organic-making
organic-making
organic-making
organic-making
organic-making
hafo.de
hafo.de



Gefällt euch unsere Arbeit?
Unterstützt uns!
Weitere Info
Home

Regionalliga Nord
Ergebnisse
Tabelle

Oberliga HH
Ergebnisse
Tabelle

LL-Hammonia
Ergebnisse
Tabelle
LL-Hansa
Ergebnisse
Tabelle

Forum
Live
Interview
Tippspiel
Sprüche
Newsarchiv
Tabellenarchiv

Kontakt & Infos
Datenschutz
Redakteur werden
Unterstützen
Sponsoren
Links

Zurück

www.hafo.de

  • 17. Oktober 2019, 00:27:18
  • Willkommen Gast
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
+ www.hafo.de » hafo.de » hafo.de (Moderatoren: Mr. Sinatra, Andre Matz)
 HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
Seiten: 1 ... 32 33 [34] 35 36 ... 104

Autor Thema: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....  (Gelesen 453006 mal)

Mr. Sinatra

  • Moderator
  • 1. Bundesliga
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.061
  • tschupp tschupp
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #495 am: 23. Mai 2012, 22:19:25 »

Mal ehrlich, auch als positiv leidtragender...fällt mir nur ein bekanntes Zitat ein: "SKANDAL"...ich glaube es war Janusz Gora zu seiner Zeit bei Ulm gegen Rostock...Schiri Fandel hatte ihn und drei witere ulmer vom Patz gestellt.

Mich rief heute ein Pressevertreter an und fragte mich nach meiner Einschätzung. Ich erwiderte trotz der massiv anderweitig lautenden Mitteilungen (auch hier) "das bleibt so! Das ist wie bei einem Schiri, die Entscheidung kann falsch sein, aber sie wird nicht zurückgenommen"

Ich erhielt darauf eine Frage, die ich nicht beantwortet habe: "Hat OststeInbek sich diese Urteil jahrelang erarbeitet?"

Beantwortet ihr das...ich bin raus und singe leise......"nie mehr landesliga, nie mehr... Nie mehr....nie mehr!"
« Letzte Änderung: 23. Mai 2012, 22:19:57 von Mr. Sinatra »
Gespeichert

hbo

  • Oberliga
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 104
  • Alles ist vergänglich außer lebenslänglich
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #496 am: 23. Mai 2012, 22:19:53 »

Ist da alles? Da kommt doch wohl noch was, oder?

Was soll man da noch groß schreiben? Der Verband hat wohl Fehler gemacht, aber dem OSV wurde die Hauptschuld auferlegt. Mal sehen, ob "Lutschi" oder sonst jemand die komplette Urteilsbegründung hat...Der OSV ist natürlich sauer und fühlt sich verschaukelt.
Also ich war vor Ort. Und Thomas Zeißing, dem vorsitzenden Richter, war die ganze Sache offenbar sehr unangenehm. "Wir sprechen mit gleicher Zunge", sagte er, verwies aber auf die Statuten, nach denen der OSV halt zwingend eine mündliche Verhandlung bis zum 4. Mai um 24 Uhr für Atug beantragen hätte müssen. Nur so wäre seine Sperre für das AFC-Spiel aufgehoben gewesen. Dann brachte er kurzfristig die Möglichkeit eine Wiederholungsspiels ins Spiel, allerdings nur, wenn Oststeinbek eindeutig nachweisen könne, keine oder geringe Schuld an dem Chaos zu haben. Holger Rochow, der den OSV vertrat, führte noch einmal die Fehler und Versäumnisse auf, die seiner Meinung nach der HFV begangen hatte. Das klang alles ziemlich schlüssig, war allerdings keine Entschuldigung dafür, dass der OSV viel zu spät noch einmal in seinem Postfach nachschaute, um die betreffende E-Mail zu lesen. In der Verhandlungspause herrschte bei den Anwesenden der Tenor, dass es zu einem Wiederholungsspiel kommen würde, naja, zumindest könnte. Doch die Urteilsverkündung sorgte dann für Ernüchterung, zumal selbst ein Beisitzer des Gerichts nach Protest eines OSV-Offiziellen meinte: "Vom Bauchgefühl gebe ich Ihnen recht, aber uns erschlagen die Paragrapfen." Tja, Recht hatte er wohl. Wobei die Punkte fünf und sechs der RuVo des HFV im Paragraphen 14 wirklich frei interpretierbar sind.. Denke, der HFV hätte in diesem Fall über seinen Schatten springen können und damit Courage bewiesen. Nichtsdestotrotz muss sich der OSV an die eigene Nase fassen. Das Versäumnis, seine E-Mails vom HFV nicht richtig bzw zu spät zu lesen, ist nicht entschuldbar. Ein fader Beigeschmack bleibt trotzdem. Nicht des Urteils wegen, sondern weil Altona überhaupt Protest eingelegt hat. Und das nach einem miserablen Auftritt in Oststeinbek inklusive einiger Fans, die sich nach dem Spielende komplett daneben benahmen. Anstand und Moral hätten es eigentlich verboten, gegen die Spielwertung Einspruch zu erheben. Ist meine neutrale Meinung. Aber vielleicht auch ein wenig zu romantisch...
Gespeichert

