ein lächerliches argument. wir haben das jahr 2009. zur not programmiere ich dem HFV/DFB eine neue...   :P

das argument, dass es einer der spieltage sein müsste, die im ansetzungsschlüssel zusätzlich auftauchen, weil die staffel größer ist, macht für mich dann erstmalig sinn. danke, tobi. ich wollte es in erster linie "nur" verstehen, gar nicht ändern, wenngleich es dennoch höchst ominös daherkommt...


Zitat
Ich war bei allen Spielen unseres Teams dabei,St.Georg(50 Zuschauer Sonntag 14.00) Platz sehr schwer bespielbar,Fc Porto (20 Zuschauer Mittwoch 18.00)schwer bespielbar und Dersimspor( 60Zuschauer Mittwoch abend) schwere Verletzung eines Spielers nach brutalem Foul. Also ich finde Pokal ab Landesliga,denn die kleineren Vereine  geben nur Risiko zur Verletzung und die Plätze sind sehr schlechten Zuständen und es kommen kaum Zuschauer. Wie geschrieben gibt es kaum Zuschauerinteresse.


kann diese meinung nach wie vor nicht teilen. ich bin weit davon entfernt zu sagen, dass "klein gegen groß" nun das besondere salz in der suppe sein muss, ABER es sein kann. stichwort: highlights für die kleinen vereine, die ja zumeist mind. aus der KL kommen, weil in der KK fast nur zweite mannschaften spielen. pokal ab landesliga finde ich süß...! es kann ja jeder auf den wettbewerb verzichten. im meldebogen nur ein kreuz weniger. so ein wettbewerb lebt davon bzw. sollt davon leben, dass "jeder gegen jeden" spielen kann. punkt. gerade in einem "stadt-verband" wie hamburg, ist es doch wunderbar umsetzbar. aus diesem grund wäre ich auch dagegen zunächst "kreispokale" etc. auszuspielen, deren sieger und/oder (halb-)finalisten dann am hauptwettbewerb teilnehmen...oder was haltet ihr von der idee...?

ich empfinde den pokal (1. runde) vor dem punktspielauftakt auch immer als eine gute standortbestimmung nach der vorbereitung: "letzter test unter wettkampfbedingungen". hier spricht aber eher der trainer als der zuschauer/fan...
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

Tobiashvilli

  • 3. Bundesliga
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 565
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #36 am: 25. Februar 2009, 16:26:26 »

Ist auch irgendwie merkwürdig, dass ich hier eine Lanze für den Spielausschuss breche. Wollte ich eigentlich gar nicht! Das mit der Ansetzung will auch mir nicht 100%ig in den Kopf!
Gespeichert
Wenn es einfach wäre, würden wir es nicht machen!

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 16.683
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #37 am: 01. April 2009, 07:39:25 »

Im Zuge der Einführung des ONLINE-Spielberichtes in der Oberliga wurde jetzt auch das bisher aufwändige Procedere für Strafen/Sperren etc. stark vereinfacht:

Statt zeit- und kostenaufwändiger Gerichtsverhandlungen mit Ladung, Zustellung etc. aller beteiligten Personen wird der HFV künftig im Schnellverfahren "Online" Urteile aussprechend und die betreffenden Spieler bereits einen Tag nach der jeweiligen Partie im System sperren, so dass der Verein keine Möglichkeit hat, sie im Online-Spielbericht aufzurufen und einzusetzen. Möglich wird dies durch eine bisher nicht/kaum beachtete Klausel im Regelwerk, die besagt, dass jeder Verein nach Spielschluss den Spielbericht des Schiedsrichters Online bestätigen muss. Damit akzeptieren die Vereine gleichzeitig das Spielgeschehen und die vom Referee vor Ort ausgesprochenen persönlichen Strafen.

Der HFV stützt sich bei der Festlegung des Strafmaßes daher künftig ausschließlich auf die Schilderung des Schiedsrichters und verzichtet auf die Anhörung der Beteiligten.  Sollte ein Verein nach Spielschluss den Schiedsrichter-Bericht nicht Online bestätigen, wird die Partie im DFB-net automatisch mit 0:3 gegen diesen Verein gewertet.  Will sich ein Verein künftig gegen die ausgesprochenen Sperren zur Wehr setzen, muss dieser nach Zahlung einer (hohen) Protestgebühr erst ein aufwändiges Verfahren anstrengen.  "Damit haben wir einen Durchbruch zur Reduzierung der vielen Verhandlungen erzielt", so war aus dem Verband zu hören und "Die Vereine werden sich dreimal überlegen, ob sie die sehr hohe Protestgebühr bezahlen, oder lieber knurrend die Strafen akzeptieren".
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

Knullov(e)

  • 2. Bundesliga
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 953
    • TuS Dassendorf
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #38 am: 01. April 2009, 08:52:59 »

und die betreffenden Spieler bereits einen Tag nach der jeweiligen Partie im System sperren, so dass der Verein keine Möglichkeit hat, sie im Online-Spielbericht aufzurufen und einzusetzen.