Mr. Sinatra

  • Moderator
  • 1. Bundesliga
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.061
  • tschupp tschupp
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #497 am: 23. Mai 2012, 22:23:59 »

Viel zu romantisch....

Ostbek ist in der Vergangenheit jeden Paragraphen geritten und dieses mal sind sie abgeworfen worden.

Nie mehr Landesliga..nie mehr...nie mehr.

Schönen Gruß vom RUG an die Bruckner und MK....
Gespeichert

hbo

  • Oberliga
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 104
  • Alles ist vergänglich außer lebenslänglich
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #498 am: 23. Mai 2012, 22:26:59 »

Viel zu romantisch....

Ostbek ist in der Vergangenheit jeden Paragraphen geritten und dieses mal sind sie abgeworfen worden.

Nie mehr Landesliga..nie mehr...nie mehr.

Schönen Gruß vom RUG an die Bruckner und MK....
Wie gesagt, es geht hier nicht darum, Partei zu ergreifen und ich finde es als Berichterstatter in Bönningstedt und Barmbek auch dufte, aber so abzusteigen ist doch etwas bitter...
Gespeichert

Kev1895

  • 3. Bundesliga
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 553
  • www.vicky-forum.de
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #499 am: 23. Mai 2012, 22:35:30 »

(...) Und das nach einem miserablen Auftritt in Oststeinbek inklusive einiger Fans, die sich nach dem Spielende komplett daneben benahmen. (...)

Ohne hier irgend etwas entschuldigen zu wollen, und schon gar nicht von diesen Altona-Spezis, fände ich es dennoch schön, wenn nicht nur das Fehlverhalten der AFCler angeprangert würde. Auch rassistische Beleidigungen rufende OSV-Anhänger fallen unter die Kategorie "daneben benommen"!
Gespeichert

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.357
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #500 am: 23. Mai 2012, 22:45:51 »

"Hat OststeInbek sich diese Urteil jahrelang erarbeitet?"

8)

Ostbek ist in der Vergangenheit jeden Paragraphen geritten und dieses mal sind sie abgeworfen worden.

8)

...ein fader Beigeschmack bleibt trotzdem. Nicht des Urteils wegen, sondern weil Altona überhaupt Protest eingelegt hat....

Na ja. Gerade der OSV hat ja in der Vergangenheit so manchen Protest eingereicht, der "moralisch unanständig" war (weil der SR angeblich nicht neutral war, die Anstoßzeit eine halbe Stunde zu früh, das Flutlicht zu dunkel oder oder...).
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.119
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #501 am: 23. Mai 2012, 23:42:27 »

ich gebe zu: ich möchte es nicht verstehen, aber es ist einfach sensationell wie ein urteil, dass noch nicht rechtskräftig war, gültigkeit gehabt haben soll...!

ich bin der letzte, der nicht damit leben könnte, dass die tabelle so bleibt wie sie derzeit ist, aber in die lage des OSV versetzt verstehe ich die enttäuschung / verbitterung. den "freundlich&fair"-preis wird der HFV diese sasion leider nicht gewinnen können...  8)

die urteilsbegründung ist indes ein schlag ins gesicht aller ehrenamtler, denn das eingestehen von fehlern seitens der HFV-verantwortlichen ist schön und gut und ein erster schritt, aber dann dem verein die alleinschuld zuzuteilen, ist für uns hobbylose opfer arg frustrierend.

@ocker+pala: glückwunsch...!
Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

Matthias

  • 2. Bundesliga
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.133
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #502 am: 24. Mai 2012, 00:39:39 »

Danke für deine Vor-Ort-Infos, Hanno! Ich kann den Abwägungen, die du vornimmst, gut folgen; und ich verstehe auch deinen Standpunkt, nicht das Urteil, sondern die Tatsache des Protests durch Altona anzuprangern. Ich teile ihn aber nicht.  ;) Einen Zuammenhang mit den Geschehnissen rund ums Spiel herzustellen, ist in meinen Augen nicht richtig. Nachvollziehbarer, aber trotzdem nicht schlüssig, ist dein Argument, dass der AFC sportlich klar unterlegen war. Sicher hätte Atugs Fehlen auch nichts an Altonas Niederlage geändert. Aber es ist doch immerhin so, dass hier ein Verein Protest eingelegt hatte, der kein ureigenes Interesse an den Punkten vom Grünen Tisch hat. Es wäre für den Wettbewerb im Ganzen nicht besser, wenn nur derjenige Protest einlegt, der die Punkte dringend selbst benötigt. Wenn das Jenfelder "Tribunal" nun festegestellt hätte, dass Atug spielberechtigt war, bin ich sicher, dass der AFC sich diesem Beschluss auch in erster Instanz gefügt hätte. Dies vom Sportgericht überprüfen zu lassen, ist aber in meinen Augen legitim.

Mir fällt es schwer, Oststeinbek als "Justizopfer" zu sehen. Vor allem, wenn ich vergleiche, wie schwerwiegend Lurup vor ein paar Jahren wegen seines nicht spielberechtigten Keepers Hencke den Abstiegskampf beeinflusst hatte! Hencke hatte quasi die ganze Saison gespielt, aber nur ein kleiner Kreis bevorzugter Vereine hatte (nachdem ihnen diese Infos aus dem HFV-Umfeld gesteckt wurde) Protest eingelegt. Im Gegensatz zu damals ist es doch heute immerhin so, dass ein klar benennbares Versäumnis einem involvierten Verein selbst zum Verhängnis wird.

Ich will und kann aber gar nicht den Argumenten des Wortspielers widersprechen; ich hab keine Ahnung, ob das Urteil rechtens ist. Aber der Protest als solcher ist in meinen Augen völlig okay. Und mal ehrlich: Hätte Oststeinbek etwa nicht Protest eingelegt, wenn es auf Seite des siegreichen Gegners einen Fall Atug gegeben hätte?
« Letzte Änderung: 24. Mai 2012, 00:40:41 von Matthias »
Gespeichert

Braun

  • Oberliga
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 119
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #503 am: 24. Mai 2012, 08:58:27 »

Vielleicht hat man sich in Oststeinbek zu früh aus dem Fenster gelehnt. Sehr früh kam die Aussage,man hätte mit dem Abstiegskampf nichts zu tun. Außer Sasel, VW-Billstedt und auch Oststeinbek, fingen alle Mannschaften der unteren Tabellenregion an zu punkten. Allen voran Meiendorf mit einem sensationellen Lauf gegen "Spitzenmannschaften". ;D

Nun steht Oststeinbek mit dem Rücken zur Wand und bemüht als Rettungsanker die Gerichtsbarkeit. Wie in ähnlichen Fällen der Vergangenheit. ( u.a.auch Pokal)
Irgendwann ist nun mal Schluß und es nervt auch gewaltig. Der Name Protestbek sagt ja schon alles.

Vielleicht sollte man sich mehr auf das Fußballspielen konzentrieren (1:5 gegen Rugenbargen sagt alles), als auf die unendlichen Protestaktionen.

Tschüß Oststeinbek.
Wir werden Euch vermissen, oder auch nicht . ::)

Gespeichert

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.357
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #504 am: 24. Mai 2012, 14:33:37 »

Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

WORTSPIELER

  • 1. Bundesliga
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.119
  • nach der dahmsspiegelung wurde er zum WORTSPIELER!
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #505 am: 24. Mai 2012, 14:48:01 »

Gespeichert
mit sportlichen grüßen
EUER WORTSPIELER

eilbek-andi

  • Nationalspieler
  • 1. Bundesliga
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.357
  • Hamburg - Meine Stadt, mein Verein
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #506 am: 24. Mai 2012, 14:53:49 »

muss ich denn jetzt auch kondolieren...?

Du kannst auch singen, wie Mr. Sinatra:

...ich bin raus und singe leise......"nie mehr landesliga, nie mehr... Nie mehr....nie mehr!"

Mit der Kernaussage in dem Kommentar von Mirko Schneider

Zitat
Dennoch wird der Abstiegskampf der Oberliga Hamburg de facto durch zwei Gerichtsurteile entschieden werden,

stimme ich übrigens nicht überein.

Das 1:5 gegen Rugenbergen hat den Abstiegskampf entschieden! In Buchholz hätte der OSV nämlich so oder so nix geholt...
Gespeichert
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (Jean-Paul Sartre).