Hört sich ja einfach an. Aber vielleicht sollte der HFV diese Spieler nach Ablauf der Sperre auch wieder "entsperren". Sonst wundern sich die Gegner von Halstenbek auch weiterhin.

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 16.683
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #39 am: 01. April 2009, 09:02:01 »

Ähem..... Eigentlich sollte mein Eintrag ein APRILSCHERZ sein (von mir frei erfunden).... :o  Aber Teile davon sind anscheinend wirklich zutreffend ??? ;) 8)  Zufall.
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

Gecko

  • Kreisliga
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #40 am: 01. April 2009, 11:37:57 »

@Eilbek-Andi: Jetzt lös den Schmu doch nicht gleich auf!
Gespeichert

BerlinerJunge

  • Oberliga
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 188
    • Facebook Pages Hub - Der News Reader für Fussballseiten auf Facebook
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #41 am: 01. April 2009, 11:42:42 »

Genau.  Man jetzt ist doch der ganze Spaß weg. :)
Gespeichert
Fussball ist ein ganz einfaches Spiel. 22 Mann rennen hinter einem Ball hinterher und am Ende gewinnt immer Deutschland.

https://www.facebookpageshub.com

Peter Strahl

  • Redakteur
  • 1. Bundesliga
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.589
  • Meister 2015
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #42 am: 01. April 2009, 14:54:12 »

So mancher als Aprilscherz gedachter Joke hat sich später als realiter entpuppt.

Der Verband täte jedenfalls gut daran, sich mit den E-A-Ideen auseinaderzusetzen.
Gespeichert

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.709
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #43 am: 06. April 2009, 21:07:59 »

es klingt quasi unglaublich, hat sich aber wirklich so zugetragen. es ist zwar nur im "alte herren"-bereich passiert, aber hätte rein theoretisch auch in der oberliga hamburg geschehen können, weil das HFV-verbandsgericht hier natürlich keinen unterschied kennt. es ist eine der unfassbarsten geschichten bzw. entscheidungen im fußball, die ich jemals erlebt bzw. gehört/gelesen habe. ich möchte gar nicht wissen, wie sich die beteiligten fühlen. aus datenschutzgründen darf ich leider keine namen nennen, aber der gewinner der verhandlung sollte sich in grund und boden schämen. was ist passiert?

am tag x - ein freitag vormittag - sagt der HFV witterungsbedingt alle spiele in seinem zuständigkeitsbereich ab. besser bekannt als generalabsage. nur kurze zeit nach dieser nachricht melden sich die verantwortlichen des heimvereins und geben der gastmannschaft bekannt, dass ihr kunstrasen bespielbar wäre, um die am selben tag angesetzte begegnung auszutragen. in erster linie sagt der gastverein wohl (?) zu, was aber nicht "100%ig" bestätigt ist. es gab nur ein telefonat. meines wissens KEINE schriftliche vereinbarung und keine meldung an den HFV wie es die statuten vorschreiben. so steht es auch auch im urteil. ich zitiere:

"(...) Der Inhalt dieses Gespräches ist offen geblieben. Insbesondere konnte nicht festgestellt werden, dass eine bindende Einigung über die Austragung des Spiels erfolgt ist. (...)"

vielleicht auch deswegen und/oder weil der gastverein seine meinung geändert hat, was mir und auch dem verbandsgericht nicht bekannt ist, trat der gastverein abends jedenfalls nicht zu dem spiel an. hiervon ging der heimverein aber scheinbar aus...?! in jedem fall meldeten sie dem HFV einen "nicht-antritt". so weit so gut bzw. schlecht.

die HFV-geschäftsstelle trifft nun eine entscheidung und setzt nun zunächst die begegnung neu an, hätte dies aber gar nicht tun dürfen, weil dies eine sache fürs sportgericht gewesen wäre - laut durchführungsbestimmungen zumindest. somit wird aufgrund der nachricht des heimvereins und der statuten die entsprechende begegnung "kampflos" für den heimverein gemeldet.

der gastverein legt natürlich beschwerde etc. gegen diese entscheidung ein. schließlich war es der HFV, der die generalabsage tätigte, sollte wohl nur formsache sein. denkste.

weil dieser einspruch bzw. diese beschwerde nicht formgerecht (es fehlte die offizielle unterschrift eines unterzeichnungsberechtigten abteilungsleiters eingereicht wurde, musste (!) dieser einspruch bzw. diese beschwerde abgelehnt werden. das ergebnis bekam somit offizielle gültigkeit, so dass der heimverein gewann, obwohl der HFV alle spiele abgesagt hatte. herzlichen glückwunsch!
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

Mr. Sinatra

  • Moderator
  • 1. Bundesliga
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.982
  • tschupp tschupp
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #44 am: 06. April 2009, 22:31:51 »

du willst mir jetzt aber nicht verklickern, dass die heimmannschaft auch auf diese drei punkte bestanden hat, oder? es wird doch wohl ene einigung gegeben haben, so dass das spiel erneut gespielt wurde, oder?
Gespeichert
+ www.hafo.de » hafo.de » hafo.de (Moderatoren: Mr. Sinatra, Andre Matz)
 HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
 


Google
Web hafo.de

© 2003- 2018
@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!