Grudze

  • Kreisklasse
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #507 am: 24. Mai 2012, 16:25:03 »

Erst einmal vielen Dank für die vielen Beileidsbekundungen, ich freu mich, dass der Hamburger Amateursport hier so großartig zusammen hält, wie der Verband und seine Rechtsordnung oder war es doch die Rechtskraft?!!

Der Fehler in dieser Angelegenheit war die nicht wahrgenommene elektr. Post eines Ehrenamtlers „unstrittig“.. Das es ausgerechnet der OSV war, passt ins Bild und wird nicht zwingend zu einem großen Trauerzug geführt haben…

Aber es ist viel mehr als das. Dieser ganze elektronische Spielbericht hat sich als fehlerhaft erwiesen, man sollte in Zukunft einen Notar beauftragen, der alle Spielberichte nach Ablauf einer Frist von 7 (in Worten „sieben“) Tagen geprüft haben muss. Stellt er Mängel fest, tritt rückwirkend oder auch nicht ein Wiederholungsspiel in Kraft (liegt im Ermessen des jeweiligen Fußball Verbandes). Dadurch ist sichergestellt, dass nicht nachträglich eine Information auf den Spielbericht gelangt, die da eigentlich gar nicht hingehört oder doch?!!

Dann sollte noch jeder Mitarbeiter eines Fußballverbandes eine Datenschutzerklärung unterschreiben, damit ist dann sichergestellt, dass keine personenbezogenen Daten an Vereine der Verbände gelangen, die da nicht hingehören oder doch?!!!

Ich persönlich habe meine Lehren gezogen und sehe gewisse Personen mittlerweile in einem anderen Licht aber ich bin zu ausgeglichen als mich davon aus der Ruhe bringen zu lassen. Bleib sportlich, auch in der Niederlage!

Der OSV ist aber nicht nur Stefan Kohfahl oder Protestbekspor oder Einspruchspor, es ist ein Fußballverein und genau um diese Sache sollte es hier jetzt auch wieder gehen. Jeder der nicht dabei gewesen ist und stille Post gespielt hat, kann sich jetzt entspannt zurück lehnen, das Urteil ist gefällt und es braucht nicht mehr diskutiert zu werden. Wir werden das letzte Saisonspiel mit Anstand und Einsatzwillen in einem würdigen Rahmen bei einem tollen und fairen Verein bestreiten und darauf freuen wir uns jetzt.

Ein Dank noch an den TSV Sasel, der keinen Einspruch gegen unseren 2:1 Sieg am 21.04. eingelegt hat, wäre interessant gewesen, wie die Umwertung des Spiels begründet worden wäre, obwohl der Spieler eigentlich gar nicht gesperrt war oder doch?!!!

So und wer mir jetzt das ganze Wirrwar, was ich hier gerade geschrieben habe, innerhalb von 10 min. schlüssig darlegt bekommt drei Punkte und ein Kaltgetränk von mir ;-)

Zu guter Letzt noch meinen herzlichen Glückwunsch an den Oberligameister SC Victoria, viel Glück in der RL.

Ich wünsche allen eine schöne Sommerpause und einen guten Start in die Vorbereitung.
Gespeichert

atze

  • Gast
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #508 am: 24. Mai 2012, 16:49:00 »

 :D Bis Morgen,beim fairen und sympathischen Verein !!!
Danke für Deine freundlichen Worte!!!
Gespeichert

kleines Flenschen

  • Kreisklasse
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Re: HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
« Antwort #509 am: 24. Mai 2012, 18:32:34 »


...ein fader Beigeschmack bleibt trotzdem. Nicht des Urteils wegen, sondern weil Altona überhaupt Protest eingelegt hat....

Na ja. Gerade der OSV hat ja in der Vergangenheit so manchen Protest eingereicht, der "moralisch unanständig" war (weil der SR angeblich nicht neutral war, die Anstoßzeit eine halbe Stunde zu früh, das Flutlicht zu dunkel oder oder...).
[/quote]

ja das stimmt, aber andere zu beauftragen Protest einzulegen, hat schon ein anderes Kaliber, als für sich selbst zu versuchen das bestmögliche Ergebnis / Urteil zu erreichen.
 
Gespeichert
Seiten: 1 ... 32 33 [34] 35 36 ... 104
+ www.hafo.de » hafo.de » hafo.de (Moderatoren: Mr. Sinatra, Andre Matz)
 HFV: Proteste, Verhandlungen, Urteile....
 


Google
Web hafo.de

© 2003- 2019
@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
CSS ist valide!